Hechtfischen Vorfachmaterial !

Kouta

Member
Sers All,

Ich bin auf der suche nach einem guten Stahlvorfachmaterial für das Hechfischen.
Es sollte in 7x7er sein, beschichtet , nicht zu dick und eine tragfähigkeit von 6 - 9 kilo haben.
Gefischt wird es eigtl überall ;)
Mich interessiert es, was ihr so für ein Vorfachmaterial fischt und wie ihr damit zurecht kommt.

Grüße

dave
 
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Hallo

Habe schon einges probiert und bin bei Flexonit in 0,36mm und 0,27mm hängen geblieben! Gestestet habe ich unter anderen Savage Gear, Drennan, Canelle Mega und Supraflex. Die versuchten Drennan Vorfächer sind zwar preislich deutlich günstiger wie Flexonit, aber neigen extrem zum knicken und franzen gern aus. Savage Gear hatte bein Spinnfischen eigentlich auch eine gute Figur gemacht. Canelle und hier gerade das Supraflex würd ich mit Felxonit gleichwertig setzen, jedoch komme ich einfach billiger an Felxonit ran. Vom Profiblinkervorfach habe ich jetzt auch schön mehrfach gutes gehört. Preislich ist es interessant
 

Kouta

Member
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

huhu,

danke für die schnellen antworten ;)
Ich habe momentan von drannan, behr und Dam 7x7er hier und bin damit nicht zu frieden. Die Knickanfälligkeit ist halt extrem groß und das kann ich nciht gebrauchen, da ich immer ein Haken lose habe und nur mit "Umwickeln " fest mache, damit das vorfach flexibel bleibt bei unterschiedlichen köfis. fürs Spinnfischen mit kukö ist das drannan meiner Meinung nach ausreichend.

Da ihr so hoch ds Flexonit lobt, werde ich es mir mal probeweise zulegen.
Geldlich gesehen kann ein vorfach material meiner meinung nach garnicht zu teuer sein. Ob es nunr 10 oder 20 euro für 10 meter sind macht den kohl nicht fett ( so zum indest meine meinung ^^ )

danke euch für die Antworten

Grüße

Dave
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Es sollte in 7x7er sein, beschichtet , nicht zu dick und eine tragfähigkeit von 6 - 9 kilo haben.
Das ist ein Wiederspruch,entweder beschichtet, oder 7x7,weil die Beschichtung den Vorteil eines 7x7 Vorfachs nämlich Flexibilität,wieder aufhebt!
Ich glaube auch noch nie ein beschichtetes 7x7 gesehen zu haben.
Mit beschichtet, meinst du doch diese nylonüberzogenen, steifen, meistens grünen, Vorfächer?
Ich meide die wie die Pest,denn bei mehrmaliiger Benutzung können sie unter der Kunstoffbeschichtung ungesehen rosten und dann hält der Mist nix mehr.
Wenn überhaupt nur zur einmaligen Benutzung,aber dafür sind diese auch eigentlich zu teuer!

Jürgen
 
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Das ist ein Wiederspruch,entweder beschichtet, oder 7x7,weil die Beschichtung den Vorteil eines 7x7 Vorfachs nämlich Flexibilität,wieder aufhebt!
Ich glaube auch noch nie ein beschichtetes 7x7 gesehen zu haben.
Mit beschichtet, meinst du doch diese nylonüberzogenen, steifen, meistens grünen, Vorfächer?
Ich meide die wie die Pest,denn bei mehrmaliiger Benutzung können sie unter der Kunstoffbeschichtung ungesehen rosten und dann hält der Mist nix mehr.
Wenn überhaupt nur zur einmaligen Benutzung,aber dafür sind diese auch eigentlich zu teuer!

Jürgen


Ich glaube er meint, dass es halt brüniert ist. Kann mir nicht vorstellen, dass er die grünen oder schwarzen "Seile" meint. WEil das gäbe wirlich als 7x7 keinen Sinn.
Das mit dem knicken und kringeln bei Vorfächer mit einem losen Haken kenne ich. Allerdings wirst du da kein Stahlvorfach bekommen, dass dies so einfach hin nimmt. In dem Moment wo du beginnst das Stahlvorfach um den Hakenschenkel zu wickeln, wird das Vorfach sich beim verschieben kringeln. Das Drennan knickt dann sogar, während Flexonit sich nur kringelt. Deshalb bin ich davon fast ganz abbekommen und baue das Vorfach passend zum Köfi am Gewässer. Der unterste Drilling mit Quetschhülse befestigt und der obere wird (wie Matze Koch z.B. in den Videos zeigt) ohne knoten durch Wicklung fixiert. Das Einzige was bei meinen Drillingen funktioniert, ist dass ich ein Greys Prowla Crimp Cover nehme und das Stahlvorfach nur 1mal durch das Öhr fädle und dann mit dem Crimp Cover fixiere. Geht allerdings nicht bei allen Haken und kann bei Gewaltwürfen dann doch verrutschen.
 
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

http://www.ebay.de/itm/Behr-7x7-Stahlvorfach-10m-8kg-inkl-Klemmhulsen-/380484006234

7x7 und ummantelt, benutze ich auf den Bodden in der 12kg Variante(gibts aber auch dünner..), ist seehr günstig und extrem knickresistent ( steifer als flexonit)#h


Das habe ich mal geschenkt bekommen in der 9kg Variante. Benutze es für Stinger! Für das angeln mit Köderfischen was der Threadersteller anscheinend vor hat, würde ich es defintiv nicht nehmen. Extrem steif, extrem beschi..en zum wickeln und einfach nur ein sacksteifes, dickes Vorfach. Als Kunstködervorfach etc. auf Hecht kann ich mir es gut vorstellen, da die Hechte oftmals nicht so scheu sind und drauf knallen. Aber mit Köderfisch, bei dem ich gerne mal nen Zander als Beifang habe fische ich gerne so flexibel wie nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

inselkandidat

Bodden-Schamane
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

@ Blechinfettseb: das hast du wohl recht, zum zandern wahrscheinlich nicht so gut, aber zum Kunstködern auf gierige Boddenungeheuer ideal, da es nicht kringelt und vieleviele Würfe übersteht. Zum Köderfischen ist bei mir Flexonit erste Wahl...#h
 

Revilo62

Active Member
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Die beschriebene Matze-Koch-Montage bedingt eben das kringeln von Stahlvorfächern, egal welches material auch immer.
Ich fische seit Jahren mit Stingern auch am Naturköder, als System, hierzu fertige ich ,wie gewohnt, meine Stahlvorfächer, hier vorzugsweise Flexonit 0,36 , mit Drilling oder immer mehr Einzelhaken und hänge dann ins Hakenauge (Öse) mit SnapClips entsprechender Größe und Güte dann den Stinger ein. Hier gibt es nicht nur kleine Clips, wie beim Fliefi sondern auch kräftigere und größere ( z.B. Northland).
Insgesamt eine sehr flexible Montage, zumal das Stahlmaterial nicht kringelt und durch die unterschiedlichen Längen der Stinger auch flexibel auf die Köderfischgröße.
Allerdings benötige ich den Stinger erst ab Ködergrößen
15 cm+
Hierbei ist es auch egal, ob ich auf Grund oder mit der Pose Fische oder den Drilling als Kopf - oder Schwanzköderung benutze.
Tight Lines aus Berlin :m
 

Kouta

Member
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Sers,

Danke nochmal für die vielen meinungen ;)
Ich ahbe ja wie gesagt das DaM 7x7 in 9kg daheim und werde das mal probeweise nutzen und schauen, wie und ob es den Fisch im Drill verletzen kann / tut.

das Video von Matze Koch ist gut, kannte ich ncoh nciht und musste es mir gleich mal anschauen ^^
Ich finde das eigtl ganz gut von ihm erklärt und würde natürlich nicht wollen, dass es dem fisch verletzt.
Zum anderen habe ich bisher Ummantelte und unummantelte gefisht und habe bisher keinerlei verletzungen gemerkt.

Ich werde mir dann mal das Flexonit besorgen, sowie ein 7x7 ummantelt und dann abwägen, welches besser gegeignet ist.

Bisher hatte ich immer 1x7 ummantelt udn muss sagen, das ist echt steif ;D , wobei es beim Spinnfischen bisher nciht viel ausgemacht hat. Die fänge waren dennoch da .

Nochmal danke an alle Meinungen und euch allen noch einen schönen Abend ;)

Grüße

dave
 

Flugelche

Member
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Nimmt er auch das gleiche Stahlvorfach zum Blinkern mit Wobbler,Popper, Gummifisch usw. ?
 

Kouta

Member
AW: Hechtfischen Vorfachmaterial !

Hoi,

also zum köfi angeln benutze ich immer andere vorfächer, da eben wie schon oft geschrieben wurde diese oft "knicken" bzw. kringeln. Zum Spinnfischen mit wobbler oder gufi habe ich öffters ein beschichtetes genommen, falls ich steinpackungen oder kuhlen absuche um die haltbarkeit des vorfaches einfach länger zu gewährleisten. Ab u8nd an kommt es mal vor das man auf dem grund ankommt, wenn man die posi noch nciht so gut kennt.

grüße
 
Oben