Heavy Feeder Rute für die Weser

Innos

Active Member
Hallo allerseits!

Ich bin auf der Suche nach einer Heavy Feeder Rute für die Weser (Bremen und Umgebung) und etwas unsicher was die richtige Wahl angeht. #t Würde damit gerne auf alles was am Grund auf Wurm, Made und co. beißt angeln können.


Ich habe die Suchfunktion im Forum bereits mehrfach genutzt, aber irgendwie komme ich da trotzdem nicht weiter. Oft sind die vorgeschlagenen Feederruten auch nicht mehr erhältlich. #c

Würde bis 100 Euro ausgeben.
Was haltet ihr von der DAIWA AQUALITE oder DAIWA NINJA X? Oder habt ihr sonst noch andere Vorschläge?

Vielen Dank schonmal im voraus für eure Hilfe! :)


VG
Innos
 

Franz_16

Mitglied
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hallo Innos,
ja - da habe ich einen Vorschlag.

Schau dir mal die neuen Browning Argon Feeder an. Preislich genau in deinem Bereich und traditionell gute Ruten. Hatte die im November selber mal in der Hand. Wäre denke ich, ein Stöckchen bei dem "Value for Money" ziemlich gut ist.

Für den Fluss gibts da zwei Varianten:
https://www.angeln-shop.de/browning-argon-feeder-feederrute-fliesswasser.html

Welche man nimmt ist etwas davon abhängig wie schwer der Korb sein muss, damit er liegen bleibt. Welche Erfahrung hast du an deinen Angelstellen an der Weser gemacht? Wieviel Gramm Blei brauchst du, damit es liegen bleibt?
 

Innos

Active Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hey Franz,

danke für deine Rückmeldung! :)

Ich habe ehrlich gesagt noch nicht an der Weser geangelt, es mir aber für 2018 fest vorgenommen! Habe aber rausbekommen, das ich mit 120g wohl hinkommen müsste. Das könnte dann mit Futter aber schon eng werden oder?

VG
Innos
 

Peter_Piper

Well-Known Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hallo Innos,
Browning macht gute Feederruten, ich nutze zum feedern u.a. auch eine Browning und bin zufrieden damit.
Dein Vorschlag, die Aqualite, ist ebenfalls eine solide Rute. Preislich in deinem Budget und vom WG hast du noch etwas Luft nach oben. Zudem ist sie in versch. Längen erhältlich. Allerdings würde ich dir empfehlen, sie mal im Shop (falls möglich) zu begrabbeln. Mir lag sie vom Handling nämlich nicht. Kann aber garnicht genau sagen warum - fühlte mich einfach nicht wohl mit ihr. Wenn es noch WG-mäßig derber sein soll, dann solltest du dir mal die DAM Big River ansehen.
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hi,

gib mal mehr infos!
Ich selber fische nun seit 10 Jahren feederruten von browning (9 ruten der oberklasse) und bin echt zufrieden. man muss allerdings auch sagen, dass einige wenige firmen auch mega geile feederruten im sortiment haben!
 

Franz_16

Mitglied
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Ok, hätte nicht gedacht dass an der Weser soviel Strömung ist.

Aber vor gut 10 Jahren hatten wir das Thema schon mal ;)
https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=94386

Neben den bereits genannten Modellen mal noch ein etwas exotisches Modell, in der neuen Double Strike Serie von Matze Koch gibts eine Kombination aus Heavy Feeder und Naturköderrute. Vielleicht ist sowas auch eine Überlegung wert ;)

https://www.angel-discount24.de/bal...e-double-strike-heavy-feeder-naturkoeder.html
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

hi franz,

klasse, dass du dir die mühe gemacht hast was zu suchen, aber in dem bereich feedern, haben sich die ruten in der zeit mega entwickelt! Lass uns mal warten, bis der TS mehr infos gibt und dann werden wir schon eine geile rute finden!

Mario
 

Franz_16

Mitglied
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

@nostradamus

Mir gings doch nur um die Strömung in der Weser ;)
Die wird schon halbwegs gleich geblieben sein :q

Dass ne moderne Feederrute her muss, daran besteht kein Zweifel #6
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

|kopfkrat|krach:#6

Nee mal imernst die ruten heute sind ansich breiter einsetzbar! Dazu kommt auch, dass es mega viele verschiedene körbe gibt....
 
F

Franky

Guest
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Moin Innos,

Mit "Bremen und Umgebung" ist nicht so einfach einzuordnen, was Du ungefähr brauchst! Im tiedenabhängigen Bereich sind Korbgewichte um 150 g mitunter gerade noch schwer genug (haben einen besch... Wasserwiderstand und kullern wech), während Du in der Mittelweser zwischen Bollen und Hastedt auch mal locker nur 40 - 60 g für die Kante zwischen den Buhnen brauchst - oder sogar noch weniger direkt im Kessel.
Gehst Du dann weiter in die Umgebung stromauf (Achim bis Intschede), und hockst Dich hinters Intscheder Wehr, reichen mitunter auch 150 g Körbe nicht... Futter immer noch aussen vor!
Kommt immer ganz stark drauf an, wie die Wehrklappen in Intschede und Hastedt gerade stehen. Kein Witz, ich hab auch schon bei quasi "Nullströmung" mit 20 g Birnchen auf Aal angeln können!
Zurück zu den Ruten - da machste mit Browning absolut nix falsch. Die waren schon vor ein paar Jahren sehr gut und sind es noch immer!!!
 

Innos

Active Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hallo zusammen,

danke für die zahlreichen Rückmeldungen, richtig TOP! :)

Ich liebäugel bereits ein wenig mit den von Franz vorgeschlagenen Ruten von Browning. |rolleyes nur ob das mit dem WG reicht bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher.

Zu den Infos:

Ich möchte es im Bereich zwischen Hasebühren/Ochtum Mündung und der Innenstadt versuchen. Dort gibt es leider keine Buhnen, nur eine lange Steinpackung und teilweise recht starke Strömung.

Hätte gerne eine längere Rute, vorzugsweise 3,90m. Und wenn ich da mit dem WG etwas variabel bin wäre das auch super. #t

VG
Innos
 
F

Franky

Guest
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

3,90 m wäre selbst für mich (1,68 m) die Mindestlänge, um nicht permanent mit dem Korb an der Kante hängenzubleiben. Ich hatte mit einer Cormoran in 3,60 m angefangen und gaaaaanz schnell aufgrund Massenverluste gegen eine Milo in 3,90 m getauscht... Blöderweise wird's aber so ab 4,20 m / 4,50 m mit den hohen Gewichten und dem Hebel bei meiner Körperlänge schwierig und "unkomfortabel".
 
A

ayron

Guest
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hallo renno,
gar keine so dumme Idee ;) Da kommt man dann mit dem Wurfgewicht schön hin. Wie ist das dann mir der Bissanzeige? Ist das sensibel genug?

Am Rhein passt das schon, da haut dir auch ne handlange Nase ordentlich in die Rute. Ne Feeder ist aber deutlich schlanker und selbst in den oberen Gewichtsklassen mittlerweile gut und günstig.
Z.B. sowas:

https://www.nordfishing77.at/cormor...MI9pPXgf2E2AIVkbobCh2GyQyVEAQYAyABEgJt1PD_BwE

Damit gehen auch 170+Futter, wenn es nicht unbedingt auf weite gehen muss.
 

Innos

Active Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Ich würde mich gerne für eine Heavy Feeder Rute mit um die 200g WG entscheiden. :)

Passende Vorschläge dazu waren bisher die DAM BIG RIVER und die CORMORAN GF FEEDER PRO.

Habt ihr noch andere Vorschläge oder gibt es sonst noch weitere Meinungen zu den beiden Ruten?

VG
Innos
 

Franz_16

Mitglied
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Hallo Innos,
wenns wirklich in den schwereren Bereich geht würde ich mir die Browning Black Viper MK14 S anschauen - eigentlich selten, dass die nicht reicht.
Sehe die Rute bei den "Profis" hier an der Donau extrem oft.

... und wenn man dann doch Futterkörbe im "Coladosen"-Format werfen muss vielleicht sogar die MK15 mit 250g Wurfgewicht... aber mit 100€ kommen wir da dann leider nicht mehr hin :/


Etwas günstiger ginge es vllt noch. mit der Black Magic SLF Feeder Distance die hat 160g WG. bei 4,20 Länge.
 

nigolo

New Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Also ich angel vor und unterhalb dem Intscheder Wehr seit einem Jahr mit der Browning Black Viper II MK 14s und bin sehr zufrieden. Auch in der Aller bei Verden kann diese Rute sehr gut eingesetzt werden.

Die Rute hat zwar Ihren Preis, deckt aber auch viele Wurgewichte ab und ist super im Handling. Einen 120g Korb, beladen mit Futter ballert die Rute ohne Probleme raus.

Ich kann Sie nur empfehlen.
 

Ukel

Well-Known Member
AW: Heavy Feeder Rute für die Weser

Mal ein ganz anderer Vorschlag: da du aus Delmenhorst bist, warte doch bis zur Stippermesse am 4. März in Bremen, ist doch bei dir vor der Tür. Da kannst du von viiiielen Firmen die passenden Rute finden und mal in die Hand nehmen und mit etwas Glück auch ein Schnäppchen machen.
Und wenn du die Rute hast, gehst noch zu den Schlögls oder Zammataros an den Stand für Körbe. Neben normalen Körben haben die auch Krallenkörbe im Angebot, so dass du dann mit etwas weniger Gewicht in der Weser fischen könntest, z.b. statt 120 gr. Korb mit ca. 90 gr. Krallenkorb.
 
Oben