Gerätetipp für den Kutter

schnurps

New Member
hallo,an alle "nordländer":)
meine zeit in rostock neigt sich dem ende zu und ich möchte gern am montag oder dienstag nochmal aufs wasser zum angeln.da es sich bei diesen temperaturen ja sicherlich nicht wirklich lohnt,an der stoltera in der brandung zu angeln,würde ich gern mal mit einem kutter von warnemünde fahren.
kann mir da jemand einen empfehlen?was brauche ich da für köder und taugen meine brandungsruten(3,90m,100-250g)dazu?
lg schnurps
 
AW: Was wird zur Zeit auf dem Kutter / vom Boot gefangen?

Das könnte sehr sehr eng werden mit solchem Geschirr... Leihgerät ist auf den Kuttern immer da gegen einen kleinen Aufpreis...
 

anbeisser

Member
AW: Was wird zur Zeit auf dem Kutter / vom Boot gefangen?

hallo,an alle "nordländer":)
meine zeit in rostock neigt sich dem ende zu und ich möchte gern am montag oder dienstag nochmal aufs wasser zum angeln.da es sich bei diesen temperaturen ja sicherlich nicht wirklich lohnt,an der stoltera in der brandung zu angeln,würde ich gern mal mit einem kutter von warnemünde fahren.
kann mir da jemand einen empfehlen?was brauche ich da für köder und taugen meine brandungsruten(3,90m,100-250g)dazu?
lg schnurps

Moin Moin Schnurps !

Ich weis nicht ob überhaupt ein Kutter rausfährt.

Wollte gestern von Wismar mit der Christa oder Eidum raus aber die liegen wegen Eis im Hafen.

Also deine Ruten sind definitiv zu lang und zu steif.(nicht Böse gemeint)
Fürs Kutterangeln brauchst Du leichte rückgratkräftige Ruten von 2,70-3,30m und Wurfgewichte von, sagen wir 80-150g,eine robuste leichte salzwasserfeste Rolle und geflochtene Schnur.
Mit deinem Geschirr bist Du schon fertig nachdem Du dreimal ausgeworfen und eingeholt hast.
Als Köder empfehle ich jetzt je nach Seegang Markenpilker von Blitz-Pilker in den Ausführungen als Modell "Kiel" und Spitzkopf
Es gibt auch die Modelle " Danmark,Sprotte und Sild und Stint aber die sind eher was in den Nichtwinter-Monaten bei weniger Wind und Strömung.
Desweiteren ist das Kutterangeln etwas anders.
Bei Andrift (Boot driftet nach dem Auswurf auf den Köder zu) musst Du weit auswerfen und mit straff gehaltener Schnur den Köder mit gefühlvollen Zupfern immer über Grund springen lassen.
Je nach Drift und Stömungsstärke dann das Pilkergewicht wählen.Bei wenig oder Null Drift bzw. Strömung leichte Pilker, 50-80g wie den Danmark oder Stint und bei starker Drift schnell sinkende Köder 85-150g wie den Spitzkopf oder "Kiel" Pilker.
Obwohl 150g schon nicht mehr schön ist...
Wichtig ist Grundkontakt und straffe Schnur bzw. die Köderführung.
Bei Abdrift (Boot treibt vom Köder weg) im Prinzip das Gleiche nur das Du hier den Köder nicht unbedingt auswerfen musst.
Musst da ein bissl auf deine Nachbarn schauen um nicht unbedingt mit Ihnen ins Gehege zu kommen.
Ist bei Andrift der Köder bereits unmittelbar in Bootsnähe, heisst es schleunigst einzuholen.Sonst gibts Verheddere und unter Umständen Ärger mt den Leuten auf der anderen Kutterseite.
Bei Biss gefühlvoll,nicht zu dolle anschlagen und den Fisch mit dem sogenannten Pumpen bis an die Bordwand holen.
Nicht ausheben sondern laut "GAFF" rufen.Dann kommt einer von der Besatzung und holt den Fisch damit an Board.
Bei der Farbwahl schaust Du am besten auf deine Nachbarn mit was Die fangen.
Kauf Die von jeder Farbe immer mindestens 2 Stück.
Empfehlen kann ich jetzt im Winter Rot,Rot-Schwarz mit und ohne Goldglitter,Orange.
Aber das ist Ansichtssache.
Ambesten ausprobieren.
Wichtig ist auch gute nicht zu dicke(weniger Schnurdruck) geflochtene Schnur.
Blos keine Billigschnur,die saugt oft Wasser auf und vereist gerade jetzt noch schneller.
Geflochtene deshalb,weil Du damit wegen der sehr geringen Schnurdehnung besseren Köderkontakt bekommst.
Ich nutze Spro Powerpro 0,13mm mit ca 10Kg Tragkraft.
Die ist sehr dünn,eng ,rund geflochten und für die Ostsee meines Erachtens ausreichend.

Als Tip damit man nicht nur :v|uhoh:

1.gute winddichte Kleidung und warme Stiefel
2.vorher nicht zu schwer gegessen haben.
3.möglichst kein Alkohol
4.ausgeschlafen sein
5.gute Reisetabletten (z.B.Arlevert)

Gute Reisetabletten sind meist Rezeptpflichtig.
Ich nehme Arlevert (20Stk ca 20€) je Eine am Abend zuvor und 1h vor Reiseantritt.
Dazu habe ich etwas Zwieback oder getrocknetes Brot in der Tasche.


So nun genug gesappelt .....

Petri Heil und fette Dorsche
wünscht
der Anbeisser.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnurps

New Member
AW: Gerätetipp für den Kutter

vielen dank erstmal für den tip.ich habe hier oben noch feederruten,welche ich ehe ich mir brandungsruten bestellt hatte,zum brandungsangeln genommen habe.die sind allerdings auch 3,90 m und haben ein wg bis 100g.dafür aber schön leicht.da werde ich mal versuchen,damit klarzukommen.was die schnur betrifft,bin ich mit meiner spiderwire und einer guten freilaufrolle ja garnicht so schlecht aufgestellt.
in elmenhorst hat sich das gerät jedenfalls bewährt.
nun hoffe ich nur noch,dass die kutter fahren und ich noch ein paar pilker bekomme.
lg schnurps
 

anbeisser

Member
AW: Gerätetipp für den Kutter

Hallo Schnurps !

Ja,das geht wohl schon eher mit der Rute.

Kauf aber lieber wirklich gute Pilker von Blitz-Pilker.

Infos wo Du in Rostock welche bekommst erfragst Du hier:

Blitz-Pilker®-Produktion
Inh. Uwe Potschka
Wittenberger Str. 1
06888 Seegrehna
Telefon/Fax: 03 49 28 - 2 05 88
blitz-pilker@web.de

Gruss
A.
 
AW: Gerätetipp für den Kutter

Meiner Meinung nach kann er die Brandungsruten auch nehmen um mit einer Schleifmontage über Grund zu Fischen. Einfach nen Watt- oder Seeringelwurm oder nen Stück Hering an einen langen Schlanken einzelhaken gezogen und an die Schleifmontage gehangen und los gehts. Als Blei nehme ich da immer 100grammer und 2- 2,5 m Schnur mit 2 Einzelhaken davor. Die Haken weit genug auseinander und dann geht damit alles, ob Platte, Dorsch oder Wittling ich hab alles damit gefangen. Ich angel nur noch mit Schleifmontage und echtem Köder, ganz ohne Pilker und lag bis jetzt immer richtig damit.
Gruß Fuldaangler
 

Carptigers

Der Lange
AW: Gerätetipp für den Kutter

Wie oft willst du denn bitte bei nur 100gr. deine Montage neu auslegen. Ich fische beim Naturköderangeln meist 400gr. + ...
 
Oben