Frage an einen Bootsexperten

F

forellenudo

Guest
Hallo Boardis
Ich habe gestern von einem Arbeitskollegen einen neuen 5 PS Jamaha Motor gekauft,der hat mal gerade 2 Stunden gelaufen,und das für 200 Euro,ich denke mal das war ein Schnäppchen:),nun zu meiner Frage,an dem Motor selber war eine Schraube dran mit folgender Bezeichnung: 7 1/4 x 6-B,hab dann noch eine Schraube dabei bekommen mit folgender Bezeichnung: 7 1/2 x 7-B,welche Schraube soll ich drauf machen,hab null Ahnung davon,der Motor war mit einem 25 Liter Tank und konnte es gestern im Rhein Probefahren,der Motor hing an einem Schlauchboot,mich würde halt interissieren was für eine Schraube dort drauf muss oder ob die Richtige schon drauf ist.
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Frage an einen Bootsexperten

Hallo Forellenudo,

das kann man so pauschal nicht beantworten. Hängt erstens mit dem Gewicht vom Boot zusammen, zweitens mit dem Boot selber und drittens von der Motordrehzahl.
Natürlich muss die Schraube ans Boot passen. Darf also nirgendwo anstossen oder dergleichen.
Die erste Zahl des Prop gibt immer den Durchmesser an, die zweite Zahl die Steigung der Blätter.
Jetzt heist es ausprobieren.
Als Faustregel kann man sagen, das je größer der Durchmesser und die Steigung, umso höher die geschwindigkeit, und je kleiner der durchmesser und je kleiner die Steigung desto kleiner die Geschwindigkeit. Ist aber rein Theoretisch, da Motoren in dieser Größenordnung mit einem großen Durchmesser oder einer großen Steigung nicht mehr ausdrehen, und damit nicht mehr die volle Leistung bringen.
Bei Deinen Schrauben würde das bedeuten, das die 7 1/4 X 6 mit Sicherheit mehr Kraft bringt, und der 7 1/2 X 7 mehr Geschwindigkeit. Aber wie gesagt, alles Theoretisch.
Am besten belädst dein Boot so wie Du es am meisten benutzt und probierst beide Propeller unter den gleichen Bedingungen aus.
 
F

Franky

Guest
AW: Frage an einen Bootsexperten

Nun - Äksperde bin ich weiss Gott nicht... Exakt feststellen, welcher Propeller am besten geeignet ist, lässt sich das m. E. n. nur mit einem Drehzahlmesser...
Bei "normal" beladenem Boot sollte die Maschine auf einem Stillgewässer (also ohne Strömungseinfluß) bei Volllast ungefähr bei der max. angegebenem Drehzahl laufen... Ist der Prop zu lütt, riskierst Du ein Überdrehen des Motors; ist er zu groß, kommt Dein Pott nicht optimal aus dem Quark und der Motor ist - wenn man so will - überfordert...
Was dabei aber ebenfalls noch eine kleine Rolle spielt, ist die Trimmlage... Sind halt einige Faktoren, die da mit reinspielen und müsste sich vor Ort mit Experten klären lassen.
Bleibt dann aber noch die Frage, wieviel Änderung die Bastellei bei einem 5 PS-Quirl ausmacht...
 
F

forellenudo

Guest
AW: Frage an einen Bootsexperten

Wenn ich mir in einem Geschäft einen 5 PS Motor kaufe,dann ist in der Regel doch ne schraube drauf,ich würde gerne mal wissen was das für eine Schraube ist,oder ist das bei jedem hersteller anders?
 

Forellenhunter

Der vom Boot aus angelt
AW: Frage an einen Bootsexperten

Ist bei jedem Hersteller anders, und ist auch bei einem neuen Motor nicht immer Optimal, da der Hersteller ja dein Boot nicht kennt.
 

Dieter1944

Member
AW: Frage an einen Bootsexperten

Hallo,

Forellenhunter hat in beiden Beiträgen exakt recht! Wenn du aber wissen willst, was der Originalpropeller ist, suche dir einen Händler raus und schreibe oder rufe den an mit der Frage. Kannst dir ja einen Prospekt schicken lassen und selbst lesen.Den anderen Propeller würde ich dann als Reserve nehmen. Aber frage die Experten oder selbst testen.

http://www.yamaha-motor.de/products/marine/index.jsp

Gruß Dieter
 
Oben