Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

agt93

Member
Hallo Forumgemeinde,
ich will mir eine Rolle zum jiggen kaufen.

In meiner Auswahl befinden sich:
1. Shimano Stradic Ci4 3000
2. Shimano Stradic FJ 3000
3. Shimano Biomaster 3000 SFB

Die Rolle soll vorwiegend zum Gummifischangeln in der Elbe genutzt werden, welche würdet ihr mir empfehlen?
 
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Sind alle durchaus empfehlenswert.
Von allen 3 genannten hat die Biomaster den leichtesten Lauf.
Robust ist sie zudem auch.
Dasselbe trifft auf die beiden Stradics zu. Allerdings laufen die auf Grund ihrer hohen Übersetzung nicht so leicht an wie die Biomaster.
An welche Rute soll die neue Rolle den dran?
 

agt93

Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Danke für die schnelle Antwort.
Die Rolle soll an eine Berkley Skeletor Pro Spin mit einem Wurfgewicht von 25-70 gr.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Ich schließe mich da Talsperrenjäger an und empfehle auch die Biomaster,da ich die auch selbst seit zwei Jahren ohne irgendwelche Probleme fische!(4000/5000)
Ich habe auch noch nirgendwo irgend etwas gelesen, dass es Probleme mit einer Biomaster gibt?
Allerdings würde ich in der WG Klasse eine 4000er nehmen, dies ist aber Geschmackssache.
Mein Kumpel fischt die 3000er an einer Greys 20-50gr., da passt es gut!

Jürgen
 
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Auf jeden Fall eine 4000 er. Die 3000 wären mir da eindeutig zu klein.
Hab zu Hause noch ne alte Skeletor liegen ( die mit Duplongriff)
mit einem Wurfgewicht von 15-40 Gramm. Da hängt ne 4000 Red Arc dran mit etwa 310 Gramm,was auch eigentlich gut passt. Ne kleinere würde bei mir auf keinen Fall in Frage kommen.
 

Tino34

Active Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Moin,

ich fische die 3000er Biomaster an einer SG Bushwhacker WG 20-60gr für Gufi' bis max 15cm an 17gr Köpfen, absolut seidenweicher Lauf, sauber anlaufende und arbeitende Bremse. Tip-Top


die 4000er Biomaster "hängt" an meiner Diaflash 270 xh 50-100gr WG. Mit dieser Kombi gehts mit Gufi 15-20cm und Wobblern bis 60gr zur Sache. Hier das Gleiche wie bei der 3000er!

die Stradic 4000FJ fische ich an meiner 80-100gr Pilke und im Frühjahr zum Waten in der Ostsee und Brackwasser! Aufgrund der höheren Übersetzung 6,2:1 läuft die Stradic nicht so weich und leicht an! Aber wenn sie dann läuft, läuft sie. Aber für deine Rute glaube ich ist die 4000er FJ ein bischen zu schwer.

Ich empfehle dir wenn möglich: Schnapp dir deine Peitsche fahr zum Händler deines Vertrauens und pack dir die Rolle dran. Du mußt für dich entscheiden ob du eine geringere Übersetzung für die Fischerei in der Elbe willst oder zum "faulenzen" lieber ne Rolle mit mehr als 5,.. : 1! Das ist dein Ding!

Aber alle 3 Modelle laufen bei mir absolut zuverlässig, natürlich mit entsprechender Pflege!
 

agt93

Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Da es gerade angesprochen wurde: Reicht die Übersetzung der Biomaster aus zum faulenzen?
 
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Ich denke mal die Übersetzung der Biomaster sollte schon reichen. Sind immerhin 77 cm bei der 4000 er Größe.
Die Stradic dagegen hat einen Einzug von etwa 99 cm wenn die Angaben stimmen.
Besonders jetzt im Winter sollte der Gummifisch ja keine allzu großen Sprünge machen und eher grundnah angeboten werden.
Wenn ich mich nicht irre, hat der Veit Wilde einen Testbericht zur Biomaster auf seiner Homepage. Ausserdem sieht man in seinen Videos oft, dass er mit der Faulenzermethode fischt.
Wobei ich auch hier sagen muss, dass ich kein Experte auf diesem Gebiet bin. Warte lieber noch ein paar Antworten ab.
Bin selbst gespannt was die Faulenzerexperten diesbezüglich zu sagen haben.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Also ich faulenze mit der Rolle, genau so wie ich jigge, oder auch ganz normal Wobbler reinkurble und die Einhohlgeschwindigkeit ist immer vollkommen ausreichend. Auf Rapfen fische ich nicht, aber selbst dies würde funktionieren, allerdings ist dafür doch eine höher übersetzte Rolle sinnvoller!
Ich muss im Gegenteil des öfteren Angelkumpels ermahnen, mit ihren hoch übersetzten Rollen etwas langsamer zu fischen, damit Hecht und Zander überhaupt die Chance haben den Köder zu erreichen!
Da auch schon mal das Gerät getauscht wird, muss ich mich selbst auch dauernd konzentrieren, es nicht zu schnell angehen zu lassen.

Jürgen
 

agt93

Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Danke für die doch zahlreichen Antworten innerhalb kürzester Zeit. Wird dann wohl die 4000er Biomaster werden.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Frage zur Rollenwahl zum Gummifischangeln

Wird dann wohl die 4000er Biomaster werden.

Damit machst du sicher keinen Fehler, du wirst sehen in der Preisklasse eine Top-Rolle und wie ich denke, wirst du damit auch jahrelang Spass haben. Wie schon gesagt, die Rolle ist zwar erst zwei Jahre am Markt und daher gibt es auch noch keine wirklichen Langzeiterfahrungen, aber ich habe noch nichts gehört, dass jemand mit der Rolle unzufrieden ist, oder etwa Defekte hatte!

Jürgen
 
Oben