Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell

1hendricvksschmidt_AB.jpg


Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)?
Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Natürlich wissen wir als Angler bei den schwachen Verbänden wie dem DAFV, dass wir für Politik(er) nur "Verfügungsmasse" sind. Leider auch für die Presse. Aktuell wird das deutlich bei dem heuchlerischen Gejammer der SPD-Ministerin Hendricks:
Weil CSU-Minister Schmidt der Glyphosat-Verlängerung gegen ihren Willen zugestimmt hätte.
Erst vor ein paar Wochen hat aber Hendricks selber gegen den genauso ausdrücklichen Willen von Schmidt Angelverbote in den AWZ in Kraft gesetzt.


Kommentar

Mir gehts NICHT um Glyphosat ja oder nein!
Das wäre ein Thema für eine allgemeinpolitische Plattform oder für eine aus der Landwirtschaft.

Hier gehts um Angeln und Angelpolitik - und wie man hier wieder einmal nachweisen kann, wie verlogen, heuchlerisch und machtgeil Politik da agiert, vor allem (aber natürlich nicht nur) wenn es gegen Angler geht.

Denn aktuell heulen die Sozen wegen Minister Schmidts Vorgehen in Brüssel wg. Glyphosat, obwohl Schmidt vom Vorgang her NICHTS anderes gemacht hat als Ministerin Hendricks vorher bei den Angelverboten:
Selber entschieden gegen Vorbehalt aus dem anderen Haus!

Und die Journaille quer durch (fast) alle Medien haut unreflektiert (und uninformiert?) auf Minister Schmidt ein und wie unerträglich dieser Vorgang sei.

Wo bitte waren diese Medien, als es seitens Hendricks gegen Angler ging?

Warum war es da nicht unerträglich?

Weils "nur" gegen Angler ging?

Denn das war seitens Ministerin Hendricks bei GLEICHEM VORGEHEN NICHTS ANDERES bei den Angelverboten, als jetzt bei Minister Schmidt und Glyphosat!!

Sowohl diese Politik wie auch die allgemeine Berichterstatung darüber, die nun durchdreht, während sie vorher im GLEICH GELAGERTEN FALL (da gings halt "nur" um Angler!) KEINERLEI Reaktion zeigt!

Und hier der Nachweis, dass alles Journalisten wie Politikern hätte BEKANNT SEIN KÖNNEN UND MÜSSEN:

Angelverbote: Anglerboard fragt Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt (CSU)

Noch weitere "Glanzleistungen" der Politik(er) in dieser Sache, es sind alle Parteien beteiligt!!:
Ministerin Hendricks (SPD) hat vor ihrem Abtritt noch Angelverbote unterschrieben

Video: Angelverbot Fehmarn:Jamaika in Schleswig Holstein einig bei Verrat an Anglern!



Thomas Finkbeiner
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Das ist aber egal, da es hier NICHT um Glyphosat geht!

Sondern um die Verlogenheit der Politiker in Sachen Angeln und Angler, Angelverbote etc., wozu die Glyphosatgeschichte nur als Beweis dient, weil vor kurzem eben Hendricks genau das gleiche durchgezogen hat, was sie jetzt bei Schmidt kritisiert..

Nur gings da ja "nur um Angler mit schwachen Verbänden/Vertretern"..
 

Ursus Albis

Hamburger Jung
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Natürlich geht es nicht um dieses Glyphosat, das ja bereits seit 1974 im Einsatz ist und offenbar noch keinen Landwirt zu Tode gebracht hat.

Ich nehme an, die CDU/CSU wollte der SPD damit nur mal zeigen, wo Bartel den Most holt und deren künftige Hilflosigkeit im Falle des Nichtzustandekommens einer Großen Koalition vor Augen führen. Und die SPD fällt angesichts ihres Wutgeheuls auch noch darauf rein. Zwar muss sich eine Minderheitsregierung für neue Gesetze Mehrheiten suchen, nicht jedoch für regierungsobliegende Handlungen. Da entscheidet die Regierung nach wie vor allein.

Schon 2004 erkannte Franz Müntefering auf dem Sonderparteitag in seiner Bewerbungsrede für den Vorsitz der SPD: "Opposition ist Mist. Lasst das die anderen machen - wir wollen regieren." Daran sollte sich die SPD erinnern und sich erstmal wieder einen Vorsitzenden mit entsprechendem Format suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Auch darum gehts mir nicht - es geht darum, wie Angler hier schlicht von Politik und Medien ignoriert werden und wie die ganze Maschine anspringt, wenns um Glyphosat geht.

Wo waren die beim Angelverbot?

Gleicher Vorgang, siehe Schreiben von damals Schmidt an Hendricks - da sprang die Journaille nicht auf:
Wortlaut des Ministerbriefes:
bmel1.jpg

bmel2.jpg



Thomas Finkbeiner
 

Ursus Albis

Hamburger Jung
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Auch darum gehts mir nicht - es geht darum, wie Angler hier schlicht von Politik und Medien ignoriert werden und wie die ganze Maschine anspringt, wenns um Glyphosat geht.

Weiß ich ja.

Ich wollte nur mal meine Meinung zu diesem SPD-Geheule sagen. Und sollte es nicht zu einer GroKo kommen, sondern zu einer schwarz-grünen Minderheitsregierung, hätten die Angler auch wieder nichts zu lachen.
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Auch darum gehts mir nicht - es geht darum, wie Angler hier schlicht von Politik und Medien ignoriert werden und wie die ganze Maschine anspringt, wenns um Glyphosat geht.

Wo waren die beim Angelverbot?...

Das wundert dich?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Ja Thomas,
die einen ( Natur/Tierschutz haben eine starke Lobby und sind gut vernetzt)
und wir, die Angler???????????

Spruch: Nur der Vogel der schreit bekommt den Wurm
mein Reden seit Jahren (Jahrzehhnten??) ...

Und die Geschichte hier ist wieder das beste Beispiel dafür..
 

bombe20

Thomasianer
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Barbara Hendricks (wiki)

Parteilaufbahn:
"[...]Von Oktober 2007 bis Dezember 2013 war sie Bundesschatzmeisterin der SPD. In dieser Funktion hielt sie als Generaltreuhänderin für die SPD 94,67 % der Anteile an der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG)."
 

bombe20

Thomasianer
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

laut sciencefiles.org (stand: april 2016) ist die spd auch an einer vielzahl radioprogrammen und fernsehsendern beteiligt. wer alle 10300 beteiligungen der spd in der medienwelt einsehen möchte, kann sich das 412seitige pdf herunter laden.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Den Rest haben die giftGRÜNEN; mit NABU; BUND und Konsorten unterwandert...

Nochmal:
Mir gehts weder um Minister- oder Parteienbashing, das geht quer durch alle Parteien und durch alle Medien...

Mir gehts drum dass wir hier einmal den klaren Beweis haben und führen können, wie verkommen und einseitig Politik handelt und wie einseitig Medien berichten - gerade wenns um Angeln und Angler geht!

Wie damals bei Hendricks mit Angelverbot AWZ, da regt sich keiner der Schreiberlinge auf (und das kam auch nicht in bürgerlicher oder konservativer Presse!!!!)..
 
Zuletzt bearbeitet:

bombe20

Thomasianer
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

es ging mir nicht um bashing. ich wollte lediglich aufzeigen, das die spd medial so gut vernetzt ist, dass sie durchaus in der lage wäre ein rauschen im blätterwald zu erzeugen bzw. zu unterlassen, wenn es im eigenen interesse ist.
die hendricks wird ihre nacht- und nebelaktion mit den angelverboten nicht an die große glocke hängen, gerade nicht vor dem hintergrund wie diese zustande gekommen sind. das wäre aufgabe der angelverbände gewesen. dass sie aber kürzlich ihre lebenspartnerin geheiratet hat, davon mußte der konsument von presseerzeugnissen unbedingt erfahren.

(sorry wenn teilweise ot. ich finde es schwierig das thema von der allgemeinen politik zu entkoppeln, weil der hase m.m.n. viel tiefer im pfeffer liegt.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rheinangler

Active Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

....wenn hier ein politisches Thema aufgekocht wird, kann man dieses auch nicht ohne Kritik an der Politik diskutieren. Normal...

Thomas hat Recht, wenn er beklagt, dass Hendricks ein falsches, scheinheiliges Spiel spielt. Es bringt nur nix, wenn ein paar interessierte Anglerboard User dieses untereinander diskutieren und sich einig sind.

Anstelle es hier im Board als Thread einzustellen, sollten besser - weil evtl. wirkungsvoller - die Presseragenturen mit dieser Info gefüttert werden. Evtl. greift es ja auch nur eine auf und macht daraus eine Meldung.

Alles andere ist nur Mütchen kühlen - was zwar schon etwas gut tut, aber eben zu nix führt.

Gruss

Stefan
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

ISelbstverständlich hätten auch CDU/CSU das zitierte Rauschen im Blätterwald herbeiführen können. Interessiert nur keinen, denn so ein Naturschutzgebiet wird mehrheitlich erst einmal als gut angesehen.

So isses. Das sieht man sehr gut hieran: http://www.spiegel.de/politik/deuts...ingang-bei-glyphosat-zulassung-a-1180724.html

Merkel distanziert sich von Schmidt, da sie genau weiß, wie negativ die Entscheidung pro Glyphosat in der Bevölkerung gesehen wird. Von Hendricks Alleingang hat sie sich nicht distanziert, weil sie weiß, dass sie bei der Einschränkung für Angler aus der Bevölkerung keinen ernstzunehmenden Gegenwind verspüren wird, sondern dieses neue Naturschutzgebiet im Gegenteil befürwortet wird.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Merkel distanziert sich von Schmidt, da sie genau weiß, wie negativ die Entscheidung pro Glyphosat in der Bevölkerung gesehen wird. Von Hendricks Alleingang hat sie sich nicht distanziert, weil sie weiß, dass sie bei der Einschränkung für Angler aus der Bevölkerung keinen ernstzunehmenden Gegenwind verspüren wird, sondern dieses neue Naturschutzgebiet im Gegenteil befürwortet wird.
So isses!!
Verlogen bis zur Halskrause...
 

Welpi

Well-Known Member
AW: Glyphosat, Angelverbote, verlogene Politik(er)? Hendricks (SPD), Schmidt (CSU)

Dann macht von eurem demokratischen Recht der Meinungsfreiheit gebrauch und teilt den betreffenden Stellen mit, dass ihr damit eben nicht einverstanden seid....und schon wird es nicht mehr nur schweigend toleriert. Das mag primär wenig ändern, aber sie sehen zumindest, dass ein Teil der "Biomasse mit Internetanschluss" sehr wohl mitbekommt was da so läuft und durchaus auch eine Meinung dazu hat... Ne e-mail ist gleich geschrieben, hab grad eine an das BMUB geschickt...
 
Oben