Fische aus dem Main - Der Geschmack lässt z.T. sehr zu wünschen übrig

carp2000

Member
Hallo,

ich habe letzte Woche einen Aal aus dem Main (bei Hochheim) geräuchert. Abgesehen davon, dass der Magen voll Würmer war, hat er geschmeckt wie Pfuibäh!
Das ist mir jetzt nicht zum ersten Mal passiert. Letztes Jahr hatte ich einen Waller, ca. 80 cm, der hat beim Ausnehmen schon fürchterlich gestunken. Ich hatte damals noch gehofft, dass ich nur den Magen oder Darm getroffen hätte und der deshalb so gestunken hat. Aber beim Essen musste ich den ersten Bissen auch gleich wieder ausspucken, es war echt ungenießbar (und das lag nicht an den Kochkünsten....).

Hat jemand von Euch schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß, woran das liegen kann???

Übrigens haben die restlichen Aale, die ich letztes Jahr gefangen habe, absolut genial geschmeckt. Ein Teil der Fische ist also völlig o.K.

Danke und Gruß

Thomas
 
AW: Fische aus dem Main - Der Geschmack lässt z.T. sehr zu wünschen übrig

du solltest deinen angelplatz unterhalb des kläranlagenauslaufes vieleicht verlegen.
im übrigen sagt man den monaten mit "I" nach, daß die fische nicht besonders schmecken. dies gilt auch für den monat mit "ust"

nimms bitte scherzhaft, ich wünsche dir, der nächste fisch schmeckt doppelt gut!!!
 
AW: Fische aus dem Main - Der Geschmack lässt z.T. sehr zu wünschen übrig

Ja, und dann wären da noch die Monate mit "R" :)))
 

Hype

Member
AW: Fische aus dem Main - Der Geschmack lässt z.T. sehr zu wünschen übrig

Hi Thomas
Das Problem mit den Würmern hatten wir auch schon bei einigen Aalen dieses Jahr.

Weis jemand was das für Viecher sind?

Gruß Björn
 
Oben