Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Teichanlagen" wurde erstellt von jonas111111111111, 10. November 2015.

Schlagworte:
  1. jonas111111111111

    jonas111111111111 New Member

    Registriert seit:
    10. November 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    dies ist mein erster EIntrag, also habt Gnade mit mir |supergri.

    Ich war letztens das erste mal wieder an einem Forellensee und habe wirklich nichts gefangen und jetzt meine Ruten ein wenig aufgerüstet und würde gerne hierzu eure Meinung hören.

    Angel 1: Daiwa Procaster 3m 10-35 g wg Rolle Riverman 1 Cosmos 300 mit Frontbremse und Quattron PT Salsa Schnur 0,2mm bis 3,5 kg.
    gefischt hier soll werden mit:

    Quantum Semi sinkendem Spiro (frei laufend), dann Gummikugel, dann dreierwirbel (größe 12 ohne Karabiner), dann FTM Tubertini haken Serie 22 rot gebunden mit 2,5 m länge. Am Haken soll dann ein Schwarz weißes Powerbait kommen, welches mit so nem Gerät geformt wird. Achja ca. 30 cm vorher kommt ein kleines Blei wegen dem Auftrieb des Teiges.

    Rute 2:Cormoran tele 30 forelle 3m 10-30 wg Rolle n.a. Schnur gelbe 0,2 mm schnur monofil. Diese soll auf Grund mit auftreibendem Köder gefischt werden, hierzu habe ich ein Balzer Holz mit 10 g, dahinter eine Gummikugel und einen Stopper, dann geht die Schnur weiter und nach ca. 10 cm habe ich noch ein kleines Blei, damit die Forelle nich so viel wiederstand hat, dann folgt ca 80 cm hinter dem Holz und 65 hinter dem kleinen Blei,ein Owner Pint Hook Größe 8, welchen ich angebunden habe ( Haken hat Öse, hier soll ein wenig auftreibender Teig, sowie eine künstliche Made (Trendex Artificials künstliche Made in Gelb) präsentiert werden.

    Rute 3:Shimano Alivio, 2,7 m Saldx27mh mit Kogha Braidmaster Rolle BM 3000. Hier wurde auch die Schnur der Rute 2 aufgezoge. Diese Rute soll auch aktiv gefischt werden, hierzu habe ich einen schwimmenden 10 g Sänger Sprio (Weiß/milchig), welche frei auf der Schnur läuft. Vor dem Dreifachwirbel größe 12 (ohne Karabiener), kommt eine Gummikugel, kommt wieder der FTM Tubertini haken Serie 22 rot größe 6 gebunden mit 2,5 m länge. Auf diesem Vorfach von Tubertini ist ca. 1,5 m vor dem haken eine Pilotpose (gelb), wo ich die Seiten gekürzt habe, damit sich diese besser drehen. 22 cm vor dem Haken kommt ein Stück Blei, damit das Schwarz weiß geformte Powerbait nicht aufschwimmt.

    Rute 4: Shimano Power Flex Composite, X Strong 2,10m 5-20 g wg,Wolle Shimano SX 1000 Schur unbekannt. An dieser Rute hängt ein Cormoran Trout Bait 3g Pose, welche an der Schnur mit drei Stoppern fixiert ist. Dann folgen ca. 80 cm, dann kommt ein Perca Trout mit Glasperlen drinnen. Dieser läuft gegen eine Gummiperle, welche vor dem Dreifachwirbel größe 12 (ohne Karabiner ist)Dann folgen nochmal ca. 30 Cm schnur, welche am Ende einen Owner Pint Hook Größe 8 hat. Diese Rute soll ausgeworfen werden und erst einmal treiben.

    Folgender Plan:

    Mein Bruder und ich fischen jeweils 1 Rute Aktiv (Rute 1 &3) während die Rute 2 augeworfen wird und ca. nach jedem mal einholen der Rute 1 leicht eingekurbelt wird. Auf Rute 4 wird nur bedingt geachtet (halt wenn sich die Pose bewegt). Rute 1 Soll ca. 1 M unter der Oberfläche fischen, deswegen warte ich nach auswurf ca. 3 sekunden und hole dann langsam ein ( mit Pausen,oder ohne?) Rute 3 wird auch aktiv gefischt, eher an der Oberfläche.

    So sollten wir doch die Fische finden können?! Bitte helft mit was habe ich nicht bedacht oder falsch zusammengestellt? Ich möchte nicht gerne wieder ohne Fische nach Hause gehen!!#c

    Danke!!
     
  2. nakedchef

    nakedchef Member

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Das ist aber mal eine Ordentliche Ausgangslage um "nur einen Forellensee " zu beangeln. Ist dir schon einmal aufgefallen das du nur künstliche Köder nutzt? Versuch es doch mal mit einer ganz simplen Montage, Schleppose, langes Vorfach und Bienenmade/ Dendrobena oder normale Made.

    Geh um den See herum, schau nach, wo zu- und ablüfe sind, wo ist es wie Tief, Windrichtung, Wassertemperatur, etc. Ist der See groß? Wo fangen die anderen Angler Ihre Fische?

    Zu deinem Post kann ich dir nur sagen das es den Fisch nicht juckt welche Rute/Rolle du drauf hast, da kannst du dir schonmal die hälfte deines Textes sparen.

    Wo warst du denn fischen?

    gruß Nakedchef
     
  3. jonas111111111111

    jonas111111111111 New Member

    Registriert seit:
    10. November 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Moin,

    danke für deine Antwort, war bei

    Kurt Raukuttis
    Fürstenhorst, 22955 Hoisdorf



    VG Jonas
     
  4. anglermeister17

    anglermeister17 Angler par Excellence

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Beiträge:
    3.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Kreuznach u Saarburg
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Jajaja, die typischen Irrtümer- ein weiterer, der wohl aufgewacht ist, und festgestellt hat, dass die "dummen Forellen" meistens ganz schöne Divas sind! Erstmal: mach dir keine Gedanken, so wie dir geht es jedem, der das erste Mal an einem fremden See ist, beim ersten Mal auf Forelle überhaupt sowieso. Wie haben denn die anderen Angler am See "abgeschnitten"? DAS sollte als grober Orientierungsleitfaden erstmal helfen- mehr, als es den meisten bewusst ist! Die Bedingungen scheinen auf den ersten Blick echt gut- aber wirkliche "Traumfänge" konnte ich bis jetzt, da ich die letzte Zeit auch ohne Rute an Seen, nur als Zaungast war, blieben auch dort aus, obwohl die Fische definitiv da waren. Selbst bei Leuten, die "ihre Seen" gut kennen und regelm dort anzutreffen sind.

    Einfach dranbleiben und konzentriert fischen, den Glauben an die Methoden nicht verlieren, gaaanz wichtig! Anderen geht es kaum besser als dir, halte dir das vor Augen und dann ists gleich halb so schlimm!
     
  5. jonas111111111111

    jonas111111111111 New Member

    Registriert seit:
    10. November 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Die anderen 5 Angler haben in den 5 Std auch nur drei Forellen gefangen, trotzdem ist mein Ergeiz geweckt, was ich allerdings mit meinem Post bezwecken wollte, war es, ob die Art der Köderführung ( Spiro Bodentasteter Pose) jeweils für die richtige Rute ausgewählt wurde, oder ob eine andere Konstellation mehr Sinn macht?! Auch die Montage an sich, oder ist es etwa wirklich einfach die Geduld die man braucht :)

    Danke

    Jonas
     
  6. Revilo62

    Revilo62 Active Member

    Registriert seit:
    15. September 2012
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Grundsätzlich ist das Vertrauen in das eigene Tun mind. 50% des Erfolges.
    Grundsätzlich sind Deine Montagen praktikabel, Du solltest Dir mal drüber Gedanken machen und auch belesen, wie leben Forellen, wie reagieren sie auf geänderte Wetterverhältnisse und welche Köder könnten verwendet werden, Du scheinst mir einfach zu technisch orientiert zu sein.
    1. Montagen sind machbar !
    2. Köderauswahl - sehr großer Spielraum bei:
    künstliche Köder vs. natürliche Köder
    Köderführung in welcher Wassertiefe, mit welcher Geschwindigkeit
    Köderfarbe ( weiß, chartreuse, rot, mixed), Köderaroma
    bei natürlichen Ködern welche: Maden, Bienenmaden,Würmer,
    Mehlwürmer, im Winter Forellenlaich

    Und nicht vergessen: Auch im FoPu springen einem die Forellen nicht von allein in den Kescher und liegt auch nicht im Interesse der meisten Betreiber

    Tight Lines aus Berlin :vik:
     
  7. florianfr

    florianfr New Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Zu dieser Zeit stehen die Forellen im Oberwasser. Rute 1 flach laufender Sbiro. Maximal 2 Meter Tiefe.
    Rute 2 Vergiss die Grundmontage momentan. Schwimmender Sbiro 2 Meter Vorfach Pilotkugel und ne Bienenmade oder Tauwurmstück dran. Differenz zwischen Köder und Pilotkugel alle 30 Minuten ändern bis die Tiefe gefunden ist.
    3. Rute wie 2.
    Damit läufst bei mir im Moment gut.
     
  8. RXXMxrcxl

    RXXMxrcxl Guest

    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Warum nicht einfach ne Spinnrute mit nem Spinner dran?
     
  9. ayron

    ayron Guest

    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Weil meist verboten...
     
  10. RXXMxrcxl

    RXXMxrcxl Guest

    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Hmm, gibt es da echt Verbote???

    So etwas kannte ich bisher nicht...
     
  11. florianfr

    florianfr New Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Forellenangeln doch nicht so einfach, brauche bitte Hilfe!!!

    Roimarcel hat Recht. Würde aber nen Sbiro vor den Spinner schalten um höhere Wurfweiten zu erreichen. Manchmal sind die einfacheren Köder die effektiveren. Habs letzte Woche erlebt dass mit einer Rute und nem Miniwobbler richtig abgeräumt wurde (12 Stück in 4h)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden