Fischwilderei im Blauen See

Ein Zeuge beobachtete am Montag, 20. Mai, vier Männer, wie sie am Ostufer des Blauen Sees bei Garbsen illegal geangelt haben.

Polizei.jpg

Die Polizei griff einen Schwarzangler am Blauen See auf (Beispielbild @pixabay)

Der 66-jährige Zeuge vom Luther Fischereiverein fotografierte gegen 5.10 Uhr die Schwarzangler am Ostufer des Blauen Sees bei Garbsen und rief die Polizei. Die Angler befanden sich auf einem Steg - als die Polizei eintraf, konnten die Beamten noch einen der Schwarzangler festnehmen. ER verließ gerade das Gewässer, konnte aber von der Polizei mit Hilfe des Zeugen identifiziert werden.
Der Schwarzangler behauptet, sich nicht ausweisen zu können, worauf hin ihn die Beamten durchsuchten und Ausweisdokumente fanden. Der 32-jährige Barsinghäuser gab an, nicht geangelt zu haben. Die Polizisten stellte jedoch Angelruten sowie weiteres Zubehör wie Kescher sicher. Ein Strafverfahren wegen Fischwilderei wurde gegen den 32-Jährigen eingeleitet.




Quelle: https://www.haz.de/lokales/umland/g...im-blauen-see-Y5N23S6O5ZCQXCEM57QVMSKANI.html
 
das ist Deutsch - ganz große Klasse - Nachrichten wie rate mal - wie ich es lese -
ein Mann fotografiert vier Männer - selbstverständlich mit deren Zustimmung !
alarmiert die Polizei - die kommt , nimmt einen Mann fest , führt eine Leibesvisitation
durch und findet Ausweis und Angelausrüstung ( wo ? ) - aber keinen Fisch - was hat
der Mann gewildert ?????
Nachrichten die mich immer wieder vom Hocker reißen :laugh2
 
Oben