Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

mokki

Member
Hallo,

ich hoffe auf euren Rat, da ich echt etwas verzweifelt bin.
Ich habe einen relativ grossen Teich hinterm Haus. DIeser wurde vor drei Jahren gebaggert, in diesem Sommer nochmal erweitert. Grösse: Ca. 80m x 40m.
Besatz: Viele Weissfische,Rotfedern, Rotaugen inkl. Brut ohne ende, 3 grössere Karpfen, 2 Hechte, ein paar Aale und anderes Zeug.


Jetzt hab ich aber ein Problem, gestern habe ich einen toten Hecht treiben sehen. Das war traurig, aber ich dachte ok. Kann passieren.
Dann sah ich aber den zweiten ebenfalls tot an der Oberfläche treiben :(

Nachdem ich beide geborgen hatte, viel mir noch auf, das VIELE kleine Brutfische tot waren. Sie treiben in überall herum, einige schon verwest, andere sind noch in letzten Zuckungen an der Oberfläche rumschwimmend.

Ich kann sonst nichts negatives am Wasser erkennen, ausser das es etwas eingetrübt ist (war es aber immer mal wieder).
Ausserdem gibt es aber seit ca. 3 Wochen ganz ekelhafte Algen. Diese sehen dunkelgrün/glibschig aus und stinken etwas. Wenn man diese in die Hand nicht zerlaufen die Algen geradezu.

Nun die Fragen:
Was kann da los sein?
Warum sterben die Hechte und die kleinen? Und nicht alle? Sind Hechte empfindlicher als andere Fische?
Verhungert? Sauerstoffmangel? Wasserproblem?

Was ist mit meinen Karpfen, sind die auch in Gefahr?
Der grosse hat heute morgen noch gefressen, demnach müsste es ihm doch gut gehen oder? Grössere Weissfische sind ebenfalls noch nicht gestorben...

Kennt jemand diese ekeligen Algen und kann mir was dazu sagen?
Anbei einige Fotos:

IMG_0385.jpg

IMG_0388.jpg

IMG_0386.jpg

IMG_0387.jpg

IMG_0389.jpg
 

mokki

Member
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

und hier die beiden toten Hechte. Kann man auf diese art was erkennen? sind die vielleicht verhungert? Ne oder?
Die waren immer munter am Rauben, wie wild.
CIMG2441.jpg


hier ein foto vom teich. an sich war immer alles ok, zeitweise hatte ich sogar einen Eisvogel am Teich.

IMG_0390.jpg
 

WaveLord

Member
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Hallo,

kann leider nicht allzuviel zu deinem Problem beitragen außer das es sich bei deinen zerlaufenden Algen wahrscheinlich um Faulschlamm handelt der an der Oberfläche treibt...

Denke aber das die richtigen Spezis hier Dir weiterhelfen können..

Wünsch Dir Glück das alles wieder in Ordnung kommt.

Lg
 

mowerpac

????/&%$=!"$§
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Hallo,

Das ist ja wirklich Mist mit den toten Hechten, aber verhungert sind die imho nicht. Hab schon dünnere lebend gesehen.

Die Algen erinnern mich an die Entwässerungsgräben und flachen Seen in Nordfriesland, dort scheinen die allerdings normal und lebende Fische (auch Hechte) gibts dort auch. Die o.g. Gewässer sind halt nur sehr nährstoffreich.
 

jungangler 93

tackle-freak
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

war an nem weiher in italien der so fast gleich aus. gleiche algen. aber alle fische ok
viel glück
 

Silverstar

MitGlied
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

wasserproben entnehmen, an unterschiedlichen stellen und untersuchen lassen. dann weist du was da los ist....
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

???????????????????????

Kleinfische und Hechte?
Wahrscheinlich ist der O2 wert O.K
Ph Wert ?
Irgentetwas reingelaufen?
Fütterst du ?
Wenn ja was
und wieviel.?

Je mehr Info..
je schneller kann dier vieleicht jemand helfen.
 

mokki

Member
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Hallo Bernd,

also reingelaufen ist ausser Regenwasser nichts. drumrum ist Land, von dort wird zwar Sand, Lehm etc. reingespült, aber das sollte kein Problem sein, denke ich.Wasserstand ist in letzter Zeit um ca. 50 cm gestiegen, durch den Regen.

Füttern tu ich nicht, manchmal ein paar Brotstücke oder ne handvoll Boillie, mehr nicht.

Hab was von Faulschlamm gelesen. Kann der in so "neuen" Gewässern entstehen?
Sterben dann Hechte zu erst weil die den grössten Bedarf haben? Muss ich mir sorgen um meine Karpfen machen? Solange die noch fressen sollten die sich aber wohlfühlen, oder?
 

ANGELKOLLEGE_

Astfänger
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Wir hatten mal im teich das problem ein fisch hatte sich ein pilz eingefangen das sah man aber an der haut und auch starb ALLES kois schleie karauschen rotfedern und graskarpfen
 

carphunter1678

Catch&Releaser
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

1.entnehme mal ein paar wasserproben und schicke sie an ein labor 2.guck mal in den gelben seiten nach ob es einen experten für sowas in in deiner nähe gibt.Viel glück mit deinem See :(
 

Ossipeter

Active Member
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Frag mal den Moderator C.K. der kennt sich da sicher aus.
 

Steffen90

vollgas rock`n´ roll
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

50cm durch regenwasser gestiegen?
und nebendran am see liegen warscheinlich felder, oder?
durch den regen können extrem viele nährstoffe aus dem boden der umliegenden felder in den see gespühlt werden...
hechte und so kleine fische sind übrigens sehr empfindlich gegen sauerstoffmangel. (meine erfahrung)
 

MefoProf

Strandläufer
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

50cm durch regenwasser gestiegen?
und nebendran am see liegen warscheinlich felder, oder?
durch den regen können extrem viele nährstoffe aus dem boden der umliegenden felder in den see gespühlt werden...
hechte und so kleine fische sind übrigens sehr empfindlich gegen sauerstoffmangel. (meine erfahrung)

Nicht nur Nährstoffe, sondern auch Giftstoffe. Ich glaube, dass hier die Ursache zu suchen ist. Bei viel Niederschlag kann von den umliegenden Feldern leicht irgend etwas für die Fische toxisches in den See gelangt sein.

Sauerstoffmangel glaube ich eher nicht, denn der wäre wohl schon früher aufgetreten und ein um 50 cm höherer Wasserstand spricht auch gegen Sauerstoffmangel.

#h
 

mokki

Member
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Hm. Das regnet ja schon das ganze Jahr mal und es hat immer wieder was reingespült.
Am warscheinlichsten ist mir zur Zeit die Variante, das die absterbenden Algen einen chemischen Prozess ausgelöst haben, der extrem viel Sauerstoff verbraucht.

Ich habe jetzt eben nochmal gefüttert und muss sagen, das ein Grossteil der Fischbrut putzmunter ist und die Brotflocken vernascht. Die Karpfen haben auch gefressen.

Als weitere sofortmassnahme hab ich jetzt noch ne grosse Wasserpumpe reingeschmissen und pumpe das Wasser in grossem Bogen auf die Oberfläche. Das bringt doch etwas Sauerstoff, denke ich.
Morgen wird dann der Wassertest gemacht, hoffe das bringt aufschluss. Danke schon mal an alle für die Hilfen.
 

Pike Fighter

Mit Glied
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

stell auf jedenfall die Werte ein. Sauerstoff ist allerdings nur schwer zu messen. hier wird es besser sein die Werte direkt am Wasser zu ermitteln (handelsüblicher O² test aus dem zoohandel, am besten von der Fa. JBL).

Werte welche wichtig sind:
KH, GH, No², NH3/4, No³, PO4, PH (morgens, mittags, abends messen), Evtl CU noch.
 

igler

Fischfanatiker
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

ich hoffe auf euren Rat, da ich echt etwas verzweifelt bin.
Ich habe einen relativ grossen Teich hinterm Haus. DIeser wurde vor drei Jahren gebaggert, in diesem Sommer nochmal erweitert. Grösse: Ca. 80m x 40m.
Das wird warscheinlich auch schon der Grund sein.Teiche die gebaggert werden sollten erst eine gewisse Zeit später bespannt und erst nach einer gewissen Zeit soll der Besatz folgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angelmati

Der mit den Fischis tantzt xD
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

Hy

@Gü.a.Pa

Und wie kannst du diesen Verdacht begründen?
Ich denke es bringt dem TS nichts wenn du einen Satz schreibst und diesen dann auch nicht begründest.

...

Sollten die umliegenden Felder stark gedüngt worden sein, müsste das Wasser eher sauer sein statt alkalisch .
Hoffe mal ,dasss die Werte zumindest ansatzweise Aufschluss geben werden.
 

Gü.a.Pa.

Member
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

@Angelmati

Begründung:
Sehr hoher Bestand an Algen fördert einen hohen PH-Wert.
Natürlich ist das nur ein Verdacht ohne Wasseruntersuchung ist eine Analyse nur ein Rate-Spiel.
Für eine genaue Analyse ist eine Wasseruntersuchung Notwendig.

Deine Aussage, Zitat:

Sollten die umliegenden Felder stark gedüngt worden sein, müsste das Wasser eher sauer sein statt alkalisch


Ist Falsch!
Bei stark gedüngten Feldern steigt der Phosphat-PO4³/Phosphor-P Gehalt (Düngung) und dadurch der Algenbestand bzw. der PH-Wert.
Gegebenfalls noch der Nitrit-NO² sowie der Amonium-NO4/Amoniak-NO-3 Wert an. (Der auch gefährlich für die Fische ist).
 

Pike Fighter

Mit Glied
AW: Fischsterben in meinem Teich. Was ist los, wer kann helfen????

@Angelmati

Begründung:
Sehr hoher Bestand an Algen fördert einen hohen PH-Wert.

das ist nicht richtig. Fische sterben erstens nicht an hohen Ph Werten, sondern an stark schwankenden Ph Werten.
Ein hoher Bestand an Algen lässt in der Regel auf nicht genügend gepuffertes Wasser (Karbonathärte) schließen. dadurch springt der Ph Wert wie wild rum.
Hohe Algenbelastung verursacht (morgens/nachts)Sauerstoffmangel der mit einem sehr niedrigen Ph wert mit eingeht.
Hierdurch kann auch Nitrit und Ammonium bzw. im Tagesverlauf dann Ammoniak entstehen (wenn der Ph Wert wieder steigt.). Das liegt dannn am mangelndem Sauerstoff, welcher für die Arbeit der nitrifizierenden Bakterien nötig ist.

Deine Algenplage kann verschiedene Ursachen haben.
Nährstoffeintrag, zu wenig Mineralien (KH/GH), mangelndes Pflanzenwachstum.

ich lehn mich jetzt einfach mal weit aus dem Fenster und spiel Wertevorhersager:
KH 0°
GH max. 5°dH
PH morgens unter 5, abends über 10
PO4 0,0 mg/ltr
NO³ 0,0 mg/ltr
NO² (morgens) 0,2 mg/ltr (mittags) 0,0 mg/ltr

Bin auf die echten Werte mal gespannt...

Grüße Sven
 
Oben