Mitte März stellten wir Euch die neue TiCA Flash Fighting Lever vor: Mit Kampfbremse – die Flash Match von TiCA. Einige Kommentare sammelten sich unter dem Beitrag und es zeigte sich, dass Ihr Boardies Fans von Stationärrollen mit Kampfbremsen im Heck seid. Das nahmen wir zum Anlass, um einen exklusiven Boardie-Test für Euch auf die Beine zu stellen.

TiCA Flash Match Fighting Lever_IMG_7681.JPG

Gemeinsam mit der Firma TiCA Angelrollen schicken wir 15 TiCA Flash Fighting Lever an den Start und Ihr habt die Chance auf je eine Rolle. Was Ihr dafür tun müsst? Schreibt uns eine ausführliche Bewerbung in die Kommentare unter diesen Beitrag und sagt uns, wieso Ihr der/die richtige Tester:in seid. Mitmachen lohnt sich!

TiCA Flash Match Fighting Lever_IMG_4623.JPG

Die größte Ausführung der Flash Fighting Lever wartet im Test auf Euch. Das Modell FF3059H bringt es auf ein Gewicht von 335 Gramm. Im Inneren arbeiten insgesamt sieben hochwertige Kugellager und sorgen für einen weichen Lauf. Die Spule ist mit einer Schnurfassung von 200 Metern einer 0,28er angegeben. Die Flash Fighting Lever 3059H besitzt eine hohe Übersetzung von 6,3:1 – damit landet zügig Schnur auf der Spule. Mit diesen Voraussetzungen seid Ihr bestens und breit aufgestellt und könnt die Rolle sowohl zum Feedern oder Match-Angeln als auch zum Posenangeln auf Aal, Karpfen & Co einsetzen. Oder wie wäre es bei Spinnfischen auf Barsch, Zander und Hecht? Uns interessiert, wozu Ihr die Stationärrolle mit der Kampfbremse einsetzt. Denn diese arbeitet im Heck der Rolle. Das Bremssystem ist mit Carbon-Scheiben ausgestattet und bringt eine Bremskraft von satten fünf Kilo auf (beim größten Modell).

TiCA Flash Match Fighting Lever_IMG_4627.JPG

Markenzeichen der gesamten Flash-Rollenserie von TiCA ist, dass Rahmen, Körper und Rotor aus Kohlefaser gefertigt sind. Die Flash Fighting Lever-Serie mit Kampfbremse umfasst drei Ausführungen: FF2059, FF2559 und FF3059H. Außerdem sammeln sich unter der Serie noch die Flash Spin (siehe: Volle Carbon Power - die Flash Spin von TiCA) und eine Rolle zum Karpfenangeln – die Flash Big Pit.

TiCA Flash Match Fighting Lever_IMG_4635.JPG

Wir sind gespannt, welche Erfahrungen Ihr mit der TiCA Flash Fighting Lever sammelt, die auch Flash Match genannt wird. Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und wünschen allen Boardies ein dickes Petri!

BEWERBUNG: So wirst Du Tester:in – 15 TiCA Flash Fighting Lever im Boardie-Test
Kommentiere den Beitrag mit einer knappen Bewerbung gerne auch mit Beispielfotos. WICHTIG: Keine Off-topic-Posts!!! Unter allen Bewerbungs-Kommentaren, die bis zum 7. Mai 2021 unter diesem Thread stehen, werden 15 Boardies ausgelost und Versandadressen angefragt. Im Anschluss erhält jeder Tester je eine Flash Fighting Lever 3059H von TiCA sowie einen Fragebogen zur Bewertung. Der Fragebogen muss mit Fang- und Testfotos bis zum 13. August 2021 an uns zurückgeschickt werden. Alle Infos finden die Tester im Fragebogen.
Für Eure Bewerbung reichen auch ein paar wenige Sätze, die Ihr auch gerne per E-Mail an
gewinnspiel@mup-verlag.de unter dem Betreff "BOARDIE Test TiCA" senden könnt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

TiCA Flash Fighting Lever 3059H
TiCA Flash Match Fighting Lever_FF-3059-.307.jpg


Kugellager: 7
Übersetzung: 6,3:1
Gewicht: 335 Gramm
Schnurfassung: 200 Meter 0,28er
Bremse: Heck-Kampfbremse mit Carbon-Scheiben
Preis: 79,95 Euro
Internet: www.tica-angelrollen.de
 
Die Rolle sieht sehr gut aus. Auf dem 2. Foto hat sich irgendwie einen sehr stilvollen / classischen Charme.
Gerne würde ich die Rolle am Main testen ohne bestimmten Zielfisch. Wurm an die Montage und ab dafür.
IMG-20210425-WA0001.jpg
IMG-20210110-WA0005.jpg

Sie würde natürlich auch ab allen anderen Gewässern zum Einsatz kommen. Aber da wird die nicht auf Herz und Nieren getest werden können da dort eher kleinere Fische leben.
IMG_20210328_135024.jpg
IMG_20201021_172613.jpg
IMG_20200807_055557.jpg

Am Main weiß man nie was beißt.
 
OH OH

das ist ja was für mich :laugh2 , ich bin seit ein paar Tagen im besitz der FF2059, also der kleinen, erst mal das Positive, sie ist sehr Hübsch, hat eine sehr angenehme Haptik, und vom Gewicht her mit ihren 250gr. (Gewogen mit Schnur) und ihrer optimalen Größe wäre sie fast Perfekt für eine Match Rute wenn da nicht das Negative wäre, ich fange mal mit dem mir nicht so wichtigen an, und das wäre der Bügelumschlag per Kurbel, da ist schon ein wenig Kraft" bzw. Anlauf von Nöten, was wiegesagt mich nicht Stört(aber vielleicht andere) da ich zu 100% den Bügel bei all meinen Rollen mit der Hand umlege.

Aber jetzt für mich die gravierende Schwäche und eigentlich ein absolutes No-Go für eine kleine Match Rolle die eigentlich mit feinen Schnüren zurecht kommen sollte ist die Bremseinstellung der Kampfbremse, und zwar bei völlig geöffneter Hauptbremse und den Hebel der KB(Kampfbremse) ganz nach links ist noch alles okay, die Schnur könnte schon fast wie bei eine Freilaufrolle fast ohne widerstand ablaufen, der Hebel der KB in der Mitte, der widerstand ist auch dort wie es sich für eine gute KB gehört und man kann anschlagen ohne das die Spule sich überschlägt und bei kleineren Fischen braucht man auch nicht weiter an der Bremse spielen, aber dann sollte mal was größeres beißen dann aber hallo, den von der Mittelstellung der KB weiter nach rechts ist ende mit schön, da ist keinerlei (mit sehr viel guten willen vielleicht und dann auch nur ein wenig) Feineinstellung mehr möglich, nach dem Motto nach fest kommt ab, ist der Hebel der KB ganz nach rechts, ist die Bremse komplett zu und das wohlgemerkt obwohl die Hauptbremse völlig geöffnet ist und das darf nicht sein.
jetzt könnten einige auf dem Trichter kommen ich wäre ein Marken Fetischist, recht haben sie, aber ich habe auch andere Rollen mit KB von diversen anderen Herstellern und selbst die tuen Top.
es ist sehr schade das die KB der Tica nicht so tut wie sie soll für eine kleine Rolle, sie wäre sonst eine alternative für?
PS, ich habe ein zwei Rollen mit denen ich vergleichen kann.

So liebes AB und Tica jetzt bewerbe ich mich für die Große Flash Fighting Lever 3059H die dann auf einer Rute kommen würde die für das fischen mit Totem Köder auf Hecht gedacht ist, wo die Bremse im Gegensatz zur Match nicht so fein sein muss.

20210423_140426.jpg


die Schnur ist Müll, liegt nicht an der Rolle
20210428_094914.jpg


der war schon Kritisch, Döbel von 57cm
20210424_133902.jpg


und der von Heute, 54cm gefangen mit der Tica
20210428_120254.jpg


Nachtrag: 05.05.21 der ist von Heute, kein Problem selbst mit der Kleinen
20210505_110424.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht tackere ich auch mal ein paar Zeilen hier rein und bekomme dann ebenfalls eine Testrolle ...! ;-) Nein, das ist ja nur für Euch, liebe Boardies! Und das Schöne, Ihr dürft die Rolle natürlich nach dem Testen behalten! Keine falsche Scheu thumbsup
 
Uiii sehr schöne Rolle die wunderbar an meine Rute passen würde um am Vereinsteich Würmer und anderes Zeug zu baden :) Karpfen ,Forellen und riesen Rotaugen mit Fanggarantie :D
Am Fluss werd ich sie auch testen vielleicht findet ein Döbel oder Aal meinen Köder :)
 

Anhänge

  • IMG_20200827_195947.jpg
    IMG_20200827_195947.jpg
    484,8 KB · Aufrufe: 43
  • DSCN3347.jpg
    DSCN3347.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 41
Zuletzt bearbeitet:
Auch mir gefällt die Rolle sehr gut und sie würde sich gut in mein Equipment eingliedern. Meine einzigen Erfahrungen mit Rollen mit Kampfbremse habe ich beim Angeln an Forellenseen gemacht. Über diese Angelei bin ich zum Angeln gekommen und ihr gehe ich jedes Jahr aufs neue in den Wintermonaten nach.
Dabei habe ich zwei kleine Rollenmodelle regelmäßig im Einsatz. Eine nutze ich zum feinen Grundangeln mit dem Bodentaster und die andere zum Schleppen mit Spirolino. Der Vorteil, mit einer einzigen Handbewegung die Bremse ganz auf oder fast fest zu kriegen, ist enorm. So kann ich bei Fischkontakt schnell einen straffen Anhieb setzen und direkt im Anschluss dem Fisch problemlos die erste Flucht ermöglichen. Des weiteren liebe ich an diesen beiden Rollen, dass ich die Bremse schnell lockern kann, wenn sich einmal mehr eine Großforelle vor dem Kescher zu einer weiteren Flucht entscheidet.
343311a3-892a-4e17-9b4e-07c6a53836bc.JPG


Im restlichen Jahr stelle ich hauptsächlich den Karpfen und Aalen in teils stark hindernisreichen Gewässern nach. Aufgrund der hohen Flexibilität der Rolle wäre sie hierfür die perfekte Begleitung und ich könnte sie auf Herz und Nieren testen.
IMG_6430.jpg


IMG_6287.jpg


Da ich mir meine Zeit recht frei einteilen kann, lebe ich meine Angelleidenschaft hauptsächlich in zahlreichen Kurztrips und Overnightern an verschiedensten Gewässern aus. So könnte ich die Rolle in vielen verschiedenen Situationen und Einsatzgebieten testen.
 
Gerne würde ich die neue TiCA Flash Fighting Lever einem Härtetest unterziehen. Bislang fischte ich stets Rollen an meinen Friedfischangeln, welche mit Frontbremsen ausgestattet sind, da diese m. E. auch im Drill stets gut erreichbar und gut zu handlen sind. Auf eine feine und leichtgängige Bremse, mit ordentlich Bums lege ich hierbei viel Wert, um stets die Kontrolle über den Fisch zu behalten, sei es ein dicker Karpfen, ein kampfstarker Döbel oder ein wendiger Aal.
Stationärrollen mit Heck-bzw. in diesem Fall schön betitelt als Kampfbremse kenne ich jedoch nur allzugut, da mein Vater und mein Pate stets mit derlei Hardware angelten und darauf schworen.
Mir war das ja immer zu umständlich und die Technik in meinen Augen weit entfernt von ausgereift. Man muss aber auch dazu sagen, dass es sich dort um entsprechende Rollen mit gut 20-30 Jahren auf dem Buckel handelte, bei welchen die Technik natürlich bei weitem nicht mit der heutigen zu vergleichen ist. Und dennoch wussten die beiden stets gute Fische in allen erdenklichen Situationen zu überlisten.
Ich frage mich daher sehr, ob es nicht doch an der Zeit wäre, einer Rolle mit Heckbremse in einem Stelldichein nun nochmal die Aufwartung zu machen. Oft benötigt man ja etwas Abstand, um die Schönheit und die Vorzüge zu erkennen.
Wenn das Los somit auf mich fallen würde, würde die Rolle sowohl an der mittelschweren Grundrute, als auch an einer jüngst erworbenen Feeder Rute sowie an der Posenrute auf Herz und Nieren getestet.
Vielfältige Gewässer, wie die durchaus strömungsstarke Donau, beruhigte Altarme von dieser, kleine bis mittelgroße Bachläufe sowie Vereinsseen mit den unterschiedlichsten Bedingungen würden hierbei eine angemessene Testumgebung bieten, um den verschiedenen Friedfischen nachzustellen.
Aber auch die Raubfische werden wohl nicht zu kurz kommen, lässt der Fischbestand hier doch auch regelmäßig schöne Zander und Hechtmuttis oder auch dicke Waller entdecken.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich denke, zum Testen würde es der Rolle hier definitiv an nichts fehlen und ich würde lügen, wenn ich nich doch neugierig bin, wie sich die Heckbremse im Vergleich zu den bekannten Frontbremsen schlägt.
Ich wünsche allen Testern viel Spaß mit der Rolle, allen anderen viel Glück und Petri heil und drücke bis auf weiteres feste die Daumen
 

Anhänge

  • IMG_20201230_160608.jpg
    IMG_20201230_160608.jpg
    351,5 KB · Aufrufe: 40
  • IMG_20201004_183425.jpg
    IMG_20201004_183425.jpg
    643,7 KB · Aufrufe: 42
  • IMG-20201106-WA0020.jpg
    IMG-20201106-WA0020.jpg
    220,8 KB · Aufrufe: 45
  • IMG-20190804-WA0034.jpeg
    IMG-20190804-WA0034.jpeg
    579,3 KB · Aufrufe: 36


Kommentiere den Beitrag mit einer knappen Bewerbung

Na Denn ;-):

Bewerbung als Rollentester m/w/d

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit großem Interesse und Begeisterung habe ich ihre Stellenausschreibung zum exklusiven Boardietest auf der Plattform www. Anglerboard.de gelesen.

Meine Fischereiprüfung legte ich 2006 im Süden Deutschlands erfolgreich ab. Seit dem habe ich erfolgreich verschiedenste Gewässer beangelt und mir umfangreiche Kenntnisse und einen tiefen Erfahrungsschatz verschiedenster Angeltechniken angeeignet.

Durch ausgiebiges Beangeln der örtlichen Vereinsgewässer konnte ich meine Fähigkeiten zur Frustrationstoleranz und der Wertschätzung unbedeutender Fänge ausbauen.

Als Allroundangler mit großem Interesse und Spaß an funktionaler und hochwertiger Ausrüstung teste ich für sie unter den genannten Bedingungen gerne die TiCA Flash Fighting Lever 3059H und bin zuversichtlich sie in dem ein oder anderen Drill in Aktion erleben zu dürfen.

Hochachtungsvoll,

stroffel
 
Finde ich sehr cool, das ihr gleich 15 Stück exklusiv für uns Boardies sichern konntet. Ich jedenfalls würd die grosse Tica mit Kampfbremse gerne testen- und zwar dann doch eher an der mittleren Feederrute, und auch mal zum Deadbaiten, das ich diese Saison in Angriff nehmen möchte. Ich würd mich freuen, wenn das Los auch auf mich fällt,
Herzliche Grüsse,
Minimax
 
Coole Aktion, ich würde die Rolle gerne am Rhein auf Zander mit Köderfisch und am Vereinsteich mit Mais auf Karpfen testen. Eine Rolle mit Kampfbremse wäre für mich Neuland und ich bin gespannt, was den Unterschied macht:07_Cool.

Viele Grüße

Carphunter:)
 
Das ist bestimmt eine passende Rolle um in der warmen Jahreszeit auf Hecht und Karpfen zu gehen.
015 (2).JPG

032 (2).JPG

Dann kann man über Kampfbremsen und die Unterschiede mit dieser Bremsenart bessere Urteile abgeben.
 
Wertes Anglerboard Team,

da ich mich dieses Jahr aus den Forumsinternen Cups zurückgezogen hab um meiner eigenen Challenge mit Teig/Kartoffel mehr zu wittmen wäre das sicherlich ein schöner Test auf einen Flußkarpfen. Eine Rolle mit Kampfbremse besitze ich bis jetzt noch nicht von daher wäre ein Vergleich zu einer normalen Stationärrolle gegeben.

1.JPG


Alternativer Einsatz der Rolle wäre zudem gegeben denn eine Spinrolle ist ja auch universell einsetzbar.

Ein großes Dankeschön übrigens auch noch ans AB-Team für diesen Test, ich glaube das alle die Teilnehmen dürfen sich sehr darüber freuen.
Macht einfach weiter so thumbsupthumbsupthumbsup
 
Hallo,

Ich bin einer der richtigen Tester für die Rolle.
Da ich auf keine Fischart spezialisiert bin und auch nicht "das Tackle" für "die Fischart" benutze sondern, bei mir vieles für viele Fischart en zur Anwendung kommt, würde ich die Rolle unter verschiedenen Umständen Testen, ob im Dänemarkurlaub auf Hornhecht, Platte und Dorsch oder an Brandenburger Gewässern auf Aal, Hecht, Barsch und Co.
Und da seit einiger Zeit die Freundin weg ist, habe ich auch wieder ordentlich viel Zeit zum angeln und Testberichte schreiben.

Ich würde mich freuen als Tester ausgewählt zu werden.

Grüße aus Berlin
 
Servus,

dann bewerbe ich mich auch mal als Rollentester.
Einsetzen würde ich die Freilaufrolle an der Donau und am Altwasser, wobei es meine erste Freilauf wäre.
Würde Sie sowohl an der Feederrute als auch als Grundrute mit Selbsthak-Montage.
IMG_20200528_140227.jpg

IMG_20200516_072546.jpg
 
Hi,
ich würde die Rolle gerne testen.
Ich habe mir vor paar Tagen eine Shimano Rolle incl. Kampfbremse gekauft und daher könnte ich die beiden Rollen vergleichen.

danke

nostra
 
Ich möchte die Rolle auch testen und mit meiner alten Shimano AERO GT 3000 vergleichen, die auch eine Heck(kampf)bremse hat...
 
Ich würde die Rolle auch gerne einmal an eine meiner Ruten schrauben. Mir gefällt die Kampfbremse und der hohe Schnureinzug. Es wäre vielleicht die richtige Rolle für eine leichte Feeder- oder schwere Matchrute.

Liebe Grüße Heinz
 
Guten Abend,

ich hätte auch großes Interesse daran die Rolle mit Kampfbremse zu testen. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich bislang noch nie eine Rolle mit Kampfbremse gefischt habe.
Am 1. Mai zur Saisoneröffnung ist mir dann gerade erst ein guter Hecht im Drill ausgestiegen, als ich an meiner Frontbremse herumgefummelt habe. In meiner Fantasie wäre dies mit einer guten Kampfbremse vielleicht nicht passiert. Der Saisonbeginn ist dennoch mit einer schönen 86er Dame geglückt!

Beim Spinnangeln auf verschiedene Raubfische wie auch beim Ansitzangeln auf Fried- und Raubfisch würde ich die Rolle somit sehr gerne testen.

Bisheriges Kampfbremsen Know How: 0/10
Motivation: 10/10


Nachtrag, aufgrund von Post #21 durch Minimax:
Wenn es vom überwiegenden Teil der Boardies nicht gewünscht sein sollte, dass auch weniger aktive User sich an diesem Test beteiligen, ziehe ich meinen Beitrag gerne zurück, sofern dies der Fall ist. Ich bin hier meist eher lesend unterwegs, halte mich aber wenigstens an die Regeln und erstelle keine Off-Topic Beiträge, wie es hier gewünscht ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben