GIGANTEN vor Duisburg ?

Riesenblinker

Werbekunde
Hallo Leute

Nur zweimal blinkerten wir in diesem Jahr vor dem Thysseneinlauf ( Eisenbahn-
hafen ). Ergebnis: 2 Welsbisse ! Der zweite äusserte sich durch einen kurzen
aber äusserst rabiaten 4-Sekunden-Drill ( letzten Sonntag ). Der erste war
Ende Januar d.J.: Nach ca. 5-minütigem Drill an geeignetem, schweren Spinn-
gerät, verlor mein Angelkollege einen gewaltigen Fisch durch Ausschlitzen
des Drillings.
Sehr hartes Drillen ist hier erforderlich, da der Fisch sonst die Hauptströmung
erreichen könnte, und damit verlorengeht. Aufgrund der Geschehnisse bleibt
diese Stelle natürlich interessant ( auch wenn sie nicht gerade romantisch ist).
Deshalb hier die Frage:
Handelt es sich hier um 2 Einzelfälle, oder kann jemand definitiv belegen, das
hier Großwelse gefangen wurden ? - Bin sehr gespannt auf Eure Antworten!
Viele Grüße
Reinhard S. #h
 

dcpolo

Norwegen 2016
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Ich weiss nur eines: Der Rhein zwischen Duisburg und Wesel beherbergt wahre Giganten.

Letztes Jahr beim Aalfischen in der Nähe von Wesel hatte ich auf Köfi einen Biss, der mir fast die Rute samt Ständer aus dem Boden gerissen hätte. innerhalb von einigen Sekunden hatte der Fisch bestimnmt 50m Meter Schnur genommen ohne, dass ich auch nur irgendwas dagegen setzen konnte... Mein Gerät 0,35Schnur Feederute war bis aufs äußerste gespannt. Als ich den Fisch einigermaßen stoppen konnte, folgte eine zweite Flucht, die noch heftiger war... Auf einmal Ende am anderen Ende der Rute schlaffe Schnur... Eingeholt. Mein Wurmhaken war aufgebogen... Der Köfi sah aus wie vom Laster überrollt.

Mir war sofort klar, dass das ein Wels gewesen sein musste- und zwar ein ordentlich großer. Wahrscheinlich kein 2m Ding, aber gut über einen Meter muss er gehabt haben....

Ich habe mich gefragt, ob das evtl. ein anderer Fisch gewesen sein kann (Barbe, großer Aal) aber das schließe ich aus...

Danach habe ich keinen einzigen solchen Biss mehr gehabt... "Nur" Aale und Zander;)

Fazit: Der Rhein beherbergt verdammt große Welse

Und auch der Nachwuchs kommt. Habe letztes Jahr sehr viele kleine Welse gefangen, meistens auf Tauwurm. Wenn die mal groß werden, dann wird der Rhein richtig interessant... Dann ist es auch halb so wild, dass der Zander weniger wird...|uhoh:
 

Riesenblinker

Werbekunde
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo

ich weiß auch von einigen spektakulären Fängen zwischen Duisburg und
Lobith. Leider gehen jedoch meistens die ganz Großen verloren, weil kein
schweres Gerät eingesetzt wurde, und einige Angler einfach nicht daraus
lernen wollen. #d
Ich selbst war mehrmals Augenzeuge von überaus harten Welsdrills, in
Perrich und Dornick. In Perrich verlor ich vor 6 Jahren auch einen, seither
bin ich schlauer. Unter der Emmericher Rheinbrücke fand ich vorletztes Jahr
einen schon stark verwesten Wels - hab ihn gemessen: gut 2,04 Meter.
Aber das sind noch längst nicht die größten. Berufsfischer in diesem Gebiet hatten nachweislich schon vor über 45 Jahren Welse in ihren Netzen,- was
das bedeutet ist klar!
Vornehmlich interessiert mich jedoch der Eisenbahnhafen, weil hier nicht
zuletzt wegen des Warmwassereinleiters und der gewissen Entfernung zum
Hauptstrom zumindest eine geringe Chance auf die sichere Landung eines
echten Giganten besteht.

Viele Grüße #h
Reinhard S.
 

Köder

Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Das ist doch das was ich wissen wollte! Den Duisburger Thysseneinlauf kenne ich! Gehört habe ich auch einiges über Welse gehört! Aber nur gehört. Wo genau hat man die Bisse da? Eher an der Strömungskante???Und welches Gerät soll ich mitnehmen? Hat wer lust am Sonntag dort blinkern zu gehen?
Gruß
Köder
 

Riesenblinker

Werbekunde
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo

Die meisten Bisse sollen unmittelbar ca. 1-2 Meter vor dem Auslauf kommen.
Von vielen kleinen Welsen an dieser Stelle, weiß ich aus sicherer Quelle.

Es sind weite Würfe quer über das Hafenbecken erforderlich, wobei der
Blinker immer unmittelbar nach dem Aufklatschen auf der Wasseroberfläche
vehement gepackt wird.

Der gewaltige Biss auf den Blinker meines Angelkollegen, erfolgte ebenfalls
direkt 1 m vor dem Thyssenauslauf.

Viele Grüße
Reinhard S. #h
 

ruhrangler

Mitglied des WELTKULTURBOARDS
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

@ riesenblinker
fehlendes schweres gerät ist in letzter zeit wohl öfter das problem, ich werde dieses jahr grundsätzlich eine köfi rute auslegen die einem wels paroli bieten kann.
offensichtlich sind unter unseren rutenspitzen enorme welsbestände gewachsen die wir nicht mitbekommen haben, in meinem vereinsgewässer ist die schonzeit und das mindestmaß auf null gesetzt worden weil wir beim nachtangeln pro mann 10 oder mehr jungwelse von 30-40 cm fangen und das auf alle köder die es so gibt.
also raus mit den brandungsruten-20 cm köfi drauf und mal gespannt sein !!!!!!!
 

Riesenblinker

Werbekunde
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo ruhrangler

Recht hast Du! - Wir haben geschlafen, und sind statt an unserem Rhein
zum Welsangeln nach Spanien, Italien und Frankreich gefahren. - Doch damit
soll jetzt Schluß sein!! - ein für allemale.

Ich glaube wir werden in nächster Zeit noch einiges über unsere Rheinriesen
hören, und uns an die eigene Stirn fassen ! :c

Viele Grüße
Reinhard S. #h
 

Köder

Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Kennt jemand von euch die Kiesgrube in Duisburg? Direkt am Rhein gelegen. An der Europastrasse (wo viele Logistikunternehmen sind) Rechts von der Eisenbahnbrücke die über den Rhein geht. Diese "Kiesgruben" sind sehr tief und ich bin mir sicher, dass dort viele Fische Ihre Pause machen! Hat jemand von Welsfängen in dieser Gegend gehört???

Sprechen wir über die gleiche Stelle? Ist der Thysseneinlauf da, wo die Kirmes am Rhein stattfindet???

Gruß
Köder
 

Riesenblinker

Werbekunde
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo Köder

leider kann ich Dir z.Z. keine Hafenkarte zeigen. Der Thysseneinlauf von dem
wir reden, liegt direkt im Eisenbahnhafen.
Es ist eine Art Turm ( Farbe Blau ) aus der das heisse Wasser direkt in das
Hafenbecken gepumpt wird. Vor dem Einlauf ist ein halbkreisförmiger, roter
Schlauch. Direkt hiervor mußt Du den Blinker aufklatschen lassen !!
Das gesamte Wasser im Eisenbahnhafen ist warm!
Auf der gegenüberliegenden Seite steht so eine Art "buntes Schulschiff".
Links neben dem Schiff ( ungefähr da, wo es festgemacht ist ) solltest Du
dich hinstellen, und mit schweren Blinkern direkt in hohem Bogen vor dem
Einlauf pfeffern! - Werfe immer auf die selbe Stelle.
Es ist dort etwas überlaufen, aber abends, nachts und früh morgends sieht
es ganz gut aus. ( Information gerade von einem Welsangler erhalten! )

Viele Grüße
Reinhard S. #h
 

petrikasus

will öfter mal etwas schreiben
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo Riesenblinker,

ist für die Stelle bereits ein Hafenschein notwendig? Wenn ja, wo bekommt man den?
 

Riesenblinker

Werbekunde
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo

Du brauchst einen Jahres-Fischerei-Erlaubnisschein für die Duisburg-
Ruhrorter Häfen ( ein Riesengebiet ! ) Kosten: ich glaube 30 Euro,
bin aber nicht ganz sicher, könnte auch weniger sein.

Diesen Schein bekommst Du bei : Stadtsportbund Duisburg e.V.
Bertaallee 8 b
47055 Duisburg
Tel: 0203-3000 811
www.ssb-duisburg.de
Email: ssb@ssb-duisburg.de


Viele Grüße
Reinhard S. #h
 

Rheinangler

Well-Known Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

@Riesenblinker

Auch ich kenne die Stelle gut. Ist aber bereits sehr überlaufen; hier wird schon seit langem fast nichts mehr gefangen.#d Sehr viel besser sind die Einläufe oberhalb des Eisenbahnhafens.

Im Eisenbahnhafen selbst ist es nicht nur "unromantisch" sondern auch gefährlich. Als Ortsfremder würde ich da auf keinen Fall alleine hingehen; sicher nicht nachts. Hier gab es schon häufig Probleme mit Schlägereien, Diebstählen usw.! Gute, ja sogar viel bessere Welsstellen gibt es auch und vor allem Flußaufwärts.

Gruss

Stefan
 

Martin001

Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo Jungs,der Eisenbahnhafen ist noch immer eine Top-Stelle für diese Zeit!

Waren erst gestern dort und meine Freund konnte leider einen schönen Waller nicht verwerten.Nachts würde ich allerdings auch nicht alleine gehen da wie schon gesagt einige Leute nicht so nett sind!
Es gibt sicherlich schönere Stellen aber Fisch gibt es dort genug!

Gruß Martin

Top sind Blinker von ca.30gr in der Farbe Gold mit Schuppen Dekor.
 
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Servus,

das Problem, da es vor Duisburg gibt, haben wir mittlerweile in vielen Gewässern:
Unmassen von Welsen, von 21 cm - 150 cm. OK, 150 cm nicht als Unmasse, aber 2x-3 x /Jahr kommt es vor. Um ca. 100 cm werden regelmäßig gefangen.
Bei uns im Verein ist der Wels jetzt komplett freigegeben worden, da es sonst in allernächster Zukunft Probleme geben wird für andere Fischarten.
Gab zwar einige hitzige Diskussionen |krach: , aber letztendlich ist dabei was rumgekommen. :q
Ich hoffe, daß das Wels-Problem dadurch ein wenig eingedämmt wird.

Petri und #h
 

Zanderangler

New Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

So ein totaler Schwachsinn ! In der Ruhr sollen die Leute mal lieber froh sein das es mal wieder einen Raubfisch gibt . Nee aber stattdessen alles tothauen was rauskommt Respekt ! So wird es wohl in ein paar Jahren garnichts mehr an der Ruhr geben :r Der Waller ein Problem für andere Fische ? Für welchedenn ? Ist doch nichts mehr da in der Ruhr ... Und zu dem 2 - 3 * - 150 das glaubste ja selber nicht ! Dieses Jahr wurden schon mehr und größere gefangen .
 
Zuletzt bearbeitet:

ruhrangler

Mitglied des WELTKULTURBOARDS
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

@zanderangler
recht haste, das ist totaler schwachsinn was DU da schreibst !!!!
du kannst gerne mal mitkommen und dir mal ansehen was wir so an welsen fangen, wenn du dann noch immer der meinung bist das wir froh sein sollten-bitte schön tu das.
alles tothauen was rauskommt, was denkst du eigentlich??????
unsere fischereibeauftragten haben bestimmt nicht in einem karton geschlafen und werden solche entscheidungen mit bedacht getroffen haben.
und das in der ruhr keine fische mehr sind ist mir doch glatt entgangen, hätt ich das nur früher gewusst.................................!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wedaufischer

Guest
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Leute mäßigt euch ein wenig. Eine sachliche Diskussion ist dem Thema sicherlich zuträglicher, als sich verbal zu atakieren.

Zum Thema, das Eisenbahnbassin ist und bleibt eine Top-Stelle wegen des Kühlwassereinlaufs. Da beißt keine Maus einen Faden ab.

Allerdings sollte man es vermeiden dort alleine hinzugehen. Tagsüber ist es sicherlich möglich, allerdings abends
Sollte man in Gesellschaft eines oder Besser zweier guter Bekannter/Freunde sein. Martin001 hat da schon vollkommen Recht.
 

Zanderangler

New Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

@Ruhrangler Habe ich irgentwo bestritten , dass in der Ruhr massig Wels ist ? Trotzdem kann ich es nicht verstehen , dass es an vielen Strecken der Ruhr ab diesem Jahr kein Maß mehr für Waller gibt und noch dazu gesagt wird das jeder gefangen Fisch verwertet werden muss selbst die kleinen die man oft beim Aalangeln fängt sollen verbuddelt werden . Es wurde doch alles totgehaun ! Wo sind die ganzen Zander und Hechte ? Alles wurde mitgenommen , Alles ! Ich weiß ja nicht aber vielleicht ist eure Strecke in Essen noch nicht so leer wie bei uns in Witten/Hattingen , wo schon Jahrelang keine Zander und Hechte mehr gefangen werden ! SO und nun hat man ein Raubfisch der sich massig vermehrt der Wels und es wird der nähste Fehler gemacht . Anstatt das man froh ist das sich wenigstens ein Räuber schön vermehrt wird es auch noch gestoppt .
 

njoy1976

Member
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

Hallo!

So langsam bekomme ich auch Lust, mal mein Glück auf Wels zu versuchen. Ich fische vorzugsweise im Raum Dinslaken, da der Bereich nicht so überlaufen ist und man dort noch seine Ruhe hat.
Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar Tipps geben. Insbesondere würde mich interessieren, ob Ihr besser mit Köderfisch oder einem Tauwurmbündel fangt.
 
AW: GIGANTEN vor Duisburg ?

@ Zanderangler:
Wenn ich mir Deine Kommentare anschaue, frage ich mich - Verzeihung bitte - , von welchem Planeten Du kommst !
Die Probleme, die Du oben, in Witten/Hatitingen hast, haben andere Kollegen, die ich kenne, und dort oben ab und zu angeln gehen, nicht...... Hm, merkwürdig.... :q
Nee, mal Spaß beiseite......
Fakt ist, daß es das Welsproblem mittlerweile in vielen Gewässern gibt.
Problem ist, daß man Ende der 70er/Anfang der 80er teilweise den Wels heimischer machen wollte, wie er es eigentlich war.
Resultat: Unkontrollierte Vermehrung über Generationen !!!!
Also, an Fisch haben wir gottseidank noch alles bei uns, was man sich vorstellen kann !!!
Hechte/Zander-Problem in machen Gewässern hat anderen Hintergrund, und liegt an vielen Faktoren, wie andere (bessere) Wasserqualität, intensivere Erschließung vieler Gewässer als Naherholungsgebiet durch gestiegenen Freizeitdruck , Wegfallen bestimmter Fische als Köder usw.

Noch eine Sache:

Anstatt das man froh ist das sich wenigstens ein Räuber schön vermehrt wird es auch noch gestoppt .
Das ist ja wohl völlig daneben. #d Vielleicht mal nen Buch lesen oder ähnliches, in dem beschrieben wird, was sich die putzigen kleinen Tierchen so wegfegen an Nahrung. Dann verstehst Du vielleicht, wovon geredet wird. Geht nur darum, ein Problem in den Griff zu bekommen, bevor das Problem einen im Griff hat. Ganz einfach.....

In diesem Sinne

Petri & #h
 
Oben