Forellen schmecken bitter, warum?

Dingo

New Member
Hi,

ich habe jetzt zum zweiten Mal in meinem Tischräucherofen Forellen geräuchert.

Leider schmeckt das Fleisch stellenweise bitter, ja fast wie Batteriesäure oder so. Ich versteh einfach nicht was ich falsch mache.

Ich habe mich eigentlich genau an die Anleitungen gehalten, die ich hier im Forum gefunden habe.

Ich wäre echt super froh, wenn ihr mir hier weiterhelfen könntet. Demnächst will ich nämlich meinen ersten Aal darin räuchern und will den unter keinen Umständen wieder versauen.

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten!

Gruß
Dingo
 
O

oknel

Guest
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

wie schmeckt batteriesäure ?
 

Joka

Active Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

moin

@ oknel....halt wie bitterer Fisch :q

schreib mal genau auf wie du die Forellen zubereitet hast....evtl finden wir dann einen Fehler.

die galle hast du beim abstechen,ausnehmen nicht beschädigt?
 

Dingo

New Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Hi,

nein, die Fische waren alle vom Supermarkt und daher schon fertig ausgenommen.

Ich habe ca. einen halben Zentimeter Räuchermehl auf den Boden gestreut, die Fische vorher ca. 10 Stunden in der roten Jenzi Räucherlauge gelaugt und dann ca. 30 Minuten im Ofen gelassen.

Bevor ich sie in den Ofen getan habe, habe ich sie mit Klinex-Papier trocken getupft.

Sind vielleicht die Spiritusbrenner zu heiß geworden? War vielleicht doch zuviel Räuchermehl drin? Ich möchte die nächsten Tage gerne meinen schönen 71er Aal, den ich gestern Abend gefangen habe, darin räuchern, und der soll nicht bitter schmecken.

Was mache ich bloß falsch? :c

Gruß
Dingo
 

Dingo

New Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Jetzt habe ich gerade beim Googeln einen Artikel gefunden, in dem gesagt wird, dass man die Tropfwanne mit Sand füllen sollte, damit das Fett vom Fisch nicht verbrennt und das Fleisch nicht dadurch bitter wird.


Ín einem anderen Artikel stand was von wegen Kiemen unbedingt rausnehmen.

Was haltet ihr denn davon? Das Fleisch war wie gesagt immer nur stellenweise bitter. Andere Teile vom Fisch waren wieder sehr lecker.
 

sammycr65

Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Also, wenn ich den Ofen mit Sand füllen würde, würden die
Fische auf dem unteren Rost im Sand liegen - ich habe höchstens
10 mm Platz!

Die Kiemen sollten raus, weil die zuviel Flüssigkeit abgeben!

Wichtig ist (wobei ich auch Neuling bin) das richtige Trocknen
der Fische (ca. 2 Std. an der frischen Luft)!

meint der Sammy
 

voice

Active Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

fische werden bitter wenn zuviel eichenmehl verwandt wird....oder das räuchermehl mal nass geworden ist......
voice
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Kiemen unbedingt raus !!!!
ich entferne die schon immer vor dem Einfrieren !
 

hkroiss

Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Also ich entfern' die Kiemen nie und hab' auch keine Probleme mit dem Geschmack.
Für den Geschmack ist hauptsächlich das Räuchermehl entscheidend.

Ganz wichtig ist mE die Räuchertemperatur. Ist diese zu hoch, wird der Fisch nicht mehr geräuchert, sondern "gebraten" und dann rinnt eben das Fett aus. Ich räuchere meine Fische - egal ob Forellen, Aal oder andere - nicht heißer als max. 30 Grad, am besten zwischen 26 und 29 Grad.

Dann bleibt der Fisch schön saftig und trocknet nicht aus.
 

Joka

Active Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Dingo schrieb:
Hi,

nein, die Fische waren alle vom Supermarkt und daher schon fertig ausgenommen.

Ich habe ca. einen halben Zentimeter Räuchermehl auf den Boden gestreut, die Fische vorher ca. 10 Stunden in der roten Jenzi Räucherlauge gelaugt und dann ca. 30 Minuten im Ofen gelassen.

Bevor ich sie in den Ofen getan habe, habe ich sie mit Klinex-Papier trocken getupft.

Sind vielleicht die Spiritusbrenner zu heiß geworden? War vielleicht doch zuviel Räuchermehl drin? Ich möchte die nächsten Tage gerne meinen schönen 71er Aal, den ich gestern Abend gefangen habe, darin räuchern, und der soll nicht bitter schmecken.

Was mache ich bloß falsch? :c

Gruß
Dingo

Hi

Also eigentlich hast du alles richtig gemacht.....
Ich schätze mal das die Forellen aus dem SM einfach shit waren.
Das nächste mal einfach Kiemen mit raus und sie nicht nur trockentupfen,sondern sie so lange an der Luft trocknen lassen bis sich die Haut wie Butterbrotpapier anfühlt.
 

eg19399

Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Habe zwar nur Erfahrungen mit Räucheröfen, die grösser sind als die Tischversion, aber vielleicht versuchst Du anderes Holzmehl. Wir nehmen nur Buche. Eiche hat - soweit ich weiß - insbesondere in der Rinde einen hohen Anteil an Gerbstoffen (bittere Wirkung ?) - die sie auch zur Heilpflanze machen. Aber ich kann nicht sage, ob das die Lösung ist. Und Kiemen grundsätzlich raus - aber das wurde ja bereits gesagt.

Gutes Gelingen
 

fishingaxel

Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen Kiemen raus und Fische an der Luft trocknen. Auch das mit der Buche halte ich für wichtig ich benutze außschlieslich reine Buchenspähne und hatte damit auch noch nie Probleme.

MfG
 
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Hi

mal vielleicht eine kleiner Tipp. Also die Kiemen sollten schon raus, die machen den Fisch bitter. Aber was noch wichtiger ist was viele bei den Forellen vergessen herauszunehmen ist die Niere. Hab schon viele Angler beim grillen, etc. erlebt, die die Niere nicht herausgenommen haben und daher der Fisch bitter geschmeckt hatte.

Vielleicht hilfts dir ja....#c
Ich hoff dir gelingt der Aal... #6

Mfg
Matze #h
 

Dingo

New Member
AW: Forellen schmecken bitter, warum?

Hi,

ich wollte mich noch einmal kurz zurückmelden. Der Aal ist wider Erwarten super lecker gewesen. Ich habe ein Stück von ihm mit auf eine Grillparty genommen und da ging der Weg wir warme Semmeln :)

Das einzige was ich diesmal anders gemacht hatte war, dass ich ihn echt lange habe trocknen lassen bevor ich mit dem Räuchern angefangen habe.

Das werde ich in Zukunft also echt immer berücksichtigen. Erst räuchern wenn die Haut sich ledrig anfühlt.

Danke nochmal für Eure ganzen Tipps.

Gruß
Dingo
 
Oben