Fischereischein: Nachtangeln?

Carp-Hunter97

New Member
Hallo,
Mein Name ist Benni und ich habe mich spezialisiert auf Karpfen zu angeln. Beim Karpfenangeln ist ja ein großer Punkt das Nachtangeln. Da ich in der Nähe von Potsdam, also im Land Brandenburg wohne, gilt das Nachtangel-Verbot :/ ...
Nun bin ich am überlegen die fischereischeinprüfung abzulegen, denn ich habe gehört das man dann Nachtangeln darf.
Stimmt das?, Darf man, wenn man den fischereischein hat, Nachtangeln in Brandenburg?
Danke schonmal im voraus :)
 

aalex

Treeee shaka YAY YAY YAY
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Hast du gar keinen Angel schein oder eine Fischereiprüfung abgelegt??
 

teilzeitgott

karpfenverschrecker
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

eigentlich darf man ohne sportfischereiprüfung heute in deutschland gar nicht angeln, weder nachts noch tagsüber.

gibt allerdings die möglichkeit sogenannte touristenscheine in einigen bundesländern zu bekommen, da darf man auch ohne die prüfung für einen gewissen zeitraum angeln.
 

TheOssi

New Member
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

In Brandenburg darfst du auch ohne Fischereischein Nachtangeln - natürlich nur auf Friedfisch. Das Einzige was hierzu benötigt wird ist eine Gewässerkarte mit entsprechender Genehmigung. Die DAV-Jahreskarten erlaubt an selbigen Gewässern das Nachtangeln.
 

aalex

Treeee shaka YAY YAY YAY
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Aber man muss doch einen Angelschein haben um in Deutschland angeln zu dürfen????
 

Marc 24

Little-Carp-Hunter Marc
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

In Brandenburg darfst du auch ohne Fischereischein Nachtangeln

Glaube ich nicht.

- natürlich nur auf Friedfisch.
Glaube ich noch weniger. Das wäre ja noch schwachsinniger als der erste Satz.

Der Fischereischein (Schein, den man bei Bestehen der Prüfung bekommt) gestattet, dass man in Deutschland überhaupt erst angeln darf. Ohne Fischereischein darf man nirgends angeln, nichtmal im eigenen Hausteich. Nur wird es dort keiner kontrollieren, deswegen gibt es da keinen Ärger. Aber es ist trotzdem verboten.

Der Fischereierlaubnisschein ist der Schein, den einem der Verein ausstellt. Der gibt einem die Erlaubnis, in seinen Gewässern angeln zu dürfen. Ohne Fischereischein bekommt man gar keinen Fischereierlaubnisschein von einem Verein ausgestellt, es sei denn, der Verein hält sich nicht an die Vorschriften.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rannebert

coin operated boy
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Das Fischereigesetz in Brandenburg sagt dazu aber folgendes unter:

Abschnitt 3
Genehmigung der Fischereiausübung


§ 17
Fischereischeine



(4) Ein Fischereischein ist nicht erforderlich für Personen, die

  1. einen Fischereiausübungsberechtigten oder
  2. einen von diesem beauftragten Inhaber eines Fischereischeins im Sinne des Absatzes 1 Nr. 1 bei der Ausübung des Fischfangs in dessen Gegenwart unterstützen. Dies gilt nicht für die Ausübung des Fischfangs mit der Handangel oder mit Geräten zum Fang von Köderfischen,
  3. im Berufsbild des Fischwirtes ausgebildet werden, über einen im Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse eingetragenen Ausbildungsvertrag verfügen, die Zwischenprüfung bestanden haben und im Rahmen ihrer Ausbildung fischen,
  4. den Fischfang mit der Friedfischangel ausüben,
  5. den Fischfang mit Angelgeräten ausüben und keinen Hauptwohnsitz im Geltungsbereich des Grundgesetzes haben und sich nur für kurze Zeiträume eines Kalenderjahres im Geltungsbereich dieses Gesetzes aufhalten,
  6. den Fischfang mit Angelgeräten ausüben und Mitglieder diplomatischer und berufskonsularischer Vertretungen sind und deren Angehörige, soweit sie durch Ausweis des Auswärtigen Amtes oder Staats- oder Senatskanzlei eines Bundeslandes ausgewiesen sind.
Setzt natürlich entsprechende Erlaubnisscheine voraus, damit man auch an den entsprechenden Gewässern angeln darf.
 

orgel

Talsperrenangler
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Glaube ich nicht.

Glaube ich noch weniger. Das wäre ja noch schwachsinniger als der erste Satz.

Ist aber so!

Glaube ich nicht.
Der Fischereierlaubnisschein ist der Schein, den einem der Verein ausstellt. Der gibt einem die Erlaubnis, in seinen Gewässern angeln zu dürfen. Ohne Fischereischein bekommt man gar keinen Fischereierlaubnisschein von einem Verein ausgestellt, es sei denn, der Verein hält sich nicht an die Vorschriften.

Der Erlaubnisschein wird von Fischereirechtsinhaber ausgestellt und dass kann auch ein Verein sein, muss aber nicht... Und in Brandenburg braucht man zum Friedfischangeln nun mal keinen Fischereischein
 

orgel

Talsperrenangler
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Ach ja, Nachtangeln ist mit dem Friedfischschein nicht verboten, kann aber natürlich vom Fischereirechtsinhaber verboten werden...
 

mabo1992

Member
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Das Fischereigesetz in Brandenburg sagt dazu aber folgendes unter:

Abschnitt 3
Genehmigung der Fischereiausübung


§ 17
Fischereischeine



(4) Ein Fischereischein ist nicht erforderlich für Personen, die

  1. einen Fischereiausübungsberechtigten oder
  2. einen von diesem beauftragten Inhaber eines Fischereischeins im Sinne des Absatzes 1 Nr. 1 bei der Ausübung des Fischfangs in dessen Gegenwart unterstützen. Dies gilt nicht für die Ausübung des Fischfangs mit der Handangel oder mit Geräten zum Fang von Köderfischen,
  3. im Berufsbild des Fischwirtes ausgebildet werden, über einen im Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse eingetragenen Ausbildungsvertrag verfügen, die Zwischenprüfung bestanden haben und im Rahmen ihrer Ausbildung fischen,
  4. den Fischfang mit der Friedfischangel ausüben,
  5. den Fischfang mit Angelgeräten ausüben und keinen Hauptwohnsitz im Geltungsbereich des Grundgesetzes haben und sich nur für kurze Zeiträume eines Kalenderjahres im Geltungsbereich dieses Gesetzes aufhalten,
  6. den Fischfang mit Angelgeräten ausüben und Mitglieder diplomatischer und berufskonsularischer Vertretungen sind und deren Angehörige, soweit sie durch Ausweis des Auswärtigen Amtes oder Staats- oder Senatskanzlei eines Bundeslandes ausgewiesen sind.
Setzt natürlich entsprechende Erlaubnisscheine voraus, damit man auch an den entsprechenden Gewässern angeln darf.

Genauso ist es!! Ob du Nachtangeln darfst steht doch auf dem Erlaubnisschein für das jeweilige Gewässer, wenn nicht, dann unterlasse es einfach mit dem Nachtangeln. Besser wäre den Schein zu machen, der kostet ja "nur" 55Euro wo ich z.B. gemacht habe. Da kannst auf alle Fischarten angeln und hast deutlich mehr Gewässer. Wo liegt das Problem?
 

Marc 24

Little-Carp-Hunter Marc
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Da bin ich aber vom Bundesland Brandenburg enttäuscht. Dann muss ich meine Aussage zurücknehmen. Die Formulierung von Anglerboard zu "Fischereischein" hat die Ausnahme von Brandenburg (vllt. auch anderen Bundesländern) umgangen, indem der Zusatz "i.d.R." benutzt wurde.

Nachtrag: Kennt jemand die Gründe, wieso das Angeln auf Friedfisch ohne Angelschein in Brandenburg erlaubt ist? Ich denke, dass jeder Umgang mit dem Fisch - ob Friedfisch oder Raubfisch - geschult werden muss. Und dies passiert in dem Kurs zum Fischereischein.
 
Zuletzt bearbeitet:

orgel

Talsperrenangler
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Nachtrag: Kennt jemand die Gründe, wieso das Angeln auf Friedfisch ohne Angelschein in Brandenburg erlaubt ist? Ich denke, dass jeder Umgang mit dem Fisch - ob Friedfisch oder Raubfisch - geschult werden muss. Und dies passiert in dem Kurs zum Fischereischein.

Gründe u.a. um für Touristen als Urlaubsort attraktiver zu sein. Ansonsten klink dich doch mal in diese Diskussion mit ein, über Sinn und Unsinn der Prüfung. Mit wurde dort jedenfalls allerhöchstens am Rande und natürlich nur theoretisch der Umgang mit Fischen erklärt, hat aber mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun... Von geschult kann da keine Rede sein
 

wolkenkrieger

Dumm und Sand in den Augen :/
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

@Carp-Hunter97

Ich gehe mal davon aus, dass du den sogenannten Friedfischschein hast:

Nachtanglen ist dir nur dann erlaubt, wenn es sich dabei um ein Gewässer des LAVB handelt und du eine entsprechende Erlaubnis erworben hast (Tageskarte + Nachtangelmarke, Wochenkarte + Nachtangelkarte oder eben Vollzahler in einem LAVB-Verein) - an der Havel darfst du nachts nur an ausgewiesenen Abschnitten angeln (nämlich an denen, wo der LAVB das Fischereirecht ausübt) ... sicherheitshalber geh mal davon aus, dass an der Havel grundsätzlich Nachtangelverbot gilt (auch für uns Scheininhaber) ["sicherheitshalber" deswegen, weil selbst wir Alteingesessenen nicht wirklich genau wissen, wo man darf und wo nicht ^^].

Als Karpfenangler beachte bitte folgendes:

1. Futter darf maximal 3kg pro Angeltag mit ans Wasser genommen werden (also nicht reingekippt, sondern tatsächlich mit ans Wasser genommen!)
2. nicht an allen LAVB-Gewässern ist das Nutzen eines Bootes erlaubt (also auch kein Schlauchboot - weder unter Motor, noch unter Muskelkraft aka Paddel)
3. deine Hakengröße ist limitiert!! vom Schenkel zur Spitze dürfen es maximal 7mm (bin mir grad nicht wirklich sicher, meine aber es sind 7mm) sein - 2er oder 1er Haken und manche 4er (Corda Curvshank) sind schon drüber! also aufpassen!
4. dicke Tauwurmbündel sollte man eventuell auch meiden - ein griesgrämiger Kontroletti kann dir das auch als Wallermontage auslegen, welche du nicht nutzen darfst!


Und nochwas (weil ich aus Gesprächen weis, dass es da gern mal Stress gibt - und ich selbst schon diskutieren musste deswegen): maximal 2 fangfertige Ruten aufbauen! Hast du eine dritte Rute dabei, die mit einem Haken ausgerüstet ist, lass die zerlegt im Futteral oder im Auto oder sonstwo ... stell sie nicht an einen Baum oder pack sie nicht mit auf den Pod. Du verstehst, was ich meine?

Achja ... wir packen uns ja desnachtens gern mal auf die Liege und betreiben Augenpflege :D Sollte man nicht wirklich machen! Die ausgebrachten Ruten sind jederzeit zu beaufsichtigen (in Armlänge davon sitzen) - el. Bissanzeiger gelten bei scharfen Kontrolettis eher nicht als "beaufsichtigt". Sich nachts im geschlossenen Zelt beim Pennen erwischen lassen, kommt auch nicht immer gut an^^ Und wenn das Zelt dann auch noch einen Boden hat, ist der Ärger förmlich vorprogrammiert!

Das wars im Großen und Ganzen auch schon :)

Und noch was für den Neuhunter: Do it in the dark!

Fang deine Fische, mach deine Fotos aber hänge es nicht an die große Glocke! Man muss sich auf Fratzenbuch & Co. nicht mit dicken Fischen im Arm profilieren...



@die, die keine Ahnung haben

Einfach mal mit Dieter Nuhr halten: wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ... usw. :g
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefff

WasserFuzzi
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Tag!
Kanns im moment irgendwie nicht ganz nachvollziehen.
Wenn man ansässig ist und interessse an der Angelei besteht, diese noch dazu "spezialisiert ausüben will,
sollt m.M. nach auch das ablegen der Fischerprüfung nicht scheuen!
Alles der Reihe nach:
Erst angeln, dann noch gleich auf die großen und dann vielleicht mal irgendwann an den Angelschein denken, oder wie!

Kann ich nicht verstehen!
Fang doch auch nicht mit dem Autofahren an und denk erst dann mal an die Fahrerlaubnis!

Aber das spiegelt die heutige vorgehensweise wieder!

Viel Spaß beim Angeln!
 

wolkenkrieger

Dumm und Sand in den Augen :/
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Was'n los Stefff ... Angst, dass da ein neuer Superstar heranwächst? :)

Nein, mal im Ernst: er hat bei uns in Brb die Möglichkeit, wenn auch unter Einschränkungen, zu angeln, ohne erst eine Prüfung abzulegen - und warum soll er das nicht nutzen?

Andersrum wäre genauso dämlich - Beispiel meine Schwester: die hat vor zig Jahren für teures Geld einen Führerschein gemacht und seither nie wieder ein Auto selbst gefahren.

Vorletztes Jahr hat ihr ein Bekannter den Floh ins Ohr gesetzt, dass ja angeln ganz prima wäre (ist ja nicht so, dass ihr ihr Bruder seit 25 Jahren vorlebt, wie geil Angeln sein kann^^) ... also habe ich ihr den Friedfischschein ans herz gelegt, ihr eine halbwegs passable Ausrüstung hingestellt ... und dabei isses dann geblieben :( Den eventuellen Schein hätte sie wieder nur für die Schublade gemacht.

Dann besser vorher ausgiebig ausprobieren und wenns denn gefällt, den Schein hintermachen.
 
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Wenn du ein fischerreischein hast kostet 12 euro für ein jahr und im angelverein bist kannst du an alle dav gewässer im landbrandenburg nachtangeln machen


Lg aus brandenburg an der havel

Vielleichz sieht man sich ja mal beim karpfen angeln
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

Servus wolkenkrieger!
Ne, hab ja nichts dagegen das es sowas gibt und wenn diese mögl. besteht dann kann man diese auch nutzen, ganz klare Sache!

Bin`s halt als Bayer nicht gewöhnt bzw. etwas überrascht das sowas mögl. ist.

Käme für mich dennoch nicht in Frage da ich die Dinge gerne der Reihe nach angehe!
Aber auch hier gilt: Jeder wie er mag und wenn das Angebot nun mal da ist, solls an der Nachfrage nicht fehlen!!

Wie gesagt, hab nichts dagegen und Neid oder Angst, NÖ NÖ du, keine Spur.
Eher, wie gesagt, einfach überrascht!!

Grüße!
 

prinz1

Well-Known Member
AW: Fischereischein: Nachtangeln?

tach!

@ wolkenkrieger : du hast es mal wieder auf den punkt gebracht!
ausführlich erklärt, und die neider oder nichtsahnenden abgewatscht!
danke dafür!
der prinz
 
Oben