Hilfe beim Karpfenangeln

Angeln333

New Member
Hallo,
ich wende mich heute an euch da ich am verzweifeln bin.
Ich habe bei mir in der Nähe einen sehr kleinen angestauten See, in Ihm haben ein paar schöne Karpfen (15 aufwärts) ihr Heim gefunden. Ich habe mir bei dem Pächter des Sees die Erlaubnis geholt dort Fischen zu können. Der Pächter sagte das dort nur sehr sehr wenig geangelt wird (1-2 mal pro Jahr)
Jetzt kommt mein Problem ich habe die erste Nacht an dem See mit einem Freund verbracht der sich ein wenig besser mit dem Karpfenangeln auskennt als ich. Wir haben unsere Ruten dort abgelegt wo wir die Karpfen am Tage fressen gesehen haben. Wir haben an dieser Stelle circa 30 Boils in verschiedenen Größen und Geschmäcker angefüttert, doch die Nacht tat sich nichts. Auch an den darauf folgenden tagen konnten wir keinen Fisch auf Boilis und Mais fangen. Geklappt hat es auf Schwimmbrot aber ich möchte so gern einen Run erleben.
Jetzt meine frage an euch, was kann ich tun/füttern das ich dort einen Karpfen ans Band bekomme (Natürlich catch and Release) Länger anfüttern oder was anders? ich bin verzweifelt.
Vielen dank schon mal im Voraus für eure Hilfe.#6
 
Zuletzt bearbeitet:

Mind

Member
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

Karpfen sind schon mal zickig wenn sie köder nicht kennen. Mais geht meistens besser als Boilies oder Pellets. Dosen Mais meist besser als Hartmais. Ein bisschen Füttern hilf meisten grade wenn der Fisch sich gewöhnen soll/muss.

Wenn nicht viele Weißfische drin sind habe ich mit Tauwurmbündeln am Haar gute Erfahrungen gemacht.
Method Feeder ist auch immer ne Option oder direktes Füttern mit Grundfutter.

Wenn ihr die Tagsüber Fressen seht gibt es auch noch die Möglichkeit das die Fische mehr am Tag als in der Nacht aktiv sind. Ich beangle einen Altarm an den Karpfen fast nur in der Morgendämmerung und 2 bis 4 Stunden nach Mittag beißen.
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

Frolic geht eigentlich immer , auch ohne vorher groß angefüttert zu haben , am besten die mit Rind Karotten und Getreide nehmen , wenn man das Frolic vorher gut trocknet halten sie Länger am Haken , können ruhig steinhart sein , je härter umso besser , befestigt werden die mit der Haarmontage , sieht dann so aus , mit Boiliebohrer Loch bohren und mit einer Ködernadel aufziehen , hält besser als eingeschlauft :
 

Anhänge

  • mini-16.8.06 010.jpg
    mini-16.8.06 010.jpg
    17,2 KB · Aufrufe: 143

Semmelmehl

Active Member
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

wenn ich mal so die letzte Zeit betracht: Boilies 0 : Mais 3

Von unseren Karpfenanglern im Verein bekomme ich eine ähnliche Aussage wie mein Vorredner => Frolic geht bei Kurzansitzen und ohne Anfüttern besser als Boilies und Pellets.

Grüße
 

Forelle74

Well-Known Member
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

Hallo
Bei uns geht's Tagsüber auch besser auf Karpfen wie nachts.

Das die Schwimmbrot fressen kann auch daran liegen das dort zb. Enten gefüttert werden.
Hab an Gewässern an denen viel mit Brot gefüttert wird,schon oft beobachtet das die Karpfen hochsteigen wenn man ans Ufer kommt.

Wenn du Zeit hast beobachte öfters das Gewässer.
Ansonsten wie oben beschrieben an ein Futter gewöhnen.

Fressplätze hast du ja schon gefunden.
Macht auch Sinn genau zu der Zeit dort zu Fischen wo du sie dort gesehen hast.
Nachts sind sie warscheinlich ganz woanders .

Wie groß ist denn der See ca.?

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
 

Angeln333

New Member
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

Hallo,
danke für die vielen Antowrten, wir werden nunn über mehrere Wochen Anfüttern.
Der See ist circa 3h groß.
Noch eine frage was denkt ihr in welchen maßen sollen wir füttern?
Da die fische das nicht kennen eher weniger oder klein anfangen und sich steigern?
DANKE für eure hilfe.#6
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

Bei Frolic brauchst du vorher gar nicht füttern , Kette an Wasserlöslicher Schnur und um den Angelplatz herum ca 20 - 30 Frolics mit dem Katapult während des Angelns mehr braucht es nicht , an der Kette sind noch einige Pellets aber dringend nötig sind die auch nicht , Köder ist in diesem Fall ein Frolicboilie , auch sehr fängig
 

Anhänge

  • mini-16.8.06 007.jpg
    mini-16.8.06 007.jpg
    27,5 KB · Aufrufe: 140

Astacus74

Member
AW: Hilfe beim Karpfenangeln

Hast du eine Ahnung wieviel Weißfisch und Karpfen in deinem Teich sind?
Du schreibst das sogut wie garnicht gefischt wird das heißt das die Karpfen diese kleinen Kugel erstmal als zusätzliche Nahrungsquelle kennenlernen müßen.
Ich würde wie Matze Koch anfüttern Überall und Nirgens sprich du nimmst dir deine Boilliesdas ein und wanderst einmal um den Teich und alle paar Meter wirfst du ein paar Boillies rein.

Ein Patentrezept habe ich leider nicht sprich wieviel und wie lange da mußt du probieren.
Auch darfst du Wasservögel nicht unterschätzen die mögen deine Boillies auch wenn sie im Wasser liegen.
Wie ich als Jungangler angefangen hab da gab es noch keine Boillies da haben wir Kartoffeln abgekocht und angefüttert, nach ein paar Tagen habe wir eine Kartoffel an Angelschnur geknotet und reingeworfen wenn sie am nächsten Tag weg war haben wir geangelt und gefangen. (viele Krebse und Krabben sollten nicht vorhanden sein)



Gruß Frank
 
Oben