Hecht-/Zander-Spinnrute

Dieses Thema im Forum "Günstig kaufen! & Tipps!" wurde erstellt von javo89, 14. Juni 2019 um 20:35 Uhr.

  1. javo89

    javo89 New Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Nachdem ich mir meine Karpfen- und UL-Light-Rute zusammengestellt habe, geht es nun an o.g. Das Budget beträgt dieses mal 100€-150€. Zu den bevorzugten Gewässern kann ich abermals noch nicht allzu viel sagen, da ich erst seit kurzem den Angelschein habe und noch am Ausprobieren bin. Ich werde auf jeden Fall am Bach/Fluss als auch an größeren Weihern angeln.

    Ins Auge gefasst habe ich momentan folgende Rute:

    -Balzer MK Double Strike Zander/Hecht: Diese Rute ist momentan eigentlich mein Favorit. Ich finde es einfach genial, dass 2 unterschiedlich starke Spitzen dabei sind. Außerdem hat die die Rute super Bewertungen und liegt mit 70€ voll im Rahmen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass man sozusagen 2 Ruten bekommt.

    -Jenzi Tycoon PXL, 270cm, 25-70g WG oder LXP, 240cm, 15-50g WG: Über beide Rute habe ich in einem Testbericht gelesen. Sie haben den ersten und zweiten Platz belegt, hatben auch sonst super Bewertungen und man bekommt sie fürc 50€. Ich glaube Preis/Leistung stimmt hier. Hier stellt sich nur die Frage wegen dem WG, was besser ist. Möchte vorerst eig nicht unbedingt auf Meter-Hechte gehen, bin schon zufrieden, wenn ich überhaupt einen fange, würde aber auch nicht nein sagen.

    -Daiwa Porex Spin, 270cm, 15-50g oder 30-70g: Wegen dem WG stellt sich die selbe Frage wie oben. An sich auch ne schöne Rute mit guten Bewertungen, die auch im Budget liegt.

    Rollen

    -Daiwa Fuego LT: konnte könnte ich bei dem Kollegen testen. Der Lauf war super smooth und auch ansonsten hat die Rolle nen sauberen Eindruck gemacht.

    -Daiwa Exceler LT: Diese Rolle bekomme ich morgen in der 2.kleinsten Ausführung. Ich bin Mal gespannt, wie sie mir gefällt. Von den Bewertungen her scheint man auch hier nichts verkehrt zu machen

    -Spro CRX: Habe auch viel positives über die Rolle gelesen. Sie wäre auch relativ günstig zu bekommen.

    -Shimano Nasci: Hat ebenfalls super Bewertungen und liegt mit ca 70€ absolut im Budget.

    Welche von den Ruten würdet ihr nehmen? Welche anderen könntet ihr vielleicht empfehlen und für welches WG würdet ihr euch entscheiden?

    Für welche Rolle würdet ihr euch entscheiden? Gibt es bessere als die o.g. In welche Größe sollte man eine Spinnrolle für Hecht/Zander am besten holen?

    Danke und Gruß
     
  2. Sensitivfischer

    Sensitivfischer mach's nun auch mit Gummi

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Baden Württemberg
    Was hast du denn mit den Ruten vor?
    Willst du Spinnangeln?
    Wenn ja, mit was für Ködern und was für Ködergewichten?
    2,7m lang und gleich 50 und mehr Gramm Wurfgewicht => willst du am Rhein, von den Buhnen aus, im Hauptstrom fischen?
     
  3. keinangelprofi

    keinangelprofi Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberpfalz
    Die Ruten kenne ich nicht im Detail, aber hören sich brauchbar an. Am besten mal ausprobieren.
    Wenn es tatsächlich um Bach und Weiher geht, halte ich 2,70m mit WG 70g schon fast übertrieben. Ich würde hier eher eine kürzere Variante (2,40m) und WG 15-50g nehmen.
    Habe mir kürzlich eine Daiwa Exceler LT 3000 mit 0,13 Daiwa J-Braid x8 zugelegt. Für den Preis eine super Rolle, kann bislang nichts negatives sagen, Langzeiterfahrung steht noch aus. Die 1500/2000 ist m.E. zu klein zum Hechtangeln. Mit den billigen Shimano Rollen habe ich eigentlich nur schlechte Erfahrungen gemacht, die würde ich nicht nehmen.
     
  4. alexpp

    alexpp Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    457
    Den Tests nicht zu viel Beachtung schenken. Das Wurfgewicht würde ich von dem Gewicht der Köder abhängig machen, nicht zu hart wählen. Als Rolle mind. 3000er (aktuelle Shimano Größen oder Daiwa LT), 4000er ist nicht verkehrt. Mit den Rollen nicht die Kopflastigkeit schwerer Ruten ausgleichen! Eine fast 0,5kg Rolle zu nehmen wäre Unsinn, in solchen Fällen muss am Griffende gearbeitet werden.
     
  5. Peter_Piper

    Peter_Piper Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    386
    Ort:
    Porada Ninfu
    Hallo, eine Empfehlung aus der Ferne auszusprechen ist recht schwierig, da du nicht weißt, wo die Reise hingehen soll. Einige Anmerkungen dazu wurden bereits genannt. Ob ich am Bach oder Fluß mit starker Strömung angle ist schon mal ein Unterschied. Ebenfalls das WG und die Köder. Reine Gummifischpeitsche oder soll sie auch Blech und Hardbaits können? Zu deinen vorgeschlagenen Ruten kann und möchte ich nichts sagen. Ich würde auf etwas Bewährtes zurückgreifen, Länge 2,40 und WG so zw. 15-45 gr. (evtl. reichen sogar +- 30gr) Wenn du die Suchfunktion bemühst, wirst du etliche Theads zu dem Thema Zander/Hecht Kombo finden und sicherlich auch noch die ein oder andere Rute/Rolle, welche für dein Vorhaben besser geeignet ist.
     
    Hänger06 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden