Futterkorb

EgoZocker

Member
War gestern das erste Mal am Main mit meiner Feederrute unterwegs. Der Aufbau der Montage hat gut geklappt. Nur beim Füllen des Futterkorbs war ich mir nicht sicher: wie fest soll ich das Futter in den Korb drücken?
Verwende als Futter Paniermehl mit Mais, Maden und Backaroma als Zusatz. Die Strömung an dieser Stelle ist leicht bis mittel.
Vielen Dank!
 

Alleskönner

DER Hulk
AW: Futterkorb

Bei Starker Strömung drück ich es ganz fest rein,damit löst es sich langsam ab und hinterlest eine schöne Duftnote:l:q.
Bei Mittel bzw. leichter Strömung mach ich es nur leicht rein!
 

Pikebite

Madenverpuppenlasser
AW: Futterkorb

Hallo Ego,

wie fest Du das Futter andrückst ist nicht so wichtig, entscheidend ist, wie klebrig das Zeug ist. Wenn du nach 5 Minuten einholst und es hängt noch Futter im Korb, dann klebt es zu sehr!

Ein lockeres Futter kannst du auch sehr fest andrücken, es wird sich im Wasser trotzdem zügig aus dem Korb lösen.
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Futterkorb

Es reicht sicherlich, wenn du von beiden seiten mit einem finger preßt-ansonsten mach die probe aufs exempel und drück mal so fest du kannst und guckst, obs drinbleibt - wahrscheinlich ja. jetzt gehst du solange mit dem druck runter, bis der korb leer ist wenn er zurückkommt. Nun nochmal ne nummer weniger dann paßts.

Ist natürlich abhängig vom Futter (Klebkraft) sowie der zugegebenen Wassermenge, Futter zum Feedern ist trockener anzumischen als Futter, das als Ball eingeworfen wird, da es sich am Grund schnell auflösen soll.

Viel Erfolg!
 

Alleskönner

DER Hulk
AW: Futterkorb

Pikebite schrieb:
Hallo Ego,

wie fest Du das Futter andrückst ist nicht so wichtig, entscheidend ist, wie klebrig das Zeug ist. Wenn du nach 5 Minuten einholst und es hängt noch Futter im Korb, dann klebt es zu sehr!

Ein lockeres Futter kannst du auch sehr fest andrücken, es wird sich im Wasser trotzdem zügig aus dem Korb lösen.
Stimmt!Wobei ich viele schon gesehen habe,die das Futter so klebrig machen das es noch beim 5 mal reinholen drin ist:q
 

EgoZocker

Member
AW: Futterkorb

Vielen Dank! Werd es dann mal morgen probieren #6
 
AW: Futterkorb

Hi also ich mache dass immer so ich nehme den korb mache meine hand unten an die Öffnung und dann fülle ich mit meiner anderen hand einfach das futter rein(einfach drüberkippen) und dann drücke ich es leicht zusammen!Noch ein Tipp: Nehme einen eimer und werfe den futterkorb samt futter aus einem meter entfernung rein!Wenn das futter drinnen bleibt ist es gut!Aber achtung dass fütter nicht zu stark zusammen drücken sonst bleibt dass futter im korb und dass lockt die fische nicht an sondern verscheucht sie!

Gruß michi und petri heil
 

Alleskönner

DER Hulk
AW: Futterkorb

saiblingfreak 123 schrieb:
Hi also ich mache dass immer so ich nehme den korb mache meine hand unten an die Öffnung und dann fülle ich mit meiner anderen hand einfach das futter rein(einfach drüberkippen) und dann drücke ich es leicht zusammen!Noch ein Tipp: Nehme einen eimer und werfe den futterkorb samt futter aus einem meter entfernung rein!Wenn das futter drinnen bleibt ist es gut!Aber achtung dass fütter nicht zu stark zusammen drücken sonst bleibt dass futter im korb und dass lockt die fische nicht an sondern verscheucht sie!

Gruß michi und petri heil
Das verscheucht sie?Warumm hab ich letzterzeit so viel gefangen|kopfkrat:q.Im Rhein muss das Futter fest im Korb sein,sonst ist im Korb nichts mehr drinne bevor er überhaupt den Grund berührt hat!
 

DerSchneider

Ambitionierter Friedfischer
AW: Futterkorb

Moinsen

ich finde das kommt sehr auf das Futter und den Inhalt an, im See zum Beispiel drück ich mein Futter auch sehr stark in den Korb wenn ich viele Lebendköder im Futter habe.
Am besten ist du schaust dir das Verhalten deines Futters mal an (Regentonne etc.) in der leichten-mittleren Strömung machst es dann nen bischen fester,mit dem Einholen is das nicht sehr genau da das Futter beim Einholen aus dem Korb gespült wird,wenn es nach einem zügigen Einholen noch im Korb ist,ist es schon sehr nass.
Wenn die Strömung mehr wird musst du dir auch Gedanken über das Gewicht deines Futters machen.
 

Alleskönner

DER Hulk
AW: Futterkorb

Wenn ich Maden im Futter hab,dan wird es gedrückt bis zum geht nicht mehr!
Ist halt wirklich sone Sache was für ein Futter,welche Wasserbedingungen,Lebendfutter usw. Ich hab es auch erst nach einer Zeit rausgefuden was für Wassermängen bei welchen Futter und was für einem Gewässer!
 
AW: Futterkorb

Alleskönner schrieb:
Das verscheucht sie?Warumm hab ich letzterzeit so viel gefangen|kopfkrat:q.Im Rhein muss das Futter fest im Korb sein,sonst ist im Korb nichts mehr drinne bevor er überhaupt den Grund berührt hat!
Oc ich mein wenn der korb den grund erreicht hat und sich trotzdem nicht leert und wenn man die montage rausholt dass das ganze futter noch im korb ist!
 

EgoZocker

Member
AW: Futterkorb

War gestern also am Main und es hat ganz gut geklappt #6 . Konnte drei größere Rotaugen so um die 30cm rausholen. Von Brassen allerdings keine Spur (vielleicht stehen die ja weiter draußen #c ). Muss noch ein bisschen das zielgenaue Werfen üben :m , aber sonst ist das Feedern ne tolle Sache :) !
 

Mozzer

Nichtaufgeber
AW: Futterkorb

Ich habe das Futter in einem Eimer mit möglichst großer Öffnung (Farbeneimer von der letzten Renovierung), kannst auch ne Futterwanne kaufen, sind aber schlechter zu transportieren. Plumps, läßt du den Futterkorb von oben reifallen und greifst so von oben in den Eimer, dass du den Daumen gegenüber der einen, die Finger gegenüber der anderen Öffnung hast und machst 2 Greifbewegungen und schiebst dabei von beiden Seiten gleichzeitig das Futter rein. Wenn der Korb voll ist, drückst du mit dieser Greifbewegung von beiden Seiten auf das Futter. Ergebnis wie beim Pfeifenstopfen: in der Mitte recht locker, außen fester. Wenn du etwas Übung hast, dauert es so keine drei Sekunden und der Futterkorb ist neu bestückt.

Im Angelladen bekommst du Fertigmischungen light, medium, heavy, vielleicht mal damit experimentieren. Und auch spezielle Mischungen für Brassen z.B. Im Main habe ich super Brassen gefangen mit der Feedermischung Medium und Brassen spezial (Mosella), beides zu gleichen Teilen gemischt und Maden rein. Bei Brassen gern welche mit den dunklen Puppen, da stehen Brassen voll drauf.

Und das zielgenaue Werfen ist ganz leicht. Sobald du bei den ersten Würfen an der Stelle gelandet bist, wo du eigentlich hin willst, klemmst du die Schnur in den Schnurclip deiner Rolle ein. Das ist so eine kleine Zunge an der Spule, mußte mal gucken ob deine sowas hat. Die Schnur läßt du dort eingeklemmt und beim nächsten auswerfen die Rute schön senkrecht und locker halten und sobald der Futterkorb die Schnur ganz gestreckt hat, die Rute absenken. So triffst du deine Angelstelle auf Grund genau wieder und fütterst nicht auf 50 qm Fische ;) sondern hälst sie schön konzentriert auf einer Stelle.

Ach ja und am Anfang vom Feedern ruhig das Futter lockerer stopfen und mehrere Würfe machen, damit du erstmal Futter an den Platz bekommst. Gut geeignet sind dafür die großen Futterkörbe wo richtig was rein geht. 30 sek liegen lassen, und wieder raus damit. Das machst du am Anfang 3-5 mal, dann wechselst du auf die kleineren, normal großen Körbe.

Viel Erfolg! |wavey:
 

Mozzer

Nichtaufgeber
AW: Futterkorb

Zum Werfen noch was. Am gegenüberliegenden Ufer suchst du dir ein Ziel aus, in die Richtung wirfst du jedes Mal... genauer gehts dann nicht mehr...

:)
 

DerSchneider

Ambitionierter Friedfischer
AW: Futterkorb

JO kann Mozzer da zustimmen was das Werfen und das Füttern angeht.
Mit der Futtersorte und den Inhaltsstoffen musst mal experimentieren... ich verwende die Produkte von Mosella und Marcel van den Eynde und bin sehr zufrieden, um auf dauer Kosten zu senken würde ich an deiner stelle auch mit verschiedenen Mehlen experimentieren und diese mit den Futtersorten und Additiven kombinieren.Auch hier gilt weniger ist mehr, soll heißen mit bedacht mischen und auf Inhaltstoffe achten und sie aufeinander abstimmen, nicht alles in einen Topf und fertig :m
Wie du das Futter zum Angelplatz bekommst ist eigentlich egal, praktischer und platzsparend als ein Farbeimer ist eine faltbare Futterwanne ( Venturieri etc.) in denen meißt schon Sieb etc. integriert sind.
 

EgoZocker

Member
AW: Futterkorb

Vielen Dank! #6 #6 #6
Habe mich nämlich schon gefragt, wie man dieselbe Stelle nochmal zielgenau treffen kann |supergri
Zum Futter: Paniermehl allein mit Partikeln und Aromen reicht also nicht aus?
Kommt nämlich deutlich billiger #c
 

DerSchneider

Ambitionierter Friedfischer
AW: Futterkorb

Ich weiß ja nicht wie intensiv du feederst, da ich den Großteil meiner Fische mit dem Feeder fange( den Rest mit Bolo und Match) und mich drauf spezialisiert hab reicht mir das reine Paniermehl als Grundlage nicht, aber es ist sehr wohl möglich auch so ein fängiges Futter herzustellen #6
 

Karpfenchamp

Bafo-Freund
AW: Futterkorb

Leute das passt zwar nicht zum Thema Futterkorb aber wie lange wartet ihr beim Feedern bis ihr den Anschlag setzt. Ich schlage an wenn es so etwa 4 kurze Zupfer hintereinander waren und trotzdem hängt nichts drann. Habe gestern mit dem Feedern begonnen und erst 2 Fische auf die Feederrute gefangen. Schlagt ihr nur dann an wenn ein richtig heftiges Schlagen der Spitze kommt? Das war nähmlich bei meinen beiden Fischen der Fall. Wenn ich nicht bei den 4 kurzen Zupfern anschlage ist entweder der Köder immer ab oder der Fisch lässt sofort wieder vom Köder ab. Und ich verwende schon eine weiche Spitze mit einem unbeschwerten Futterkorb und ein 14er Vorfach. Ist das zu stark? Ich habe leider nur ne 25er Hauptschnur. Habe zur Zeit keine dünnere. Leute helft mir ich fange mit der Feeder einfach zu wenig.
 

DerSchneider

Ambitionierter Friedfischer
AW: Futterkorb

Moinsen ganz ruhig, du kannst doch nicht jetzt schon sagen das du mit dem Feeder zu wenig fängst ;)
Mit den Bissen is das so ne sache, du wirst schnell das richtige Gefühl dafür haben ,eine Faustregel hab ich da auch nicht.Die Bisse sind in vielen Gewässern unterschiedlich und der Anschlag hängt auch von der Montage ab.Viele sagen das beim Feedern beim ersten Zupfer angeschlagen wird, das klappt aber auch nicht immer deswegen rate ich dir öfter mit deiner neuen Rute los zu ziehen und die Bisse zu beobachten, nach dem 10ten Ansitz hast du es im Blut #6
 

Mozzer

Nichtaufgeber
AW: Futterkorb

EgoZocker,
Paniermehl ist ein büsch´n wenig. Schau dir mal die Inhaltsangaben von Feederfutter an. Da |kopfkrat was da alles drin ist. Investier mal in eine Packung Feeder von Mosella und du fischt auf einmal in einer anderen Welt. Das Futter hat die ideale Komination von Lockerheit und Klebkraft. Kannst du sicher auch ähnlich selber machen. Und nicht zu viel Wasser nehmen, du willst keinen Kuchenteig anrühren :) , auch wenn´s so riecht, sondern brauchst eine Konsistenz, die der von nassen, feinen Haferflocken die leicht kleben, ähnelt. Im Netz findest du passende Rezepte die sich sicherlich günstiger umsetzen lassen, z.B. www.psvd.de unter Lockfutterrezepte. Ein wenig probieren, denn bekommst du den Bogen schon raus. :m

Karpfenchamp,
derscheider hat nicht unrecht. es kommt auf das gewässer und den fisch an, der beißt. ´ne barbe eben anders als ´ne große vorsichtige brasse. die barbe kannste nicht übersehen :). hängt auch sehr stark von dem von dir verwendeten material und deiner montage (!!) ab. ne harte rute zeigt einen biß erst an, wenn schon fast alles zu spät ist und der fisch den haken bis anschlag im magensack hat und eine extrem feine spitze zittert schon heftig wenn ein rotauge mal gucken kommt. vielleicht zittern auch die maden vor angst, was man dann sehen kann, man weiß es nicht. |wavey:

selbst an stellen wo du regelmäßig angeln gehst, wirst du sehr unterschiedliches beißverhalten feststellen können. es gibt tage, da mußt du aufpassen wie ein schießhund und beim kleinsten zupfen sofort anschlagen und an anderen tagen, da reißt es dir fast die rute aus dem halter, bei 20 cm fischen. ;)

immer gut, wenn auch auf die dauer anstrengend, ist die hand auf die rute zu legen und mit geflochtener schnur zu fischen. da merkst du zupfer, die du an der rute nicht siehst.

ich warte meist bis die innere stimme schreit "jetzt!" :m
das kann nach dem ersten deutlichen zupfen sein, oder erst nach mehreren attacken (schreibt man das so?)...
 
Oben