forellen transport

feko

Well-Known Member
Moinsen
Wie kriege ich fingerlange Forellen 3 Stunden mit nem Pkw transportiert,ohne das sie schaden nehmen?
Reicht ein großer Behälter an dem eine Membranpumpe angeschlossen ist?
vg
 

ivo

Member
AW: forellen transport

Gewöhnlich bekommt man die bei der Fischerei in einem Sack, der ca 40% mit Wasser gefüllt ist. Der Rest wird mit O2 aufgefüllt.
 

feko

Well-Known Member
AW: forellen transport

Mir wurde gesagt das ein Sack max. eine Stunde langt-deswegen such ich eine Alternative
gruß
 

Jens84

dumdidum
AW: forellen transport

Das geht auch über mehrere Stunden ohne Probleme.

Wichtig ist, das es nicht zu warm wird und die Säcke in Bewegung bleiben (Autofahren reicht), damit sich der Sauerstoff ins Wasser übertragen kann.

Funzt 1a

Grüße Jens
 

ivo

Member
AW: forellen transport

Hm, ich weiß es nicht mehr genau, aber mein Fischer meinte glaub was von 3 oder 5h zu mir.
 
AW: forellen transport

Und auch noch sehr wichtig: das Wasser darf nicht zu warm werden. Kühlakkus unter den Sack legen hilft da ein wenig. 4-6 Stück Standardgröße reichen aus.
 

cafabu

Active Member
AW: forellen transport

Moin,
bestimmte Fische bekommt man vom Züchter in Plastiksäcken. Für unser Gewässer haben wir im Frühjahr Fische bekommen. Alle im Behälter nur die Graser waren im Plastikbeutel. Der Fahrer meinte wir wären nach 6 Std. die letzte Lieferadresse. Und die Fische im Sack hatten keine Probleme.
Carsten
 
AW: forellen transport

Der Botsche mit Pumpe reicht hab auch schon rotaugen mit nen eimer geholt die haben locker durchgehalten auch über längere Zeit!1

Mach das und alles ist gut.


und mit genug wasser geht das auch alles gut.
 

sushi4u

New Member
AW: forellen transport

Hallo,

bei 3 Stunden Transportzeit würd ich évtl. mal nach nem Züchter suchen, der näher dran ist.
Transportiere selbst auch Fische mit ner Membranpumpe, nur Forellen auf die Entfernung...,das ist grenzwertig !!
Wenn Du Platz im Auto hast, soll Dir der Züchter mehrere Säcke machen. Wenn es ein 80Liter-Sauerstoffsack ist, sollten Fisch und Wasser ungefähr 1/3 des Volumens ausmachen, der Sauerstoff 2/3. Sauerstoff ist der begrenzende Faktor...,nicht das Wasser !!! Nicht mehr als 3,5 Kg/Sack auf diese Entfernung !!!
Decken zum Abdecken der Säcke sind auch von Vorteil (Verdunstungskälte) und das Auto sollte vorab rausgesaugt werden, dass keine Steinchen, Tannennadeln oder ähnliches durch nen Sack stechen.
Viel Freude mit den Fischen.


Gruß, Andi ;-)
 

Gü.a.Pa.

Member
AW: forellen transport

In einem Transportsack können ca. 50 Stck Refos -Setzlinge bis zu 8 Std. Transportiert werden.

Zur Temp., Abdeckung ist ja schon alles gesagt worden.

Ach, ja der Sack sollte liegend Tranportiert werden, damit die Sauerstoffatmosphähre eine größere Fläche hat.
Auch sollten wenn möglich keine größeren Fahrpausen gemacht werden.
 

feko

Well-Known Member
AW: forellen transport

Danke für die Tips-aber ich laß es-der Aufwand rechnet sich nicht.
vg
 

Bungo

Flyfishing addicted
AW: forellen transport

Hi,

also ich denke auch das meiste wurde schon gesagt.

Ich stand vor einigen Jahren vor dem selben Problem, mittlerweile habe ich einiges in Säcken transportiert und nie Probleme gehabt.
Ich habe mir 90l rechteckige Mörtelwannen gekauft. Diese sind wie gemacht für den Transport, und kosten 4€ oder so pro Stück.
Dann wie beschrieben den Sack 1/3 zu 2/3 füllen und in die Wanne legen.
Dann leg eine Decke drüber damit es halbwegs dunkel bleibt. Kühlung über Akkus oder Verdunstungskälte ist nur sinnvoll wenn du über einen lagen Zeitraum transportieren willst.

Aufwendig ist das nicht, keine Ahnung wie du darauf kommst.. Es hat eigentlich jeder Züchter kostenlos Säcke da und Sauerstoff sollte auch jeder haben.
Und dann kann der Transport auch schon losgehen.
 

Gü.a.Pa.

Member
AW: forellen transport

Zitat: "feko"
Danke für die Tips-aber ich laß es-der Aufwand rechnet sich nicht.
vg

Wieso? 1 Transportsack kostet ca.2 €

Zitat: von "Ivo" ist nicht angebracht!?
 

feko

Well-Known Member
AW: forellen transport

Naja-hin und zurück sind 440 km-das für ein paar Forellen-auch wenn sie golden sind lohnt halt nicht.
Beim Züchter um die Ecke gibts halt nur standart-aber sind nur 3 km.
Hätte zwar gerne goldforellen-aber wie gesagt-nach Überschlagung der Transportkosten lohnt es sich keineswegs.
vg
 
Oben