Forelle im Bergfluss - Köder und andere Tipps?

BerndSchnauz

New Member
Hallo liebe Angelfreunde,

ich befinde mich gerade in Frankreich am Lac d'Annecy und konnte heute beim spazieren in einem klaren Bergfluss dicke Forellen stehen sehen.

Da ich noch nie wirklich auf Forelle geangelt habe, würde ich mich über ein paar Tipps freuen.

Der Fluss ist an dieser Stelle schätzungsweise 7-8m breit und auch etwas tiefer, vielleicht 1- 2 m .
Er hat dort einen knick und das Wasser fließt verhältnismäßig langsam. Das Wasser ist sehr kalt und glasklar.
Am Ufer stehen viele Bäume und es liegen auch dicke Stämme im Fluss.

Ich besitze keine Ausrüstung fürs Fliegenfischen und würde es gerne mit Wurm, Maden, Mais oder Spinner versuchen.

Was sollte ich beachten?
Welche Montage ist vielversprechend?
Pose oder auf Grund?

Sorry falls es das Thema schon gab.

Vielen Dank,
Euer Bernd
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Forelle im Bergfluss - Köder und andere Tipps?

Gleich vorweg. Man kann durchaus mit Würmern auf Forellen angeln, ohne untermaßige Fische zu verangeln.

Dazu muss man lediglich die richtigen Haken benützen und möglichst große Tauwürmer einsetzen. Ein 0/2er Aberdeenhaken mit angedrücktem Widerhaken, oder ein entsprechend großer Circlehook gibt zusammen mit einem großen Wurm einen Köder, den Jungforellen kaum so weit schlucken können, dass man ihn nicht wieder schadlos lösen kann. Die angedrückten Widerhaken tun dabei ein Übriges. Forellen die so große Köder voll nehmen, kann man dann auch ohne schlechtes Gewissen entnehmen.

Forellenangeln mit Naturködern ist in Frankreich durchaus normal und stellt eine eigen Art zu Fischen dar. Bei Youtube gibt es unter "peche au toc" eine ganze Reihe sehr informativer Filme.
 
G

Gelöschte Mitglieder 136077

Guest
AW: Forelle im Bergfluss - Köder und andere Tipps?

Mit Wurm an treibender, unauffälliger Pose sollte das gar kein Problem sein die zu erwischen.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Forelle im Bergfluss - Köder und andere Tipps?

Ich besitze keine Ausrüstung fürs Fliegenfischen und würde es gerne mit Wurm, Maden, Mais oder Spinner versuchen./QUOTE]

Erstmal Glückwunsch zu der tollen Gegend wo du da Angeln darfst!

Zu den Forellen hast du bereits den besten, fängigsten Köder an erster Stelle genannt, nämlich den Wurm.
Ich würde eine Montage mit einer kleinen Pilotkugel, darf auch ein Stückchen Kork oder ähnliches sein, zum Standort der Fische abtreiben lassen.
Freie Schnur (ca,0,20-0,23mm) und nur mit einem Bleischrot beschwert, dass Ganze etwa auf halbe Wassertiefe eingestellt. Der Haken darf dabei direkt an der Hauptschnur angebunden sein, muss also nicht zwingend ein Vorfach verwendet werden.
Vorteilhaft ist eine nicht zu kurze Rute, z.b. eine Matchrute, wegen besserer Köderführung.
Zudem sollte klar sein, wenn du die Forellen siehst, haben diese dich schon lange entdeckt und werden dann nicht mehr, auch auf den schönsten Wurm, reinfallen!
Also in Deckung bleiben!

Jürgen
 
Oben