Hilfe beim RodPod

A

angelmisiu

Guest
Hallo zusammen.
Ich wollte am Wochenende zum ersten Karpfenansitz los. Habe auf´m Dachboden meine alten noch nie benutzten Karpfenruten, ein Vierbein Rodpod von Behr und noch ein paar Kleinigkeiten zusammengesucht. Ich wollte alles im Garten zur Probe aufbauen, damit ich am Gewässer kein Gelächter ernte.
Nun zu meiner Frage :
Kann mir jemand sagen wie die Karpfenruten auf dem Rodpod zu liegen haben? Ich hab es in vielen Variationen probiert, komme ab zu keinem richtigen Ergebnis. Kann es sein das mein RodPod zu klein ist? Ich denke normalerweise müsste der erste Ring vor dem Bissanzeiger sein, und die Rolle dann vor der ersten Auflage oder??|kopfkrat Bei mir kippt die Rute dann nach hinten weg. Bitte helft mir mal irgendwie, sonst kriege ich hier noch zuviel.#c#q
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Hilfe beim RodPod

Servus!

In der Regel sollte das Pod auch in der länge verstellbar sein.
Also die Mittelstrebe (beim Behr Pod) soviel ich weiß also ausziehbar sein!
Ich leg meine Ruten wie du beschrieben hast, ab.
Von hinten angefangen:
hintere Rutenauflage, Rolle, Leitring, Bissanzeiger!!
Sollte i.d.R. schon so möglich sein, auch bei deinem Pod!

Vielleicht machste mal n`Foto von deinem Pod bzw. von deinem Aufbau!

Grüße.
 

ein Angler

Member
AW: Hilfe beim RodPod

Hi
Am einfachsten ist es deiner Logik zu folgen.
Rod Pod hinten, Rolle innerhalb der Aufnahmen so steht nur wenig Blank nach hinten übers Pod, erster Ring ist auch innerhalb Rod Pod das soll aber nur zur Sicherung der Rute dienen damit das Pod die Rute hält wenn es nötig wird, muss aber nicht sein wenn Du mit Freilauf arbeitest.
Andreas
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Hilfe beim RodPod

Naja,
Antonio hat dir ja hilfreiche Bilder gezeigt.
Wie du siehst kann der Leitring also auch vor(oder nach, je nach ansicht) dem Bissanzeiger sein!

Geschmacksache!
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: Hilfe beim RodPod


Und auch seiner deiner Konfiguration. Wenn du kräftige und große Karpfen erwartest, und deinen Freilauf wie ich z.b. sehr hart eingestellt hast, sollte der erste Ring hinter dem Bissanzeiger sein, um im Notfall noch als Bremmse zu dienen, bevor die Rute absäuft.

Nur als Beispiel
 

antonio

Active Member
AW: Hilfe beim RodPod

so wie er das beschrieben hat, war die rolle hinter der hinteren aufnahme, ansonsten kann die rute nicht nach hinten kippen.

antonio
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Hilfe beim RodPod

Und auch seiner deiner Konfiguration. Wenn du kräftige und große Karpfen erwartest, und deinen Freilauf wie ich z.b. sehr hart eingestellt hast, sollte der erste Ring hinter dem Bissanzeiger sein, um im Notfall noch als Bremmse zu dienen, bevor die Rute absäuft.

Nur als Beispiel

Jou,
mach ich ja!!
Mir brauchst du das nicht erklären!
Aber stimmt schon was du schreibst!

Grüße
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Hilfe beim RodPod

so wie er das beschrieben hat, war die rolle hinter der hinteren aufnahme, ansonsten kann die rute nicht nach hinten kippen.

antonio

Sollte er das wircklich SOO gemeint haben, dann kann`s natürlich NICHT funktionieren!
Gesetz der Physik, soviel verständniss setzte ich voraus!!

Aber jetzt wird er es sicherlich schaffen!

#h
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: Hilfe beim RodPod

Jou,
mach ich ja!!
Mir brauchst du das nicht erklären!
Aber stimmt schon was du schreibst!

Grüße

Ich meinte ja nicht dich, sondern den Threadsteller |rolleyes

Und was mir gerade noch einfällt: Im Stillwasser kannst du normal die Ruten parallel zur Wasseroberfläche oder sogar nach unten zeigend stellen, damit kann der Fisch besser abziehen. Im Fließgewässer Ruten steil stellen, damit möglichst wenig Schnur im Wasser is und möglichst wenig Wasserwiderstand bietet. :)
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Hilfe beim RodPod

Ich meinte ja nicht dich, sondern den Threadsteller |rolleyes

Und was mir gerade noch einfällt: Im Stillwasser kannst du normal die Ruten parallel zur Wasseroberfläche oder sogar nach unten zeigend stellen, damit kann der Fisch besser abziehen. Im Fließgewässer Ruten steil stellen, damit möglichst wenig Schnur im Wasser is und möglichst wenig Wasserwiderstand bietet. :)

@angelmisiu:
Na dann leg mal los:)

Wenn pro Biss ne Rute weg is, dann haste was falsch gemacht!
 
A

angelmisiu

Guest
AW: Hilfe beim RodPod

Danke für die hilfreichen Antworten ( auch für die anderen) !!
Werde heute nachmittag mal ein Foto machen un es reinstellen.
 
AW: Hilfe beim RodPod

Noch eine Anmerkung (meine beliebte frage): muss es ein Rod pod sein ? Oder reichen auch 4 bzw. 6 normale Rutenhalter ?

Die sind leichter und flexibler und die Ruten lassen sich exakt ausrichten.

Brauchst du das pod wegen den Gegebenheiten oder nur weil es jeder macht und es gut aussieht ?!

Nicht böse gemeint !!
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Hilfe beim RodPod

Noch eine Anmerkung (meine beliebte frage): muss es ein Rod pod sein ? Oder reichen auch 4 bzw. 6 normale Rutenhalter ?

Die sind leichter und flexibler und die Ruten lassen sich exakt ausrichten.

Brauchst du das pod wegen den Gegebenheiten oder nur weil es jeder macht und es gut aussieht ?!

Nicht böse gemeint !!

Sorry, nicht böse sein.
Aber bitte nicht immer die gleiche Laier!
Das muß doch jeder selber wissen.
Er möchte nun mal sein verstaubtes Karpfentackle nutzen, bvor es der Rost vollkommen auffrisst!

Erstens muß das jeder selbst entscheiden und zum zweiten gibt es Situationen wo einmal das eine und einmal das andere seine Vorteile ausspielt!

Ebenfalls nicht böse gemeint!
Wenn ich Ehrlich bin, hätte ich so einen Post als erstreaktion erwartet, hab mich schon gewundert!|kopfkrat

Gruß
 
AW: Hilfe beim RodPod

Sorry. Hab nicht gelesen das das Teil bei ihm liegt.

Dann ist alles klar.
 
A

angelmisiu

Guest
AW: Hilfe beim RodPod

Hab die Sachen alle mal geschenkt bekommen. Die Ruten mal vor ca.6 Jahren von meiner Frau. Hab aber alles noch nie benutzt und jetzt wird es mal langsam Zeit.
Irgendwann hat jeder mal angefangen.
 
AW: Hilfe beim RodPod

Dann ab ans Wasser
 
A

angelmisiu

Guest
AW: Hilfe beim RodPod

So, hab mal ein Foto gemacht. Denke mal so kann ich es auch lassen. Mach mir nur Sorgen, wenn ich das Pod Kippe und die Rutenspitzen nähe Wasseroberfläche mache. Nicht dass sie ins Wasser rutschen.
 

Anhänge

  • SAM_1259.jpg
    SAM_1259.jpg
    36,3 KB · Aufrufe: 125
  • SAM_1261.jpg
    SAM_1261.jpg
    31,8 KB · Aufrufe: 136
Oben