Gewährleistung

Bronni

Active Member
Hallo, mein Thema hat nur am Rande mit der Angelei zu tun, aber ich habe in letzter Zeit schlechte Erfahrungen mit Händlern gemacht, wenn es um Gewährleistungsansprüche ging. So habe ich zum Beispiel bei der Angel-Domäne 3 Multi-Rollen gekauft. Eine war schon nach wenigen Tagen defekt. Sie wurde zwar umgetauscht, aber die mir zugesandte „Free-Way-Karte“ wurde mir mit der Rücksendung „Per Nachnahme“ aus obskuren Gründen wieder in Rechnung gestellt.
Leider wies auch dieses Modell den gleichen Schaden nach einigen Wochen wieder auf. Nun verlangte man für den Kulanzumtausch 18,-€ usw. insges. 27,80 €. Ich habe die Annahme verweigert und mich an die Verbraucherzentrale gewandt. Da aber der Händler mir einen
schlechten Pflegezustand (nach wenigen Einsätzen) unterstellte und ich das Gegenteil nicht beweisen kann, liegt ein ev. Prozessrisiko nun bei mir. Diese Vorgehensweise verfolgen seit einiger Zeit auch andere Firmen und Händler, wie mir viele Freunde und Bekannte bestätigt haben. Es werden Dinge unterstellt, die nachweislich nicht stimmen, um sich ganz offensichtlich aus der Verantwortung zu stehlen. Mir liegt es fern, alle über einen Kamm zu scheren, aber ich für mich habe entschieden, lieber einige Euros mehr zu zahlen und bei meinem Händler vor Ort zu kaufen, um solchem unnötigen Ärger aus dem Wege zu gehen.
Welche Erfahrungen habt Ihr in der letzten Zeit gemacht?

Viele Grüße aus Münster
und weiterhin Petri Heil

Bronni
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: Gewährleistung

Bronni schrieb:
Da aber der Händler mir einen
schlechten Pflegezustand (nach wenigen Einsätzen) unterstellte und ich das Gegenteil nicht beweisen kann, liegt ein ev. Prozessrisiko nun bei mir. Diese Vorgehensweise verfolgen seit einiger Zeit auch andere Firmen und Händler, wie mir viele Freunde und Bekannte bestätigt haben. Es werden Dinge unterstellt, die nachweislich nicht stimmen, um sich ganz offensichtlich aus der Verantwortung zu stehlen.
Viele Grüße aus Münster
und weiterhin Petri Heil

Bronni

Innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf liegt die Beweislast beim Händler, d.h. er muss dir beweisen, daß du den Schaden mutwillig oder zumindest grob fahrlässig verursacht hast, damit er sich aus der Verantwortung stehlen kann.
Wenn jetzt nicht grade Hammerspuren oder Autoreifenabdrücke auf der Rolle zu sehen sind :q, dann wird er wohl in saueren Apfel bezüglich Umtausch oder ähnliches beißen müssen.
Übrigens....dieser Angeldomäne-Laden ist für mich gestorben...zweimal bei denen bestellt und zweimal nur Theater gehabt!
Einmal hat was im Paket gefehlt, war aber auf der Rechnung...beweise mal, daß da was gefehlt hatte!
Das andere Mal ging ne Karpfenliege bei erstmaliger Benutzung zu Bruch. Umtausch verweigert, da eindeutige "Überlastungsspuren" #q
Es sei schließlich allgemein bekannt |kopfkrat , daß Liegen im unteren und mittleren Preissegment nur bis maximal 100kg belastet werden dürfen (stand aber nirgends!)...ich habe damals grade mal 112kg gewogen!
Damals war die Gewährleistung noch etwas anders geregelt....
 

gerstmichel

Member
AW: Gewährleistung

Also, ich hab zwar keine Erfahrung mit den Onlineangelversandhauskonzernen, aber wenn es um Wertvolle Ware geht, wie gute Rollen, gute Ruten, BB... dann habe ich persönlich ein besseres Gefühl und erfahrungsgemäss eine bessere Gewährleistungsabwicklung bei meinem Händler vor Ort.

Auch wenn das dann eventuell ein paar Euro mehr kostet. Andererseits kann amn mit dem Händler vor Ort meist auch über den Preis noch reden.
 

Jirko

kveite jeger
AW: Gewährleistung

moin bronni #h

hab dein anliegen mal in´s forum günstig kaufen & tips geschubst... denke mal, da bekommst du´n büschen mehr feedback... drück dir alle däumlein dafür #h
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Gewährleistung

Bronni schrieb:
liegt ein ev. Prozessrisiko nun bei mir. Diese Vorgehensweise verfolgen seit einiger Zeit auch andere Firmen und Händler, wie mir viele Freunde und Bekannte bestätigt haben.

Das ist das Problem mit dem Prozessrisiko und den Kosten auf denen Du sitzen bleibst. Recht haben und Recht kriegen sind hier 2 verschiedene Paar Schuhe, denn für 30 EUR lohnt sich kein Prozess, nicht mal für 100 EUR mehr, die Aufwendungen, Rechtsanwalt-Gebühren, Selbstbeteiligung bei RS-Versicherungen usw ...
Da bleibt nur eins: Melden,melden, melden - eine Zitronendauerrubrik kann man bestimmt damit gut unterhalten. Gibt halt so'ne und so'ne Händler. Welche, die das mit Engagement machen und solche die nur möglichst-billig für max.-Preis verticken wollen. Man könnte ja mal einen Global-Bewertungsthread ala Geizhals.at/de für Händler aufmachen, oder gibts das schon? hab leider was anderes zu tun ... #h

Mal ein paar Händler als Anfang einer sicher unvollständigen Liste mit deutlichen Pluspunkten für das mehr an erlebten Service auch im Versand - ich habe keinen geeignenten Händler mit besserem Sortiment bei mir hier in dichterer Umgebung (bis 20/50km) und muß mich zwangsläufig mehr online-eindecken.
Beispielsweise bei Gerlinger, SAV und Gummitanke war ich wirklich positiv überrascht von der großen Bereitsschaft zum Service - das muß auch mal gesagt werden. In Zukunft wird die Selektion zwischen Billigheimern (die jedewede Lücke ausnutzen :( ) und engagierten Händlern wohl noch stärker deutlich werden (man siehts ja direkt an der Produktpalette) - das AB tue seinen Beitrag dazu! #6
 
Zuletzt bearbeitet:

Bronni

Active Member
AW: Gewährleistung

Hallo AngelDet,
ich gebe Dir völlig recht, es geht mir hier auch nicht um die ca. 30 €. Die
Schreiben der Angel-Domäne an die Verbraucherzentrale sind aus meiner Sicht eine Frechheit. Mir wird unterstellt, ich hätte eine völlig ungepflegte Rolle usw. vorgelegt. Die Multi-Rolle wurde über einige Wochen zum Jerken eingesetzt und mehr nicht. Wer mich kennt, würde mir so etwas nie unterstellen. Leider habe ich keine Bilder von der Rolle gemacht, bevor ich sie verschickt habe und sitze nun in der Zwickmühle. Aber aus Prinzip will nicht klein begeben, da ich im Recht bin, aber wie Du schon sagtest, Recht haben und bekommen sind zwei Paar verschiedene Schuhe.
Viele Grüße
Bronni |kopfkrat
 

fishhawk

Well-Known Member
AW: Gewährleistung

Die Beweislastumkehr nützt nichts, wenn der Händler behauptet der Mangel sei nicht beim Kauf vorhanden gewesen, sondern erst später durch unsachgemäße Behandlung etc. entstanden. Dann muss man den Rechtsweg gehen,was viele Kunden scheuen.

Ne Rechtsschutzversicherung ist allgemein sicherlich kein Schaden.

Ne positiv -negativ Liste ist kann hilfreich sein, wenn auch oft etwas subjektiv.

Gerlinger z.B. finde ich auch extrem zuverlässig und kulant.

Ich hatte aber auch mit den vielgescholtenen Askari-Leuten kein Problem. Zwei mal reklamiert und innerhalb 10 Tagen Kaufpreis + Rücksendeporto auf dem Konto. Allerdings habe ich gleich die Portobelege mitgeschickt.

Einkauf beim Händler seines Vertrauens ist sicher ne gute Alternative, aber da muss man halt erst mal einen in der Nähe haben, der dann auch noch ein entsprechendes Angebot hat.
 
Oben