Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Pfandpirat

Hängerkönig
Hallo Leute!

Ich hab seit geraumer Zeit eine ungenutzte kleine Mitchell-Rolle und dachte daran mir eine leichte Spinnrute zuzulegen (für Forelle, Barsch und co).

Im Angelladen wurde mir gesagt, dass die Rute schon ein WG von 20-40gr
haben sollte. Das hielt ich ehrlich gesagt für Quatsch, wenn ich bedenke einen kleinen Mepps-Spinner auszuwerfen.|kopfkrat

Meine Preisvorstellung liegt bei maximal 50 €. Ich weiß!!! Da kann man auch mehr ausgeben und dafür mehr Qualität erwarten aber das muss erstmal reichen.

Helft mir doch bitte und schlagt mir mal Modelle vor, die euch da spontan einfallen!

Wenn ich auf eBay und bei Shops schaue wird mir ganz schwindelig, bei dem riesigen Angebot! ;+

Mit bestem Danke im Voraus!

Pfandpirat
 

Ziegenbein

Geht ab wie auf CrAcK
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Schau dir mal die Mitchell Performance an, das ist ein schöner Stock, auch nicht teuer.
 

basswalt

Member
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

eine tolle rute aus dem hause stucki thun. stucki master spin 5-20 gr. erhältlich in drei verschiedenen längen. mit der halbparabolischen aktion mach der drill echt spass. die gibt es z.b. beim stollenwerk für 54 euro. da die rute sehr leicht ist liegt sie auch nach stunden gut in der hand.....
 

beker

Member
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Hallo Pfandpirat!

Die Empfehlung, dass die Spinnrute gerne 20-40 g WG haben sollte, kann ich durchaus nachvollziehen.
Ich habe z.B. eine Shakespeare Specialist Pike 2,70 m mit 15-80 g WG, eine Shimano Technium 2,70 m mit 15-40 g WG und eine Daiwa Sam Fisher 2,10 m mit 5-25 g WG.
Aus reiner Bequemlichkeit nehme ich sehr oft die kurze Daiwa mit dem niedrigen WG. Allerdings bin ich immer wieder erstaunt, wie gut besonders bei der Shimano, ebenso bei der Shakespeare z.B. der Lauf selbst kleinerer Spinner Größe 2 zu spüren ist. Hingegen federt die weichere Sam Fisher so gut, dass ich auch die Bisse oft erst zeitverzögert mitkriege.
Und die Gefahr, mit einer Rute mit geringem WG an einen Schwabbelstock zu geraten, der alles abfedert und an dem Du einfach gar nichts mitkriegst, ist größer.
Ich bin selbst ein Fan von weichen Ruten mit durchgehender Aktion - vornehmlich auf Karpfen und andere Friedfische. Aber beim Kunstköderangeln haben solche Ruten meiner Ansicht nach nichts verloren.

Ich weiss nicht genau, wie es um die Preise der Vorgängermodelle von Shimano Technium und DAM Sumo bestellt ist bzw. ob diese noch gut zu bekommen sind. Sollten diese vom Preis her passen, würde ich diese empfehlen. Ansonsten haben diese Hersteller auch ansehnliche Ruten jeweils eine Kategorie darunter. Mit 50 € ist auf jeden Fall was Taugliches zu kriegen. Die Mitchell Performance, die ich bislang nur im Laden in der Hand hatte (war ok), wird hier im Forum auch immer wieder empfohlen, und die dürfte vom Preis her sicher passen.

Gruß
beker
 

feedex

Take me drunk, i'm home!
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Gestern habe ich mir beim Händler eine Ultimate Bionic Trout angesehen, WG 5-20 g, Lg. 2,70 m. Der Griff ist relativ kurz und man kann den Finger problemlos ans Blank legen, um die Bisse zu erfühlen. Das Teil ist knochenhart, da dürfte man selbst an der Schnur vorbeitreibende Amöben erfühlen können!
Der Preis liegt mit 60 € leider ein wenig über Deinem Limit.

Wenn es nicht ganz so hart, kurz und auch etwas preisgünstiger sein soll:
Shimano Catana Ax!
 

Mumpitz

Member
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Ich würde, um im Preisrahmen zu bleiben, einfach die Rute etwas kürzer wählen (1,80 - max. 240 cm). Ich habe vor 10 Jahren aus Neugier mal eine Ron Thompson Steelhead Spin in 1,80 5-20 g (28 DM) in einem Laden mitgenommen, weil die sehr billig war und trotzdem für das Geld noch schlicht und gut aussah und ich wissen wollte, ob die was taugen. Weich sind sie ja, aber bei der Länge ist das wirklich zu vernachlässigen. Beim Spinfischen mit Spinnern merkt man auch die Zupfer der dürrsten Barschschniepel und meist ist nicht mal ein Anschlag oder nur ein sehr feiner nötig. Ich habe damit aber auch einen versehentlich am Rücken gehakten Schuppi mit 4 Pfund erwischt und selbst der war nach elendig langem Drill doch zur Landung zu überreden. Die Rute hat die Fluchten an der feinen Schnur tadellos abgefedert. Die heutige Arezzo dürfte das 'Nachfolgemodell' sein. Ebenfalls um 30 € ist die Berkley Lightning Spin 2,10 7-25 g zu bekommen, wenn die Rutenaktion etwas härter sein soll. Ich habe mir im Laufe der Jahre bei Ebay 2 feine, gebrauchte Ruten gekauft, die ebenfalls sehr günstig waren: Abu Black Max (ich glaube bis 15 g), Daiwa Samurai UL 0,4-7g. Keine davon war (abzüglich Versand) über 15 €. Das könnte also auch eine Lösung sein, da die Ruten in tadellosem Zustand und eine Spur edler sind, einen entsprechenden Neuwert hatten sie ja :) Schlechter fischen sie sich aber deshalb nicht. Für weitere Würfe würde ich eine steife Rute bevorzugen. Wenn es aber nicht auf den letzten Meter ankommt, sind die weicheren Modelle in meinen Augen genauso geeignet.

Cheers,
Oliver

Achja, die Zebco Topic Scan Spin soll auch sehr brauchbar für wenig Geld sein. Test ist auf der Zebco homepage.
 
Zuletzt bearbeitet:

lippfried

Spinner
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

ich rate Dir zur berkley sereis one skeletor, sprengt zwar Deine preisvorstellung ist aber ne tolle rute.

grüsse,
lippfried
 

Steffen23769

Active Member
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Also ich liebe meine alte Shimano Solstace 1,83m und 5 - 20Gr WG

Hab ich mal in Schweden geschossen für ganze 150 Kronen :) Der Stecken ist weich aber bei der Länge fällt das nicht auf.

Schau doch mal beim Gerlinger in der Sonderangebotsliste nach ner Seahawk Nordic, hatte ich auch mal eine, die ist nur bei meiner persönlichen "Gerätereform" auf der Strecke geblieben weil sie gegen meine Solstace nun mal keine Chance hat ;)
 
F

Franky

Guest
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Moinsen...
Schau Dir ruhig mal die Cormoran Freeman-Serie an. Die sind recht anständig, was Preis/Leistung angeht und gut zu fischen. Liegt preislich, je nach Länge zwischen 40 und 50 €.

Solltest Du dennoch schwach werden: die Black Star CM sind erstklassig (und liegen ca. 20 € über Deinem Budget). Ich habe meine "damals" 1996 gekauft und angel damit noch immer - dank meiner (leider) fälligen Komplettrestauration, ist sie sogar noch besser als vorher ;)
 
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

spinnrute bis 50 €? ochhh- da fällt mir spontan die catana von shimano ein-
supersahneteil und dein nächster hecht dankt es dir
 

davis

Große Köder große Fische!
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Hi!
Ich schlage eine Quantum - Crypton 2,70 oder 2,40 vor! Sehr leicht, sehr gut in der Hand und jeder feine Biss wird registriert!
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Hab mir heute ne Balzer Matrix Mx ... gekauft wg. 3-25 gr bei 2,70m hat mich aber 70 € gekostet . Bei Askari würds die glaubsch auch für 50 geben ...
Ob die wirklich was taugt kann ich dir morgn sagen da wird se ersma getestet .

Würd übrigens nie ne Rute unter 2,70 nehmen eher sogar 3 m , da man ja an den meisten Gewässern doch irgendwie über Schilf , Büsche , Äste oder was weiß ich was alles drüberangeln muss und das mit ner kürzeren Rute einfach nicht geht ...
 

Kochtoppangler

Fliegenschmeißer
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Also die Rute heißt genau : Balzer Magna Matrix Mx 9 Spin 25

Hab se heute ma ausgiebig am Forellenbach getestet . Wurfweite is super (eher zu weit mein Wobbler landete häufiger mal in Bäumen usw...) , Bisse und Grundberührungen spürt man optimal . Und Drillen macht mit der Rute richtig spaß auch wenn ich dank der sch...
Strömung nur 3 von den 7 gehakten Forellen landen konnte .

Zur Rutenlänge nochma an Einigen Stellen hätt ich mir gewünscht das der Rute nochma 60 cm wachsen ( Angeln über Schilfkante , Sträcuher usw...) an anderen Stellen hätt ich am liebsten 60 cm abgesägt (Unter Bäumen) ...
 

ollidi

Fliegenfischeranwärter
Teammitglied
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Als leichte Spinnrute habe ich eine Balzer Magna Spin. Frag mich jetzt nicht nach dem Wurfgewicht. Bin zu faul in die Garage zu laufen. Aber Kleinstspinner kann ich damit bestens werfen. Die hat auch noch den Vorteil, daß sie am Griffstück Ausgleichsgewichte hat.
Preislich lag sie unter 50 €.
 

Pfandpirat

Hängerkönig
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Klasse!

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich habe mir jetzt mit eurer Hilfe mal eine Liste erstellt und werde mal das Weltnetz durchsuchen, sowie meine lokalen Angelverkäufer nerven :)

Vielleicht kann ich ja in geraumer Zeit mal einen schönen Fang posten! |rolleyes

Grüße

Pfandpirat
 

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Muss das Thema nochmal aufwärmen, weil es meiner treuen Sportex Light Spin 2,15m nach 14 Jahren besten Fischens die Spitze zerbröselt hat...:(

Ich suche eine Rute zwischen 2,00m und 2,25m, mit der ich an unwegsamen Gebirgsflüssen einen Mepps 0 bis 2 ordentlich werfen kann. Dies geschieht zumeist im Unterholz, wo eine längere Rute störend wäre.

Die Rute muss weich genug für den Drill kleiner Steinforellen (verkümmerte "Art" der norwegischen Bachforelle) sein.

Hat von euch jemand solch eine UL (Ultralight) Spinnrute in kurzer Länge zuhause, die er mir ruhigen Gewissens empfehlen kann? Darf auch gerne Sportex oder Hardy draufstehen. ;)

Viele Grüße

Karsten
 
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Hallo...


ich hätte da eine ernstgemeinte Empfehlung... es passt eigentlich perfekt zu deiner Beschreibung...

Ich fische mit einer BALZER magna MAGIC spin 25... die Rute hat ein WG von 3 - 25 g, man hat ein super Gefühl für die Spinnköder.. ich fische damit hauptsächlich in der Isar mit kleinen Blinkern von 7g, hab damit aber auch schon in Seen vom Boot aus gefischt mit kleinen Wobblern und auch schon geschleppt... ist super biegsam das Ding und federt die Fluchten von Portionsforellen super ab...
die Rute gibts in verschiedenen Ausführungen, ich fische mit einer 2,40 m Rute, hab aber grad geschaut, die gibts auch in 2,10m ... der Preis liegt bei ca 30 € für die 2,10m ausführung... schau mal auf diese Seite: http://www.catch-company.de/index.htm?raubfischartikel_ruten_spinnruten_balzer_ruten_magna_magic_spin_25.htm

denke, die Rute könnte das sein, was du suchst! #h Ich find sie klasse...:q
hoffe, ich konnte dir helfen #h
 

schroe

Active Member
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Hi Karsten, #6

schau dich mal nach Pezon&Michel um. Ich fische selber die "Trout Spin" (Alain Foulon), 180 cm, 1-3 gr (bedient Ködergewichte bis max.10gr. Die "normalen" Trout Spin sind relativ wabbelig, die A. Foulon ist sensibel und trotzdem schnell. ´Ne "Steinige" in bester Gebirgsbachkondition, macht richtig Feetz an dem Rütchen. Lag umbei 170 Eus.

Meine nächste (eigentlich erstzunennende) Empfehlung, wäre die Ashura von Illex (190er oder 210er Modell). Sie wirft mit ihrer genial, ultraschnellen Spitze, auch kleinste Köder brilliant. Ausschlitzer sind die absolute Ausnahme. Der Blank ist derart schnell, dass das Köpfschütteln eines kämpfenden Fisches ganz akurat ausgefedert wird (quasi der "KONI gelb" unter den Ruten :q ). Ist natürlich auch ein exzellentes Rütchen für die Kleinköderangelei auf die heimische Perca Familie.
Etwas vergleichbar Schnelles, findet man vielleicht noch in den Staaten (Loomis IMX......) oder in Japan/Asien (Megabass, Zenaq ......). Jedenfalls nicht hier, von der Stange, zu dem Preis.
Die 240er Ashura (für Steinforellen etwas oversized) ist zu meiner absoluten Lieblingsangelwasserbegleitung avanciert (thanx Beejay #6 ).

Die Ashuras gibbets bei dir ums Eck, im Brandenburger Regierungsbezirk (in der Landshauptstadt) zum guten Kurs. Da kannst´se bestimmt auch "probeschwippen". :q
 
Zuletzt bearbeitet:

Karstein

Uuuund tschüss.
AW: Hilfe! leichte Spinnrute gesucht!

Uiiii, superlieben Dank für eure schnellen Tipps! #6 #6 #6

Klingen allesamt nach meinem Einsatzbereich, wobei die P&M Trout Spin extrem interessant klingt, schroe! Wo hattest die denn erworben?

Loomis wäre natürlich auch eine feine Wahl, aber nach Canada verschlägt´s mich erstmal nicht, leider.

Die Ashura gibt´s bei Holger, meinst? Wegen Potsdam?

Und auch die Berkley Serie One 2,10m 2-12g kommt vom Wurf- und Eigengewicht genau in meine Richtung! Ihr seid wie immer spitze, danke schon mal für die kompetente Beratung! #6
 
Oben