Infos über den Romsdalfjord

wolle123

New Member
Hallo Boardies,

als erstes hoffe ich das ich in dieser Rubrik richtig bin. ;+ Wir fahren dieses Jahr das erste mal an den Romsdalfjord. Wir sind eh erst das zweitemal in Norge. Letztes Jahr Spangereid. Los geht es am 4.05. und zurück am 15.05. Nun habe ich die Pilker schon zweimal einsortiert, Blei gegossen, Vorfächer gebunden und ich weiß nicht wie oft die Seekarte gelesen. Was uns einfach noch fehlt sind ein paar Tips. Wo fängt man dort?
Wir sind im Herje Hyttesenter untergebracht und haben zwei Boote mit 15 PS zur Verfügung. Vielleicht kann der eine oder andere uns ein paar Stellen nennen wo die Fangaussichten recht gut sind. Ich habe in Berichten etwas von einer Vogelinsel und der Dorschwiese gelesen. Auf der Seekarte sind diese Begriffe aber nicht angegeben.:q :q

Gruß

Wolle#h
 

belle-hro

kämpfen Daniel,Papa is bei dir
AW: Infos über den Romsdalfjord

Moin Wolle.

Wir waren letztes Jahr um die gleiche Zeit am Rödvenfjord/Romsdalfjord wie Du dieses Jahr fahren willst. Interessant wäre die Stelle am Leuchtturm (nich weit weg von Eurer Unterkunft. Schöne Kanten!! Eingang Rödvenfjord war auch ne gute Stelle, wo die Kante von 60 Meter auf über 100 Meter geht. Leichte Pilker (bis 75 Gramm) in die Andrift werfen, absinken lassen und dann wie ein Wahnsinniger hochkurbeln. Wenn die guten Köhler da sind, steigen die ein. Bremseinstellung Deiner Rolle muss gut sein, denn die erste Flucht eines Köhlers hält keiner auf. Wenn der Fisch vom Wasserdruck in der Tiefe ermüdet wird fängt die Plackerei an: Pumpen.

Petridingsbumms

Belle

*derinvierTagenzudenLofotenfährt*
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Infos über den Romsdalfjord

Hi Wolle!

Gute Wahl euer Reiseziel, in die Ecke treibt´s uns ja auch schon seit 2003 mit feinen Erfolgen!

Thema Seealchs: wenn ihr die Seis nicht im Rødvenfjord vorfindet, müsst ihr ein gutes Stück fahren, aus dem Fjord raus, an Sekken rechts vorbei vor die Insel Bolsøya (ist die Insel, wo die Brücke nach Molde rübergeht). Fischt da mal das Plateau ab, welches von 70 auf 140 Meter abfällt. Neben großen Seelachsen findet ihr da auch gute Dorsche und Lumbs.

Am Ausgang des Rødvenfjordes im Quadrat Oksneset - Sekken - Sølsnes - Afarnes wurden letztes Jahr mehrere Heilbutts an den Kanten gefangen, auch mal ein Versuch wert.

Ansonsten gilt: Augen auf das Echolot und nach raubenden Möwen an der Wasseroberfläche achten. Die Brisling-Schwärme ziehen die Köhler an.

Wird schon klappen - Hauptsache, das Wasser ist nicht allzu kalt und es ist nicht gerade High Tide Phase.

Viel Erfolg und Spaß

Karsten
 
AW: Infos über den Romsdalfjord

Moin,

also, dann werd ich mal ne breitseite romsdalwissen abfeuern:

leichtes spinnfischen:
das ist für meine begriffe die genialste angelart dort oben überhaupt. ne rute, wg 10-30g, max.25er mono und ein kleines röllchen (mit sehr guter bremse) dazu. als köder gufis bis 7cm und bleiköpfe bis 18-30g oder kleine pilker bis 40g. das ganze wird extrem nah am ufer gefischt (wenn du denn grund sehen kannst bist du richtig), den gufi gegen die strömung auswerfen, zu boden sinken lassen und langsam und gleichmässig einholen, wenn du das gefühl hast, im mittelwasser in wasserpflazen zu hängen: auf jeden fall anschlagen, die bisse sind da sehr zart.
gute stellen:
- wenn ihr aus dem hafen rausfahrt, einfach über den fjord drüber, dann sind die nächsten 5 km landeinwärts (also nach rechts) hervorragendes felsiges ufer für diese angelmethode.
- aus dem hafen raus und nach links bis auf höhe afanes, dort ist mittem im fjord ein langgezogenes schmales riff mit einem kleinen leuchtturm drauf
- rund um die inseln veyoey und sekken
- aus dem hafen raus und nach links, vorbei am rödvenfjord und bis zur oxneset, dort an der spitze und direkt am ufer an der sog. steilen wand

fischen auf havsei:
wenn die dicken da sind ein fischen der absuluten extralklasse (wenn sie nicht da sidn bekommste allerdings keinen biss...) gerät: schwere spinnrute, wg bis ca. 80g, 30er monoschnur, pilker 60-120g, eigentlich ist das angeln für doofe, so weit wie mögl. gegen die strömung werfen, so lange sacken lassen bis sich das boot über dem köder befindet (also so ca. 60-100m) und so schnell wie möglich und gleichmässig einholen. und wenn ich schreibe "so schnell wie möglich" dann meine ich das genau so. je schneller du kurbelst, desto mehr bisse bekommst du (und deto schlimemr ist hinterher der muskelkater *g*).
gute stellen:
- aus dem hafen raus und halbrechts über den fjord bis undgefähr zur fjordmitte (dort wos ca. 350m tief ist)
- aus dem hafen und n ach links bis in den romsdalfjord (dort wos ca 430m tief ist)

naturköderfischen:
30Ibs-gerät , 25er-30er geflochtene, bleie 300-800g, die beschreibung der angelmethode spar ich mir jetzt mal...
gute stellen:
- zwischen hestholmen (vogelinsel bzw. pferdeinsel) und veyoey (wassertiefe bis 250m ) oder festland (wassertiefe bis 100m)
- direkt and er steilen wand in uferentfernung 30-50m (wassertiefe 100-250m), wenn du hier ein bisschen glück hast und du eine stufe findest, fängst du garantiert, dort ist vor ein paar jahren ein conger von 36kg, ein leng von 32kg und ein seeteufel von 22kg gefangen worden...

noch fragen, kienzle?
 
Zuletzt bearbeitet:

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Infos über den Romsdalfjord

Seelachsfänger schrieb:
Moin,

also, dann werd ich mal ne breitseite romsdalwissen abfeuern:

leichtes spinnfischen:
das ist für meine begriffe die genialste angelart dort oben überhaupt. ne rute, wg 10-30g, max.25er mono und ein kleines röllchen (mit sehr guter bremse) dazu. als köder gufis bis 7cm und bleiköpfe bis 18-30g oder kleine pilker bis 40g. das ganze wird extrem nah am ufer gefischt (wenn du denn grund sehen kannst bist du richtig), den gufi gegen die strömung auswerfen, zu boden sinken lassen und langsam und gleichmässig einholen, wenn du das gefühl hast, im mittelwasser in wasserpflazen zu hängen: auf jeden fall anschlagen, die bisse sind da sehr zart.
gute stellen:
- wenn ihr aus dem hafen rausfahrt, einfach über den fjord drüber, dann sind die nächsten 5 km landeinwärts (also nach rechts) hervorragendes felsiges ufer für diese angelmethode.
- aus dem hafen raus und nach links bis auf höhe afanes, dort ist mittem im fjord ein langgezogenes schmales riff mit einem kleinen leuchtturm drauf
- rund um die inseln veyoey und sekken
- aus dem hafen raus und nach links, vorbei am rödvenfjord und bis zur oxneset, dort an der spitze und direkt am ufer an der sog. steilen wand

fischen auf havsei:
wenn die dicken da sind ein fischen der absuluten extralklasse (wenn sie nicht da sidn bekommste allerdings keinen biss...) gerät: schwere spinnrute, wg bis ca. 80g, 30er monoschnur, pilker 60-120g, eigentlich ist das angeln für doofe, so weit wie mögl. gegen die strömung werfen, so lange sacken lassen bis sich das boot über dem köder befindet (also so ca. 60-100m) und so schnell wie möglich und gleichmässig einholen. und wenn ich schreibe "so schnell wie möglich" dann meine ich das genau so. je schneller du kurbelst, desto mehr bisse bekommst du (und deto schlimemr ist hinterher der muskelkater *g*).
gute stellen:
- aus dem hafen raus und halbrechts über den fjord bis undgefähr zur fjordmitte (dort wos ca. 350m tief ist)
- aus dem hafen und n ach links bis in den romsdalfjord (dort wos ca 430m tief ist)

naturköderfischen:
30Ibs-gerät , 25er-30er geflochtene, bleie 300-800g, die beschreibung der angelmethode spar ich mir jetzt mal...
gute stellen:
- zwischen hestholmen (vogelinsel bzw. pferdeinsel) und veyoey (wassertiefe bis 250m ) oder festland (wassertiefe bis 100m)
- direkt and er steilen wand in uferentfernung 30-50m (wassertiefe 100-250m), wenn du hier ein bisschen glück hast und du eine stufe findest, fängst du garantiert, dort ist vor ein paar jahren ein conger von 36kg, ein leng von 32kg und ein seeteufel von 22kg gefangen worden...

noch fragen, kienzle?

Hallo Wolle!

Vielleicht sehen wir uns ja auf dem Fjord! (Bin meistens nicht zu übersehen :) )

Die Aussagen von kienzle decken sich mit den Infos die ich zusammengetragen habe.
 

wolle123

New Member
AW: Infos über den Romsdalfjord

Erst einmal vielen Dank für die wirklich ausführlichen Antworten. Mit den Tipps dürfte eigentlich nichts mehr schie gehen. #6 Wenn wir wieder zurück sind werde ich berichten.

@Raubfischer_RD
Wäre ja was, wenn wir uns treffen. Bin trotzdem ein bisschen ratlos woran ich Dich dann erkenne. Wünsch Dir auf jeden Fall einen erfolgreichen Urlaub. Ich verspreche auch das wir noch Fisch übrig lassen.:q :q Wir sind ja schließlich ein bisschen eher da.

Gruß

Wolle#h
 
AW: Infos über den Romsdalfjord

Moin wolle,

war letztes Jahr auch das erste Mal am Romsdal. Meine Mitfahrer waren schon so häufig da, die können das schon gar nicht mehr zählen.

Also wenn Du denkst, das Du einen Hänger hast, halt bloss die Rute fest ! Das ist ein lebender Hänger und so schnell kannst Du gar nicht gucken wie die Dinger Schnur nehmen.....

Ich hab das in 2 Wochen geschafft, zwei Stationärrollen durchzukriegen... Mir sind die Kurbeln abgedreht. Hab dann mit meiner 20 Jahre alten Mitchell weitergeangelt und damit sogar noch gefangen. Also, Ersatz würd ich schon vorschlagen.

Der Bringer waren bei mir blau/weisse Pilker bis 90 g ( die leichteren 50 - 60 g Pilker hatten sich schon verabschiedet ) und vor allem der Sea Waver ! Der ist echt der Hit. Schnelles einkurbeln, bis der Arm abfällt ist Satz....

Ansonsten kannst Du Dich auch bei den Seelachsen gut daran orientieren, wo die anderen Boote liegen. Sobald einer fängt, kamen die anderen ran.
 

Torsk_SH

Gone Fishing...
AW: Infos über den Romsdalfjord

Hey Wolle! Das ist doch ganz einfach....

Der Typ der als einziger keinen Fisch hat, die Rolle falsch herum montiert und eine Rute für etwas versautes hält der bin ich....höhö :)

Ne mal ohne Witz wir können ja die Handynummern austauschen und dann ruf ich Dich an wenn ich da bin.
 

Deep Sea

Bootsangler
AW: Infos über den Romsdalfjord

Seelachsfänger schrieb:
Moin,

also, dann werd ich mal ne breitseite romsdalwissen abfeuern:

leichtes spinnfischen:
das ist für meine begriffe die genialste angelart dort oben überhaupt. ne rute, wg 10-30g, max.25er mono und ein kleines röllchen (mit sehr guter bremse) dazu. als köder gufis bis 7cm und bleiköpfe bis 18-30g oder kleine pilker bis 40g. das ganze wird extrem nah am ufer gefischt (wenn du denn grund sehen kannst bist du richtig), den gufi gegen die strömung auswerfen, zu boden sinken lassen und langsam und gleichmässig einholen, wenn du das gefühl hast, im mittelwasser in wasserpflazen zu hängen: auf jeden fall anschlagen, die bisse sind da sehr zart.
gute stellen:
- wenn ihr aus dem hafen rausfahrt, einfach über den fjord drüber, dann sind die nächsten 5 km landeinwärts (also nach rechts) hervorragendes felsiges ufer für diese angelmethode.
- aus dem hafen raus und nach links bis auf höhe afanes, dort ist mittem im fjord ein langgezogenes schmales riff mit einem kleinen leuchtturm drauf
- rund um die inseln veyoey und sekken
- aus dem hafen raus und nach links, vorbei am rödvenfjord und bis zur oxneset, dort an der spitze und direkt am ufer an der sog. steilen wand

fischen auf havsei:
wenn die dicken da sind ein fischen der absuluten extralklasse (wenn sie nicht da sidn bekommste allerdings keinen biss...) gerät: schwere spinnrute, wg bis ca. 80g, 30er monoschnur, pilker 60-120g, eigentlich ist das angeln für doofe, so weit wie mögl. gegen die strömung werfen, so lange sacken lassen bis sich das boot über dem köder befindet (also so ca. 60-100m) und so schnell wie möglich und gleichmässig einholen. und wenn ich schreibe "so schnell wie möglich" dann meine ich das genau so. je schneller du kurbelst, desto mehr bisse bekommst du (und deto schlimemr ist hinterher der muskelkater *g*).
gute stellen:
- aus dem hafen raus und halbrechts über den fjord bis undgefähr zur fjordmitte (dort wos ca. 350m tief ist)
- aus dem hafen und n ach links bis in den romsdalfjord (dort wos ca 430m tief ist)

naturköderfischen:
30Ibs-gerät , 25er-30er geflochtene, bleie 300-800g, die beschreibung der angelmethode spar ich mir jetzt mal...
gute stellen:
- zwischen hestholmen (vogelinsel bzw. pferdeinsel) und veyoey (wassertiefe bis 250m ) oder festland (wassertiefe bis 100m)
- direkt and er steilen wand in uferentfernung 30-50m (wassertiefe 100-250m), wenn du hier ein bisschen glück hast und du eine stufe findest, fängst du garantiert, dort ist vor ein paar jahren ein conger von 36kg, ein leng von 32kg und ein seeteufel von 22kg gefangen worden...

noch fragen, kienzle?


|good:

Hallo Wolle,

fahre im September das 7.Mal zum Romsdal. Wenn Du noch Fragen hast, dann ruf mich an unter: 05364/967080 oder 0171/9944668
 
AW: Infos über den Romsdalfjord

nochn kleiner tip von mir hinterher wenn ich die anderen postings hier so les: versteif dich nicht zu sehr auf die dicken seelachse. klar, wenn die a sind, ist die fischerei 1a, wenn aber nur wenige oder gar keine im fjord sind (was auch öfters mal vorkommt) dann isses ziemlich nervig und langweilig.

ich würd so vorgehen: 1-2 stunden auf havsei und wenn nix geht an die kante und mit der ultraleichten rute auf pollack und dorsch. bei bedarf kannste ja jederzeit innerhalb von 10min in tiefe fahren und nochmal auf die dicken fischen

viel spass und ich erwarte einen ausführlichen bericht ;)
 

totti

Fjordfan
AW: Infos über den Romsdalfjord

Hallo Wolle ,
ein toller Thread, den Du eröffnet hast. Wir fahren dieses Jahr Ende Mai auch das erste Mal an den Romsdalfjord. Somit sauge ich natürlich alle Informationen mit auf.
@all: Vielen Dank für die Infos auch von mir

Viele Grüße
Totti #h #h #h
 

wolle123

New Member
AW: Infos über den Romsdalfjord

Hallo Totti,

wenn ich wieder zurück bin werde ich ausführlich berichten. Dann hast Du noch aktuelle Informationen.

Gruß

Wolle#h
 

totti

Fjordfan
AW: Infos über den Romsdalfjord

Hi Wolle, das hört sich ja prima an. Da freu ich mich doch drauf.
Wünsche Dir bereits jetzt ein dickes Petri
Grüße
Totti |wavey:
 
Oben