...Inliner...

G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
Ich stehe vor einem kleine Problem. Ich habe den Auftrag eine Bootsrute zu kaufen. Was an sich ja kein Problem darstellt, nun bin ich aber bei meiner ganzen Suche nach einer passenden Rute auf die Inliner-Ruten gestoßen. Da ich aber von dieser Art Ruten null Dunst habe möchte ich hier erstmal nachfragen auf was man achten sollte.
Bis jetzt wurde mit Bootsruten in folgendem Segment gefischt:
- 30lbs
- 2,10m
- Griffteilung
Und in diesem Rahmen sollte sich auch die neue Rute bewegen.

Den max.-Preis lasse ich hier erstmal weg, da es mir hier und jetzt um das Grundsätzliche bei einer Inline-Rute geht.

Eines möchte ich aber gleich im Vorraus festhalten, ich habe keine Lust hier Beiträge zu lesen alla: ..."nimm lieber eine "Normale" Bootsrute"... usw.
Wenn jemand nichts Konstruktives zu dem Thema sagen kann, einfach weiter gehen.Danke
 

Ossipeter

Active Member
AW: ...Inliner...

Hallo Steffen,
ich habe drei Inliner von Daiwa und die mittlere ist mit 20-50 lbs die B30Zi. Diese entspricht genau deinen Vorstellungen. Die meisten der in den letzten zwei Jahren gefangen Großheilis wurden mit dieser Rute gefangen. Du kannst auch gerne mal Bernd, Hubert und andere vom BBT fragen, die fischen die auch mit Begeisterung.
 
AW: ...Inliner...

Mußt Du mal Sylverpasi anschreiben der fischt in Norge immer eine Penn Prion Inliner ich glaube in 20Lb 2,40m.
Der hat da mit gute Erfahrungen gemacht soweit ich weiß.
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: ...Inliner...

Hallo Steffen,
ich habe drei Inliner von Daiwa und die mittlere ist mit 20-50 lbs die B30Zi. Diese entspricht genau deinen Vorstellungen. Die meisten der in den letzten zwei Jahren gefangen Großheilis wurden mit dieser Rute gefangen. Du kannst auch gerne mal Bernd, Hubert und andere vom BBT fragen, die fischen die auch mit Begeisterung.


Kann auch ich nur bestätigen.Würde diese Rute nie im
Leben wieder her geben.

Gruß
Jürgen |wavey:
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: ...Inliner...

Danke für eure Antworten. Von der DAIWA hatte ich schon gehört das es ein feines Stöckchen sein soll.
Werde sie mir mal anschauen, genau wie die Penn.
 
AW: ...Inliner...

Moin Steffen,
wie du ja vielleicht weist fische ich nur Inliner, nur von Daiwa. Die leichten Ruten die ich auch hier auf der Ostsee benutze sind die Emblem Z. Als Bootsruten habe ich die Saline Z 12-30 Ibs und 20-50 Ibs. Alles geile Ruten die ich nur empfehlen kann.
Wenn du in meinem letzten Reisebericht den Heilbuttfilm anguckst, das war die 12-30 Ibs Rute.
Wenn du hier mal gucken magst, das ist eine 10-40 Gramm Spinnrute. Da hing ein Seelachs von 107cm auf 80 Meter dran. (Vorher runterladen ist besser.
Also ich kann dir nur zu Inlinern raten. Zum Bootsangeln gibs nichts besseres. Für weitere Fragen kannst mich gerne verhaften. #h
 

Angelwebshop

Norge Fan
AW: ...Inliner...

Ich fische seit Jahren mit großer Begeisterung Inliner Ruten, Ob nun Penn Oder Daiwa ist in meinen Augen eine persönliche Geschmackssache. Da ich beide Rute mein eingen nenne und auch mit beiden fische mache ich hier keine Aussage mit welcher ich am liebsten fische. Nur eins möchte ich anmerken, fürs richtig tiefe fischen mit Naturköder eignen sich beringete Ruten besser, der Schnurablauf ist bei den Inlinern einfach zu langsam fürs richtig tiefe. Zum Schleppen und zum fischen im Mittelwasser auf Köhler und co sind inlner einfach unschlagbar.

Beispiel: Angeltiefe 280 Meter , bei gleicher beköderung, gleichem Vorfach und gleichem Blei und gleicher Rolle kommt der Köder der an der Inliner gefischt wird mehr als 20 sek später unten an, Beringte Rute hatte 305 Meter Schnur draußen, bei der Inliner waren es 355 Meter.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: ...Inliner...

@ Jörg,
deinen Film werde ich mir gleich mal anschauen. Wobei ich in deinem Bericht keinen Heilbuttfilm gesehen habe.
Hilf mir bitte wenn ich von Blindheit geschlagen sein sollte.

@ AWS,
nun stellt sich bloß noch die frage was ist richtig tief? Die Rute solle schon zum Naturköderfischen in 150-200m eingesetzt werden.
Bis jetzt ist zu diesem Zweck eine "Normale" 30lbs Bootsrute in Verbindung mit einer GTI330 zum Einsatz gekommen. Das war gerade mit der GTI ganz großer Sport. |rolleyes
Die Rolle gehört jetzt der Vergangenheit an, an ihre Stelle ist eine Shimano TLD20 2SpeedA, zu einem absoluten Schnäppchenpreis :q:z , getreten. Nun fehlt halt noch die passende Rute.
Beim Suchen bin ich da halt auf die Inliner-Ruten, auch in deinem Shop ;) , gestoßen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: ...Inliner...

Ganz klar ja.
Ich kann aber immer nur von meinen Ruten reden.
Die Sealine Z 20-50 Ibs ist locker für Tiefen bis 200 Meter geeignet. So tief habe ich sie schon gefischt und ich denke da geht noch mehr.
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: ...Inliner...

Wie ist die Action dieser Ruten zu beurteilen? Wenn ich das so sehe, in den Filmen von Jörg, sind die doch bis ins Handteil krumm.
Ich frage weil es auch darum geht, große Gewichte in größeren Tiefen zu fischen.
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: ...Inliner...

Hallo Steffen!

Ich angle auch seit Jahren mit ner Daiwa Sealine Z B30Zi 20-50 lbs.

Eine meiner Lieblingsruten.

Nutze sie zum mittleren Pilken bis 300g.

Sicher verträgt sie schwerere Gewichte, aber ich mag das nicht.

Ist halt eine Gefühlssache.

Du kennst das ja selbst.

Es gibt 30lbser die eher weich sind und zu 20lbs tendieren und 30lbser die hart

sind und man eher 50lbs drauf drucken sollte.

Diese Inliner zählt eher zu den "weichern" Typen...

Zumindest empfinde ich das so... #h
 
AW: ...Inliner...

Hallo Steffen!

Ich angle auch seit Jahren mit ner Daiwa Sealine Z B30Zi 20-50 lbs.

Eine meiner Lieblingsruten.

Nutze sie zum mittleren Pilken bis 300g.

Sicher verträgt sie schwerere Gewichte, aber ich mag das nicht.

Ist halt eine Gefühlssache.

Du kennst das ja selbst.

Es gibt 30lbser die eher weich sind und zu 20lbs tendieren und 30lbser die hart

sind und man eher 50lbs drauf drucken sollte.

Diese Inliner zählt eher zu den "weichern" Typen...

Zumindest empfinde ich das so... #h
Weich ... ? Aber nur in der Spitze.
Das finde ich ja gerade gut. Für die Bisserkennung gibt es doch nichts besseres. Das Rückrat ist wichtig und das hat die 10-30 sowie die 20-50 reichlich. Die 20-50 zB. fische ich beim Naturköderangeln bis 700 Gramm. Schwerer musste ich noch nicht aber ich bin mir sicher das kann die auch. Pilker von 300 Gramm und mehr fische ich nie nich. Is mir viel zu anstrengend. Mag sein das die Spitze zum pilken zu weich ist.
Ich liebe diese beiden Ruten und so lange die heile bleiben nehme ich keine beringte Rute mehr in die Hand. ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: ...Inliner...

Danke nochmal an alle für die nützlichen Tipps.
Die Entscheidung ist nun gefallen. Ich habe eine DAIWA SL-ZB Interline Norway gekauft. Der Preis war auch i.O. , finde ich zumindest.
 

Norgeguide

Member
AW: ...Inliner...

Hey Stuffel,
bin auch am überlegen mir so ein Rute zuzulegen, aber darf ich mal höflich fragen was so eine schöne Gerte kostet??
Habe noch keine Daiwa bei uns so gesehen und bevor ich richtig anfange zu forsten würde ich das ganz gerne wissen!!
Gruß
Norgeguide
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: ...Inliner...

Die Rute findest du in einigen Onlineshops, z.B. hier
Ich habe die Rute bei einem Ebay-Händler gekauft und am Ende 175,- (zzgl. Versand) bezahlt.

Wobei es aber so ist das Ebay und Onlinehandel nicht immer die günstigsten sind. Letzte Woche habe ich eine Shimano TLD 2Speed 20A bei meinem Tacklehändler gekauft.

Den Preis zu dem er die Rolle verkauft habe ich noch bei keinem Händler gesehen. Vom dem Preis den ich am Ende bezahlt habe ganz zu schweigen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ossipeter

Active Member
AW: ...Inliner...

Glückwunsch zur neuen Combo! Viel Erfolg damit!
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: ...Inliner...

Danke Peter. Diese Combo ist aber nicht meine. Mein Vater darf sich auf darauf freuen.
 
Oben