Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hallo Leute mich würde mal interesieren wie ihr eure Würmer bei dieser Hitze am Leben erhaltet wenn ihr den ganzen Tag vom Boot aus auf Platte angelt. Nehmt ihr da ne Kühlbox für die Würmer mit??
 

Sylverpasi

Lofotenstipper
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Kühlbox!
 
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

hi
Fischen fast nur Ringler,kleine Kühlbox schattiger Platz voll mit Wasser und ab und zu Wasserwechsel,die leben mit frischen Seewasser am längsten,bei Wattis feucht und kühl lagern.
lg
 

big mama

Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Wir haben immer eine Kühlbox mit gekühlten Akkus für den Fang ( oder die Hopfenkaltschale;) )mit . Denn wenn die Fische ein paar Stunden im Boot in "der Sonne braten" kann man die vergessen.
Und in der Zwischenzeit haben auch immer unsere Wattis oder Kneifer darin Platz.
 
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hallo zusammen,
wenn wir einmal beim Thema Würmer sind, hätt ich da glatt auch noch ne Frage
Und zwar fahren wir in einer Woche an den kleinen Belt und wollen dort unter anderem auf Platte angeln. Letztes Jahr hab ich dort im flachen Wasser so "Häufchen" gesehen, wie die Wattwürmer sie im Watt produzieren. Aber es ist ja nun mal kein Watt |bigeyes
Könnten es trotzdem Wattwürmer sein, oder machen die Seeringler auch solche Häufchen?? Oder was versteckt sich darunter??
Schöne Grüße,

Christian
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hi Christian, Seeringler hinterlassen keine Gänge auf dem Meeresboden. Sie leben wie Regenwürmer, durchforsten den Boden und stecken mit dem Schwanzende in einer Röhre, wenn sie auf Nahrungssuche sind.

Der Wattwurm lebt in einer U-förmigen Wohnröhre, die er nicht verläßt ohne Grund. Wenn er sich ein wenig bewegt, strömt frisches Wasser durch die Röhre und bringt Plankton und Sedimente bis vor seine Freßwerkzeuge. Die Reste scheidet er am anderen Röhrenende, am Schwanz wieder aus. Dadurch entstehen diese Hügel, das ist gefilterter Sand.
Etwa 20cm unter den Hügeln wohnen die Wattis, falls du keine kaufen möchtest.
 

wasser-ralf

Well-Known Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hallo Chrissi007,

war vor kurzem auch am kleinen Belt. Das sind Wattwürmer, die Du da siehst. Kann man prima plümpern mit einem "Klostampfer". Aber setz den Sauggummi nicht direkt auf den Haufen an, sondern zwischen dem Eingangsloch (das man bei ruhigem Wasser meist gut ausmachen kann) und dem Häufchen, und dann kräftig einen Trichter ausstampfen. Wenn sich die Sandwolke gelegt hat, liegt bis zu 60% ein Wurm frei gespült im oder am Trichter. Wenn nicht, schau noch mal paar Minuten später nach. Manchmal erscheint er auch erst etwas später. Und nicht verzweifeln, wenn Du nicht gleich fündig wirst. Es spart auf jeden fall ne menge Geld.
Übrigens, wenn Du auf Nordfünen sein solltest: an den Nordstränden in der Baring Vig geht die Suche noch besser.

Grüsse Ralf
 
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Danke für die Infos #6
@ Wasser-ralf:
genau darauf spekuliere ich. War nur ein wenig verwundert, da es nicht Watt ist, wie ich es vom Wattenmeer her kenne. Aber anscheinend sehen die Wattwürmer das ja nicht so eng :q
Aber verstehe ich das richtig?? Den Pömpel zwischen dem Haufen und dem Loch (hab ich noch nie gesehen, bzw. drauf geachtet) ansetzen? Nicht direkt über das Loch?
Wenn ich Rosi's Infos richtig verstehe, wäre es doch sinnvoller, den Pömpel direkt über das Loch zu setzen, damit der Unterdruck den Wurm aus der Röhre saugt??
Und noch ne Frage: Wie hältert ihr dann die Wattwürmer?? Wickelt ihr die einfach so in Zeitungspapier, wie man sie auch kauft, oder gibt es da bei diesen Temperaturen bessere Möglichkeiten??

Danke schonmal...

Christian
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Moin Chrissi, wenn du sie bald verangelst, reicht Zeitungspapier und ein kühler Ort. Darfst aber nicht gleich 50 zusammenquetschen, alle 20 oder 25 Stück nimmst du eine neue Zeitungsseite.

Sollen sie 2 Tage halten, geht zur Not auch Zeitungspapier. Dann mußt du aber die beschädigten Wattis einmal am Tag aussortieren und mal die Zeitungseite umdrehen. Nicht ganz wechseln, das wird sonst zu trocken. Besser wäre noch ein Behältnis mit Meerwasser, welches gewechselt werden kann. Ganz wichtig ist ein kühler Ort und alte Wattis raussammeln.
Du erkennst sie an einer Blase am Maul oder sie sind allgemein schlaff, weich und unbeweglich.

Willst du sie über Wochen einlagern, lege sie in normales Küchensalz. Dose fest verschließen, Salz zieht Feuchtigkeit an. Das Salz brauchst du nicht zu wechseln, wenn du genug genommen hast. Es muß immer etwas feucht sein, nicht wässrig. So bleiben die Wattis ganz und bröckeln nicht.
 
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Danke für die Infos,
in zwei Tagen sind wir schon da oben, dann wirds ausprobiert :)

Schöne Grüße,

Christian
 

wasser-ralf

Well-Known Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Noch mal wegen des plümpern's,
das ist nur meine Erfahrung nach unzähligen Versuchen und vielen ergebnislosen, sprich leeren Plümpertrichtern. Manchmal sitzen die Würmer warscheinlich auch etwas tiefer und wenn man nicht tief genug plümpert, erwischt man ihn nicht. Da muß man dann probieren, bis man fündig wird. Bei mir war es dann ebend die Erfahrung, anders anzusetzen. Aber das mit dem Ansetzen und per Unterdrck raussaugen geht nicht. Du spühlst sie im Prinzip frei.
Lg Ralf
 

wasser-ralf

Well-Known Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Schau mal Chrissi007,

wenn man Glück hat, findet man dort solche Würmer |bigeyes
 

Anhänge

  • Wurm.jpg
    Wurm.jpg
    7,4 KB · Aufrufe: 179
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hallo wasser-ralf,
in der letzten Woche hatte ich jetzt Gelegenheit, die Methode mit dem Plümpel zu testen. Leider erscheint mir diese ziemlich ineffektiv. Wenn man dann damit arbeitet, bildet sich ein recht tiefes Loch, soweit so gut. Allerdings wird dadurch auch soviel schwarzer Sand, Dreck, etc. aufgewirbelt, dass man den Wurm bei aller Liebe nicht finden kann. |kopfkrat
Leider setzt sich der Dreck auch nur sehr langsam ab, sodass der Wurm wahrscheinlich doch schon wieder 10mal in seinem Loch verschwunden ist. Gibt es bei dieser Methode noch einen Trick, oder wie findest du in dem dreckigen Wasser dann den Wurm?? Dort oben wurde mir die "alte" Methode mit dem Spaten bzw. der Forke empfohlen, da man mit dem Plümpel auch wohl nicht tief genug käme ;+

Schöne Grüße,

Christian
 

wasser-ralf

Well-Known Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hallo Chrissi007,
wahrscheinlich warst Du dann doch nicht so ganz an der richtigen Stelle. Ich mache das schon über Jahre hinweg so und habe es wahrscheinlich immer mehr perfektioniert. Du musst auf Sandbänken plümpern! Also da, wo richtig Sand vorhanden ist. Und gerade auf Nordfünen gibt es da recht viele. Da ich oft die Feriengegend wechsle, kann ich das gut vergleichen. Diese Häufchen gibt es an vielen Stellen, aber auf Schlammigem Grund hat das plümpern, wie Du selbst gemerkt hast, wenig Sinn. An manchen Stellen ist der Grund auch sehr mit Steinen und anderem festen Material durchsetzt. Da plümpert es sich auch recht schlecht. Also richtige Sandbänke suchen und es noch mal versuchen. Das klappt, glaube es mir. Der Sand setzt sich viel schneller wieder ab, als Schlamm. Das einzige kann wirklich manchmal die Tiefe sein. Vielleicht versuchst Du es noch mal?
Viel Glück, Ralf
 
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Hallo,

Ich habe mir den Eimer gebaut den MEERESANGLER-SCHWERIN erläutert hat#6. Nimmst einen 10l Eimer und schneidest den boden raus. Dann klebst du mit Silikon eine zurecht geschnittene Plexiglasplatte unten auf das loch und somit hast du eine übergrosse Taucherbrille mit der du dann unter wasser den grund absuchen kannst. Klappt wirklich super mit dem Eimer. Habe damit schin viele würmer aus EINEM loch gefunden die man von der Oberfläche ohne ,,Taucherbrille" nicht sehen konnte#d.

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

Mfg der angler84581
 

DkSven

Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Moin

Habe da mal ne Frage.
Kann ich die Seeringelwürmer in einem Behälter (mit Löcher) an meinem Boot hängen so das sie im Wasser sind? Wie lange halten sie sich da drin????

MFG
 

DkSven

Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Moin

Fahre in 8 Tagen wieder na DK und brauche bis da hin doch BITTE eine Antwort auf meine Frage!!!!!!!

MFG
 

DkSven

Member
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Ist ja alles schön und gut, aber es geht da nur um Wattwürmer und nicht um Seeringelwürmer!!!!

Mit W-Würmer kenne ich mich einigermaßen gut aus, aber nicht mit Seeringelwürmer ncht.

Deswegen auch die gezielte Fragen über die haltung von Seeringelwürmer!!!!

MFG

 

goeddoek

Nur noch genießen ;-)
AW: Frage zu Watt und Seeringelwürmer

Ist ja alles schön und gut, aber es geht da nur um Wattwürmer und nicht um Seeringelwürmer!!!!



Mit W-Würmer kenne ich mich einigermaßen gut aus, aber nicht mit Seeringelwürmer ncht.

Aha ! Warum heißt dann der Thread "Frage zu Watt und Seeringelwürmer" ?


Deswegen auch die gezielte Fragen über die haltung von Seeringelwürmer!!!!

MFG



Hier gibt es auch einen Thread dazu > http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=131211

Seeringler kannst Du auch im Wasser hältern, allerdings musst Du bei der Methode häufig das Wasser wechseln. Ich hab das Gefühl, die sind noch empfindlicher als Wattis



Irgendwas scheint mit deiner Tastatur nicht zu stimmen - das Ausrufezeichen klemmt ;) :q
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben