Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Motorola

Member
Ich habe meine Stahlvorfächer bis jetzt immer von meinen Bruder. Und kann das sein, daß ich weil das Stahlvorfach gewellt ist weniger fange? Die Stahlvorfächer die er hat, sind auch nicht so biegsam. Ich habe heuer nur 5 Raubfische gefangen:c:c:c. Und einer war maßig Zander mit 53cm. :(:(:(. Ich kaufe mir am Samstag dann neue. Wielang sollten die sein? Ich hätte so 50cm lange Stahl-Vorfach gekauft. Ist das oK?
 

drathy

Member
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Also ich bin bislang auch immer mit 30cm langen Vorfächern ausgekommen...
 

Reisender

Schlachtschiffveteran
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Alter Falter ......angelst du mit Stahltrossen ??? Gibt doch schon super Teile beim Dealer die weich wie Butter sind und stark wie ein Elefant
 

Reisender

Schlachtschiffveteran
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Ich denke mal du benutzt noch alte Schinken aus dem Krieg.....gehe mal zu deinen Händler der wird dich beraten.Und würdest du auf Stahltrossen Beissen ??? es gibt Stahlvorfächer die sind hauchdünn und haben eine Tragkraft von 6-10 KG.:m
 

MobyDicky

Sperreangler
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Besser noch, wenn Du bei Deinem Gerätedealer Stahlseide kaufst #6 , die ist hauchdünn, sehr stark und kann wie normale Schnur gebunden werden. Der nächste Vorteil ist der, dass Du Dir Deine Vorfachlänge bestimmen kannst, wie Du es willst - mal reichen kurze und mal brauchst Du halt längere.
Die dicken Trossen braucht keiner.
 

nikmark

Denunziant
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Motorola schrieb:
Wielang sollten die sein? Ich hätte so 50cm lange Stahl-Vorfach gekauft. Ist das oK?
Wenn Du mit Köfi auf Hecht angelst, sind 50 cm schon die Untergrenze. Besser sind 70 cm !

Nikmark
 

nikmark

Denunziant
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

P.S.

Hole Dir die 7x7 Vorfächer. Die sind so weich, das Du sie sogar knoten kannst und den Fisch stören sie überhaupt nicht !

Nikmark
 

drathy

Member
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

nikmark schrieb:
Wenn Du mit Köfi auf Hecht angelst, sind 50 cm schon die Untergrenze. Besser sind 70 cm !
Da hast Du natürlich Recht! Ich hatte jetzt ans Spinnfischen gedacht mit meiner 30cm-Aussage...
 

nikmark

Denunziant
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Hier nochwas zu den 7x7 Vorfächern:

Flexonit - die Zukunft hat begonnen! Wir raten jedem Raubfischangler ein Stahlvorfach zu verwenden. Auch bei der Angelei auf Zander oder Barsch sind Hechtbisse selten auszuschliessen und monofile oder Kavlarvorfächer halten den Hechtzähnen nur selten stand. Ein oft gehörtes Argument bezüglich des schlechten Köderspiels hat an Kraft verloren. Die Zeiten der dicken und steifen Stahlvorfächer sind vorbei - es gibt nun Flexonit! Das Stahlvorfach setzt hinsichtlich Tragkraft und Geschmeidigkeit völlig neue Maßstäbe. Flexonit, das sind bis zu 49 haarfeine Edelstahldrähte, die in einem speziellen und aufwendigen Fertigungsverfahren zu hochbelastbaren und äusserst geschmeidigen Vorfachmaterial verarbeitet werden. Flexonit wird schwarz mattiert. So gehören die Lichtreflexionen der Vergangenheit an. Flexonit ist rostfrei, seewasserbeständig, drallfrei, fasert nicht aus und ist enorm abriebfest.

Die sind echt gut #h

Nikmark
 

Ralle76

Schreibfauler Geselle
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Beim Spinnfischen rate ich dir zur günstigeren 1x7-Variante. Geschmeidigkeit reicht aus und es ist meiner Meinung nach auch unempfindlicher in Bezug auf Knicke als 7x7 (das benutz ich nur noch beim Köfiangeln).
 

arno

Active Member
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Ralle76 schrieb:
Beim Spinnfischen rate ich dir zur günstigeren 1x7-Variante. Geschmeidigkeit reicht aus und es ist meiner Meinung nach auch unempfindlicher in Bezug auf Knicke als 7x7 (das benutz ich nur noch beim Köfiangeln).
Da stimme ich dem ralle voll zu!
Schau mal da:
www.thejigmaster.com
 

Hummer

ein Angler
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Genauso mache ich es auch: 1 x 7 zum Spinnfischen, 7 x 7 zum Angeln mit Köderfisch. Ich baue mir die Teile mit Klemmhülsen und Klemmzange selbst. Oft sind die Kringel nach dem Gebrauch kurz vor dem Karabiner. Dann schneide ich einfach ein Stück ab, mache eine neue Schlaufe für den Karabiner und weiter gehts.

Petri

Hummer
 

arno

Active Member
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Äh, ich nehme das 1*7 auch für den köfi!
Letztes Jahr um 25 Hechte damit gefangen, aber leider alle untermaßig!
Dies jahr leider erst 3 Hechte, davon ging einer in den Backofen.
Also 1*7 ist auch dafür geeignet.
Nur dies jahr hab ich echt pech mit hecht, aber dafür habe ich dies jahr meinen ersten richtigen Zander erwischt auch mit 1*7 !
 

Ralle76

Schreibfauler Geselle
AW: Ist ein gewähltes Stahl-Vorfach schlecht?

Ich denke auch, dass 1x7 ausreicht. Kam vor einiger Zeit aber beim Ausverkauf eines Ladens sehr günstig an einige Rollen 7x7.
Quetsch ebenfalls selber.

Das gewellte Vorfach läßt beim Spinnfischen den Köder nicht sauber laufen, zudem ist gerade das grün ummantelte nicht wirklich unauffällig. Mit zunehmender Ködergröße wird dessen Lauf immer weniger von einem steifen Vorfach negativ beeinflußt (Stichwort:Spinnstange). Bei kleinen Ködern siehts dementsprechend umgekehrt aus.
Beim Köfiangeln gibt man dem Fisch oft Zeit und läßt ihn Schnur nehmen. Das ist Zeit, in der ein steifes Vorfachmaterial beim Räuber für Mißtrauen sorgen kann.
 
Oben