Immer weniger Fische

Kuty88

New Member
Hallo zusammen,

kann es sein das in der Umgebung Düsseldorf,Krefeld,Duisburg ( da gehe ich halt oft angeln) immer weniger gefangen wird ? Oder bin ich der einzige ? Hab mich schon mit unzähligen spinnfischern unterhalten bei denen sieht es nicht besser aus. Also hauptsächlich meine ich Raubfische. Nur als Beispiel mal im letztem Jahr um die Jahreszeit hab ich Tagsüber super barsche gefangen und in der Dämmerung und nachts super Erfolg auf Zander gehabt. Aber dieses Jahr ist es wie verhext und nur ab und zu mal gibts ein kleinen Zander oder so. Auch Wasserstand und Luftdruck spielt keine Rolle hab schon alles ausprobiert. Deswegen mal meine Frage wie findet ihr die Fänge momentan im Gegensatz zum Vorjahr oder ähnliches.

und falls jemand nicht aus der Ecke kommt würde ich mich trotzdem freuen wenn ihr mal schreibt wie es so bei euch läuft.
 

Andal

Teilzeitketzer
Es wurde ja lange genug (reisserisch) berichtet, wie toll die Fänge zwischen Düsseldorf und der Landesgrenze sind. Zu viele Jäger (und vor allem die falschen Fänger) sind halt des Hasen Tod.

Bei mir hat's keine "tollen Buhnen" und auch keine offensichtlichen Hotspots. Ergo auch keine Berichterstatter. Ich bin mit meinen Raubfischfängen zufrieden, Bis auf die Barsche. Die gibts hier nicht mehr. Die sind alle nach Düsseldorf und wurden dort aufgegessen. ;)
 

Kuty88

New Member
Zitat Hase tot :tease find ich super.
Da gib ich dir recht.

Vieleicht noch als Info gehe hauptsächlich mit der fliegenrute ans Wasser und das eigentlich ziemlich erfolgreich aber wie gesagt dieses Jahr verstehe ich nichts mehr.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Das ist garnicht so schwer zu verstehen.
In den letzten Jahren ist der Fischbestand wieder etwas angewachsen - und so auch der Bestand des Kormorans.
Jetzt haben die Vögel halt wieder fast alles weggefressen... .
Es wird jetzt noch ein bis zwei Jahre halwegs erträglich sein mit dem Angeln und dann wird der Bach wieder völlig leer sein.
Ich würde wetten, dass wir 2022 weder Fische fangen werden, noch mehr als zwei Kormorane sehen werden.
Aber keine Bange - ab 2028 oder 2030 wird wieder eine mittelmäßige Angelei möglich sein...:crazy
 

Kuty88

New Member
Das ist garnicht so schwer zu verstehen.
In den letzten Jahren ist der Fischbestand wieder etwas angewachsen - und so auch der Bestand des Kormorans.
Jetzt haben die Vögel halt wieder fast alles weggefressen... .
Es wird jetzt noch ein bis zwei Jahre halwegs erträglich sein mit dem Angeln und dann wird der Bach wieder völlig leer sein.
Ich würde wetten, dass wir 2022 weder Fische fangen werden, noch mehr als zwei Kormorane sehen werden.
Aber keine Bange - ab 2028 oder 2030 wird wieder eine mittelmäßige Angelei möglich sein...:crazy
Also so ähnlich hatte ich auch schon im Kopf aber ohne jemanden auf die Füße zu treten finde ich es noch schlimmer das die Angler die ich so am Wasser treffe oder die bei Facebook posten wie viel fisch sie gefangen haben und jeden fisch auf dem Kopf schlagen. Denke eher daran kann es auch liegen das.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Klar tragen einige "Angler" zu Problematik kräftig bei, aber das könnte der Fluß noch verkraften.
Auch das geringere Nahrungangebot und die neu eingewanderten Arten machen es etwas schwieriger.
Aber der Vogel ist das mit Abstand größte Problem.
Bis 96 hat der Fluß Sandoz und den Fall des eisernen Vorhangs noch ganz gut verkraftet.
Dann tauchten in meiner Ecke 20 Kormorane auf.
Im Folgejahr waren es 400.
Im darauf folgendem ebenfalls 400.
Im Jahr danach 20.
In den nächsten 6 oder 8 Jahren sah man nie mehr als 2 oder 4 .... .
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Wie das bei den Friedfischen aussieht kann ich nichts dazu sagen, da ich keine Ansitze mache... Vorhanden sind die Klodeckel auf jeden Fall, da ich die im Oktober massenweise bei buckeln an der Oberfläche beobachten konnte, und das nicht selten...
Aber bei Zander behaupte ich auf locker das Gegenteil, die sind da und beißen auch... Wenn ich jetzt meine gefangenen Fische durch meine Angeltrips teile komme ich auf 7,35 Zander pro Tour, da kann man nicht von reden dass keine Fische da sind... Allerdings angel ich nur im dunkeln auf Zander... Quasi wenn die anderen aufhören fange ich an, ist ja nicht jedermanns Sache aber dafür erfolgversprechender wenn man sich umgestellt hat, anfangs war ich auch nur am Tag unterwegs...
Davon mal ab, wenn mich ein fremder am Wasser im meinen Revier fragt was ich gefangen habe, bin ich auch am stöhnen und lasse mir da ungern in die Karten schauen außer Freunde... Vielleicht habe ich auch Glück, dass ich meine Zander auch zweimal oder dreimal in der Saison fange...
Am liebsten würde ich die irgendwie markieren um es genau zu wissen...

Mit der Fliegenrute auf Zander ist schon cool aber hohe Stückzahlen nicht wirklich zu erwarten...
 

Kuty88

New Member
Wie das bei den Friedfischen aussieht kann ich nichts dazu sagen, da ich keine Ansitze mache... Vorhanden sind die Klodeckel auf jeden Fall, da ich die im Oktober massenweise bei buckeln an der Oberfläche beobachten konnte, und das nicht selten...
Aber bei Zander behaupte ich auf locker das Gegenteil, die sind da und beißen auch... Wenn ich jetzt meine gefangenen Fische durch meine Angeltrips teile komme ich auf 7,35 Zander pro Tour, da kann man nicht von reden dass keine Fische da sind... Allerdings angel ich nur im dunkeln auf Zander... Quasi wenn die anderen aufhören fange ich an, ist ja nicht jedermanns Sache aber dafür erfolgversprechender wenn man sich umgestellt hat, anfangs war ich auch nur am Tag unterwegs...
Davon mal ab, wenn mich ein fremder am Wasser im meinen Revier fragt was ich gefangen habe, bin ich auch am stöhnen und lasse mir da ungern in die Karten schauen außer Freunde... Vielleicht habe ich auch Glück, dass ich meine Zander auch zweimal oder dreimal in der Saison fange...
Am liebsten würde ich die irgendwie markieren um es genau zu wissen...

Mit der Fliegenrute auf Zander ist schon cool aber hohe Stückzahlen nicht wirklich zu erwarten...
Das noch genug gefangen wird glaub ich aber in der Umgebung wo ich am angeln bin ist echt schwierig geworden. In anderen Worten habe ich letztes Jahr im Oktober mindestens zwei Zander gefangen in einer Nacht, gab auch Tage da waren es mehr als 5 Zander und mit der Fliege bin ich mir sicher habe ich genau so Chancen als wie mit Gummi oder wobbler. Und jeder einzelne fisch schwimmt wieder fürs nächste mal :07_Cool
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Dann fahr doch mal ne Stunde mit dem Auto weiter Flussabwärts...
Ob du in fünf Stunden nichts fängst oder in drei Stunden ein paar zzgl. zwei Stunden für hin und Rückfahrt macht doch Sinn und man kann für sein Hobby etwas fahren...Das in Duisburg kein Fisch ist, glaube ich einfach nicht...
 
  • Like
Reaktionen: jkc

Kuty88

New Member
Dann fahr doch mal ne Stunde mit dem Auto weiter Flussabwärts...
Ob du in fünf Stunden nichts fängst oder in drei Stunden ein paar zzgl. zwei Stunden für hin und Rückfahrt macht doch Sinn und man kann für sein Hobby etwas fahren...Das in Duisburg kein Fisch ist, glaube ich einfach nicht...
Ich muss sagen bis jetzt warum auch immer bin ich immer flussaufwärts am angeln und ne Stunde fahrt ist kein Problem. Und das in Duisburg und Umgebung noch fisch ist das auf jeden Fall aber halt nicht mehr so wie früher das hat echt abgenommen.

und hab schon jede Uhrzeit ausprobiert echt jede
 

Fishx

Active Member
Also für den Raum Neuss kann ich sagen : Fisch sind da und auch gute dabei. Nur der Angeldruck ist schon erheblich und die Tiere lernen auch dazu. Bei mir sind auch Schneidertage dabei, aber das ist halt Angeln. Ich denke im Schnitt sind die Fänge in den letzten 10Jahren ähnlich geblieben.
 

Kuty88

New Member
Ja Neuss die Ecke gehe ich echt nur noch selten hin da ist super viel los und wenn ich abends da bin und fast ein jeder Buhne ein Licht sehe ist das schon zu viel für mich.
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Du weißt es doch wie es geht ...
Also nicht verzweifeln und weiter machen... Vielleicht ist der Wasserstand nur bei dir momentan ungünstig oder auch was immer..
Vielleicht auch die Methode umstellen oder andere Spots... Allein am Rhein zu sein ist nur Wunschdenken vor allem am we und an angesagten Spots...
Ich behaupte auch mal, dass die letzten Jahre gut waren, die Grundel sei dank...
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Die Chancen steigen, es wird immer kälter und früher dunkel...
20.00h am Wasser wirkt für viele schon spät da über zwei Stunden dunkel...
 

Andal

Teilzeitketzer
Warum gehst du dann, als FlFi eh nicht fischereilich unbeleckt, an die Buhnen, wo jeder hinrennt? Geh auf die Rennstrecke. Dort ist genügend Fisch!
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Das mit der Rennstrecke muss ich auch noch wiederholen... Als 2018 die Buhnen fast trocken waren habe ich da auch gut abgeräumt...
Gute Idee Andal...
Werde mal die Tage im hellen mal die Verhältnisse angucken... Vielleicht am gegenüber liegenden Ufer von der Prallseite ist es um einiges ruhiger... Die Strolche kommen doch gern ins ruhige und flaches Wasser nachts rein...
 

Andal

Teilzeitketzer
Die kommen, weil da das Futter steht!
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Moin, alleine durch die Betrachtung von nur 2 Angeljahren zu dem Schluss zu kommen der Fischbestand in einem großen Gewässer, in dem es ein leichtes ist am Fisch vorbei zu angeln, wäre eingebrochen, hinkt doch schon.
Ich erlebe es an solchen Gewässern immer wieder, dass es gute und schlechte und eben auch sehr schlechte Jahre gibt; Und im darauf folgenden Jahr ist wieder alles anders und man fängt die Fische die man im Vorjahr nicht gefunden hat, die aber zweifelsfrei da waren, was ihr Alter beweist.
Ich bin da bei einigen anderen und sage der Raubfischbestand im NRW-Rhein hat sich in den letzten 10 Jahren nicht signifikant verschlechtert.
Es gibt sooooviele wandelbare Faktoren wovon es abhängig ist ob ein Angeltag erfolgreich ist oder nicht, da ist der Fischbestand noch das mit der größten Trägheit, was sich von einem auf das andere Jahr nur kaum verändern kann.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Wie das bei den Friedfischen aussieht kann ich nichts dazu sagen, da ich keine Ansitze mache... Vorhanden sind die Klodeckel auf jeden Fall, da ich die im Oktober massenweise bei buckeln an der Oberfläche beobachten konnte, und das nicht selten...
Aber bei Zander behaupte ich auf locker das Gegenteil, die sind da und beißen auch... Wenn ich jetzt meine gefangenen Fische durch meine Angeltrips teile komme ich auf 7,35 Zander pro Tour, da kann man nicht von reden dass keine Fische da sind... Allerdings angel ich nur im dunkeln auf Zander... Quasi wenn die anderen aufhören fange ich an, ist ja nicht jedermanns Sache aber dafür erfolgversprechender wenn man sich umgestellt hat, anfangs war ich auch nur am Tag unterwegs...
Davon mal ab, wenn mich ein fremder am Wasser im meinen Revier fragt was ich gefangen habe, bin ich auch am stöhnen und lasse mir da ungern in die Karten schauen außer Freunde... Vielleicht habe ich auch Glück, dass ich meine Zander auch zweimal oder dreimal in der Saison fange...
Am liebsten würde ich die irgendwie markieren um es genau zu wissen...

Mit der Fliegenrute auf Zander ist schon cool aber hohe Stückzahlen nicht wirklich zu erwarten...
Servus Drillsucht98,
dies soll jetzt keine Anmache werden, sondern lediglich als Anregung zum Nachdenken dienen.

und Du glaubst dies bleibt dabei, wenn Du weiterhin so viel Werbung machst?
Außer Freunde: Die gewiss nach jedem Post von Dir in einem anderen Thread, mehr werden. Schau doch mal wie viele hier täglich als Gast unterwegs sind.
Da werden wohl auch ein paar auf deine Region abfallen. Finde es schon sehr blauäugig, dass Du sagst:
Lasse mir nur ungern in die Karten schauen und der Fragesteller kann dann fast zeitgleich, deine Live-Berichte lesen.

Grüße aus Hessen


oldie3 ab86
 
Oben