Futterkorb selber gemacht

bastelberg

Snookhunter
Hallo Mitstreiter,
hab vor ca. 3 Monaten mein Schwiegervater mit seiner Regenrinne kämpfen sehen, wegen dem Laub. Er hat sich im Baumarkt ein Schutzgitter aus PE gekauft. Eines hatte er über und wollte es schon zurückbringen. Da kam mir die Idee daraus Futterkörbe zu bauen und bat ihn mir den "Rest" zu überlassen. Was dabei rausgekommen ist könnt ihr anhand der Bilder ersehen. Im Falle von weiteren Hinweisen und Fragen schreibt mir. Die Futterkörbe sind zwar nicht die Fotomodelle, aber sind preiswert und efektiv.
Bilder unter http://picasaweb.google.com/lindenberg.r/Futterkorb?authkey=Gv1sRgCNz09uirneCzaA#5555086830092090290
 
AW: Futterkorb selber gemacht

Bin grad auf diesen Thread hier gestossen und wollte mal meinen Senf dazugeben!!!

Ich stelle meine Futterkörbe aus Lockenwicklern her.....einfach Blei dran und fertig!!!!

Billig gibt es Lockenwickler in Drogeriemärkten oder 1 Euro Läden....z.B. 10 Stück für ein euro.

Blei....gibt es für Lau beim Dachdecker....einfach nach Resten fragen!!!

Und fertig!!!!:vik:
http://img146.*ih.us/img146/8248/cimg2814m.jpg
http://img264.*ih.us/img264/9295/cimg2815u.jpg

http://img146.*ih.us/i/cimg2814m.jpg/ http://img264.*ih.us/i/cimg2815u.jpg/
 

bastelberg

Snookhunter
AW: Futterkorb selber gemacht

Das kunststoffsieb war übrig. Hab dafür keinen Cent ausgeben müssen. Also wo ist da die Schwierigkeit. Weiß nicht ob die Fische auf Lockenwickler stehen, ausser die weiblichen :). Und da ich z.Zt. nichts weiter zu tun habe und gern in meiner Werkstatt bin sollte auch was nützliches zum Fischen bei rauskommen. Bin gerade auch an einer Form dran zum Giessen von Buttlöffeln dran. Die sind auch nicht gerade preiswert.
 

canis777

canislupo
AW: Futterkorb selber gemacht

Ich brauche für unsere Gewässer meistens nur 10-max 30 Gramm Körbchen.
Die fertige ich aus Resten von Röntgenfolie, die ich vorher mit einer Lochzange loche.
Ich schneide sie passend zu, rolle sie zusammen, und hefte sie mit einer Heftzange zusammen.
Danach nehme ich Dachdeckerblei, schneide einen Streifen ab und knicke den Streifen an der Stelle in das Körbchen wo es geheftet ist.
An der Seite, wo es an die Schnur befestigt wird, klemme ich unter das Blei einen Gummiring(ca 20mm), den es im Baumarkt gibt, oder es geht auch ein Drahtbügel.
Dort hänge ich das Körbchen ein.
 

bastelberg

Snookhunter
AW: Futterkorb selber gemacht

Die Gewichte lassen sich variieren, je nach Füllhöhe der Form. Gießt man weniger Blei rein wirds leichter. Da ich meistens in der Spree mit Futterkorb fische, braucht man Gewichte zwischen 80-120 g. Also eine etwas grössere Palette.
 
AW: Futterkorb selber gemacht

Mit dem Lockenwickler ist ne gute Idee. Hätte ich mir aber mit Draht und Lochblei als Weitwurffutterkorb gemacht.

Gruß, Simon
 

dawurzelsepp

2. Ükelchampion
Also hier meine kleine Anleitung für den Bau der Körbe:


Da mir mittlerweile die Futterkörbe zu teuer werden bin ich seit letzten Jahr dazu übergegangen meine Futterkörbe selbstzubauen.
Ich zeige euch hier Schritt für Schritt wie ihr die Körbe selber bauen könnt.

Teil 1 - Speed Futterkörbe

Was braucht ihr an Werkzeug/Material:

-Blechschere
-kleinen Seitenschneider
-Flachzange/Kombizange
-Rundholz in 30mm Durchmesser
-Lötkolben + Lötzinn
-Quetschzange + Quetchhülsen
-Feedergum/Powergum
-Volierendraht 6x6mm
-Kupferdraht starr 2,5mm² aus z.B. NYM(beim Elektriker leicht zu bekommen aus der Kupferkiste)
-Bleigußform für Inlinebleie, bevorzugt Kugelbleie


Und los gehts:


Zuerst rollt ihr den Volierdraht aus und schneidet ihn der Länge nach in die passende Größe.

DSC_0638.JPG


DSC_0639.JPG


Die Größe der Felder sollten bei einer Maschenweite von 6x6mm 5x15 sein.
Am einfachsten ist es die Felder in der Mitte zudurchschneiden.

DSC_0640.JPG




Die überstehenden Enden an den Feldern mit einen kleinen Seitenschneider oder der Blechschere bündig abzwicken.

DSC_0641.JPG


Jetzt sollte das Gitter eine Größe von 5x15 Felder haben.
Dieses Gitter wird dann mit Hilfe des Rundholzes soweit geformt das wir es zusammen Löten können.
Bevor wir aber mit dem Löten beginnen können sollten die Innenkannten noch etwas mit der Kombizange abgewinkelt werden.

DSC_0642.JPG


Mit Hilfe einer Löthalterung geht das zusammen Löten einfacher von der Hand.
Ich fixiere dazu das Gitter in de Mitte mit einer Krokodilklemme und setze jeweils außen einen Lötpunkt.
Danach kann ich das gesamte Gitter in einem Zuge durch Löten.
Ein Tipp noch am Rande, überschüssiges Zinn mit der Entlötpumpe wegnehmen und bitte mit Absaugung bzw im Freien Löten.

DSC_0643.JPG


Der fertige Drahtkorb

DSC_0646.JPG


Weiter geht es mit der Bebleiung:

Ich habe mich bei meinen Speedkörben für Kugelbleie entschieden und um diese an das Gitter anlöten zu können benötigen wir starren Kupferdraht in 2,5mm². Diesen biegen wir uns wie nachfolgend zurecht:

DSC_0648.JPG


DSC_0650.JPG


Den vorgebogenen Kupferdraht legt man jetzt in die zugehörige Bleigußform.
Ich verwende wie schon angesprochen Kugelbleie in den Größen 22g und 42g.

DSC_0649.JPG


Die fertigen Bleie müssen wir jetzt nur noch mit einer Zange auf die Größe des Gitters zurecht biegen.

DSC_0653.JPG


Wie auch die Gitter werden die gebogenen Bleie angelötet.

DSC_0654.JPG


Der Korb wäre jetzt soweit fertig, es fehlt noch die Schlinge zum befestigen.
Diese Schlinge kann jetzt entweder mit Feedergum, Hardmono oder auch einfach einer Schnur gemacht werden. Ich mache meine aus Feedergum und quetsche diesen an beiden Seiten fest zusammen.

DSC_0655.JPG


Der Speed-Feeder ist jetzt fertig.

Zum Schluss noch eine kleine Zusammenfassung der Größen von Gitter und Kupferdrahtbügel.

DSC_0656.JPG


Viel Spaß beim nachbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

phirania

phirania
In stillem Gedenken
Also hier meine kleine Anleitung für den Bau der Körbe:


Da mir mittlerweile die Futterkörbe zu teuer werden bin ich seit letzten Jahr dazu übergegangen meine Futterkörbe selbstzubauen.
Ich zeige euch hier Schritt für Schritt wie ihr die Körbe selber bauen könnt.

Teil 1 - Speed Futterkörbe

Was braucht ihr an Werkzeug/Material:

-Blechschere
-kleinen Seitenschneider
-Flachzange/Kombizange
-Rundholz in 30mm Durchmesser
-Lötkolben + Lötzinn
-Quetschzange + Quetchhülsen
-Feedergum/Powergum
-Volierendraht 6x6mm
-Kupferdraht starr 2,5mm² aus z.B. NYM(beim Elektriker leicht zu bekommen aus der Kupferkiste)
-Bleigußform für Inlinebleie, bevorzugt Kugelbleie


Und los gehts:


Zuerst rollt ihr den Volierdraht aus und schneidet ihn der Länge nach in die passende Größe.

Anhang anzeigen 321865

Die Größe der Felder sollten bei einer Maschenweite von 6x6mm 5x15 sein.
Am einfachsten ist es die Felder in der Mitte zudurchschneiden.

Anhang anzeigen 321867



Die überstehenden Enden an den Feldern mit einen kleinen Seitenschneider oder der Blechschere bündig abzwicken.

Anhang anzeigen 321868

Jetzt sollte das Gitter eine Größe von 5x15 Felder haben.
Dieses Gitter wird dann mit Hilfe des Rundholzes soweit geformt das wir es zusammen Löten können.
Bevor wir aber mit dem Löten beginnen können sollten die Innenkannten noch etwas mit der Kombizange abgewinkelt werden.

Anhang anzeigen 321869

Mit Hilfe einer Löthalterung geht das zusammen Löten einfacher von der Hand.
Ich fixiere dazu das Gitter in de Mitte mit einer Krokodilklemme und setze jeweils außen einen Lötpunkt.
Danach kann ich das gesamte Gitter in einem Zuge durch Löten.
Ein Tipp noch am Rande, überschüssiges Zinn mit der Entlötpumpe wegnehmen und bitte mit Absaugung bzw im Freien Löten.

Anhang anzeigen 321870

Der fertige Drahtkorb

Anhang anzeigen 321871

Weiter geht es mit der Bebleiung:

Ich habe mich bei meinen Speedkörben für Kugelbleie entschieden und um diese an das Gitter anlöten zu können benötigen wir starren Kupferdraht in 2,5mm². Diesen biegen wir uns wie nachfolgend zurecht:

Anhang anzeigen 321872

Anhang anzeigen 321874

Den vorgebogenen Kupferdraht legt man jetzt in die zugehörige Bleigußform.
Ich verwende wie schon angesprochen Kugelbleie in den Größen 22g und 42g.

Anhang anzeigen 321873

Die fertigen Bleie müssen wir jetzt nur noch mit einer Zange auf die Größe des Gitters zurecht biegen.

Anhang anzeigen 321875

Wie auch die Gitter werden die gebogenen Bleie angelötet.

Anhang anzeigen 321876

Der Korb wäre jetzt soweit fertig, es fehlt noch die Schlinge zum befestigen.
Diese Schlinge kann jetzt entweder mit Feedergum, Hardmono oder auch einfach einer Schnur gemacht werden. Ich mache meine aus Feedergum und quetsche diesen an beiden Seiten fest zusammen.

Anhang anzeigen 321877

Der Speed-Feeder ist jetzt fertig.

Zum Schluss noch eine kleine Zusammenfassung der Größen von Gitter und Kupferdrahtbügel.

Anhang anzeigen 321878

Viel Spaß beim nachbauen.

Super gemacht,gefällt.
Werd mir heut im Baumarkt schon mal ein paar teile besorgen.
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
Wenn man nur Markenprodukte fischt, geht schon einiges an Geld in den Bach... da rentiert sich der Eigenbau.
 

dawurzelsepp

2. Ükelchampion
Ich lege mir ja immer gleich einige Reserven an um später schneller nachbauen zu können.
Beim Bleigießen bleibt zudem auch immer etwas übrig wo ich dann gleich wider Kugeln für die Körbe bzw Schlitten mitgieße.
Auch wenn ich schon mal am Löten bin mach ich paar Körbe mehr mit und hab so immer einen kleinen Vorrat an allen Sachen da.

DSC_1560.JPG


DSC_1561.JPG
 

dawurzelsepp

2. Ükelchampion
Das ist ja ein perfekt angelegtes Sortiment. Chapeau!!! Wo nimmst du nur all die Zeit her? Unglaublich.thumbsup

Das war vor der Zeit wo ich noch "Zeit" hatte......darum auch die Vorratshaltung :whistling

Ich bin am überlegen ob ich mir nicht noch die kleinen Bleischlitten zulege und so ab 20g bauen könnte.
 

GER67

Member
Ich lege mir ja immer gleich einige Reserven ........... und hab so immer einen kleinen Vorrat an allen Sachen da.

Und kannst einem Petrijünger am See mit einem kleinen Geschenk leicht eine Freude bereiten.
Mach ich bei meinem Hobby auch gerne.

Ulli
Bei der Bauanleitung schlägt jedes Bastlerherz höher
 

dawurzelsepp

2. Ükelchampion
Und kannst einem Petrijünger am See mit einem kleinen Geschenk leicht eine Freude bereiten.
Mach ich bei meinem Hobby auch gerne.

Genau so ist es und es tut einem nicht mal weh ;)
 
Oben