Freihandschleppen auf Meerforelle

armyn

Member
ich brauche ein paar Tips zur Köderwahl
ich hab ein kleines Boot und wollte zur Ostsee um auf Meerforellen zu schleppen
schwimmende Wobbler wären bestimmt nicht schlecht, aber welche?
oder gibts noch andere fängigere Sachen, die man dazu nehmen kann?:vik:
 

mefohunter84

Meerforellenflüsterer
AW: Freihandschleppen auf Meerforelle

Da du dich ja auf das "Freihandschleppen" beziehst, gehe ich mal davon aus, dass Du mit nur einer oder zwei Rute(n) fischen willst.
Beim Freihandschleppen empfehle ich Dir zunächst Dich auf den küstennahen Bereich zu konzentrieren.
Grundsätzlich bedarf es keiner besonderen Köder. Die Köder, die Du beim Spinnfischen auf Meerforelle einsetzt, kannst Du auch hier verwenden.
Z.B. Blinker: Snaps Draget 25 gr., Hansen Flash 26 gr. Thor von Falkfish um 25 gr. und den Stripper von 15 - 25 gr.!
Wobbler: Spöket 28 gr., Gladsax 27 gr.

Außerdem kannst Du auch schwimmende Wobbler z.B. von Rapala oder Ilex verwenden. Sie sollten nur nicht zu dickbauchig sein und eine Länge von 8 bis max. 12 cm haben. Die Tauchtiefe sollte bis max. 3,5 m gehen. Es können aber durchaus auch nur 1,5 m sein!

Die Farbwahl richtet sich nach dem Tageslicht und der Sichtigkeit des Wassers. Ich verwende bei Sonnenschein gerne knallige Farben, wie z.B. rot/gelb und Firetiger. Bei bedecktem Himmel lieber blau/silber, schwarz/silber, oder Regenbogenforellendekor.

Na dann viel Petri!

TL
Rolf :)
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Freihandschleppen auf Meerforelle

da gibt es fängige Sache ohne Ende !!! :m
aber mit nen paar guten Schwimmwobblern hast du schon mal nen guten Anfang.
würde aber doch zu vernünftigen Rutenhaltern raten und dann mit 2 oder 3 Ruten schleppen
 

onyx134

Dorschkönig
AW: Freihandschleppen auf Meerforelle

Mit den Wobblern lässt sich die Tiefe dann ja nur über die Geschwindigkeit regeln oder?! Weil, ich finde bei den Wobblern immer eine Tiefenangabe, aber nicht die Geschwindigkeit bei der sie diese erreichen. Wer hat da Ahnung von?
Und wenn ich schon mal dabei bin,
kann ich dafür meine 80g Spinnrute nehmen oder sollte ich da doch lieber eine 200g Karpfenrute oder gar die 300g Pilkrute nehmen?!
Ich würde am liebsten die leichte nehmen, damit ich dem armen Fisch nicht die Backe ausschlitze... Geht das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben