Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

FangeNichts5

Raubfischteam-Oste
Hallo Leute!

Die SuFu hat nicht das gewünschte Ergebnis gebracht, also frage ich mal hier;)

Demnächst geht es wieder an einen größeren Teich auf Hecht. An diesem Teich gibt es ein paar bestimmte (gute) Stellen, die ein Stückchen vom Ufer weg sind (höchstens 40 Meter, im Schnitt 30 Meter). Nur das Problem ist, dass meine üblichen Montagen (Drilling im Rücken (und am Bauch), "Sardinenschaukel") nicht wirklich für Weit- und Gewaltwürfe geeignet sind, und mir andere Montagen auch recht "locker" am KöFi erscheinen.

Wie macht ihr das?#c
Ich hatte gedacht, vielleicht den Drilling mit Draht oder Kabelbinder am KöFi zu fixieren, aber irgendwie weiß ich auch nicht wirklich, ob das ne Lösung ist.

Könnt ihr mir helfen?;)
 

erT

Punkroque Trattoria
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Mit Ködernadel aufs Vorfach ziehen.
Haken ausm Maul oder hinten vor der Schwanzflosse. Glaubenssache :)
 

FangeNichts5

Raubfischteam-Oste
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Jo, Danke, das ist doch schon was.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass mit 20cm (manchmal bis 25cm) KöFis gefischt werden soll:m
 

erT

Punkroque Trattoria
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Geht auch. Die Stahlkosten steigen halt dementsprechend an :D
Die Montage hält aber echt alles aus!
Kannste sogar nachm ersten Hecht einfach mit gleichem Köfi wieder auswerfen :)
 

NickAdams

Active Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Kannst auch vor dem Anködern einen Korken oder ein Stück Styropor in die Bauchhöhle schieben und da den Haltehaken reinstecken. Der Köfi wird dann von Grund mit Auftrieb angeboten.

So long,

Nick
 

FreV

Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Hätte da auch mal ne Frage, welche naja...einigermaßen reinpasst! Wo wir schon beim Anködern sind! Auch ich ködere den Köfi immer so an, dass er quasi im Wasser "steht/schwebt" wie so nen Fisch das halt normalerweise macht!
Bei weiteren Würfen klappt das nur leider nie so gut, wie hier auch schon geschildert. Ich kann mir nur einfach nicht vorstellen, dass nen Hecht auf n Köfi geht, welcher kopfüber im Wasser hängt! Macht das denn große Unterschiede in Hinsicht aufs Beissverhalten?
Ich hoffe, ihr versteht einigermaßen was ich meine!!

Christian
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Wenn du mal Rotaugen in klarem Stillwasser beobachten kannst während sie "Pause" machen, wirste sehen dass die im Kopfstand ruhen.
Warum auch immer . . .|kopfkrat

Jedenfalls ist es dem Hecht egal wenn er Hunger hat. Hauptsache es ist leichte Beute .#6
 

yassin

Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Macht das denn große Unterschiede in Hinsicht aufs Beissverhalten?
nein hat es nicht...zumindest konnte ich keine feststellen!

die gleiche Frage wie die des TE schwirrte mir auch schon durch den Kopf...denke, dass mit dem einfrieren wird wohl die besste möglichkeit sein...eigendlich schade, weil ich lieber mit frischen Ködern angel...aber naja was solls...fangen wirds wohl auch.|rolleyes
 

FreV

Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Danke für die schnellen Antworten! Dann werde ich das nämlich gleich am Wochenende mal ausprobieren! Das Rotauge also einfach mit ner Ködernadel so aufziehen, dass der Drilling ausm Mund kommt und das Vorfach oben an der Schwanzflosse rauskommt, richtig?
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Am besten das austretende Stahlvorfach einmal um die Schwanzwurzel (vom Fisch!) legen und einmal unter durch, dann in den in den Wirbel/Einhänger einhängen.:m

So krümmt der Fisch sich nicht durch den Zug.#6
 
Zuletzt bearbeitet:

FreV

Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Ich versuchs mir gerade vorzustellen, muss ja auch sagen, dass ich hier schon die SuFu benutzt habe und bei Google geschaut habe, jedoch find ich nirgends eine solche Art Anköderungstechnik :( Gehe halt größtenteils Spinnfischen, Köfis sind für ich Neuland!!
Trotzdem danke :D

Christian
 

erT

Punkroque Trattoria
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

...denke, dass mit dem einfrieren wird wohl die besste möglichkeit sein...eigendlich schade, weil ich lieber mit frischen Ködern angel...aber naja was solls...fangen wirds wohl auch.|rolleyes

Du musst den Köder dafür vorher nicht einfrieren!
Geht genau so gut mit frischen!
Einzig die Krümmung wird durchs frosten unterbunden. Ist aber nicht zwingend notwendig!
 

FangeNichts5

Raubfischteam-Oste
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Danke Leute, ihr habt mir weitergeholfen!:m
Das mit dem Einfrieren habe ich mir auch gedacht, nur da ich frischen Ködern vertraue, bin ich nicht wirklich überzeugt gewesen|rolleyes Aber scheint ja zu funktionieren.

Ich werde auf jeden Fall berichten, spätestens am 14. November gehts los.

Danke nochmal!;)
 

erT

Punkroque Trattoria
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Ich versuchs mir gerade vorzustellen, muss ja auch sagen, dass ich hier schon die SuFu benutzt habe und bei Google geschaut habe, jedoch find ich nirgends eine solche Art Anköderungstechnik :( Gehe halt größtenteils Spinnfischen, Köfis sind für ich Neuland!!
Trotzdem danke :D

Christian

Du musst einfach mit der Ködernadel ins Maul und komplett längs durch den Fisch bis zum Waidloch. Quasi den natürlichen Weg der Nahrung :)
Das Vorfachende einhängen und durchziehen. Der Haken schaut dann aus dem Maulwinkel und der Fisch hängt kopfüber im Wasser (bei Posenmontage).
Das Ganze lässt sich bis zum Erbrechen variieren. Ob nur umgekehrt aufgeködert, nur zur Hälfte, oder nur in der Schwanzwurzel oder an der Wirbelsäule etc.
 

Onkel Frank

Active Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Einfachhaken aufziehen , das vorfach durch den ganzen Köfi , und den Haken hinter dem Kopf mit dem Schenkel einziehen das nur noch die Hakenspitze rausschaut . Alles einfrieren , und dann Feuer frei . Der hält alles aus , aber nur solange er noch gefrohren ist |supergri . Keine Angst wegen dem verstecktem Haken , der Köfi wird ganz weich wenner aufgetaut ist , dann bekommst du den Anschlag locker gesetzt .
 

FangeNichts5

Raubfischteam-Oste
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Danke nochmal an alle, die mir geholfen haben!:m

Nun aber nochmal ne andere Frage: Was mache ich, wenn ich keine Zeit mehr habe, die KöFis einzufrieren. Kommen dann Kabelbinder und Draht in Frage (wie ich es im Eingangspost erwähnte)?|kopfkrat
 

yassin

Member
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Du musst den Köder dafür vorher nicht einfrieren!
Geht genau so gut mit frischen!
Einzig die Krümmung wird durchs frosten unterbunden. Ist aber nicht zwingend notwendig!

du weißt nicht was ich mit Gewaltwürfen meine...:):)
hab schon alles versucht...das hat bist jetzt noch kein frischer ausgehalten...der Fisch muss gut 70 meter raus und nicht 40 oder so...|rolleyes:m
 
AW: Hecht: Weitwürfe mit dem KöFi

Hallo,
ich habe so ein elastisches ultradünnes, weißes Gummiband.
Kommt, glaub ich, aus der Meeresangelei. Das tüdel ich bei entsprechenden Würfen vorher um Haken und Fisch. Damitbekommt man den Fisch auf jeden Fall haltbarer an den Haken und kann durch eine entsprechende Wicklung auch die Gefahr, dass der Fisch sich extrem krümmt, reduzieren.
Petri
Jochen
 
Oben