Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Richi05

Member
Hallo Leute, |wavey:

was gibts an giftigen Fischen, Quallen, usw. in Norwegen. (ich kenne nur den Peterfisch und die Feuerqualle) ? ;+

Bekomme oft einen Ausschlag auf den Händen und im Gesicht, nehme an das das Quallen sind die sich über die Angelschnurr und Rolle (Spritzwasser) übertragen ?


Eine weitere Frage:

Wir haben schon mal einen Kraken (Oktopus, oder Tintenfisch auf dem Pilker gehabt) ca. 50 cm lange Arme -> zum Glück ist der Kerl alleine vom Haken gegangen.

Als Pulposalat ist der ja ganz lecker, habe aber keine Ahnung wie der Kerl getötet wird, bzw. wie er zubereitet wird.


Petri

Richi
 

havkat

Active Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Moin Richi!

Bekomme oft einen Ausschlag auf den Händen und im Gesicht

Glaube eher, dass du Salzwasser in Verbindung mit UV-Beams nicht gut verträgst.

Ist mir nur einmal passiert, dass ich mir ´n paar Nesselfäden per Geflochtener übern Daumen gespult habe.
Datt zwiebelt allerdings wie Sau. Nur oft passiert das eigentlich nicht. Eher selten.

So gehäuft treten die Feuerquallen, im Gegensatz zur Ohrenqualle, meistens nicht auf.

Was noch übel sein kann sind Stiche vom Rotbarsch.
Bei mir piekts nur ´ne Zeitlang, kenne aber Leute bei denen die ganze Hand feuerrot wird und anschwillt.

Auge vom Barsch über der Stichstelle ausdrücken und die Flüssigkeit einmassieren.

Neenee, ich verar..... dich nicht. ;)
Hilft sofort!

Die Fischer im Mittelmeerraum töten Okotos durch Kopfbiss ins Gehirn.
Ich würde ihm ordentlich auf den Kopp hauen. :)

Ektoskelett und Papageischnabel raus und den Körper gründlich auf ´nem Stein weichkloppen.
In Knoblauch/Öl/Weißwein marinieren und auf den Grill haun.
Nicht zu lange garen, dann ist frischer Pulpo zart wie Hühnchen. ;)

Achja! Schlangen.

Gibt in Norg (regional) z. T. viele Kreuzottern.

Beim Beeren, o. Pilzesammeln würde ich nicht unbedingt barfuß latschen.

Die Schlange flieht zwar prinzipiell vor´m Menschen, wenn du aber früh am Morgen oder abends, generell bei kühlem Wetter unterwegs bist, sind die Slangers klamm und träge, da wechselwarme Tiere.

Dann sind sie nicht so fix und sehen sich, u. U., zur "Notwehr" gezwungen.
Man übersieht sie schnell mal, besonders im Laub oder Heidekraut.

Wirklich tödlich sind die Bisse aber nicht.

Es sei denn man ist Allergiker oder neigt zur Kreislaufschwäche.

Ein mir sehr gut bekannter Langhaardackel namens "Nurmi" hat einen Biss überlebt.
War zwar knapp, aber er hat´s gebacken.

Und watt ´n Dackel wegsteckt.......... ;)
 

goeddoek

Nur noch genießen ;-)
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Moin !


Und einem Dornhai, falls gefangen, die Dornen mit ner Zange abknipsen.
Sonst merkt man schnell, wieso der so heisst :q

Gruß,

Georg
 
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Hi,

Chimaeren, oder Seekatzen, haben auch nen giftigen Stachel an der Rückenflosse.

gruß
karpfenbrausi
 
S

sundeule

Guest
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Den achtarmigen mit Schwung auf den Boden klatschen. So tun es die Fischer auch.
Das mit dem Weichklopfen habe ich noch nicht probiert. Die Garzeit macht auf jeden Fall Unterschiede. Am besten probieren und raus, wenn er weich ist.
 

Jirko

kveite jeger
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

hallo richie #h

es gibt auch noch einige groppen- und skorpionsfische, welche nen toxisches sekret absondern. sind aber in der regel ungefährlich und verursachen "lediglich" hautreizungen...

...und dein ausschlag auf den händen (bzw. im gesicht) hat sicherlich was mit ner lütten sonnenallergie in verbindung mit salzigem nass zu tun... kannst beruhigt sein, da bist du nicht der einzige, der buckelige handrücken bekommt #h
 

Andreas 25

Active Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

In Norwegen gibts das glaube ich zum glück nicht, aber ich habe mal im Fernsehen esesehn, das es in Irland einen Fisch gibt, der bei Berührung einen elektrischen Stromschlag abgibt. Soll wohl auch nicht alzu ungefärlich sein, war nämlich eine nicht gerade geringe Voltzahl.
Weis leider nicht mehr wie der Fisch heist. Die haben ihn aber nur mit dicken Handschuhen angefasst.
Wiegesagt in Norwegen gibts den glaube ich nicht.
Wäre aber trotzdem cool, wenn mir jemand sagen könnte, wie der heist! ;+

Gruß Andreas!!!
 

Stingray

Fliegenbader
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Gibt es eigentlich Petermännchen in Norge ?

Gruß Thomas
 

Feedertyp

Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Hallo!

Das Petermännchen gibts so weit ich weis in Norge!
Ist der gefährlichste Fisch im Mittelmeerraum und in Norge!
Nicht tödlich aber SUUUUPER schmerzhaft!
Mein Onkel hats mal erlebt im Urlaub!
Hat Ihn in die Hand gestochen, er hat gemeint wenn ihn jemand ne Axt gegeben hät, hätte er sich die Hand abgehackt vor lauter Schmerzen!

Also Finger weg vom Petermännchen( Gründlingsart), also kein Freiwasser oder Oberflächenfisch!


Mfg Stefan
 

ThomasL

Active Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

@Andreas25

wird wahrscheinlich ein Zitterrochen gewesen sein, eine andere Fischart, die dort vorkommt und Stromschläge geben kann, ist mir nicht bekannt. Der Zitterrochen kommt in Norge nicht mehr vor, bei Irland/Südengland liegt seine nördliche Grenze.
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

@ Stingray ,
bei meinem Urlaub in Mandal gab`s Petermännchen in rauhen Mengen.Habe
in 3 Wochen einige dutzend gefangen.Bin nach den erhaltenen Stichen wohl
bis ans Lebensende immun :q .Sollen angeblich gut schmecken.

Gruß
j.Breithardt |wavey:
 

Andreas 25

Active Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Könnt ihr mich mal bitte über das Petermännchen aufklären!?! Hatte das (anscheinend zum glück) noch nicht! Habe mit gerade ein paar Bilder angeschaut, der hat doch garkeine Stachel. Oder? Womit sticht der denn?
Und dann die wichtigste Frage, was mache ich wenn ich einen am Haken habe? Kann man den trotdem essen oder nicht? ;+

Gruß Andreas!!!
 

Skipper47

Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Einfach den Kopf auf links drehen, d.h. die Tube nach oben klappen. Schon erledigt.
 

Skipper47

Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Andreas 25 schrieb:
Könnt ihr mich mal bitte über das Petermännchen aufklären!?! Hatte das (anscheinend zum glück) noch nicht! Habe mit gerade ein paar Bilder angeschaut, der hat doch garkeine Stachel. Oder? Womit sticht der denn?
Und dann die wichtigste Frage, was mache ich wenn ich einen am Haken habe? Kann man den trotdem essen oder nicht? ;+

Gruß Andreas!!!

Und was für Stacheln der hat, die befinden sich auf dem Rücken, habe selbst schon schmerzhafte Erfahrung damit gemacht. Schmecken sollen sie gut, aber wieviel willste da fangen bist Du satt wirst.:q
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Die Stacheln sitzen an der Rückenflosse,klein aber fein.Zum Hakenlösen am
besten mit einem doppelt gelegten Handtuch fassen.Sind essbar.

Gruß
j.Breithardt#h
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

@Skipper47|bla: ,
die netten Tierchen habe ich im Oeresund schon mit Längen von ca.40 cm
gesehen.Mit 3 Stück ist die Pfanne voll.
 

Skipper47

Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Ups, in der grösse habe ich noch keine gehabt. Habe sie auch in der Adria bei Triest gefangen, da ist alles kleiner.
 

petipet

Active Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Petermännchen schmecken! Beim Brandungsangeln in Gjerrild, Djursland, DK bekam ich mehr von den "Biestern" als mir lieb war an die Haken der Plattfisch-Montagen. Ein dänisches Ehepaar machte mich mit "Händen und Füßen" am flachen Sandstrand von Gjerrild darauf aufmerksam, dass diese Spezies sehr wohlschmeckend seien und sie diese mit Vorliebe verspeisten.
Ich habs dann mal aus Neugierde einmal ausprobiert.
5 von den "kapitalsten" Petermännchen 22-25cm(!) einer Angelnacht, nahm ich dann mit (nachdem ich vorher mit äußerstem Respekt die giftigen Rückenstrahlen rausgeschnitten hatte).
Das feste weiße Fleisch ist wirklich wohlschmeckend. Aber bei diesem einmaligen Antesten soll es auch bleiben, denn sie sind mehr lästig als lecker und nicht ungefährlich. Ich konnte mal auf Formentera (spanische Baleareninsel) den angeschwollen Fuß eines deutschen Urlaubers "bewundern" der in Ufernähe, im knietiefen Wasser, auf ein Petermännchen getreten war - für den armen Kerl war der Urlaub im Eimer.

Gruß...Peter#h
 

Andreas 25

Active Member
AW: Giftige Fische, Quallen, Schlangen, usw.

Beim essen besteht aber keine Gefahr, oder? Vorrausgesetzt ich es die Stacheln nicht mit.

Gruß Andreas!!!
 
Oben