Jetzt sind die Dorschangler dran

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

.....Zahlen.Ich habe mal den Ablauf der Veranstaltung aus einem anderen Forum rauskopiert Links sind hier leider nicht möglich.
Ich hoffe so ist es ok.
Der Thread Ersteller ist damit auch Einverstanden.
Stell doch bitte mal den Link hier ein, ich würde mir das gern ansehen und der Link ist ja statthaft.

Danke
 

Testudo

Schützer und Nutzer

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Auch da werde ich einen entsprechenden Fragenkatalog ausarbeiten:
Ich habe natürlich auch die Damen und Herren Pressereferenten der 3 Ministerien (die mir ja nicht antworten wollten/durften) darauf aufmerksam gemacht, dass weitere Fragen von mir kommen werden und es toll wäre, wenn sie gleich antworten würden und wir nicht wieder Abgeordnete einspannen müssten.

Denn das BMEL ist ja auch federführend, was Dorschmanagement angeht - die grobe Richtung meiner Fragen habe ich angedeutet:
Es werden demnächst wieder Fragen von mir kommen, zum europäischen Dorschmanagement und wieso deutsche Angler zu Gunsten dänischer Berufsfischer auf Fänge verzichten sollten und damit riskiert wird, dass die ganze Angeltourismusstruktur gerade in strukturschwachen Regionen wie MeckPomm und Schleswig Holstein mit tausenden Arbeitsplätzen kaputt gemacht wird, die direkt und indirekt abhängig von Anglern sind (im Gegensatz zu einer kleinen Zahl Fischer).


Das ist aber das Thema hier:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=305733

Das war hier nur zur Vervollständigung ..
 

a.bu

Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Es gibt auch interessante Neuigkeiten, die ich noch unter der Decke halten muss, weil da andere dran sind, bez. ausgefallener Jahrgang 2015..
2016 soll überraschend stark sein (woher oder warum auch immer) ....

Nicht finden und nicht da sein (der 2015er) sind dazu aber auch ganz offensichtlich 2 Paar Stiefel...

Und dass Wissenschaftler es nicht gerne haben, wenn sie sagen Jahrgang weg und er dann doch gefunden werden würde (nur woanders), das sollte jedem klar sein....

Es ist momentan viel in Bewegung.....

Wenn nicht wie bisher vor allem LSFV-SH und DAFV im vorauseilenden Gehorsam schon eingeknickt wären, sondern mit anderen Beteiligten zusammen kämpfen würden statt Alleingänge zu unternehmen, hätten Anger wie das Angeln in dieser Frage auch ne ganz andere Wahrnehmung als durch das jetzige Einknicken im Voraus dieser Anglerverräter, (überwiegend) zu Gunsten der dänischen Berufsfischer laut Minister Habeck..

Uuuups, hat man sie plötzlich gefunden? Es gibt zur Zeit auch vermehrt Meldungen das plötzlich wieder untermaßige Fische gefangen werden, das werden sicherlich auch Sportfreunde bestätigen die abends ihre Ruten zB im Bereich des Kieler Hafens auswerfen. Ich hatte ja vor gut zwei Wochen etwas zum Verbleiben der Dorsche geschrieben, das sich der Bestand nun anscheinend so schnell reproduziert, hätte ich nicht erwartet|bla:|bla:|bla:#h

Gruß Andreas
 

Brutzlaff

Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Ich war am Sonntag auch mitm Kutter draussen, und es gibt sehr wohl untermasige... Ich hatte zwei und auf dem ganzen Schiff waren es auch ordentlich welche....
 

Keyless

Member
AW: Pressemeldung DFV: Angriffe auf Angler und das Angeln beenden!

Ich bin ja mal mal Gespannt, ob die Fangbegrenzung für den Dorsch nächstes Jahr kommt.
Habe da aber ein eher ungutes Gefühl, dass die Tatsächlich umgesetzt wird und somit ein kompletter Wirtschaftszweig in MV platt gemacht wird. Angelkutter währen dann völlig weg,was mit den Leuten ist die da in Lohn und Brot stehen ist offensichtlich egal. Wenn man ein völlig Leistungsloses Einkommen(wie in der Politik üblich) generieren kann ist es natürlich ein leichtes solche Beschlüsse zu fassen.
Und dafür das mal 10000 nach Berlin marschieren gibt es sicher weitaus mehr Gründe als Angeln!
Aber da hier Politik Diskussionen nicht erwünscht sind(fällt das hier nicht eigentlich auch darunter;)) will ich das gar nicht weiter ausführen.
Mit dem heraufsetzen des Mindestmass kann man Leben , mit der Beschränkung nicht.
Gruss Ulf

@Thomas, hast du den Beitrag verschoben?
Nur da jetzt das mit den 10000 etwas aus dem Kontext ist.
Ansonsten sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Jetzt fällt auch Minister Backhaus aus MeckPomm (SPD) den Anglern in den Rücken:
https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article163454723/Backhaus-verteidigt-Dorschquote-auch-fuer-Angler.html

Baglimit wäre richtig und notwendig.


Zum erbrechen solche Politiker - aber kein Wunder, er gehört wie die Anglerfeinde Rodust (EU-Abgeordnete) und Hendricks (Bundesumweltministerin) zur SPD, die sich zum Ziel gesetzt zu haben scheinen, zusammen mit den Grünen (Minister Habeck S-H) den Angeltourismus um den Dorsch auszurotten (siehe auch Angelverbote AWZ, u.a. Fehmarnbelt etc.! http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=325294)


Immer wieder wurde von der Politik das Märchen erzählt, man müsse den Dorsch schützen, er stirbt aus. Darauf fielen natürlich auch die naturschützenden Verbände der organisierten Sport- und Angelfischerei herein, insbesondere der DAFV, der LSFV-SH, der LAV-Mecklenburg Vorpommern und der DMV rein.

Selbst als dann die SPD-EU-Politikerin der SPD, Dr. Lemcke vom Kieler MELUR oder Dr. Zimmermann vom Thünen Institut ALLE sagten schrieben oder veröffentlichten, dass der Dorsch SELBSTVERSTÄNDLICH NICHT vom Aussterben bedroht sei, sondern es nur darum gehe, ihn für die Fischerei in einem profitablen REALEN Fenster zu halten durch den ja nur ERRECHNETEN Verzicht der der Angler zu halten, gingen die Verbände NICHT ab von ihrer damals schon falschen UND ANGLERFEINDLICHEN Haltung.


Realität:
Durch heraufsetzen der REALEN Quote auf Grund nur ERRECHNETER, aber nicht REALER Minderfänge der Angler (s.o.) kommt nun also mehr Dorsch raus, als wenn die ursprüngliche Planung OHNE Einschränkung der Angler durchgeführt worden wäre:
Angler haben also mit ihrem erzwungenen Verzicht nicht den Dorsch, sondern die Fischerei, vor allem die dänische (Quotenverteilung[1]) geschützt!

Aus veröffentlichten Zahlen
Ausgehend von den Zahlen 2016 (ICES Gebiet 22-24, Fang Fischer ca. 7373t) wären eine ICES-Reduzierung um 88% also eine Fangmenge für 2017 von ca. 890 t für die Fischerei gewesen.

Nun dürfen die Fischer aber deutlich mehr fangen (Reduzierung nur auf 56% Einbusse, also 44% von den 7373 t), weil auch Angler verzichten (müssen).

Also ist nun der Fang der Fischer ca. 3244t.

Nach den Berechnungen Thünen bringt ein Baglimit von 5 Fischen Angler (BERECHNET, nicht real) Minderfänge von ca. 900t.

Weil also Angler auf ca. 900 t verzichten, dürfen Fischer nun statt knapp 900 t danach jetzt ca. 3244 t fangen, ausgehend von den 2016er Zahlen, ICES und Thünen...

Es kommt also dadurch deutlich mehr Fisch raus, als wenn Angler nicht beschränkt worden wären und Fischer (die ja die Täter sind, nicht die Angler! Angler sind wie Dorsche Opfer hier) die 88% der ICES bekommen hätten.

Oder anders gesagt:
Weil Angler auf knapp (errechnete, NICHT reale) 900 t Dorsch verzichten (müssen), dürfen nun Fischer ca. 2350 t (REAL!) MEHR fangen, als wenn Angler keine Einschränkungen hätten und die 88% ICES gelten würden!!!

Oder nochmal anders:
OHNE jede Einschränkung der Angler und bei 88% ICES für Fischer würden diese 2350 t Dorsch noch lebend in der Ostsee schwimmen..

Absurd
Da bekommt das Thünen Institut alleine für 85 MILLIONEN EURO!!! vom Bund ein neues Forschungsschiff:
https://www.thuenen.de/de/infothek/presse/pressemitteilungen-2017/neues-schiff-fuer-die-fischerei-und-meeresforschung/

Mit vernünftigen Regeln (> einfachere und praxisnähere Sportfischerfahrzeugzulassung) könnte man davon auch locker ca. 50 - 60 Angelkutter finanzieren...

Oder - beim jetzigen TAC (5 597 t ) für Westdorsch in ICES 22-24 selbst bei einem (zur Zeit nicht erzielbaren Preis) von 2 Euro/Kilo Dorsch (= 11.194.000) - könnte man nur mit diesem Geld der Bundesregierung ALLE Berufsfischerei ALLER LÄNDER DER EU, die Quote auf diesen Dorsch hat [1], bei KOMPLETTEM Verzicht auf den Dorschfang also für 7einhalb Jahre KOMPLETT BEZAHLT stilllegen!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was 7einhalb Jahre bezahlter Verzicht auf berufliche Dorschfischerei für den Dorschbestand und den Angeltourismus bedeuten würden, brauche ich niemanden zu erklären.

Und ebenso klar ist, dass das "dank" der Beratung solcherart finanzierter "Wissenschaft" natürlich nie kommen wird.

Lieber schützt anscheinend die Regierung Wissenschaftler und baut denen Luxusdampfer!!

Statt Dorsche, Angler, Angeltourismus und die Menschen der Region an der Küste zu schützen und zu fördern!

Geld ist augenscheinlich da - der politische Wille definitiv NICHT!

Dass da "FakeScience"-Vorwürfe und "wes Brot ich ess"- Vorwürfe nicht ganz unberechtigt erscheinen, wenn Thünen, Geomar, Helmholtz und andere "wissenschaftliche" Institute eine Einbindung der Angler über Baglimit/berechnete Minderfänge zur Erhaltung der Dorschfischerei verlangen, ist sicher für viele nachvollziehbar.

Zum Vergleich:
Umsatz Angeltourismus pro Jahr nur an der Küste Deutschlands ca. 120 Millionen

Die Bezahlung von 85 Millionen Euro statt für einen Luxusdampfer (für daher unter Umständen willfährige Wissenschaftler) für siebeneinhalb Jahre Einstellung Dorschfischerei in Ices 22- 24 würde daher in der gleichen Zeit MINDESTENS 900 Millionen Euro Umsatz Angeltourismus ALLEINE IN DEUTSCHLAND generieren helfen!!

[1]TAC
Dänemark 2 444 t
Deutschland 1 194 t
Estland 54 t
Finnland 48 t
Lettland 202 t
Litauen 131 t
Polen 654 t
Schweden 870 t
Union 5 597 t
 

Knurrhahn

Werbekunde
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

ich kann das schon nicht mehr lesen. @ Thomas, das ist so, als wenn du bei mir immer noch etwas Salz in die Wunde streust.
Echt zum kotzen was sich da Volksvertreter nennt. Selber schuld, wenn man sich nach alternativen umsieht. Diese Politik ist für mich nicht mehr zu ertragen.
Habe fertig.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

@ Thomas, das ist so, als wenn du bei mir immer noch etwas Salz in die Wunde streust.
Sorry - mein Job...

Ich warne seit Jahren, hören wollte keiner.

Nun wirds eben ausgebadet.

Und was ich bezüglich der Angelverbote AWZ momentan höre, aus Politik und den diversen involvierten Ministerien, machts auch nicht nur nicht besser...................
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Jetzt sind die Dorschangler dran

Immer dran denken:
Keine allgemeine Politik...

Und:
Ihr wählt auch die Leute in den Verbänden, die das alles entweder sogar aktiv mitmachen bzw,. nicht, nicht richtig oder komplett inkompetent "bekämpfen" (speziell DAFV, DMV, LSFV-SH und LAV-MeckPomm)..
 
Oben