Hund nach Schweden mitnehmen

Hallo,

ist jemanden bekannt, ob die Schweden bei der Ankunft die
masßlos übertriebenen Einfuhrbestimmungen (sehr aufwendige Genehmigung)
tatsäclich kontrollieren. Was ist, wenn man mit einem korrekt geimpften Hund,
jedoch ohne Einfuhrgenehmigung geschnappt wird.
Möchten die Campingplatzbesitzer evtl. auch diese Einfuhrgenehmigung sehen?

mfg

Axel
 

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Moin,

meines Wissens ist das mit der Einfuhrt nach Schweden doch ähnlich wie nach Norwegen, oder? Also, wir wollten unseren Vierbeiner schon letztzes Jahr dorthin mitnehmen und mussten dafür so einen Test (Namen weiß ich nicht mehr) machen. Ging um irgendwelche Abwehrstoffe/-werte. Außerdem Wurmkur pp. Man musste dann noch -das meinst du wahrscheinlich für Schweden - zahlreiche Formulare ausfüllen etc.

Dieses Jahr ist die ganze Sache allerdings stark vereinfacht, da es diesen EU-Tierpass gibt. Unser Tierarzt hat diesen Test da einfach eingetragen und meinte, dass man jetzt nur noch den Pass mitzunehmen braucht. Vielleicht ist das mit Schweden jetzt auch so einfach geworden? Dann wäre dein Problem gelöst.

Grüße

Olli
 

harley

Seehechtseminarleiter
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

hallo

wir sind eben aus schweden zurückgekommen. und wir wurden an der grenze kontrolliert. es braucht im tierpass eingetragen:
a. bestätigung des guten gesundheitszustandes
b. bestätigung der entwurmung

und des weiteren einen laborbericht mit der titterbestimmung (tollwutantkörper) der i.o. sein muss


grüsse

harley
 

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

harley schrieb:
und des weiteren einen laborbericht mit der titterbestimmung (tollwutantkörper) der i.o. sein muss

Genau, dass war das Wort, was mir nicht einfallen wollte#6
 

THD

manchmal klappts doch
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

@seatrout:
"Was ist, wenn man mit einem korrekt geimpften Hund,
jedoch ohne Einfuhrgenehmigung geschnappt wird"

Würde ich nicht in Erwägung ziehen, günstigstenfalls werdet ihr zurückgeschickt, evtl. geht der Hund in den Isolationszwinger.
 

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

THD schrieb:
@seatrout:
"Was ist, wenn man mit einem korrekt geimpften Hund,
jedoch ohne Einfuhrgenehmigung geschnappt wird"

Würde ich nicht in Erwägung ziehen, günstigstenfalls werdet ihr zurückgeschickt, evtl. geht der Hund in den Isolationszwinger.
Wie gesagt, eine Einfuhrgenehmigung braucht man nicht mehr, nur den EU-Pass mit den Eintragungen. Wenn du so ein Teil noch nicht hast, bekommt man den ohne Verwaltungsaufwand beim Tierarzt. Der trägt dann alles ein und gut! Also, erwischen lassen geht nicht mehr, wenn du den Pass hast!
 

harley

Seehechtseminarleiter
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

das mit den eu pass stimmt nur teilweise. es braucht den laborbericht. und wenn der ungenügend ausfällt .... muss hund zu hause bleiben. es werden übrigens auch im landesinnern kontrollen gemacht. und man wird des landes verwiesen!!! es ist so und wird auch so bleiben in den nächsten jahren. denn schweden ist tollwutfrei und will es auch bleiben!!

gruss harley
 

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

harley schrieb:
das mit den eu pass stimmt nur teilweise. es braucht den laborbericht. und wenn der ungenügend ausfällt .... muss hund zu hause bleiben. es werden übrigens auch im landesinnern kontrollen gemacht. und man wird des landes verwiesen!!! es ist so und wird auch so bleiben in den nächsten jahren. denn schweden ist tollwutfrei und will es auch bleiben!!

gruss harley
O.k. stimmt! Aber er hat ja geschrieben, dass er sich den Papierkrieg für die Einfuhrgenehmigung sparen wollte. Und den gibt es nun doch nicht mehr, oder;+ Da man den Laborbericht ja ohnehin haben müsste, wenn der Eintrag gemacht wurde, ist es ja nicht so aufwendig, den mitzuhaben.

Wurde das echt auch "zwischendurch" kontrolliert? Ist ja nervig!!! Weißt du, ob das in Norge auch gemacht wird? DAnnm uss man ja wirklich ständig den Pass und den Bericht mit sich ´rum schleppen...|evil:
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Mein Tierarzt hat uns einen Chipp empfohlen. Weil Hunde in Schweden gekennzeichnet sein müssen. Der Chipp wird in den Hals gespritzt und bleibt ein Leben lang drin.

Wenn du den Hund nun ohne Chipp einführst und wieder nach Hause willst und kontrolliert wirst, hat der Hund keine Kennzeichnung. Somit könntest du nicht nachweisen, daß es dein Hund ist.
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Bis Juli letzten Jahres musste man noch für teures Geld eine Genemigung vom schwedischen Landwirtschaftsministerium beantragen. Diese war nur 12 Monate gültig, und wurde nur erteilt wenn der Hund den Antititta-Test bestanden hatte (Blutuntersuchung).
Mitlerweile genügt der EU-Heimtierpass (statt der Genemigung des LW-Ministeriums). Der Tittatest muss aber trotzdem einmal gemacht werden. Danach genügt es wenn der Hund regelmässig, innerhalb 12 Monaten; nachgeimpft wird (Tollwut). Das lässt sich anhand des Impfbuches ja ohne Probleme nachweisen.
Die Entwurmung muss innerhalb 10 Tagen vor Abreise erfolgen (eintragen lassen).

Bei der Einfuhr von Hunden ist man verpflichtet den Hund beim Zoll mit allen erforderlichen Papieren vorzustellen !
Aber immer wenn ich die Grenze passiert habe war aber kein Zöllner in Sicht, und ich bin einfach durchgefahren. Wohlgemerkt aber mit allen nötigen Papieren.
Was pssiert wenn du nicht alle Papiere zur hand hast ? Keine Ahnung, aber warscheinlich ist deine Reise dann an der Grenze zuende !

Wichtig ist auch eine gut lesbare Tätowierung, damit der Hund den Papieren eindeutiig zugeordnet werden kann. Besser noch ein Chip, der ab 2011 sogar fest vorgeschrieben ist. Die Zöllner müssen ein Gerät zum auslesen des Chips haben.

Unterm Strich also : Du brauchst keine Einfuhrgenemigung mehr ! Tittatest, EU-Heimtierpass und Impfbuch mit eingetragener Wurmkur....und ab !

Einziger Wehrmutstropfen : Die Blutuntersuchung ist nicht billig, und kann nicht vom Tierarzt gemacht werden. Er nimmt nur Blut ab, und schickt es in ein Labor. Den Preis kann ich nicht mehr genau nennen, war aber dreistellig. Mein Hund ist beim ersten Test "durchgefallen". Das bedeutete drei Nachimpfungen in sechs Monaten und dann einen erneuten Test (zum vollen Preis natürlich). Der Zeitraum bis zum ersten Schwedenurlaub mit Hund wurde fast nicht rechtzeitig geschafft. Also so schnell wie möglich testen lassen damit noch Zeit zum reagieren bleibt !
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Rosi schrieb:
Mein Tierarzt hat uns einen Chipp empfohlen. Weil Hunde in Schweden gekennzeichnet sein müssen. Der Chipp wird in den Hals gespritzt und bleibt ein Leben lang drin.

Wenn du den Hund nun ohne Chipp einführst und wieder nach Hause willst und kontrolliert wirst, hat der Hund keine Kennzeichnung. Somit könntest du nicht nachweisen, daß es dein Hund ist.
Hat dein Hund auch kein Tatoo im Ohr? Mein Tierarzt meinte, Chip wäre zwar mittlerweile Standard, für "Altfälle" würde die Nr. im Ohr aber auch noch reichen. Gibt es da mittlerweile neue Vorschriften?

Grüße

Olli
 

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

@marioschreiber: Ich meine, der Test war so um die 80,00 €, kann mich aber täuschen...

Ansonsten haben deine ausführlichen Info´s ja meine Frage überholt... Aber ersetzt dieser EU-Pass nicht den Impfpass? Weiß ich jetzt auch nicht mehr genau, ich glaube aber, beim letzten Impfen wurde das in den EU-Pass eingetragen... Nehme den alten aber trotzdem mit, man weiß ja nie! Und meins Wissens gibt es doch keine "Zollfreimengen" für Haustierpässe, oder ... :))))))
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Doch, stimmt, ich meine auch das Impfungen mittlerweile in den EU-Pass eingetragen werden. Um allerdings eine Lückenlose Impfhistotie seit dem Tittatest nachzuweisen nehme ich den alten Impfpass natürlich mit.

Tätowierung reicht. Wenn sie allerdings schlecht zu lesen ist sollte man chippen. Kontrolliert das vorher, an der Grenze ist es zu spät !
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Sir_Ivan schrieb:
Hat dein Hund auch kein Tatoo im Ohr? Mein Tierarzt meinte, Chip wäre zwar mittlerweile Standard, für "Altfälle" würde die Nr. im Ohr aber auch noch reichen. Gibt es da mittlerweile neue Vorschriften?

Grüße

Olli
Mein Köti ist zwar ein echter Welsh, hat aber keine Ahnentafel und damit auch keine Tätowierung.
Die Blutuntersuchung war bei uns nicht so teuer, um 50€. Es wurde gerade gemacht.Alles i.O.
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

80 Euro kann sein.
Ich habe durch die Kosten für die ganzen Nachimpfungen und den zweiten Labortest etwas den Überblick verloren ;) !
 
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Hallo,

weiß jemand, ob es stimmt dass der Bluttest nur ca. 4 Monate nach der
letzten Tollwutimpfung durchgeführt werden darf?

Gruß

Axel
 

Sir_Ivan

Daywalker
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Rosi schrieb:
Mein Köti ist zwar ein echter Welsh, hat aber keine Ahnentafel und damit auch keine Tätowierung.
Die Blutuntersuchung war bei uns nicht so teuer, um 50€. Es wurde gerade gemacht.Alles i.O.
Na dann gratuliere deinem Vierbeiner mal von mir zur "bestandenen Prüfung" ;) Gab bei uns zum Glück auch keine Probs! "Der Streber" hat der Tierarzt gesagt:) .
 

s.andro

Member
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Moin#h ,

ja mit dem Chip is das so eine Sache. Unser Goldi "Nick" hat so einen und bei der Züchterin war der auch gut zu lesen. Unser Tierarzt versucht es dagegen immer mal wieder ohne Erfolg. Da wir nun auch den Norden für uns entdeckt haben und im Jahr etwa 4 Wochen in Schweden und Norwegen relaxen, war das Tattoo die Alternative. Da gibt es auch eine Übergangszeit von einigen Jahren bis der Chip endgültig Pflicht wird. Und noch was: der Halter des Tieres ist dafür verantwortlich, daß bei einer Kontrolle der Chip zu lesen ist. Das bedeutet im Ernstfall: Lesesgerät selbst dabei haben.

Sandro
 

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Hund nach Schweden mitnehmen

Mitlerweile muss der Zoll so ein Lesegerät haben !
Im Zweifelsfall sollte man vorher evtl. anrufen.
Ab 2011 ist der Chip europaweit Pflicht !

Ich glaube auch der Zeitraum zwischen Tollwutimpfung und Bluttest soll 4 Monate betragen, damit der Test nicht verfälscht wird.
 
Oben