High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Hallo liebe Community,

ich habe nun wirklich sehr viele Postings rund um Spinn-Tackle hier in AB gelesen.

Ich möchte mir eine neue Spinnrute und eine Spinnrolle gönnen und habe dabei an die Harrisson VHF gedacht.

Nur bin ich mir noch nicht 100% sicher welche Größe und welches Wurfgewicht ich mir da bauen lassen soll.

Ich möchte mit der neuen Rute erstmal hauptsächlich am Rhein vom Ufer aus mit GuFis auf Zander spinnen. Als Zweitgewässer kommen verschiedene Steh-Gewässer hinzu, aber wie gesagt hauptsächlich wird die Rute im schnell fließenden Rhein und Rhein-Häfen etc. zum Einsatz kommen.

In der Größe und im Gewicht der GummiFische möchte ich soweit es geht gerne variable bleiben. Mir ist klar dass man nie das komplette Spektrum mit einer Rute abdecken kann. Wer weiß vielleicht gönne ich mir auch ne 2. Rute (vielleicht können die Kenner auch hier ihre Erfahrungen posten, welche 2 Ruten ergänzen sich perfekt?). AngelDet hatte mal geschrieben, dass sich die VHF -30g und die 30-75g "perfekt" ergänzen. Falls du mein Posting hier ließt, kannst du mir vielleicht mehr darüber berichten? Und warum benutzt du die 10,6ft Rute und nicht nen 9ft? Ich tendiere eher zu einer 2,70m Rute, deshalb meine Frage wo jetzt großartig der Unterschied ist.

@ alle Harrisson Blank Hasser
Es muss nicht ein Harrisson sein, nur habe ich im Karpfenbereich mit meiner Torrix sehr gute Erfahrungen gemacht und deshalb wollte ich bei Harrisson bleiben. Ich habe mir auch Abu Garcia's, Illex, etc angeschaut, sind definitiv schöne und leichte Ruten, aber ich glaube mit einer VHF mache ich nichts falsches. Obwohl ne Tusk Spinn oder ne CT auch sehr gute Blanks fürs Spinnen herstellen. Aber wie gesagt, ich möchte gerne bei VHF bleiben.

Also liebe Anglerfreunde, welche Rute, Größe, Wurfgewicht könnt ihr mir für hauptsächliches GuFi fischen im Rhein empfehlen?

Nachdem wir die Rutenfrage geklärt hätten, bräuchte meine neue Rute natürlich auch ne feine Rolle.
Auch da habe ich hunderte Threads mir stundenlang durchgelesen und mir damit ein groben Überblick verschafft.

Also entweder Shimano oder Daiwa solls sein, was anderes kommt bei mir eigentlich nicht auf die Rute. (Okay vielleicht auch ein VanStaal wenn die mal leichte Rollen bauen oder eine Evergreen ;-))

Bevor ich jetzt aber in die jeweiligen Modelle aufzähle, ist es eher interessant zu wissen, welche Schnurfassung und welche Rollengröße ich benötige. Natürlich muss ich dafür erstmal die ausgewählte Rute wissen ;-) Deshalb brauche ich auch hier so Ratschläge wie: "VHF -75g mit ner 4000er Rollengröße und 3000 Schnurauffassung passt wunderbar", oder so in etwa ;-) Ich denke ihr wisst schon was ich meine...


Nun gut, jetzt mal zu den einzelnen Modellen.


Shimano
  • Stella (japanische Version, gibbet auch sehr sehr viele!)
  • TwinPower Mg (japan version)
  • TwinPower 2008 (japan version)
Daiwa:
  • Morethan Branzino
  • Certate (gibs ja soviele verschiedene Japanversionen)
  • Exist (viele Japanversionen)
  • Exist Steez
  • Catalina (Weiß nicht ob die Sinn macht, da ich nur Süßwasser angeln werde)
  • Saltiga (Weiß nicht ob die Sinn macht, da ich nur Süßwasser angeln werde)
Evergreen:
  • Opus-1
  • Opus-1 negro
Naja was soll ich sagen, die Auswahl ist schon recht groß, und in der Preisklasse unterscheiden sich die Hersteller meistens nicht sehr viel.

Ich hoffe ehrlich gesagt auf ehrliche subjektive Meinungen und Erfahrungen. Objektiv kann das sowieso nieman so richtig sagen, aber diejenigen die sowieso mit den oben genannten Rollen "rumspielen", könnten mir nochmal so ein Empfehlung mitteilen, damit ich mein Gefühl bestärke. Weil nach hunderten gelesenen Threads ist man irgendwie durcheinander, deshalb mein Posting hier und jetzt :)

@ alle die Postings rund um High-End Tackle hassen
Haltet bitte euch fern von diesem Thread. Ich gebe gerne für mein Hobby viel Geld aus, auch wenn es für manche als unsinnig erscheint. Jedem das seine!


@ alle übrigen
Welche High-End Rute und welche dazu passende High-End Rolle für das Spinnfischen mit GuFis im Rhein würdet ihr euch kaufen, wenn für euch der Preis egal wäre.
Wie gesagt, Ihr könnt mir auch ne 2. Rute/Rolle Option empfehlen.

Lieben Gruss,
Inkognito23
 
Zuletzt bearbeitet:

duck_68

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Meine VHF Combos sehen folgendermaßen aus:

VHF 75 10 ft, gepaart mit der Branzino fürs schwere Fischen (bei Dir die Rhein-Combo;))

VHF 45 9 ft, gepaart mit 4000er Stella fürs "normale" Fischen (würde sagen, Spass machen gerade noch 20g mit 12er Gummi)

VHF 30 9 ft, gepaar mit 2500er TP für alle kleineren Gummis und Köpfe, hauptsächlich im See.


Hoffe, ich konnt e Dir etwas helfen.

Gruß
Martin
 
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Hi Martin,

danke für deine Anteilnahme!

Kurze Frage an deine Tackle Aufstellung.

Blanks:
Warum hast du bei der VHF 75er ne 10ft Größe genommen und bei den anderen 2 "nur" 9ft?
Würde der VHF 75er mit Wallern zurecht kommen? Weil im Rhein sind ja auch relativ viele Waller unterwegs und ein wels sollte ich trotz gufierens als risiko Fisch miteinplanen. Oder anders gefragt wo liegen die Drill Grenzen der einzelnen Ruten?

Reels:
Ist deine Branzino aus EU oder aus JP?
Welches Modell von Stella nutzt du genau? Auch wieder EU oder JP?
Die TwinPower ist wahrscheinlich auch aus JP, oder?

Auch bei den Rollen sollte man nicht vergessen, dass ein Waller sich für den GuFi interessieren könnte. Dazu die Frage also, was halten die Rollen im Extremfall aus?

Würde mich freuen wenn noch mehr erfahrene High-End Tackler posten würden.
Danke!

Lieben Gruss!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schleien-Stefan

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Ich fische ähnlich wie Martin eine 75er VHF in 2,70 mit einer Branzino zum Gufi-Angeln. :l

Ausserdem habe ich noch eine 30er VHF, die ich im Moment mit einer 2500er TP bzw Daiwa Luvias 2000 fische.

An der "Großen" habe ich schon einige Marmorkarpfen bis 1,40 gefangen. Kein Problem. Zuerst hatte ich eine 4000 TP MG dran, aber die hat vom Drill des 1,40er Marmors deutliche Spuren... Lauf ist einfach nicht mehr so ruhig wie vorher... #q

Im Gegensatz dazu habe ich jetzt seit März mit der Branzino 3 Marmors zwischen 1,31 und 1,37 gelandet, kein Thema. Die Rolle macht auf mich einen erheblich massiveren Eindruck. :m

Allgemein scheine mir die Shimanos zwar sehr leicht zu laufen, die Bauart der Daiwas macht aber auf mich einen erheblich stabileren Eindruck... :m

Für Waller ist diese Kombo nicht empfehlenswert. Natürlich kannst Du kleinere problemlos landen, aber alles über 1,50 würde ich im Rhein (aufgrund der Strömung) als nicht realistisch betrachten. Natürlich geht das in einem See oder Altarm, eventuell auch in einem kleinen Fluss oder unterhalb eines Wehres, aber in der Hauptströmung des Rheins würde ich zum geziehlten Angeln zu anderen Kalibern greifen.

Für den zufällig gehakten Fisch hat die 75er zwar Reserven, aber eben nur bis zu einer gewissen Grenze... #t

Hatte selber schon ein paar größere Waller dran, konnte aber noch keinen landen. Im Endefekt war einfach nicht genug Druck auf den Fisch zu bringen... Wenn das Gewässer es natürlich zulässt den Fisch laufen zu lassen ist das Tackle zweitrangig...

Die 30er fische ich nur im See oder kleine Flüssen, da ich im Main deutlich mehr Gewicht dran habe, da macht die 30er keinen Spaß mehr...

CU Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

duck_68

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Ja, Stefan hat ja schon vieles gesagt;)

ich hatte mich damals für die 75er in 10 ft entschieden, weil ich bei meiner Körpergröße von 193 cm bislang mit 3 m Ruten im Gufi-Bereich sehr gut zurecht gekommen bin (Speedmaster H und MH, sowie Diaflash XH)

Dann hatte ich mal bei Robert eine 9 ft in der Hand und so habe ich mit die 45er in 9 ft aufbauen lassen - zu der 30er bin ich gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde - Ein Kunde Roberts hatte sich umentschieden und so stand die Rute bei Robert "herum", als ich die 45er abhgeholt habe - da konnte ich nicht anders und habe sie auch gleich mitgenommen :):);)
Mitlerweile machen mir die 9 ft ruten fast noch mehr Spass als die 10er - wobei dort natprlich auch der Gewichtsunterschied eine beträchtliche Rolle spielt - sind schon Welten zwischen der 10ft 75 und der 9ft 45;)

Zu den Rollen. Die Branzino und die Stella (FB) sind beide aus Japan, die TP ist eine "Deutsche" die ich mal günstig erwerben konnte;) ich will mir aber bei Gelegenheit noch eine 2500er Stella für die 30er zulegen - kommt Zeit kommt Geld;)

Zur Belastbarkeit der Rollen, würde ich mir keine Gedanken machen, auch ich habe letztes Jahr mit der 75er und der Branzino einen 56 pfündigen Marmorkarpfen gefangen und (leider) eine XXL Waller nach teilweise extremem Drill verloren.....

Gezeilt auf Waller würde ich die 75er im Rhein auch nicht einsetzen - aus den von Stefan beschriebenen Gründen;) obwohl die Rute unheimlich "Bums" hat. (Ein 80er Hecht hat in der Regel nach 2 - 3 min verloren... Mittelmäßige Fische bis 75/80 cm fordern die Rute nicht im Geringsten) Mit einem "Zufallsfisch" sollte sie aber je nach Größe und Strömung schon zurecht kommen;)

Gruß
Martin
 

rainer1962

Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

nun...
zu der Rollen und Rutenfrage...
für den Rhein ne 75er in 270cm (ist in meinen Augen besser zu händeln), hat auch genug Reserve um nen Waller von bis zu 180cm zu drillen (kommt halt auch auf die Umstände an. An Einläufen zu Häfen Altwassern etc bringt das die 75er, vorausgesetzt der Waller zieht nicht in die Hauptströmung, dann ist Feierabend mit dem Drill.....
Zur Rolle...
Grundsätzlich würde ich ne 4000er Shimano oder ne 3000er Daiwa auf die 75er bauen.
Stella:
wenn du ne "alte" FB bekommst die finde ich richtig Klasse. Die neue 4000er FD hat zum guffieren (meiner Meinung nach) einen zu geringen Schnureinzug.
Daiwa Brazinho
absolut top! wenn auch etwas teurer als das Arbeitstier
Certate!
Die Certate hat in meinen Augen das beste PL der genannten Rollen.
TP FB würde ich die Finger von lassen (Kurbelspiel)
die neue TP japan Modelle kenne ich nicht und kann nichts dazu sagen...
Die Steez Rollen sind natürlich auch was feines aber in meinen Augen auf Dauer fürs guffieren im Rhein zu filigran.
Evergrenn...
keine Ahnung kenne ich nicht...
ICH würde die engere Wahl zwischen 4000er Stella FB (falls du eine ergattern kannst)
einer "normalen" 3000er Certate (ist das Arbeitstier) oder der Brazinho wählen.
Letztendlich ists ne Frage des geschmacks und des Gelbeutels ;-)
Das ganze bezieht sich natürlich auf die 75er VHF.
 

Chrizzi

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Daiwa:
  • Exist Steez
  • Saltiga (Weiß nicht ob die Sinn macht, da ich nur Süßwasser angeln werde)
Die Exist Steez Custom solltest du ganz schnell vergessen, das Modell ist extra für FC-Schnüre entwickelt wurde und es gibt sie nur in kleinen Größen.


Die Saltiga wäre mit zu schwer - ist ja doch ein recht dicker Klotz.


Nebenbei:
Branzino aus EU oder Japan ist das gleiche.

Bei der '07 Stella soll aber wohl irgendwelche Unterschiede zwischen den US und Japan Modell (das US Modell gibt es hier auch in EU). Aber frag mich nicht genau was - irgendwas mit dem Getriebematerial soweit ich das mitbekommen hab. Da müsste man nochmal intensiv nachforschen.


Ich denke mal auch die normale Exist 3000 wäre eine passende Rolle - immerhin ist sie das Flagschiff von Daiwa.
Aber da hier schon sehr gute Erfahrungen mit der Branzino gemacht wurden, liegt es wohl Nahe die Branzino zu nehmen.

Salzwassertauglich sollten alle Rollen sein die du genannt hast (außer die Exist Steez Custom) und bei den Evergreens bin ich mir auch nicht sicher.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

AngelDet hatte mal geschrieben, dass sich die VHF -30g und die 30-75g "perfekt" ergänzen. Falls du mein Posting hier ließt, kannst du mir vielleicht mehr darüber berichten? Und warum benutzt du die 10,6ft Rute und nicht nen 9ft? Ich tendiere eher zu einer 2,70m Rute, deshalb meine Frage wo jetzt großartig der Unterschied ist.
Das ist eine Sache, was man mag und wie universell die Rute sein soll. Je kürzer eine VHF, umso mehr ist sie wirklich semiparabol, je länger umso mehr hat sie ein stärkeres Handteil und eine feinere langgezogene Spitze. Ein 9ft ist kürzer, dünner und in der Spitze aber bulliger als die gleiche 10ft Type. Die Unterschiede sind nicht extrem, aber schon gut spürbar. Die 10'6" VHF-30g kann einfach mehr als ihre kleinere Schwester, eben auch Top Forellen - neben leichtem GuFieren auf Barsch bis Hecht, hat durch das dickere HT im Extremfall auch mehr Rückgrat wie ich schon testen konnte. Die 9ft sind mehr die wirklichen GuFi-Spezialisten, die längeren besser geeignet wenn man viel weit wirft und auch Blech damit angelt. Wobblern geht vlt auch besser, das kann aber jede VHF an sich schon sehr gut, da sie eben allen ersten Anschein zum Trotze nicht knüppelhart ist.
Für den reinen GuFi-Betrieb und einer am Lifting orientierten Gufiermethode ist die kürzere 9ft besser, auch ist sie merklich handlicher. Alles andere erledigt die lange besser, vor allem Welsbeifänge oder dergleichen stossen auf eine ganz andere Reserve bei der 10ft 75er, da wird sogar die BP neidisch. ;)

Ansonsten ist ja schon schön beschrieben wurden, was bei wem wie gut geht. :m
Ich kann für meinen Teil nur sagen, daß diese Ruten eine Klasse für sich sind, meine mir bei weitem liebsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

biX

Ein Satz mit "X" ...
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Das finde ich ja schon interessant Det. Wie in einem anderen Beitrag zu Harrison von uns beiden ja schon disskutiert, mag ich mehr längere Ruten. Diese längere Ruten setze ich hauptsächlich für´s Gummifischen im See ein. Bei Wobblern nehme ich kürzere Ruten. Also eigentlich das Gegenteil von Deinen Vorlieben bzw. dem Üblichen.
Mit langen Ruten kann ich einfach den "Gleitweg" des Gummifischs besser ausfischen. Daher nehme ich da lieber längere Ruten. Wobbler an langen Ruten? Da hätte ich abends ja Tennisarme |supergri
 
G

GiantKiller

Guest
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Shimano
  • Stella (japanische Version, gibbet auch sehr sehr viele!)
  • TwinPower Mg (japan version)
  • TwinPower 2008 (japan version)



  • Ich habe die TP MG 4000 im Rhein für Rapfen. Eine absolute Toprolle und nicht wirklich schlechter als meine japanische Stella für den Einsatz am Rhein.
    Allerdings ist die nicht immer ausreichend.Wenn die Rapfen weit draussen stehen, dann wünsche ich mir oft eine Rolle mit größerer und höherer Spule. Die MG gibt es aber nur bis Größe 4000. Wenn du also das Bedürfnis hast Köder ab und an richtig weit rauszuschleudern, dann solltest du eine größere Rolle wählen.
 
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Hallo AnglerFreunde,

vielen Dank für eure Erfahrungen und Tipps.

Ich habe natürlich nicht vor mit ner VHF 75er explizit auf Welsfang zu fischen. Das wäre ja reiner Selbstmord für den Tackle ;-)
Meine Frage bezog sich ja nur auf einen Welsbeifang, ergo die Hardcore Grenze einer VHF -75g Rute.

Also so langsam kristalisiert sich meine Rute heraus.
Eine VHF -75g in 9ft und später vielleicht noch ne 2. VHF mit einem anderen WG.
Welche Beringung habt Ihr auf euren VHF75er? 8+1? Was für ein Startringdurchmesser und welche Größen?
Fuji Gold Cermet oder doch lieber Titanium IC-MNSG? Einbein oder lieber Dreibein Ringe?
Bei meinen Torrix'es habe ich Titanium IC-MNSG Dreibein Ringe deshalb dachte ich mir auch bei meiner neuen Spinnrute diese ein zusetzen.

Als Rollenhalter wollte ich mir die ALPS Tri Alu nehmen und statt Kork den Soft Touch Japanese Shrink Rubber Griff.

Die zu meiner VHF -75g passende Rolle ist ja entweder eine Branzino 3000 oder ne Exist 3000.
Wobei ich für die Exist wenig Informationen im Netz finden konnte.
Könnt Ihr mir vielleicht den genauen Unterschied zwischen den beiden Rollen mitteilen? Haben beide ja das gleiche Hyper Digigear Getriebe. Über ein paar Links zu Infos wäre ich auch dankbar.

Welche High-End Schnüre benutzt Ihr eigentlich fürs Guffieren etc.? Geflochtene ist klar.
Meine Lieblingscarpschnur ist die Daiwa Technium 35er Mono. Bin mal jetzt auf eure High-End Schnüre gespannt.


Ich war heute mal wieder bei meinem Local Tackle Dealer und habe mir mal die Daiwa Morethan Rute angeschaut, auch ein feines Rütchen. Hat jemand sie mal gefischt?
Wo ich schon mal da war, habe ich mir auch die Abu Rocksweeper und Fantasista erneut begrabbelt. Die gelben Ruten von Ilex wurden auch auf Aktion etc trocken getestet.
Vielleicht kann mir wer ein Vergleich zu der VHF Blank ziehen, um mir die Kaufentscheidung zu erleichtern und somit auch die Vorfreude / Euphorie auf meine neue Rute zu vergrößern ;-)

Lieben Gruss und Petri Heil
Inkognito23
 
Zuletzt bearbeitet:

duck_68

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Guten Morgen,|supergri

ich habe die Gold Cermetberingung an meinen VHF Ruten gewählt - ob dies unbedingt notwendig ist sei dahingestellt, aber es sieht sehr gut aus;). Bei der 75er sind es die 3-Stegringe, bei den anderen beiden Ruten habe ich Einstegberingung gewählt.

Ich habe an der 75er auch den ALPS - Tri Alu Rollenhalter, er ist optisch ein "Hingucker", liegt gut in der Hand - aaaber im Winter bekommt man seeehr schnell kalte Pfoten:(. Ich werde versuchen, meinen in diesem Winter mit einem Neoprenband "zu tapen";)

Mit einem "Soft Touch Japanese Shrink Rubber Griff" könnte ich mich persönlich nicht anfreunden, meine Spinnruten haben alle Korkgriffe - wobei dies natürlich alles nur eine reine Geschmacksache ist - Jeder wie es ihm am besten gefällt!!

Zwei Schnüre, die ich aktuell fische sind die Ron Thompson "Dyna Cable" in der Stärke 0,13 auf der Branzino und die Spider Wire Invisi Braid in 0,12 auf der Stella. Die Dyna Cable gibt es leider nur in grau, zum "gufieren" wäre eine hellere Farbe etwas besser.... die Spider wire bleibt aber auch nicht lange weiß;). In Punkto Abriebfestigkeit schätze ich beide Schnüre gleich ein. Ich fische grundsätlich mit Stahlvorfach, wo ich auch Hecht vermute, oder Monovorfach wenn es rein auf Zander geht um den Schnurkontakt mit den elendigen Dreikantmuscheln zu verhindern - diese Muscheln mögen geflochtene Schnüre üüüüberhaupt nicht:(

Viele Grüße
Martin
 

Schuschek

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Bei den Rollen wollte ich noch eine Daiwa ins Spiel bringen die nicht erwähnt wurde. Sie ist zwischen der Branzino und der Certate angesiedelt. Die Infinity-Q XP. Sie wurde nur für dieses Jahr auf den Markt gebracht (Jubiläumsrolle 50 Jahre Daiwa). Besitzt das Getriebe der Saltiga und verrichtet bei mir seit einem halben Jahr gute Dienste
 

k1ng

Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Kleine Frage nebenher,
was haltet ihr von der "Team Daiwa TD R4", sieht auch sehr interessant aus.
 
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Die Infinity-Q XP und Team Daiwa TD R4 sind bestimmt auch sehr gute Rollen, aber ich glaube ich tendiere fast schon für Branzino. Also so 70% habe ich mich schon entschieden.
Vielleicht kann mir einer mal näher schildern, wo die Vorteile/Unterschiede einer Exist 3000 gegenüber der Branzino sind?

Was haltet ihr eigentlich von diesen Morethan Ruten?
Würdet Ihr die einer VHF -30g vorziehen?

Lieben Gruss
 

Schleien-Stefan

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Ich kenne die MoreThan-Ruten nicht.

Ich weiß, das die VHF eine sehr gute und extrem schnelle Gufi-Rute ist. Für das Geld würde ich eine handgebaute Rute immer vorziehen, weil sie einfach an meinen Bedarf angepasst ist.

Ich muss mal blöd fragen: Du willst aber nicht die Branzino-Rolle an eine 30er VHF schrauben, oder?
 
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

ne ne!
ich habe ja noch nicht vor ne 30er VHF zu kaufen. Das entscheide ich erst wenn ich mal die VHF 75er in der hand gehalten und gefischt habe.
Die Branzi soll wenn überhaupt auf die 75er drauf.

Auf ne 30er würde eher ne Stella 2500 passen ;)

Die MoreThan habe ich schon begrabbelt ;-)
Sehr schnell ist sie auch, nur habe ich bis dato noch kein direkten Vergleich zu ner VHF 30er *schnief*

Kannst du was zu der Exist3000 sagen Stefan?

Lieben Gruss
 

ivo

Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

@inkognito23

Mich würde Interessieren wo du die VHF bauen lässt?
 

Mr. Sprock

Ich mag Binden und Affen
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

@ Threaderöffner: Wenn du nach eine Rute für den Rhein fragst, halte ich es für sinnvoll, wenn du deine Wohngegend nicht verheimlichst, denn sonst brabbelt jeder, der irgendwo am nicht so kurzen Rhein fischt munter drauf los.
Wie ich aber sehe, ist die Entscheidungsfindung schon in einem recht fortgeschrittenen Stadium.
 

Chrizzi

Active Member
AW: High-End Spinn Tackle Kauf-Empfehlung

Die Branzino ist ein "Gemisch" aus der Exist Certate und Saltiga.
Näheres findest du hier. Ist eventuell etwas mieserabel übersetzt, aber mit japanisch kannst du vermutlich noch weniger anfangen.
Aber man kann den Zusammenhang meist rauslesen.

Hier ist die Exist.

Ich finde die Exist sieht schon edel aus, aber du kannst die VHF ja passend zu Rolle aufbauen lassen, von daher sollte es nicht unbedingt an der Optik fest machen zu sein.
 
Oben