HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

f-pNo

der, der aus Leipzig kam
Hallo Leute,

next year fahre ich das erste Mal nach Norge (Fjordangeln). (Vielen Dank für Eure Tipps zur Haus- und Gebietssuche).
Auch sonst bin ich Anfänger und habe kaum Material (außer ner 20 Jahre alten Spinnrute).

Ich war heute beim Händler meines Vertrauens, den ich in den letzten Monaten mit vielen Fragen gequält habe und habe mir einiges vorstellen lassen. #c

Da ich anfange, sollen sich die Kosten allerdings im Rahmen halten. Es soll nichts schlechtes (billiges) aber auch nix zu teures sein. Ein gesundes Mittelmaß ist meine Vorstellung. :m

Ich bitte Euch mal über das vorgeschlagene Material zu schauen und mir Eure Meinung dazu zu schreiben (unter der o.g. Bedingung „Mittelmaß"). Es soll in meinem Gebiet auf das übliche gehen (Dorsch, Köhler, Leng, Lumb, Pollack, etc.). Vor allem bzgl. Leng und Lumb hat das Gebiet nen guten Ruf weg.


Ich möchte mir zulegen:
1 Bootsrute 30 lbs mit ner Multi (Fassungsvermögen für 500 – 600 m geflochtene)
1 Pilkrute (für leichtes bis mittleres Pilkern [max. 300 g Pilker]) mit stationärer Rolle (ebenfalls geflochten)


Vorschläge: |kopfkrat
Bootsrute – YAD Öresund 240
Pilkrute – YAD Langeland 270
Multirolle – Riptide 40 GL oder YAD Royal Blue 500


Nach ner stationären Rolle habe ich mich noch nicht erkundigt. Die Entscheidung über die geflochtenen Schnüre werde ich so lange herauszögern, bis die Ergebnisse aus den Tests vom Thema „Pen 15 kg – ich hab´s geahnt" veröffentlicht wurden.


Ich weiß – wenn ich Euch bitte mir gutes Material zu nennen gehen die Meinungen weit auseinander.

Meine Bitte an Euch ist, mir Eure Meinung zu dem o.g. Material zu posten – ggf. auch mit alternativen Vorschlägen (wenn möglich mit Preisen). #6


Besten Dank
Frank

 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Norwegen ist groß mit vielen verschiedenen Revieren und daher auch verschiedenem Gerät, was Du brauchst oder brauchen könntest.

Grundsätzlich kann man sicher mit dem von Dir vorgeschlagenen Gerät in Norwegen Fische fangen (ohne jetzt auf die Marken eingehen zu wollen, da hat (fast) jeder seine eigenen Favoriten).

Schau mal hier nach, da kannst Du Dir mal nen ersten Überblick verschaffen, was Du speziell für Dein Revier in Norwegen brauchen könntest.

Wenn Du die Bedingungen dort nicht kennst, schreib einfach mal wos genau hingehen soll, würde mich nicht wundern wenn der eine oder andere Boardie schon dort war und Dich dann mit genaueren Infos versorgen könnte.
 

f-pNo

der, der aus Leipzig kam
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

upps - die erste Antwort kam aber fix


Also das genaue Gebiet ist der nördliche Teil der Insel Tysnesoy im Hordaland (nahe Stord). Liegt am Björnafjord. Nicht direkt am Atlantik.

Hatte zu dem Thema auch schon ein wenig mit Bernd (Kunze) gepostet.

Habe mir mal die Liste angeschaut.
Die oben benannte Bootsangel soll für´s mittlere Naturköderangeln/mittleres Pilken (> 300 g Piker ggf. mit Beifängern) ausgelegt sein.


Die genannte Pilkangel ebenfalls fürs leichte bzw. mittlere Pilken (bis max. 300 g Pilker) allerdings kann ich mir vorstellen, die Angel auch fürs schwere Spinnfischen einzusetzen.

Soweit meine Vorstellungen - jetzt würde mich interessieren ob das vorgeschlagene Material dazu passt und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jirko

kveite jeger
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

nabend frank #h

da ja nen gesundes mittelmaß deinen vorstellungen entspricht (müsstest du allerdings finanziell noch´n büschen konkretisieren ;)), würd ich dir zu den obigen ruten und zur riptide abraten. yad verbaut zwar feine ruten, aber die im low-budget-bereich - und um die handelt es sich in deinem fall - sind nicht das wahre. zwar wirst du mit diesen rutenmodellen auch deine fische fangen - keine frage, aber da du ja selbst schreibst:

"Es soll nichts schlechtes (billiges)"

sein, würd ich dir persönlich von obigen abraten. auch die riptide hat in den letzten jahren, mit wenigen ausnahmen, nen verdammt schlechten ruf erfahren.

vielleicht schreibst du mal ganz kurz frank, wieviel du maximal für deine grundausstattung ausgeben möchtest! wie gesagt, du wirst mit obigen ruten und eventuell auch mit der riptide deine fische auf die planken wuppen, aber auf dauer ist das die 2. wahl #h
 

Heuxs

Active Member
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Hallo Frank

Rate Dir von der 4,0 Riptide ganz stark ab......nur soviel,von 6 Rollen sind
4 Rollen nach 2tagen mit Getriebeschaden ausgefallen...und was gabs in
den einzigen Laden zu kaufen...4,0 Riptide.Die Gesichter hättes du sehen
solln!! War zum Glück im Nachbarhaus....
Du hast doch in Markleeberg einen sehr großen Angelladen...nehme dort
einen Katalog mit und schaue Dir für Deine Zwecke alles an.
Dort so hart es klinkt,kannste dich nicht beraten lassen...bei mir war ein
Verkäufer in der Norgeecke:das geht gut,das auch,als ich Ihn später
fragte, wo er denn in norge war, kam als Antwort:ich war da noch nicht.
Der Profi bin ich auch nicht in Gerätesachen,stell Deine Frage hier ins
Board,die die damit Erfahrungen gemacht haben geben Dir da schon
bescheid.

Gruß Heuxs
 

f-pNo

der, der aus Leipzig kam
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

besten Dank für die Tipps

@Heuxs
Diese Erfahrungen mit der Multi klingen nicht besonders gut. Da werde ich doch mal lieber die Finger von dieser Rolle lassen.
Werde mich auf jeden Fall ein wenig mehr noch umschauen. Aktuell kann man mir problemlos einen Bären aufbinden und ich würde ihn durch den ganzen Wald schleppen ;-). Genau aus diesen Grund habe ich auch meine Frage hier ins Board gestellt.

@ Jirko
Danke für die Meldung. Hatte gehofft, dass Du einen Kommentar abgibst, da ich in der "Datenbank für Equipmentempfehlungen" gesehen hatte, dass Du sehr viel mit YAD zu tun hast.
Zu Deiner Frage:
Da ich keine große Ahnung von den Preisen hatte, habe ich mich nach den Empfehlungen gerichtet und noch etwas aufgeschlagen. Daher plante ich ca. 250 € für die beiden Ruten und die Rolle ein. Wie gesagt: Null Ahnung.
Nach euren Kommentaren habe ich mich mal im Netz umgeschaut und festgestellt, dass ich wohl einiges mehr für die Multi hinlegen muss. Daher stocke ich es nochmals um 100 € auf. D.h. ich plane max. 350 € ein (ohne die stationäre und die Schnüre). Natürlich nehme ich auch gerne gute Qualität zu günstigeren Preisen.

Mein Händler führt, wie ich es gesehen habe, primär Ruten von YAD und SPRO. Vielleicht findest Du ja auf seiner HP noch ne interessante Rute (www.anglerbedarf-Leipzig.de). Möglicherweise ist ja auch die YAD Lofoten noch eine Alternative. Da er mir bisher sehr geholfen hat, möchte ich auch ein wenig Geld bei ihm lassen.

@ Beide
macht mal nen Spruch was so rein passen könnte in diese Preislage.
Habe mich bei den Multis mal ein wenig umgeschaut. Dabei habe ich primär auf die Schnurfassung bei 0,30er geflochten und einen Preis um bis 130 € geachtet (anderes kann ich selber ja sowieso nicht einschätzen) Bin auf einige interessante Rollen von Cormoran (Seacor LH 530; Seacor L-LC 530; Seacor LM 1200))(Katalog), sowie auf die Penn Senator gestoßen (welche allerdings den Preisrahmen fast schon sprengen würde) gestoßen.
Bei den Ruten stehe ich da wie "Max in der Sonne". Hört sich alles gut an.

Wie gesagt, ich fange gerade erst an mich mit dem Thema zu beschäftigen. Daher bin ich für jede Unterstützung dankbar.

Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

yakfish

Member
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Hallo,

die Seacor LM 1200 von Cormoran habe ich letztens in einer Angelzeitschrift gesehen. Da wurde sie getestet und ganz gut beurteilt. Habe aber vergessen, wie die Zeitschrift heißt.

Falls einer Erfahrungen damit gemacht hat, würde mich das auch interessieren.

Gruß
yakfish
 
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

ich denk mal für den anfänger tuts erstmal auch ne "günstige" rute wenn das budget beschränkt ist.bei der rolle würde ich allerdings keine kompromisse eingehen und gleich was robustes kaufen.....schnüffel mal per suchfunktion hier im bord.......penn,abu,shimano...etc#h
 

Torsk

Enduser
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Moin f-pNO!
Um´s vorwegzuschicken:ich war noch nicht am Björna. Wenn ich mir so die Berichte im Board durchlese und die Seekarte anschaue, würd ich als Minimalausstattung 2 Ruten mitschleppen.Zuerst eine schwere Spinnrute (oder wie`s auch heißt,Softpilke),mit der man 100g-Pilker locker bewegen kann für Pollack,Köhler und Dorsch. Da sollten die von dir angesprochenen Firmen was brauchbares im Regal haben... Zum Zweiten halte ich eine um die 1,80 lange Stand-Up zum Naturköderangeln für sinnvoll, mit der man auch mal Gewichte um die 1000g bequem führen kann. Eine typische Rute dafür wäre die Millenium Stand-Up 30lbs (knapp unter 100€ ), es gibt aber häufig in Angelgeschäften ähnliche Ruten mit einem höheren Glasfaseranteil (sind dann etwas schwerer,aber auch deutlich günstiger), allerdings würd ich auf jeden Fall für diese Art der Angellei eine Einteilige nehmen. Als Rolle käme die schon von dir genannte Special Senator 113H oder aber die etwas günstigere Shimano TLD 20 (rund 140€ beim Händler, bei eBay noch günstiger)für mich in Frage, eine weitere, noch günstigere Alternative wäre die 49l von Penn.
 

Jirko

kveite jeger
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

hallo frank #h

vorschlagen kann man dir da mit sicherheit einiges, da die vorlieben & erfahrungen halt differieren. mit folgenden, meinerseitigen empfehlungen, welche auch in deinen preisrahmen fallen, kannst du aber mit sicherheit nix verkehrt machen, da ich diese teilweise selber fische und die modelle allesamt mehr als gute kritiken in der praxis bekommen haben:

30lbs-er ruten:

- die neue 50lbs-er millenium boat von penn ohne spitzenroller (ca. € 130)
- das vorgängermodell 50lbs mit spitzenroller (ca. € 100)
- die yad galloway 30 / 50lbs-er (nachfolger der trondheim) (ca. € 90)
- oceanic boat von penn (ca. € 80)

passende multi in deinem preissegment:

- 113er special senator von penn (ca. € 130)
- 20er TLD von shimano (singlespeed) (ca. € 120)

pilken bis 300g:

- yad springhill big-fish / 100-300g (ca. € 90)
- penn millenium moby jig / 50-300g (ca. € 100)...

...wie gesagt frank, da gibt´s sicherlich noch einige andere ruten- und rollenmodelle, aber diese kleine auswahl sollte dir erschtemal ne basis für´s weitersuchen geben.

auf alle fälle solltest du die blanks, gerade im bootsrutenbereich, vorher mal intensivst begrabbelt und trockengetestet haben, bevor du dich zu einem kauf entscheidest > passt die grifflänge zu deinen hebelverhältnissen... liegt die rute gut in deinem handteller... blablabla ;) #h

PS - noch ne frage zum 30lbs-er stecken: welcher fischart möchtest du denn gezielt auf´n pelz rücken!? #h
 

Sockeye

subversives element
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Die Spezial Senator (113H) kann ich Dir auch wärmstens empfehlen. Die ist wirklich qualitativ top und hält durchaus 2-3 Saisonen. (4-6 Heilbutt x ca. 100 Tage/Jahr in Händen von blutigen Anfängern).

Ein preisgünstiges und verlässliches Arbeitstier.
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Ich kann Dir auch bloß den Tip geben, fahr nach Markkleeberg zur Angel Domäne und schau dich dort mal um. Da hast Du eine riesen Auswahl und guten Service dazu.
Als Combo fürs Naturköderfischen würde ich Dir aber auch, so auf die Schnelle, die Penn Mill. Boat in 30lbs und dazu eine Shimano TLD empfehlen. Beides bekommst Du schon ab ca.210€. Da bleibt also noch etwas für das Pilkgerät übrig.
Ansonnsten hast Du hier ja schon genügend Gerätetipps bekommen. Die kannst Du dann ja dort abarbeiten.


@ Jirko,
eine Special Senator 113 für 130€.|kopfkrat Wo gibts dann die? Hast Du die nicht mit der "normalen" (schwarzen) Senator 113 verwechselt? Vom Preis her natürlich. :m
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Andreas 25

Active Member
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Stuffel schrieb:
@ Jirko,
eine Special Senator 113 für 130€.|kopfkrat Wo gibts dann die? Hast Du die nicht mit der "normalen" (schwarzen) Senator 113 verwechselt? Vom Preis her natürlich. :m
Also im Ami-Land gibt es sie für den Preis und bei Ebay gibt es sie auch für den Preis.

Wenn du bei dem Verkäufer aufpasst, kannst du sich auch noch günstiger haben, denn hin und wieder bietet er mal eine zur Versteigerung an, da habe ich meine für 112 € ersteigert :k

Gruß Andreas!!! #h

PS: Sorry Jirko, hoffe du bist nicht sauer!
 

Jirko

kveite jeger
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

@andreas – böse? warum sollte ich böse sein ;) #6

@stuffel – hast schon recht, offiziell im handel ist sie ab € 160 zu haben, aber wenn man(n) sucht, geht´s auch günstiger (siehe andreas) #h
 
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

@ Andreas,
ca. 140 Euronen für die SS 113 ist wirklich kein schlechter Preis.

An eBay hatte ich garnicht gedacht.|kopfkrat |schlafen
 

hsobolewski

Active Member
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Als 30lb Rute würde mir als billige Alternative die Penn Millenium Spord Boad einfallen die ist 2,1m lang und hat eine Mittelteilung und kosten ca. die Hälfte von den anderen Ruten. Und ist nicht wesendlich schlechter wie die teuren Brüder. Und einen großen Vorteil. Keinen Rollerring. Den mag ich selber überhaupt nicht.
 

f-pNo

der, der aus Leipzig kam
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Vielen Dank für den Input.

@Jirko
worauf will ich mit der 30er-LBS-Rute gehen:
Um ehrlich zu sein: Weiß noch nicht.
Dieses Gebiet soll gut sein für Leng und Lumb. Nach verschiedenen Board-Mitgliedern wurden dort oft Lengs/Lumbs > 1,20 m rausgeholt.
Weiterhin will ich es mal mit ner "Muschelwurst" auf Steinbeißer probieren. Und für andere "Glückstreffer" bin ich mit dieser Rute dann auch gerüstet.

Die Vorgabe 30 lbs habe ich gemacht, da ich auf verschiedenen Seiten dies als Richtlinie für mittleres Naturköderangeln gelesen habe.

@ alle
wenn ich Eure Tipps durchschaue, kristallisieren sich bei den Multis die Penn Special Senator 113 H und die Shimano TLD 20 als Top-Empfehlungen heraus. Mit dem Preis muss ich allerdings auch sagen, dass ich die Penn immer erst ab 189 € gesehen habe.
ABER: Ich bin über die amerikanische HP von Penn gegangen und habe diese Rolle dort im Shop für unglaubliche 99,99 USD gesehen (Boah eh). Und dass beim aktuellen Devisenkurs.
In diesem Zusammenhang - die 114 H kostet dort nur 114,99 USD. Müsste doch sogar noch besser sein? Oder hat diese Rolle einige Macken?

Bei den Ruten wurde die Penn Millenium Boat häufig genannt. Kenn Ihr hier die amerikanische Bezeichnung (unter Millenium finde ich diese Rute auf der US-HP nicht) ? Ansonsten halte ich mich hier mal ein wenig an Jirkos Vorgaben. Nur die Preise (z.B. über YAD HP die Ruten jeweils ca. 120 €) passen nicht immer.
Dazu ne Frage: Ich habe die Spitzenroller (Rollringe) immer als etwas Positives gesehen (geringerer Abrieb, etc.). Da wundert es mich, dass Penn die neue Millenium nicht mehr damit ausstattet. Welche Nachteile gibt es hierbei?

@Jirko:
Dazu noch ne Frage: Die genannte Penn Millenium Moby Jig wird als Karpfenrute angegeben. (Hä?) - ich weiß, ne Rute kann unterschiedlich eingesetzt werden (als Kind habe ich mit nem Stock universal geangelt). Oder hast Du Dich hier vertan?

Ansonsten habe ich meinen Dealer vor Ort angeschrieben und gefragt, was er mir von den angegebenen Material (Penn und YAD) zu welchem Preis besorgen kann. Mal schaun was er antwortet. Davon hängt dann ab, was und wo ich es kaufe.

Ich danke Euch für Eure Hilfe - es wird langsam Licht im Dunkel ;-).
Sollte ich in den USA bestellen, komme ich vorher nochmal auf Euch w. ner stationären zu (warum doppelt Versandkosten zahlen).

Thanx
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas 25

Active Member
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Die 114 hat keine Macken, aber sie ist eine ganze Ecke größer
Sie wiegt 1470g, die 113 "nur" 800g.
Die Rolle fasst zwar auch mehr Schnur, aber die wirst du nicht brauchen und für 30lbs ist die 114 wahrscheinlich auch überdimensioniert.
Und das Gewicht wäre mir zu viel, die 113 reicht

Gruß Andreas!!!#h
 

Jirko

kveite jeger
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

hallo frank #h

für lange & brosme solltest du dir ne 30lbs-er mit sensibler spitzenaktion zulegen, da die schläge von etwas beleibteren lengs gut abgepuffert werden müssen... die neue 30er mill boat passt schonmal ganz gut in dieses segment. bei der yad galloway vermute ich mal, daß sie dafür zu stramm ist, da der vorgänger – die trondheim – alles andere als ne weiche aktion hat – im gegenteil! und dat ist gift für schlagende molvas... auf dem markt über´n teich wirst du die millenium boat vergeblich suchen, da dieser stecken für penn-deutschland auf´s band geschoben wird und auch nur hier im deutschsprachigen raum kaufbar ist!

für steinbeißer ist dieser stecken allerdings etwas zu stramm... zwar nicht ungeeignet, aber der spaßfaktor kommt dabei eindeutig zu kurz... für´m catti kannst du ruhig die 300g-er nehmen, da du den wolf im zeitigen frühjahr eh sehr flach befischst (5m - 20m) und wenn´s wärmer wird ihn in gefilden von umbei 60m-100m suchen solltest... der steinbeißer bevorzugt wassertemperaturen von umdie 5°c!...

...wenn du die option hast, dir die 113er in den staaten zu kaufen, dann mach dat. aber die via ebay gehandelten sind im endeffekt nicht teurer, da du bei nem kauf eines onlineshops in den staaten noch den einfuhrzoll + shippinggebühren bezahlen musst... das von andreas gelinkte angebot in höhe von € 130 ist schon prickelnd und du solltest nicht lange überlegen ;)... die 114er ist zu stramm & overdressed für´s fischen mit deinen 30lbs-er stecken > das gute stück wiegt fast doppelt soviel wie die 113er!!!

...und lasse dich bei den yad-preisen nicht von den preisangaben auf der seite von herrn lehmann leiten ;) > da solltest du wirklich mal diverse onlineshops durchstöbern...

...spitzenroller ja / nein? > für norge eindeutig nein! die rollerringe haben ihre daseinsberechtigung beim harten big-game-fischen, wo die „warmblütler“ dir in fullspeed die mono von der rolle nehmen. es gibt in norge definitiv keinen fisch, der beim run soviel reibungswärme erzeugt, daß die stegringeinlagen verglühen ;)...

...bei der moby jig hab ich mich nicht vertan ;) es gibt einige boardies hier im AB, die diesen stecken nicht mehr aus der hand geben. aber vielleicht geben diese hier ja auch noch nen kurzes statement ab... bis denne frank #h
 

Kunze

vi lærer videre norsk
AW: HILFE - Materialtipps für Norge-Anfänger

Hallo Frank!

Die Moby Jig hat z.B. Boardie zg.

Kann man nur empfehlen.

Ich stand 14 Tage beim angeln neben ihm und hab

ein Auge auch auf die Rute riskiert.

Ich hab die WG-mäßig etwas kleinere Ausführung Giga Jig (30-150g).

Eigendlich hätt ich wieder mal Lust in die Domäne nach Leipzig zu fahren...

und am Sonnabend frei... #h
 
Oben