Junge willst du mit zum Angeln!

Junge willst du mit zum Angeln!

Dieser Satz liegt mir noch heute in meinen Ohren und hat sich eingeprägt wie die Prägung in einer Münze.
Na klar ja ja ich komme mit,und so sprang ein kleiner 5 Jähriger Junge durch Garten
und Hof,Mama zieh mich um wir fahren zum Angeln,so oder ähnlich ging es damals ab.
Schnell schnell Onkel fährt mit mir zum Angeln,Onkel war unser Nachbar der im Krieg beide
Hände und ein Auge verlor,sein Auto wahr ein umgebauter Fiat Gogo,so hatte sein Lenkrad
eine Aufnahme für die verbliebenen Stummel,und die Gangschaltung auch,so ging es mit
Höchstgeschwindigkeit 60kHm zum jeweiligen Gewässer.
Und wenn wir dann da waren,wurden die alten Bambusruten ausgepackt,der große Haken mit
einer Kartoffel oder selbstgemachten Teig etc.beködert und ins Wasser befördert.Ich setzte mich
auf meinen Klappstuhl "Daher wohl auch der name Klappstuhlangler:)" und beobachtete die
riesen großen Posen an 0,50-0,60er Schnurr.Es dauerte nie lange bis die erste Pose abtauchte.
Onkel schnell schnell "ganz ruhig junge wir haben doch Zeit" Er klemmte sich die Rute
unter einen Arm,um sie zwischen Arm und Oberkörper ein zu klemmen,mit dem anderen
verbliebenen Arm presste er gegen die Kurbel der Rolle,er klemmte sich die Kurbel mit
Achse irgendwie am ende des Stummels fest,und setzte einen Anhieb.
Krum :))) ich sprang am Ufer hin und her "junge ganz ruhig nimm denn Kescher und tauch
ihn ein" da ich schon damals genau wuste wie das mit Keschern geht wahr ich immer der
Keschermeister.
Nach kurzen Drill wurde der Karpfen jeweilige Fisch gekeschert und versorgt.
So ging das ständig,Aale Karpfen je nachdem auf was gefischt wurde,es gab noch Fisch
satt.Und damals fragte noch keiner danach hat der Junge auch nen Schein!Da wurde
mitgefischt und man lernte so das Angeln.
So vergingen die Jahre und ich,mein Vater der Opa,der "Onkel" und vom Onkel der Schwager gingen
ständig Angeln.Am Mittellandkanal fing man an manchen Abenden bis zu 20-30 Aale.
Wo von wir heute noch gern Träumen,Karpfen gab es im überfluß,eigentlich gab es alle
Fische mehr oder weniger zu Massen.So waren Fänge mit mehreren Karpfen Aalen etc.fast an der tagesordnung.
Nun ja mein "Onkel" wurde älter und man merkte das er nicht mehr so konnte wie er wollte,die Kriegsleiden ließen ihn spürbar ältern und leiden.Hin und wieder muste ihm
seine Frau kleine winzige Granatensplitter entfernen die sich immer noch teilweise im
Körper versteckten und da wanderten oder verwachsen waren.
Eines tages im Sommer Anfang der 80er,wurden wir (meine Family) früh morgens gegen ca.5Uhr
geweckt,es wahr unsere Nachbarin wir nannten sie natütlich auch alle "Tante" oder Tante Elisabeth.
Sie heulte und schrie und brach in unserer Haustür zusammen.Mein Vater fragte schreiend was los ist,und sie schrie nur heulend Fritz ist Tod,Fritz ist Tod.
Mein Vater rannte sofort rüber,um zu sehen was da los ist,aber er konnte auch nicht mehr helfen.Meine Mutter versuchte mich abzuschirmen,und brachte mich in mein
Zimmer,aber ich wuste genau was passiert ist,und drehte Heulend durch.
Auch draussen wurde das Heulen nicht besser,und das geschrei von Tante und meiner
Mutter liegt mir noch heute im Ohr.
Ein Abend vorher noch saß ich neben ihm auf der Lehne seines Sessels,und er sagte mir Junge das du mir immer ein guter Angler wirst,das du mir immer die Natur Respektierst
und das du mir immer so denkst wie vernünftige Menschen über die Natur denken sollten.
So oder so ähnlich waren seine letzten Worte die er mir sagte,danach gab es keine Angeltage und Nächte mehr mit ihm.
Die Kripo ermittelte das er ihn der Nacht gegen 1Uhr im Sessel bei der
Olympiade die er guckte einen Herzinfakt erlitt.
Nun ja dieses ist nun schon einige Jahre her,und mein "Onkel" lernte mir das Angeln von der
Pieke auf.Seine Frau "Tante" zog mich und mein bruder groß während unsere Eltern arbeiteten,
sie verstarb vor 10Jahren.
Was ich sagen will!
Damals gab es noch keine Kohlefaser,es gab noch keine Rigs,Boilies Gummifische
Super High Tech futter usw usw.Es gab entwerder Bambus oder die ersten Glasfaser
Knüppel mit 1000gr Wurfgewicht.Es gab keine überflüssigen Gesetze die von "Möchtegern-Naturschützern"fest gelegt wurden.
Aber das wichtigste wahr und ist die Fische fragten dich nicht nach deiner Rute deiner
Ausrüstung etc.die Fische beißen entweder oder sie beißen nicht oder nur schwerr und spitz.
Aber es war ihnen egal was man für Schnurr fischte,wie groß oder bescheuert die Pose
aussah,es spielte für sie keine Rolle mit was der Angler anrückte.
Nun schreiben wir das jahr 2008,auch ich habe genug High Tech um fische zu fangen.
Und frage mich manchmal brauche ich das wirklich alles,wenn ich mir überlege wie es damals wahr.
Auch wenn wir Angler täglich neues Fangversprechendes entwickeln,die Angelindustrie
uns immer besseres verkaufen will,und uns so mit allen möglichen Sch...das Geld aus
der Tasche ziehen will.
Eins ja eins dürft ihr nie vergessen,Fische haben keine Uhr keine Jahre keine Zahlen,
Fische haben Tag und Nacht,4 Jahreszeiten und ihr Element Wasser.Fische können lernen
weil Menschen ihnen mit allen was ihn zu verfügung steht anrücken, um diese damit zu fangen.
Und so kann man Gewässer zb.verblinkern verfüttern überfischen etc.
Aber eins sollte man nie vergessen,der Fisch handelt nach seinen Lebensregeln,und es ist
ihm egal ob die Rute 1000€ kostet oder nur 1€ etc.oder wir ein Weidenstock nehmen und da ne Schnurr
ranknoten.
Der Fisch fragt nicht was es ist,oder was es kostet,nur der heutige Mensch versucht
mit allen Mitteln und Wegen jede noch so kleine Lücke auszuschließen.

Seine Rollen und Ruten aus 60-80er Jahren,hängen hier bei mir an der Wand und werden da auch noch hängen wenn ich schon gegangen bin,für kein Geld der Welt geb ich da was von her.

Was die Zukunft bringt weiß ich nicht,aber ich hoffe das sie uns nicht nur schlechtes bringt!
Aber eins habe ich damals bei "Onkel" gelernt,Respektiere die Natur und ihre Lebewesen.
lg



 

Damyl

Alte Schule
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Schöne Geschichte |wavey:

Hat mich auch an meine Jugend erinnert ................
Manchmal frag ich mich auch warum wir den ganzen Mist kaufen. Dann zieh ich mit meiner alten Vollglaspeitsche los...........................................................und fang auch net anders als sonst mit dem modernen Zeug :q
 

prinz1

Well-Known Member
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

klasse gründler !!!

ich hatte damals auch nen mentor ! so ähnlich wie dir gings mir auch ! sind gleich die "alten" geschichten wieder hochgekommen . ich schwelge sozusagen gerade in erinnerungen. ich möchte dir dafür herzlichst danken .

ps: mein angellehrer lebt zwar noch aber eben viel zu weit weg. aber es gibt ja telefon ! werd ihn gleich mal anrufen .

machs gut

der prinz
 
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Danke euch!
Aber immer im Juni kommt die alte Zeit hoch Jahr für Jahr.
Heute morgen wahr es wieder soweit,ein paar gedanken und ein Blick zum Blauen Himmel,ein paar Tränen und der Gedanke er hat eine kleine Verewigung verdient.
Danke!
lg
 

nemles

Master of Desaster
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Gründler,

Vielen Dank für diese Geschichte aus dem Leben.

So, oder so ähnlich hat es glaube früher bei den meisten angefangen. Bei mir waren es Großvadder und sein Kumpel, die mich mitgenommen hatten. War jedes Mal eine Mordsgaudi. Irgendeiner war immer das verbale Opfer der anderen beiden.
Aber angeln, das konnten die wirklich und das mit fast ausschließlich Eigenbau.
 

don rhabano

BIGBAITBOSS
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

schöne Geshcichte auch wenn ich nicht mitreden kann-ich kanns mir vorstellen....

wir sind doch selbst schuld an den "Fehlkäufen"
 
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

schöne geschichte
wie die anderen schon sagen es ging wohl allen so das sie einen mentor hatten oder vilt auch noch haben.
bei mir wa es mein onkel der leider auch schon verstorben ist, dass wichtigste ist die errinerung an sie immer aufrecht zuerhalten und nie zu vergessen was sie uns gelehrt haben
 

Allround_angler

Gefrierprofi :-D
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Schön geschrieben. Es erzeugt eine recht wehmütige Stimmung, die man doch bekommt...wenn man an früher denkt. Ich selbst war am Sterbebett meiner Oma und kann nachempfinden wie es einem Jungen gehen mag, der so eng verbunden mit seinem Opa war.

Einen unbedingten Lesetipp, der in die ähnliche Richtung geht, sehr interessant und lustig geschrieben ist, aber doch auch nachdenklich macht möchte ich Euch hier noch posten. Es ist gerade umgekehrt aus der Sicht des Opas geschrieben!!! Ein paar lustige Anekdoten über das Anglerboard sind auch dabei. Ich würds hier reinkopieren, aber das würde leider das copyright verletzen....deswegen lest euch die Geschichte im pdf durch.

Titel:

Über einen der auszog das Angeln zu lernen!

http://www.angelmagazin.com/PDF/Magazin_05_08.pdf

Ihr müsst etwas runterscrollen bis ihr es lesen könnt, da dort noch andere Angelberichte und so stehen. Auf S.46 steht die Geschichte ums genau zu sagen :)

Bin mal gespannt wie ihr diese Geschichte findet :)

Gruss Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Case

Mitglied
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Schöne Geschichten.

Erinnert mich an meine Angelkarriere die vor über 40 Jahren mit meinem Vater begann, und mit dem ich Heute noch regelmäßig zum Angeln geh.

Klar hat auch alles mit einer Bambus angefangen. Und Papa würde Heute noch damit angeln, wenn ich ihm nicht zu jedem Festtag irgendwelches " modernes " Zeug schenken würde.

Zwischenzeitlich geht mein Neffe auch noch mit. Also 3 Generationen an Anglern in der Familie. Der bekam mit 6 oder 7 Jahren auch eine Stippe in die Hand gedrückt und hat paar Köderfische gefangen. Das gab nie irgend welche Probleme. Im Gegenteil. Die Kontrolleure haben sich gefreut. Wie sonst soll ein Verein auch seinen Nachwuchs bekommen.?

Angeln ist für uns auch nicht unbedingt nur Fische fangen. Es hat auch einen sozialen Aspekt. Es fördert den Zusammenhalt der Familie. Ich habe von meinem Vater sehr viel über die Natur und die Zusammenhänge in dieser gelernt. Dieses Wissen wird jetzt auch an den Neffen weitergegben. Und nicht nur Wissen über die Natur. Es sind auch sonstige Gespräche über Lebenserfahrungen, die mein Denken schon von klein an beeinflusst haben.

Und was High-Tech beim Angeln angeht..
Ich glaube auch, dass man mit einer günstigen Ausrüstung so viel fangen kann wie mit dem teuersten Zeug. Mein Vater beweist das immer wieder. Ich persönlich leiste mir hin und wieder was Gutes. Nicht, weil ich damit mehr fangen kann, sondern einfach weil ich 'ne Freude dran hab'.

Früher habe ich ein Vermögen in High-End HIFI Anlagen gesteckt, die in Frequenzbereiche vorgedrungen sind, die bestenfalls eine Fledermaus noch gehört hat. Einfach weil ich Spass an sowas hatte.
Im Gegensatz dazu ist eine Spinnausrüstung für 300 Euros wirklich geschenkt.

Case
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Diese Geschichte gefällt auch mir sehr gut,selbst bin ich zwar übers Schwarzangeln zum
legalen Fischen gekommen.Dabei hat sich der Jugendwart eines Angelvereins,meiner angenommen,wofür ich heute noch dankbar bin.Als Teenie hab ich dann auch im Verein
meine Prüfung gemacht.
Heute nehme ich selbst einen 15 Jährigen Bengel mit ans Wasser,der voraussichtlich im
Winter seine Prüfung machen wird.
Erstaunlich ist,dass er obwohl er nun eine Freundin hat,immer noch ganze Wochenenden
mit ans Wasser will!

Taxidermist
 

Felix 1969

No Limit
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

@Gründler

Sehr ergreifende Geschichte.Hatt mich richtig gerührt.Allein wegen solchen tollen Erlebnissen lohnt es sich schon gelebt zu haben.

Felix
 

henningcl

Der Weg ist das Ziel ;-))
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Moin

Dazu sag ich nur #6
 
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Feine Sache! #6
Das erinnert mich irgendwie auch an früher (auch wenn ich noch nicht so alt bin ;))
Bei mir war es mein Großvater, der mich immer mitnahm... und heute bin ich ihm sehr dankbar, dass er dies gemacht hat....
Wer weiß, vllt. würde ich dies heut zutage nicht machen |rolleyes:m

Gruß
Marco |wavey:
 

angel-edy

Member
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Schöne Geschichte,
errinert mich auch an meine Anfänge, damals war ich 9 (heute 16) Jahre alt und mein Opa, der leider vor ca.3 jahren verstorben ist, hatte mich mit zum angeln an die ostsee genommen und ich durfte gleich einen ca. 50cm großen lachs fangen. in den jahren danach ist er immer wieder mit mir angel gegangen wenn es möglich war (lebte ind dänemark, wo ich auch herkomme) und hat mir fast alles bei gebracht was man so wissen muss.
Das hat mich so geprägt da sich heute immer noch angel, ohne ihn würde ich heute nicht angeln.
Deswegen ein Hoch auf alle Opa´s, Onkel`s, Väter usw. die uns früher mit zum angeln genommen haben..
 
A

Angel-mäx

Guest
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Wirklich nette Geschichten und irgendwie ganz zwangsläufig sich ähnelnd.Vor einigen Tagen habe ich den Weg hier in dieses Anglerforum gefunden schon ein wenig gepostet-wie es neu Denglisch heist-aber noch keine möglichkeit gefunden
mich ein wenig vorzustellen.Vieleicht ist hier die Mögkichkeit am besten, weis es nicht-nicht den Kopf abreissen!-
Klarname ist Wolfgang bin 50 und ein ziehmlicher Neuling was PC-Foren anbelangt eben das Alter da ist man etwas zurückhaltender sich zu offenbaren.
Seit 1965 gehe ich angeln damals noch nach heutigen Masstäben "schwarz und ausserdem viel zu jung"
Aber wir waren Neugierig und wir haben anderen beim Angeln
zugesehen und das war gar nicht langweilig obwohl soviel passierte wie beim Fliegenzählen auf dem Blumsclo.Also selber mal probieren-gesagt getan-ne Haselnussgerte aus dem Busch gesäbelt(nach heutigen Masstäben ein Grund einen 6 Jährigen zu verhaften und den Eltern mit angehängtem Bussgeldbescheid zu überstellen) ein Stück Sternzwirn ne krumm gebogene Stecknadel angefriemelt und ein Fingerlanges Stöckchen als Schwimmer.Wurm auf die Stecknadel und ins Wasser-man war das aufregend.Da kamen Fragen auf sag ich euch "was machen wir mit dem Fisch wen wir einen fangen".mit anderen worten die Torte schon verteilt und sie ward noch nicht gebacken.Aber es nahte Rettung in Form eines Polizeiautos-der hielt und die zwei in Uniform fragten im ernstem Ton :Naaa was macht ihr denn daaa?-
Äääh Fische fangen: meine antwort.Einer von den Polizisten(so hießen die damals wirklich noch) nöö so geht das aber nicht-ging zum Auto und kam mit einer Holzkiste voller Angelkram zurück.So nun werde ich euch erst mal zeigen wie das richtig gemacht wird!! Statt zwirn hatten wir Silk an der Gerte einen rot/weißen Schwimmer passend Blei und nen Goldhaken an der Leine.Er zeigte uns wie ein Wurm aufgezogen wurde und wie man einen Fischbiss am Schwimmer erkennt. Den ersten Fisch zog der Polizist an Land
Wir waren stolz wie Oskar als hätten wir ihn sebst gefangen.der Polizist fuhr wieder, mit meinem Kumpel blieb ich solange die Zeit vergessend am Dorfteich bis wir gesucht wurden.Dem Polizisten bin ich nie wieder begegnet-vieleicht doch hab ihne eventu.nicht wiedererkannt-Abergenau dieser Tag hat mich zum Angler gemacht.Wie ich heute weis und froh bin das es diese Regelung gegenüber Jugendlichen gab war Angeln damals bis zum ende 13 tes Lebensjahr völlig frei von gesetzlichen Regelungen .Erst mit erreichen des 14 ten Lebensjahres musste man in einem Verein Mitglied sein.Und dies wurde ich auch, bis heute und ich habe keinenTag davon bereut.Wir haben Naturschutz betrieben Teiche gesäubert(dafür kämste heute in den Knast)Bäume gepflanzt,Stege gebaut damit man am Ufer die Lurche nicht zerlatscht-das riefe heute sogenannte Naturschützer auf den Plan die voller Weltuntergangsahnungen auf den rückbau bestünden oder es des nachtes mit gewalt selber täten u.s.w.
Die welt ist ziehmlich verrückt geworden lassen wir uns nicht anstecken und widersprechen,lieber einmal öfter.Wenn ich heute Jugendlichen draussen begegne sehe ich in ihnen keine
Schwarzangler sondern versuche auch zu helfen da nehme ich sogar einen Anschi... in Kauf.wie heists, erst mal beweisen.Es giebt schlimmere Kaliber die nennen sich Sportfreunde und hinterlassen nach jeder Angeltour einen Platz den Schweine wegen des Dreck`s meiden würden-und natürlich diejenigen sind die uns das Leben gegenüber unseren nichtfreunden unnütz schwer machen.
So das sind einige Gedanken von mir mag sich einer Äußern oder nicht SO BIN ICH.
 

angler-jan

Musikus
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

Seitdem ich sechs bin, gehe ich immer mit meinem Opa, der ist auch sozusagen mein Lehrer gewesen, und bleibt es sogar noch oft. Die Geschichte kommt einem selber meistens gut bekannt vor: Das erste mal angeln.
 

Adlerfan

Member
AW: Junge willst du mit zum Angeln!

es ist schön wie sich die geschichten hier ähneln.....

bei mir war es auch mein opa der mich zum angeln brachte, der mich schon in einem alter mit ans wasser nahm in dem man als kind noch alles mögliche in selbiges warf, über die angeln sprang ;) usw.......
er beantwortete alle meine fragen, erklärte mir alles, richtete meinen blick auf die natur und natürlich auf alles was mit angeln zu tun hatte. brachte mir später die grundzüge des fliegenfischens bei, watete mit mir durch den forellenbach, nahm mich mit zum nachtangeln, auf meine erste kuttertour usw.
vor knapp einem jahr ist er leider (aber mit stolzen 89 jahren) verstorben und die letzten jahre konnte er auch nicht mehr angeln. aber er hat sich gefreut wie ein kleines kind auf weihnachten als ihm mein (inzwischen 4 1/2 jähriger) sohn ganz stolz erzählt hat, dass er mit papa angeln (naja, alles mögliche ins wasser werfen und über die ruten springen...;)) war........

deswegen schließe ich mich dem "hoch auf alle opas, väter, onkel, freunde usw. usw. usw." an........alle die uns zu unserem hobby brachten und uns darin bestärkten!!!
 
Oben