Hecht-/Zander-Spinnrute

Dieses Thema im Forum "Günstig kaufen! & Tipps!" wurde erstellt von javo89, 14. Juni 2019.

  1. javo89

    javo89 New Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Nachdem ich mir meine Karpfen- und UL-Light-Rute zusammengestellt habe, geht es nun an o.g. Das Budget beträgt dieses mal 100€-150€. Zu den bevorzugten Gewässern kann ich abermals noch nicht allzu viel sagen, da ich erst seit kurzem den Angelschein habe und noch am Ausprobieren bin. Ich werde auf jeden Fall am Bach/Fluss als auch an größeren Weihern angeln.

    Ins Auge gefasst habe ich momentan folgende Rute:

    -Balzer MK Double Strike Zander/Hecht: Diese Rute ist momentan eigentlich mein Favorit. Ich finde es einfach genial, dass 2 unterschiedlich starke Spitzen dabei sind. Außerdem hat die die Rute super Bewertungen und liegt mit 70€ voll im Rahmen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass man sozusagen 2 Ruten bekommt.

    -Jenzi Tycoon PXL, 270cm, 25-70g WG oder LXP, 240cm, 15-50g WG: Über beide Rute habe ich in einem Testbericht gelesen. Sie haben den ersten und zweiten Platz belegt, hatben auch sonst super Bewertungen und man bekommt sie fürc 50€. Ich glaube Preis/Leistung stimmt hier. Hier stellt sich nur die Frage wegen dem WG, was besser ist. Möchte vorerst eig nicht unbedingt auf Meter-Hechte gehen, bin schon zufrieden, wenn ich überhaupt einen fange, würde aber auch nicht nein sagen.

    -Daiwa Porex Spin, 270cm, 15-50g oder 30-70g: Wegen dem WG stellt sich die selbe Frage wie oben. An sich auch ne schöne Rute mit guten Bewertungen, die auch im Budget liegt.

    Rollen

    -Daiwa Fuego LT: konnte könnte ich bei dem Kollegen testen. Der Lauf war super smooth und auch ansonsten hat die Rolle nen sauberen Eindruck gemacht.

    -Daiwa Exceler LT: Diese Rolle bekomme ich morgen in der 2.kleinsten Ausführung. Ich bin Mal gespannt, wie sie mir gefällt. Von den Bewertungen her scheint man auch hier nichts verkehrt zu machen

    -Spro CRX: Habe auch viel positives über die Rolle gelesen. Sie wäre auch relativ günstig zu bekommen.

    -Shimano Nasci: Hat ebenfalls super Bewertungen und liegt mit ca 70€ absolut im Budget.

    Welche von den Ruten würdet ihr nehmen? Welche anderen könntet ihr vielleicht empfehlen und für welches WG würdet ihr euch entscheiden?

    Für welche Rolle würdet ihr euch entscheiden? Gibt es bessere als die o.g. In welche Größe sollte man eine Spinnrolle für Hecht/Zander am besten holen?

    Danke und Gruß
     
  2. Sensitivfischer

    Sensitivfischer mach's nun auch mit Gummi

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    4.230
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Baden Württemberg
    Was hast du denn mit den Ruten vor?
    Willst du Spinnangeln?
    Wenn ja, mit was für Ködern und was für Ködergewichten?
    2,7m lang und gleich 50 und mehr Gramm Wurfgewicht => willst du am Rhein, von den Buhnen aus, im Hauptstrom fischen?
     
  3. keinangelprofi

    keinangelprofi Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberpfalz
    Die Ruten kenne ich nicht im Detail, aber hören sich brauchbar an. Am besten mal ausprobieren.
    Wenn es tatsächlich um Bach und Weiher geht, halte ich 2,70m mit WG 70g schon fast übertrieben. Ich würde hier eher eine kürzere Variante (2,40m) und WG 15-50g nehmen.
    Habe mir kürzlich eine Daiwa Exceler LT 3000 mit 0,13 Daiwa J-Braid x8 zugelegt. Für den Preis eine super Rolle, kann bislang nichts negatives sagen, Langzeiterfahrung steht noch aus. Die 1500/2000 ist m.E. zu klein zum Hechtangeln. Mit den billigen Shimano Rollen habe ich eigentlich nur schlechte Erfahrungen gemacht, die würde ich nicht nehmen.
     
  4. alexpp

    alexpp Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    517
    Den Tests nicht zu viel Beachtung schenken. Das Wurfgewicht würde ich von dem Gewicht der Köder abhängig machen, nicht zu hart wählen. Als Rolle mind. 3000er (aktuelle Shimano Größen oder Daiwa LT), 4000er ist nicht verkehrt. Mit den Rollen nicht die Kopflastigkeit schwerer Ruten ausgleichen! Eine fast 0,5kg Rolle zu nehmen wäre Unsinn, in solchen Fällen muss am Griffende gearbeitet werden.
     
  5. Peter_Piper

    Peter_Piper Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Porada Ninfu
    Hallo, eine Empfehlung aus der Ferne auszusprechen ist recht schwierig, da du nicht weißt, wo die Reise hingehen soll. Einige Anmerkungen dazu wurden bereits genannt. Ob ich am Bach oder Fluß mit starker Strömung angle ist schon mal ein Unterschied. Ebenfalls das WG und die Köder. Reine Gummifischpeitsche oder soll sie auch Blech und Hardbaits können? Zu deinen vorgeschlagenen Ruten kann und möchte ich nichts sagen. Ich würde auf etwas Bewährtes zurückgreifen, Länge 2,40 und WG so zw. 15-45 gr. (evtl. reichen sogar +- 30gr) Wenn du die Suchfunktion bemühst, wirst du etliche Theads zu dem Thema Zander/Hecht Kombo finden und sicherlich auch noch die ein oder andere Rute/Rolle, welche für dein Vorhaben besser geeignet ist.
     
    Hänger06 gefällt das.
  6. javo89

    javo89 New Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Danke für eure zahlreichen Antworten. Zur Köderauswahl kann ich noch kein abschließendes Urteil fällen, da ich erst seit kurzem den Angelschein habe und noch meine Erfahrungen sammelte. Nachdem was ich aber hier gelesen habe, wird wohl eine Rute mit 240cm und max. 50g WG vorerst ausreichend sein. Ich denke nicht, dass ich mit schwereren Ködern als 50g fische werde. Momentan sagt mir die Daiwa Porex Spin am meisten zu.

    Als Rolle werde ich mir entweder die Daiwa Exceler oder Fuego holen. Die Exceler werde ich morgen bekommen, die Fuego konnte ich bei nem Kollegen testen und hat mir sehr gut gefallen , da warte ich einfach mal ab und zieh dann nen Vergleich. Vom Budget her wäre das auch absolut in Ordnung.

    Danke und Gruß
     
  7. Bilch

    Bilch Active Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    201
    Mit einer 50 g Rute (wenn das WG realistisch ist) lassen sich Köder bis ungefähr 35 g noch angenehm fischen. Also GuFis um die 12,5 cm mit max 20 g Jigköpfen. 15 cm GuFis können schon zu schwer für diese Rute sein.

    Bei der Rolle rate ich Dir zu einer 4000er.
     
  8. javo89

    javo89 New Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Mhhhh.....

    Ich hätte daheim noch ne alte DAM, 240cm, mit 10-40g WG. Vllt fische ich zunächst Mal noch ein wenig mit dieser und gebe mir noch ein wenig Bedenkzeit. Die Rolle kann ich mir dann auf jeden Fall schon vorher holen.
     
    Bayer321 gefällt das.
  9. Bilch

    Bilch Active Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    201
    Gute Ideethumbsup Nach einer Weile wirst dann wissen welche Köder Du bevorzugst (Typ, Gewicht …) und wirst eine ziemlich genaue Vorstellung haben welche Eigenschaften die neue Rute haben sollte;)
     
  10. javo89

    javo89 New Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Möchte mir nun die Daiwa Fuego Lt holen, allerdings bin ich mir noch unsicher für welches Modell..

    Wie viel Bremskraft sollte eine Rolle für Hecht und Zander haben? 10kg oder besser doch 12kg?

    Außerdem gibt es bei der Fuego einige verschiedene Ausführungen. Ich nehme jetzt mal als Beispiel die 4000er, dort gibt es folgende Varianten:

    -4000 C: 150m/0,28
    -4000D-C: 150m/0,3

    Hier steht das C für Compact Body Spule (kleiner Körper/große Spule) und das D für tiefe Spule.

    Die restlichen Werte sind bei beiden Rollen identisch. Vorteil von der tiefen Spule ist ja offensichtlich die Schnurfassung, allerdings frage ich mich ob eine tiefe Spule auch Nachteile hat? Der Preis ist bei beiden Rollen identisch.

    Danke und Gruß
     
  11. alexpp

    alexpp Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    517
    Ich kann nur die 4000-C entdecken, ist aber nicht so wichtig. Am wichtigsten ist die Übersetzung, ich finde 5,2:1 prima, ist nicht zu schnell.
    10kg Bremskraft (falls tatsächlich vorhanden) ist mehr als ausreichend, interessanter ist eher die Frage, ob die größere Bremse bei niedrigerer Belastung feiner arbeitet.
     
  12. Bilch

    Bilch Active Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    201
    Es gibt wirklich zwei Varianten und der Unterschied ist nur in der Schnurfassung.

    Bei einer 50 g Rute würde ich wahrscheinlich die C nehmen. Ist aber beim Zander- bzw. leichten Hechtangeln egal - bei der D-C braucht man halt etwas mehr Mono zum unterfüttern.
     
  13. Bayer321

    Bayer321 Active Member

    Registriert seit:
    1. April 2019
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    64
    10 reale kg brauchst nie....da kannst schon leichtes wallerfischen machen wenn der Rest stabil genug ist ...zur prorex ,ich fisch die momentan öfter....in 50gr wäre die mir zum hechtln zu schwach auf der Brust,sie packts auf jeden Fall auch nen kapitalen ..kommt drauf an welche Köder......50gramm ist da schon wirklich das Maximum mit dem du werfen kannst den köder führen geht auch aber mehr sollte es nicht sein ... ist auf dauer nicht wirklich schön zu fischen.... nimm die balzer wenn du da den Kompromiss willst...ansonsten ist dir ja schon sehr gut geholfen worden...von der prorex rate ich dir ab wenn du grössere köder fischen willst-ist trotzdem ne wirklich gute rute .....die 50er die ich fische, ist super mit gummis bis 11cm maximal je nach bleikopf....von der Aktion eher ne wobblerrute ,man spürt den wobbler bis ins handteil,auch kleinere wie sebille puncher in 8gr,dass macht die rute wirklich gut aber eher nach unten orientiert vom wg....da macht sie wirklich spass...hatte sie mal zum leichten grundfischen missbraucht und ne 65er barbe ....ging schon Richtung rückrat in der Strömung auch wenn noch Reserven vorhanden waren...sie fühlt sich zum werfen aber eher in der 20-40gramm Region wohl ,obwohl da mehr geht....was toll an der rute ist....die schaffts auch mit 10gramm noch wirklich weit zu werfen...wenn dass so deine Köder sind 10-30gr max 40 gr....kann ich sie dir durchwegs weiterempfehlen....50gramm würde ich mir da nicht dranhängen zum spinfischen,beim grundfischen mit 60 gramm zwischendurch gings aber ganz gut;)musste ja nur ufernah bleiben....auch portionsforellen machen noch Spaß und vorm grossen hecht muss man vermutlich auch keine Angst haben, nur vorm Hindernis möchte ich den dann nicht dran haben...ich hatte mit der rute bisher kaum ausschlitzer,also was dran war blieb auch meist dran,federt wirklich zuverlässig jeden kopfschüttler ab und wenns die prorex wird würde ich die mit dem geteilten griff nehmen....also dass ältere Modell
    Deine Auswahl ist aber insgesamt gut und du wirst mit keiner der ruten was falsch machen
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2019
    Mike- gefällt das.
  14. javo89

    javo89 New Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Habe mich nun für folgende Kombo entschieden:

    -Balzer MK Double Strike Zander/Hecht 21-52g WG bzw 28-74g WG
    -Daiwa Fuego 4000D-C LT
    -Spiderwire Dura 4, 0,14mm, 11,8 kg Tragkraft

    Gedanken hinter der Balzer war, dass ich damit einfach sehr flexibel bin und sowohl leichtere als auch schwerere Köder fischen kann. Vom Preis her finde ich sie auch in Ordnung und habe auch nichts schlechtes darüber gesehen/gelesen.

    Die Fuego habe ich wie bereits gesagt bei nem Kumpel getestet und Sie hat mir sehr gut gefallen. Bisher haben mir eig alle Rollen von Daiwa, die ich in der Hand hatte(Ninja a/lt, Exceler lt, Legalis lt, Fuego lt) sehr gut gefallen , das was man so liest ist ja auch nicht von schlechten Eltern und die Preise sind denke ich auch ok.

    Die Spiderwire hat ebenfalls keine schlechte Bewertungen und ist preislich ok.

    Danke für eure Hilfe!
     
  15. Bilch

    Bilch Active Member

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    201
    Du wirst mit der Kombo sicherlich Fische fangen thumbsup
    ... und Erfahrungen sammeln ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden