Gerät für die Ostsee

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
Nachdem ich die letzten Jahre eigentlich nur im Süsswasser geangelt habe, werden wir dieses Jahr, Ende August, Anfang September für 2 Wochen nach Fehmarn fahren. Dort will ich auf alle Fälle vom Boot aus fischen. Jetzt suche ich eine Rute und eine Rolle, welche für meine Zwecke am geeignetsten ist. Habe zwar hier schon das Board durchstöbert, bin aber nicht fündig geworden. Rute und Rolle sollten zum leichten Pilken (nicht für Norwegen) und zum Schleppen geeignet sein. Stelle mir eine Rute mit ca. 2,70 m vor und eine leichte Multirolle. Wie gesagt, sollte Ostsee-tauglich sein (Tiefe 20-maximal 50 Meter) und wenn man damit auch im heimischen Süßwasser schleppen kann, währe ich schon:q Was könnt ihr mir empfehlen? Wie ist das eigentlich wegen Linkshand und Rechtshand und irgendwie heben alle die Ruten verkehrt herum (Ringe nach oben)#c Und preislich sollte es bezahlbar sein, 200 Euros?
Danke und Grüße
Sören
 

Klaus S.

Active Member
AW: Gerät für die Ostsee

Hi Sören,

ich würd dir eine Rute bis max. 100 Gramm Wurfgewicht empfehlen und auf keinen Fall eine Multi. Es sei denn du willst nur im tiefen Wasser fischen. Eine schwere Spinnrute die du vielleicht schon hast reicht erstmal vollkommen aus.



Gruß aus Berlin
Klaus
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Gerät für die Ostsee

ich kann da klaus nur voll und ganz zustimmen !!
ne multi würde ich auch lieber lassen.
und bis 50 meter ? also ich kenne keine stelle die so tief ist hier.
alles was mehr als 20 meter ist, ist schon sehr tief für die ostsee auf der ecke fehmarn.
nun zum material.
als rolle kann ich dir den mittlerweile klassiker von shimano empfehlen die technium !
die ist recht günstig und bietet einiges. ein feines stück !
und für ne rute habe ich jetzt leider kein tip auf lager. sorry !
 

Rumpelrudi

Qui vivra, verra
AW: Gerät für die Ostsee

Von den günstigen Pilkruten war die Beste, die ich jemals in der Hand hatte die 2,70m DAM Surf. Wenn Du die gebraucht kaufen könntest, hast du die absolut universellste Rute.
Die ist für Kleinboote ideal und auch für Angelkudder. Bemerkenswert an der Rute ist die klasse Aktion bei Unterhandwürfen vom Kudder. Surf sagt schon, dass man mit ihr sehr gut Pilker werfen kann. Hat ein starkes Rückgrat um problemlos Fische über 10kg zu bändigen. Ansonsten gut für Aal und Zander.
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Gerät für die Ostsee

Das ging ja superschnell mit den Tips. Habe eine Spinnrute 2,10 m mit 40-80 g Wurfgewicht. Die werde ich dafür nehmen. Allerdings ist die Rolle meines Wissens nicht Seewasserfest. Deshalb dachte ich mir, das eine Multi da besser währe. Warum empehlt ihr mir eigentlich, keine Multi zu benutzen? Gibt es da soviele Nachteile?

Gruß
Sören
 

Sailfisch

(Little) Big Gamer
AW: Gerät für die Ostsee

Ich schließe mich den Kollegen an, eine Multi ist an der Ostsee nicht nötig. Zum Pilken würde ich allerdings eine längere Rute nehmen. 2,10 m ist meines Erachtens zu kurz. Ich Fische eine Rute von 3,6m, wobei ich babei am oberen Ende der Länge liege. Würde zu einer 3m Rute raten. Gut ist die Penn Carisma Senso Pilk und selbstverständlich die bewährten Sportexruten. Allgemein würde ich zu einem Wurfgewicht unter 150gr raten, besser noch < 100 gr.
Bzgl. der Rollen fällt mir immer wieder auf, daß 80 - 90 % der Angler auf der Ostsee überdimmensionieren. Eine mittlere Spinnrute genügt völlig, gut sind z.B. Shimano Twin Power, Tica Taurus, Balzer Metall.
Am wichtigsten ist aber eine gute Schnur, geflochtene die um die 10 Kg trägt. Wiplash von Berkley ist zu empfehlen, oder Climax Spinnline von Ockert.
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Gerät für die Ostsee

Schon komisch. Wenn man diverse Bücher liest, wird eigentlich überall nur Großdimensioniertes Gerät empfohlen. Multirollen der größe 7000+ und Ruten mit WG > 150 gramm ? Und das für die Ostsee im Nahbereich und nicht für Norwegen. Werde mich mal durch die diversen Gerätekataloge durcharbeiten. Mal sehen was wir da so finden.

Danke nochmal
Sören
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Gerät für die Ostsee

@Forellenhunter
Irgendwie ist das schwere Pilken mit einer 700g Rolle, 60er Mono und einer 250g-Rute in der Ostsee ein wenig veraltet ;)
 

Chani04

Besser Bekannt als die *Fee*
AW: Gerät für die Ostsee

Sailfisch schrieb:
Ich schließe mich den Kollegen an, eine Multi ist an der Ostsee nicht nötig. Zum Pilken würde ich allerdings eine längere Rute nehmen. 2,10 m ist meines Erachtens zu kurz. Ich Fische eine Rute von 3,6m, wobei ich babei am oberen Ende der Länge liege. Würde zu einer 3m Rute raten. Gut ist die Penn Carisma Senso Pilk und selbstverständlich die bewährten Sportexruten. Allgemein würde ich zu einem Wurfgewicht unter 150gr raten, besser noch < 100 gr.
Bzgl. der Rollen fällt mir immer wieder auf, daß 80 - 90 % der Angler auf der Ostsee überdimmensionieren. Eine mittlere Spinnrute genügt völlig, gut sind z.B. Shimano Twin Power, Tica Taurus, Balzer Metall.
Am wichtigsten ist aber eine gute Schnur, geflochtene die um die 10 Kg trägt. Wiplash von Berkley ist zu empfehlen, oder Climax Spinnline von Ockert.

Da ich ja auch vielleicht vor hab mich damit mal zu befassen und gesehen hab das Du auch direkt Schnurr empfoheln hast, die man da verwenden sollte, habe ich mich mal bei Ebay ein bisschen umgesehen....
Welche Größe ist den gut???
Oder ist das egal hauptsache über 10 Kilo???
Die Schnurr kann man dann aber auch normal verwenden oder benutzt Ihr diese nur zum Brandungsangeln???
Ich hatte mal so eine billige Geflochtene die man bei Ebay da zu Hauf anbietet und ich muss sagen die war der Größte S........., aber ich denke das die bestimmt nicht mit der von Berkley zu vergleichen ist hab mir jetzt speziell die Whiplash angesehen.....
Vielen Dank wenn einer von Euch dazu noch einen Rat hat....
Gruß
Germaine
 

Yupii

Active Member
AW: Gerät für die Ostsee

also vom Boot brauch die Rute nicht so lang sein, 2,40 bis 2,70 sollte reichen, ich nutze vom Kutter eine 3,30 und 3,50 Rute, jeweils als Auslaufmodell sehr günstig gekauft. Als Rolle wären die Spro auch nicht schlecht, Blue oder Red Arc oder die Rock, die Spezielle zum Pilken, die nutze ich. Die Geflochtene ( Powerline gelb, 12 mm von www.giga-fish.de )wird sauber verlegt.
Gruss Uwe P.
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Gerät für die Ostsee

Forellenhunter schrieb:
Das ging ja superschnell mit den Tips. Habe eine Spinnrute 2,10 m mit 40-80 g Wurfgewicht. Die werde ich dafür nehmen. Allerdings ist die Rolle meines Wissens nicht Seewasserfest. Deshalb dachte ich mir, das eine Multi da besser währe. Warum empehlt ihr mir eigentlich, keine Multi zu benutzen? Gibt es da soviele Nachteile?

Gruß
Sören
Schau dir mal eine Multirolle an http://www.angeltreff.org/geraettechnik/geraetetipps/rolle_2/rolle_2.html

Damit mußt du neu werfen lernen
Es ist einfach nicht notwendig in 20m Tiefe so ein starkes Geschütz aufzufahren.

Deine Spinnrute reicht knapp aus. Je mehr Seegang und je tiefer um so schwerer sollte ja der Pilker sein. Ich weiß nicht ob bei 20m Tiefe 80g noch ausreichen. Manchmal ist die Unterströmung schon in 15m Tiefe zu stark für 80g.
Die Rolle spülst du nach dem Angeln schön unter dem Wasserhahn ab ( mit Schnur ), dann bleibt sie wie neu.
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Gerät für die Ostsee

Danke mal für den Link. Habe bisher immer nur auf das Gewicht bei Multis geachtet. Und des öfteren hört man ja auch, dass man mit Multis weiter werfen könnte, als mit Stationärrollen?#c

Ich glaub, ich werde mein Geld in eine 2,70-3,00 m Spinnrute, so mit 50-80g WG investieren, und meine Spinnrolle mit der 17er geflochtenen benutzen. Da kann ich glaube ich nicht viel verkehrt machen, und kann die Rute im heimischen Süßwasser noch auf Hecht benutzen. Jetzt geht die Suche nache einer passenden Spinnrute los#d
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Gerät für die Ostsee

@ forellenhunter
das mit dem werfen ist richtig ! aber dafür brauchst du wirklich etwas mehr übung. und auf dem kutter wird das den kohl auch nicht fett machen.
ach ja ne 17er fireline hätte ich dir empfohlen. die ist weltklasse.
und der tip von rosi mit dem abwaschen der rolle ist auch gut,aber nimm kein heisses wasser wegen dem fett inder rolle. lauwarm sollte es sein.

die schwere des pilkers sollte immer von der drift abhängen.
mal kommt man mit 35 gramm auf den grund und mal braucht man 150 gramm.
das solltest du am besten selber testen. du spürst ja wenn der pilker auf dem grund angelangt ist.
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Gerät für die Ostsee

ja sowas kenne ich. man hat irgendwie die qual der wahl !
ich persönlich fische die blackstar von cormoran auf dem kutter.
die rute ist zwar sehr teuer aber dafür auch super genial.
als jigger rute eignet sich die ocean jigger von exori. recht billig und gut.
aber sonst wüsste ich nun auhc nichts mehr
 
H

Hardi

Guest
AW: Gerät für die Ostsee

Hallo Forellenhunter,

das Pilken und das Jiggen auf der Ostsee, vom Kutter unter Berücksichtigung von Wind, Seegang, Strömung, evtl. Unterströmung, Tiefe etc. ist nicht mit einer Rute abzudecken. Die Spezies hier im Forum benutzen unterschiedliche Geräte und sind auf dem Kutter auch immer mit mehr als einer Ausrüstung anzutreffen.
Du möchtest ab un zu auf den Kutter und ein bischen Spaß haben. Warscheinllich auch im Sommer, bei gutem Wetter. Im Sommer werden meist tiefere Stellen angefahren. Du brauchst also von Haus aus schon ein Wurfgewicht von 50-100 Gramm. Du must in der Lage sein auf einem gefüllten Kutter den Fisch zu kontrolieren und ihn vor Perücken mit dem Nachbarn bewahren. Vom Kutter sollte die Rute nach meinen Erfahrungen eine Länge von 3,00 - 3,30 Meter haben. (ich selber fische bis 360 cm Länge). Ich schlage Dir als Pilkrute eine von den Modellen vor, die ein großes Spektrum im Wurfgewich haben z.B. 60 - 150 Gramm oder so ähnlich. Mit den neuen Materialien sind da wirklich tolle Blanks auf dem Markt und Du bist bei Bedarf auch in der Lage mit 125 Gramm oder 150 Gramm zu Jiggen. Für das Pilken im Flachwasser reicht eine Hechtrute in 3,00 Meter Länge mit wg bis 80 Gramm um mit 35 - 50 Gramm zu Pilken.
Gruß Thomas
 

Fabu

Member
AW: Gerät für die Ostsee

Was hälst du von der Sportex Black Arrow ? Hat ein Wg bis 80gr ... gibt im I-Net ab 111 Euronen ...
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Gerät für die Ostsee

Zwischen Kutter und Boot liegen Welten bezüglich der Rutenlänge. In einem kleinen Kahn händelt es sich besser mit ganz kurzen Ruten. Meine sind von 1,60m -2,40m lang. Bei langen Ruten bekomme ich den Fisch schlecht ins Boot, weil die Spitze überhängt. Vom Kutter sind mehr als 3m aber i.O.
 

Agalatze

Die AALGLATZE
AW: Gerät für die Ostsee

Hardi schrieb:
Hallo Forellenhunter,

das Pilken und das Jiggen auf der Ostsee, vom Kutter unter Berücksichtigung von Wind, Seegang, Strömung, evtl. Unterströmung, Tiefe etc. ist nicht mit einer Rute abzudecken. Die Spezies hier im Forum benutzen unterschiedliche Geräte und sind auf dem Kutter auch immer mit mehr als einer Ausrüstung anzutreffen.
Du möchtest ab un zu auf den Kutter und ein bischen Spaß haben. Warscheinllich auch im Sommer, bei gutem Wetter. Im Sommer werden meist tiefere Stellen angefahren. Du brauchst also von Haus aus schon ein Wurfgewicht von 50-100 Gramm. Du must in der Lage sein auf einem gefüllten Kutter den Fisch zu kontrolieren und ihn vor Perücken mit dem Nachbarn bewahren. Vom Kutter sollte die Rute nach meinen Erfahrungen eine Länge von 3,00 - 3,30 Meter haben. (ich selber fische bis 360 cm Länge). Ich schlage Dir als Pilkrute eine von den Modellen vor, die ein großes Spektrum im Wurfgewich haben z.B. 60 - 150 Gramm oder so ähnlich. Mit den neuen Materialien sind da wirklich tolle Blanks auf dem Markt und Du bist bei Bedarf auch in der Lage mit 125 Gramm oder 150 Gramm zu Jiggen. Für das Pilken im Flachwasser reicht eine Hechtrute in 3,00 Meter Länge mit wg bis 80 Gramm um mit 35 - 50 Gramm zu Pilken.
Gruß Thomas
hallo thomas,
deine aussage kann ich zu 100 % bestätigen.
man ist ja irgendwie verrückt,aber ich gehe auf nen kutter auch meißt mit 3-4 ruten. eine pilke,eine jigrute,eine spinnrute und wenn nötig noch ne lange jigrute wenn der kutter hohe aufbauten hat, damit man gut werfen kann.
dazu kommen dann noch die massen an pilker,jigs usw...#q |supergri
 
Oben