Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Stihlinator

New Member
Seyd gegrüßt ihr Anglersleut' (Hi Leute)

könnt ihr mir sagen was ihr von dem Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool haltet? Denn ich überlege mir diese Rute anzuschaffen und als Rolle die Shimano Exage zu holen.
Hoffe auf schnelle Antworten :)
 

bobbl

Well-Known Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Ich habe die Rute und bin sehr zufrieden mit ihr.
Ist halt wirklich ne eierlegende Wollmilchsau unter den Ruten.
Gleichzeitig hält sie einiges aus.
 

Stihlinator

New Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Danke das du so schnell geantwortet hast #6
Eine frage habe ich noch, welches Wurfgewicht und welche Länge hast du? Es gibt ja 3 verschiedene zur Auswahl. Ich suche ein sehr universelles WG, mit dem ich auch auf Karpfen oder Sbirolino fischen kann, aber genauso gut auch mit sehr leichten Posenmontagen arbeiten kann.
 

bobbl

Well-Known Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Es gibt meines Wissens nur zwei Auführungen, die "Medium" und die "Casting".
Ich selber habe die "Casting" in drei Meter Länge. Wenn du auf Karpfen angeln willst, dann würde ich doch die nehmen.
Mit der Rute werden 3 Spitzen mitgeliefert. Die leichteste hat 1/2 OZ, mit der kannst du locker auch leichtere Posenmontagen werfen. Ist nicht optimal, aber ~15 Meter dürften erreichbar sein. Die zweite Spitze hat 1,5 OZ, mit der schmeißt du ca. bis 40 Gramm, ich nutze eigentlich nur diese Spitze - auch für das Posenangeln.
Die 2 OZ Spitze nehme ich nur für das Grundangeln im Fluss. Die Rute verkraftet mit der Spitze maximal 80 Gramm, also etwas mehr als angegeben.
Welche Länge du wählst, kommt darauf an wie viel Platz du beim Werfen zur Verfügung hast und was dir am ehesten liegt.
Grüße
 

bobbl

Well-Known Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Die gibt es nicht.
Zum Posenangeln nimmste am besten die leichteste Zitterspitze.
Die Schwingspitzen hab ich im ersten Post vergessen zu erwähnen.
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Die Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool ist ein feines, vielseitiges Teil und allemal 'ne Empfehlung wert.
Nur was du mit einer Shimano Exage willst, ist mir schleierhaft?#c
Shimano, im Bereich unter 120 Euro, ist für mich sinnfrei bzw. rausgeschmissenes Geld.|kopfkrat
 

Stihlinator

New Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Die Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool ist ein feines, vielseitiges Teil und allemal 'ne Empfehlung wert.
Nur was du mit einer Shimano Exage willst, ist mir schleierhaft?#c
Shimano, im Bereich unter 120 Euro, ist für mich sinnfrei bzw. rausgeschmissenes Geld.|kopfkrat
Das ist merkwürdig das du so über Shimano denkst.....
Ich habe da ganz andere Erfahrungen mit Shimano Rollen.
Bereits seit 2 Jahren bin ich in besitz einer Shimano Catana Rolle, und sie leistet hervorragende Dienste und würde sie gegen keine andere eintauschen. Trotzdem danke für deine Meinung :)
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Meine Meinung kann ich dir konkret erläutern bzw. erklären, so hast du die Möglichkeit sie für dich zu bewerten und dein Fazit zu ziehen.
Diese meine Meinung rührt aus Erfahrungen, die ich mit Shimanorollen der niederen Preisklasse gemacht habe, indem ich selbst mal welche besaß und später aus meiner Tätigkeit, als Wartungsfuzzi für Angelkollegen aus dem Verein, mit zwei linken Händen.
Meine Fazit aus diesen Erfahrungen:
Shimano baut in allen Preissegmenten Rollen, die vorallem durch eines Bestechen und höchste Ingenieurskunst beweisen: Sie bauen Rollen die nirgendwo mehr Material aufweisen, als notwendig ist , um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, die genau ihrem Preis entsprechend, dann kaputt gehen, wann sie es sollen, gemäß ihrem Preis. Shimano ist so unglaublich fit, sie schaffen mit ihren Rollen, was man im Rennsport als Konstrukteur zu erreichen versucht, ein Rennwagen, der genau nach der Ziellinie mit Motorschaden liegen bleibt und bis dato perfekt lief und kein Gramm mehr wog als nötig.
Shimanorollen sind Produkte, bei denen das billigst mögliche Material(Plastik und Zinkspritzgußlegierungen) und davon so wenig wie möglich verwendet wird. Das Ganze wird kombiniert mit einer Topverarbeitung(Qualitätsmanagement) und unheimlich engen Fertigungstoleranzen.
So holt man aus Billigschrott das Maximum raus, was nach Stand der Technik und Materialforschung möglich ist.
Sehr gutes Marketing/Werbung machen es möglich, das Ganze überteuert an den Mann zu bringen, Design spielt auch eine Rolle.
Wer kennt nicht die Schlagworte Biofibre(Glasfaser), Ci14(Verbundwerkstoffmix aus Kohlefaser und Glasfaser)...klingt halt alles viel geiler und wertiger, als es tatsächlich ist.

Der Endverbraucher merkt nur eines, er hat für sein Geld eine Rolle bekommen, die solange sie nicht verreckt, klasse läuft.
Zwischen Funktionsstörungen und dem Totalausfall vergeht daher meist nur sehr wenig Zeit.
Aber in Extremsituationen folgt die Strafe auf den Fuß und hier zeigt sich dann, dass man bei anderen mehr für's Geld bekommt, als bei Shimano und, dass eine noch so gute Zinklegierung für das Hauptantriebsritzel, gegen ein Hauptritzel, dass aus einem Stück Bronze oder Messing gegossen wurde nicht anstinken kann.
Messing und Bronze haben nun einmal zwei entscheidende Vorteile, sie sind wegen ihrem Kupfergehalt selbstschmierend und sie weisen im Gegensatz zu Guß, deutlich seltener Lufteinschlüsse auf, die bei Zinkdruckguss häufig an Stellen zum Bruch führen, wo nichts brechen darf.
Nachteil von Messing oder Bronze ist der höhere Preis, weshalb Shimano hier gerne auf seinen Zinkdruckguss setzt.
Besitzt das Gussteil keine Lufteinschlüsse und eine homogene Struktur, ist es hinsichtlich einiger Materialeigenschaften (z.B. Härte)überlegen, aber eben nur dann.
In der Praxis zeigt sich, dass Rollen anderer Hersteller schwerer sind, manchmal etwas schlechter laufen, aber länger halten und in Extremsituationen standfester sind, weil weniger Gewinnspanne und Werbung im Spiel sind, aber besseres Material verwendet wurde.
Zudem ist Shimano, ähnlich der Automarke Daimler, auf den Verkauf von Premiumprodukten, also der gehobenen Preisklasse fokusiert.
Gute Rollen zu nem fairen Preis, gibt es daher, bei Shimano erst jenseits der 120 Euro.
Unter 100 Euro fährt man mit Abu, Spro und Okuma besser.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

grazy04

Barschverschrecker
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

@Sensitivfischer

#6 und |good:
sachlich und nachvollziebarer Post!
 

Stihlinator

New Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Also welche Rolle mit Kampfbremse unter 100 Euro empfehlen? Möglichst von Abu, denn mit Spro habe ich ganz schreckliche Erfahrungen und Okuma traue ich nicht ganz.
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Woops, wenn du natürlich unbedingt 'ne Rolle mit Kampfbremse haben willst, dann wird's eng mit der Auswahl, schließlich ist das ja 'ne typische Shimanospielerei.
Bei deinem Eingangsposting ging ich eigentlich von einer normalen Exage mit Frontbremse aus(FB- oder FC Modell).
Die Spro Dargmaster kann man jedenfalls vergessen, Rollen von Cormoran gehen überhaupt nicht, die Daiwa Megaforce Serie müsste eigntlich Cormoran heißen(keine echtes Daiwamodell), einer Tica Condor würde ich nicht weiter trauen, als ich ein totes Schwein werfen kann und Abu bietet glaube ich aktuell kein Modell mit Kampfbremse an.

Also gibt's eigentlich nur zwei Optionen:
1. du verzichtest auf die Kampfbremse und kaufst dir was gescheites, z.B. Abu 704LX
2. du kaufst dir doch 'ne Shimano mit Kampfbremse, aber dann schau, ob nicht vielleicht ne Stradic GTM- RB oder Super GT- RB, bei annähernd gleichem Preis, mehr bietet als die Exage, was die Shimanofreaks hier sicher genauer sagen können als ich.
 

Stihlinator

New Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Danke für deine schnelle Antwort.
Deine Aussage über Shimano unter 120 Euro hat mich nachdenklich gemacht. Das mit der Kampfbremse muss nicht umbedingt sein, kann auch genausogut mit Baitrunner sein. Was ich aber sehr gerne haben möchte ist ne Heckbremse. Ich habe eine Cardinal 554 (Ur-altes Model, ungefähr 30 Jahre). Also welche Auswahl hätte ich, wenn ich nur Abu haben will, unter 100 Euro, mit Heckbremse und optional mit Baitrunner?
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Danke für deine schnelle Antwort.
Deine Aussage über Shimano unter 120 Euro hat mich nachdenklich gemacht. Das mit der Kampfbremse muss nicht umbedingt sein, kann auch genausogut mit Baitrunner sein. Was ich aber sehr gerne haben möchte ist ne Heckbremse. Ich habe eine Cardinal 554 (Ur-altes Model, ungefähr 30 Jahre). Also welche Auswahl hätte ich, wenn ich nur Abu haben will, unter 100 Euro, mit Heckbremse und optional mit Baitrunner?
Mit Heckbremse, warum auch immer du auf Heckbremsen stehst, gibt es verdammt wenig empfehlenswerte Rollen, bei denen nicht Shimano draufsteht.
Diskutabel sind meiner Meinung bloß die Daiwa Procaster X 3050 oder von Abu die Abu Garcia Cardinal C504i SDH RD.
 

Stihlinator

New Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Kann ich die Super Gt ohne Bedenken kaufen und lange freude dran haben? Ist das denn eine von den Shimanos die nicht mehr den billig Materialien unterliegt? Welche ist denn nun besser? -> Stradic oder Super GT?
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Kann ich die Super Gt ohne Bedenken kaufen und lange freude dran haben? Ist das denn eine von den Shimanos die nicht mehr den billig Materialien unterliegt? Welche ist denn nun besser? -> Stradic oder Super GT?
Ohne dass ich mich mit den Shimaorollen wahnsinnig gut auskenne, glaube ich mit ziemlicher Sicherheit sagen zu können, dass beide genannten Rollen, bei deinem Einsatzzweck, keinen Ärger machen dürften und gut 5 Jahre halten. Ich weiß bloß aus eigener Erfahrung, dass man beim Spinnfischen, eine Exage schnell verangelt hat und dass 'ne Shimanorolle unter 100 Euro mit 'nem außerplanmäßigen Fisch(z.B. Waller oder Flusskarpfen >15 Kilo, schonmal dicke Backen macht und die Zahnräder in den Himmel streckt.
Selbst bei der stabil gescholtenen Baitrunner US, habe ich schon 'ne verbogene Achse gesehen.
Die teurere der beiden Rollenmodelle ist mit ziemlicher Sicherheit auch die bessere, da es sich um die selbe Marke handelt.
Hier gilt dann schon: "You get, what you pay for it."
 

Stihlinator

New Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Vielen Dank für deine wirklich hilfreichen Tipps. Ich habe nun alle Infos gesammelt die ich wissen wollte und habe nur noch eine einzige Frage: Wie schließe ich ein Thema???
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Vielen Dank für deine wirklich hilfreichen Tipps. Ich habe nun alle Infos gesammelt die ich wissen wollte und habe nur noch eine einzige Frage: Wie schließe ich ein Thema???
Du kannst einen Mod deiner Wahl darum bitten, den Thread zu schließen, das ist alles!#6
 

Dakarangus

Active Member
AW: Jenzi ARTINI powerise Multi-Tool

Ich habe eine Frage zu der Jenzi-Multitool Rute:

Ich würde damit hauptsächlich die Schwingspitzen fischen, kann man dann damit auch 80g werfen?
Oder sind das dann weichere Spitzen die nicht soviel Gewicht vertragen?
 
Oben