Fisch entkommen, was danach?

Housic

Active Member
Guten Abend liebe Angelfreunde,


Ich war heute auf unserem Verein-Fluss unterwegs, (Altmühl) zur Zeit ist bei uns der Wasserpegel um 50cm zu Hoch und ich wollte es dennoch versuchen.

Nach einer Stunde ging mir auf einen 4er Kupfer Mepps ein Döbel drauf, ca. 1kg,er hat den Spinner so vorsichtig genommen, dass ich schon fast gezwungen war den Fisch wieder schwimmen zu lassen :)

nach ca. 1 Std war ich an einem Wehr angekommen, wo ich dieses Jahr schon paar gute Fische hatte. Da dachte ich mir, hier bleibst jetzt bissl länger und knapperst mal alle Ecken ab. Nach ca. 30 Würfen geht mir auf einen weißen 4er Mepps ein kapitaler Fisch drauf, ca.10-15 min habe ich mit dem Monster gekämpft, was sich nicht so einfach meistern ließ, wegen der heftigen Strömung, die durch den hohen Wasserstand ca. im Faktor 3 zur Normaler Strömung war.
Es war für unseren Fluss ein Monster-Hecht so um die 95-100cm.
Leider hat er den Spinner so blöd genommen, dass nur eine Hakenspitze saß.. Als der Fisch schon fast an meinen Füßen war, bricht der Haken und der Fisch verabschiedet sich.. Nach hunderten weiteren Würfen hatte ich an der Stelle nichts mehr.. Trotzdem bin ich sehr gut gelaunt nach Hause gegangen. Erstens weil ich so einen Monster am Haken hatte und zweitens, dass der Haken abgebrochen ist und nicht dir Schnur, sonst hätte der Fisch jetzt einen Mepps Piercing..

Deswegen meine Frage an euch.. Was machen Fische, nachdem die auf irgendeine Weise entkommen sind? Gab es Fälle, wo der gleiche Fisch nach dem Entkommen noch mal draufging? Oder machen Fische danach erst mal paar Tage pause :)

Was denkt Ihr?

Wenn es dieses Thema schon irgendwo gibt, sorry.. Hab keins gefunden.

Freue mich auf Eure Antworten:m
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

Wenn du so schon den Standplatz ermittelt hast, auf jeden Fall in den nächten Tagen wieder versuchen!
Eventuell mit Köfi, dass der in der nächsten Zeit wieder auf einen Spinner geht, ist eher unwarscheinlich, wenn auch nicht aisgeschlossen.

Jürgen
 

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Fisch entkommen, was danach?

Lese dir das hier mal durch. Mein Poosting (nr.18) bezieht sich zwar auf den Dorsch, der hatte aber keine Schmerzen und wollte sofort wieder fressen.
 

wobbler68

Active Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

Hallo

Der hat mit bekommen das die Sache einen Haken hatte.;)|sagnix

Also wird er vorsichtiger ,als er schon vorher war, werden.Er ist ja nicht umsonst so groß geworden.
Dein Vorteil ist, das du weist, wo er Wohnt.:)Also alles eine frage der Zeit ,wann du ihn wieder antriffst.:)

Mfg
Alex
 

d0ni

Member
Meiner Ansicht nach nicht sooo leicht, grade jetzt wo der Herbst bevorsteht ziehen die Hechte ihre Bahnen. Mir ist vorletzte Woche auch n Meterhecht abgekommen, aber der kann jetzt genauso gut 30-50m fluss ab stehen.

Wenn du Glück hast, kriegste den schon noch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Fisch entkommen, was danach?

also ich hatte es mal bei einem 78 cm Hecht letztes Jahr das er mir ausgeschlitzt ist und 5 Tage später auf den selben Köder wieder eingestiegen ist und ich ihn letzlich landen konnte...

LG Raubfischfreak125 |wavey:
 

cafabu

Active Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

Moinsen,
aus eigener Erahrung:
Hechtabriss auf Köfi, zum Glück ausgeschlitzt, Köfi weg. 1/2 Std später hatte mein Kollege einen Hecht gelandet. Inhalt mein Köfi, deutlich an den anschnittenen Flanken zu erkennen.
Hecht auf Blinker gefangen. Im Maulwinkel hing ein Spinner der noch wie neu war und nicht lange im Maul hängen konnte.
Sind zwar nur 2 Erfahrungen, aber die sind gleich wieder eingestiegen.
Carsten
 

lsski

Der Fischflüsterer
AW: Fisch entkommen, was danach?

In sehr klarem Wasser einen Hecht als Nachläufer auf mehrere Köder aber nicht gebissen ca 1.10m
Es hat schon Bisse und Anlandungen von 80+cm gegeben aber Big Mama wurde nicht mehr gesehen. Auch nicht auf Stellfisch !
Darum sind die Großen Hechte in Baggerseen so groß weil sie schon einiges gelehrt haben.
Im Oktober greife ich noch mal an mit Segelpose und 500g Rotaugen an.
 
AW: Fisch entkommen, was danach?

Ja du Haken bruch bim Hecht ist nicht schlimm den nacmitag geht er schon wieder auf raubzug .
und wie alle hir sgaen Köfi aufziehen und rein damit der kommt wieder aber der brauch ne zeit wird den Köfi ziemlich testen ob der nenn haken hat . Bei soöchen Erfahrenen Geh ich generrell mit Scluckhaken auch bekannt als (Blitzhaken ) den Köfi so aufziehen das der Haken am kopf anliegt und entweder auf schwimmer oder Grund und wenns geht rolle offen lassen das er in Ruhe gehn kann und den schlucken kann
lg
 

Mozartkugel

Active Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

konnte kürzlich einen kleinen Hecht am Rande von einem Seerosenfeld fangen so um die 40cm (schwimmt natürlich wieder). Besteht die Möglichkeit das noch ein größerer dort in der Nähe lauert?
 
AW: Fisch entkommen, was danach?

konnte kürzlich einen kleinen Hecht am Rande von einem Seerosenfeld fangen so um die 40cm (schwimmt natürlich wieder). Besteht die Möglichkeit das noch ein größerer dort in der Nähe lauert?
Na du bist gut wo ein kleiner ist wird siche rim nachbar revier noch was sein denn die kleinen sind wander hechten und habn noch kein festes revier ert ab 60cm fangen sie an sich feste reviere zu suchen ,
also und jezt kommt sowieso die Raubfisch
Saison somit komen auch die großen .
denn wenn futter wird knapper weil Köfi auf tefere Stellen gehne somit folgt der Räuber . schau aufs wasser der verät wo er sitzt wenn nicht grade sehr tief ist ne Welle sagt alles um die Jahreszeit
lg
 

Housic

Active Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

Danke für die Antworten, interessant eure Erfahrungen zu lesen.

Ich werde am Samstag dem Hecht noch mal einen besuch abstatten, wer weis, vielleicht klappt's ja :) Hat ja jetzt paar Tage um bissl runterzukommen^^

Ich lass euch wissen, evtl. mit einem Erinnerungsfoto :)
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Fisch entkommen, was danach?

Ich kann von einem Fall berichten, bei dem ich ein und den selben Döbel, keine 2 Stunden nach dem zurücksetzen, wiederfing.|bigeyes
Das nette Tier hatte ich eigentlich zurückgesetzt, weil er mit über 50cm recht stattliche Ausmaße aufwies und eigentlich nicht wirklich auf meinem Speiseplan steht.
Als er dann aber unbedingt wieder zu mir wollte und ein zweites Mal auf meinen Spinner hereinfiel, beschloss ich dann doch, diesem unverbesserlichen Wesen, zu einem Ehrenplatz in einer Fischfrikadelle zu verhelfen.:)
 

lute

Active Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

Grundsätzlich ziehen sich Fische nach einer stressigen Situation zurück und verhalten sich ruhig. Aber, jeder Fisch ist ein Individuum
Der eine ruht sich nach dem Stress vom Drill mehrere Stunden aus.
Andere nur 10 Minuten und wieder andere empfinden den Drill überhaupt nicht als Stress und fressen sofort weiter, bzw verhalten sich ganz normal.
Das kommt aber auch auf die Fischart an.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Fisch entkommen, was danach?

Grundsätzlich bin ich ja der Meinung, daß Fische die den Haken schon gespürt haben, nicht gleich wieder beißen.

Aber es gibt immer Ausnahmen:
Heuer habe ich es bereit mehrfach erlebt, daß eindeutig identifzierbare Fische innerhalb kurzer Zeit an der selben Stelle nochmal auf den selben Köder gebissen haben.

Einen meiner Lieblingsschwimmer hab ich sogar zweimal zurückerobern können:
Das erste mal riss die 18er Schnur (die kurz davor noch eine schöne Schleie ausgehalten hatte) schon beim Anhieb.|bigeyes
Beim zweiten Mal war, nach längerem Drill, ein Ast Schuld.#c

Daß ich mit Match- und Bolorute nicht jeden (ungewollten) Karpfen halten kann, wenn Hindernisse im Wasser sind ist unvermeidlich.
Einen Fisch mit "Markierungs-Boje" ausgestattet zu haben, war mir aber doch mehr als unangenehm!:(
Obwohl sie nur 1,5g hatte und es natürlich auch hochinterssant war...;)

Aber beide Male haben die Satzer meinen Schwimmer innerhalb einer Stunde wieder zurückgebracht!:vik:


Auch bemerkenswert war ein 60er Hecht, der meinen Köfi genommen hatte:
Ich hatte ihn schon unter der Rutenspitze, hat sich aber noch aus Leibeskräften gewehrt, als meine Feederrute eine Kopfstand machte und nur noch mit der Rolle im Halter hing...

Freilauf eingeschaltet und die Hechtrute weggelegt und die ü65er Barbe gedrillt.
Der Hecht blieb seelenruhig im 30cm tiefen Wasser stehen, selbst dann noch, als ich die Barbe, keine 3m entfernt, gekeschert habe!
Nachdem ich die Barbe wieder im Wasser hatte (noch im Kescher, um ihr Regenerationszeit zu lassen) hab ich mich wieder um den Hecht gekümmert:

Erst nachdem wieder Spannung auf der Schnur war, kam wieder Leben in ihn...

Ein 59er Hecht, der unter meinen Füßen gebissen hatte, ist nach Sekundendrill am starken Gerät, nicht geflüchtet, sondern hat sich sofort wieder unter dem unterspülten Ufer eingestellt...

:mIch leite daraus die Vermutung ab, daß Fische, die sich nur kurz wehren mußten, aber nicht wirklich ausgedrillt wurden, oft sehr schnell wieder in ihr normales Verhaltensmuster zurückfallen.

Bei erfahrenen Fischen heißt dies aber oft, daß sie, sobald sie Verdacht geschöpft haben, das Fressen erst mal einstellen...:(

Aber jetzt weißt Du zumindest sicher, daß dort ein guter Hecht sein Revier hat!
Also versuche dort einfach weiter Dein Glück!
Wenn Du seine "schwache Stunde" erwischt und ihm dann auch noch etwas präsentierst, das er noch nicht kennt, dann hast Du gute Chanchen, ihn nochmal ans Band zu bekommen!

Grüße vom
Nachtschwärmer78
 

Mozartkugel

Active Member
AW: Fisch entkommen, was danach?

konnte kürzlich einen kleinen Hecht am Rande von einem Seerosenfeld fangen so um die 40cm (schwimmt natürlich wieder). Besteht die Möglichkeit das noch ein größerer dort in der Nähe lauert?

Ich zitiere mich mal selber |supergri

War heute wieder draußen und konnte prompt einen 65er haken. Zwar nicht am Rande der Seerosen, aber nicht allzu weit weg davon. Ist schon sehr merkwürdig... quasi mitten im See schnappt der Hecht meinen Wobbler und die Rute krümmt sich :m
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Fisch entkommen, was danach?

konnte kürzlich einen kleinen Hecht am Rande von einem Seerosenfeld fangen so um die 40cm (schwimmt natürlich wieder). Besteht die Möglichkeit das noch ein größerer dort in der Nähe lauert?


Servus!

meist ist es so, dass dort wo regelmäßig kleine Hechte bis 60cm gefangen werden, keine Oma ihr Revier haben wird!
Ein großer Hecht würde die kleinen nicht in seiner nähe dulden.

Aber wie immer gilt, Ausnahmen bestätigen die Regel,
würd mich aber in diesem Falle nicht an dieser Stelle Festangeln.

Grüße, Stefff!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sten Hagelvoll

Konserviererin
AW: Fisch entkommen, was danach?

Servus!

Fakt ist, wo regelmäßig kleine Hechte bis 60cm gefangen werden, wird keine Oma ihr Revier haben!
Ein großer Hecht würde die kleinen nicht in seiner nähe dulden.

Aber wie immer gilt, Ausnahmen bestätigen die Regel,
würd mich aber in diesem Falle nicht an dieser Stelle Festangeln.

Grüße, Stefff!!


Fakt ist, daß diese ominöse Regel immer wieder hergebetet wird, aber eben meist nicht Fakt ist. Die kompletten Boddengewässer beispielsweise, wären dann eine "Ausnahme".;)
 

Stefff

WasserFuzzi
AW: Fisch entkommen, was danach?

Fakt ist, daß diese ominöse Regel immer wieder hergebetet wird, aber eben meist nicht Fakt ist. Die kompletten Boddengewässer beispielsweise, wären dann eine "Ausnahme".;)

Na wenn du meinst, kein Problem!
Bin natürlich nicht von den Bodden ausgegangen, dort ist es def. anders!

Aber in meinen Gewässern trifft dies zu.
Konnte noch keinen anständigen Hecht landen, wo ich REGELMÄßIG klein Hecht gefangen hab.
Da wird nix hergebetet und ich wünsch jedem das es bei ihm anders ist!

Habedieehre!!
 

Sten Hagelvoll

Konserviererin
AW: Fisch entkommen, was danach?

Na wenn du meinst, kein Problem!
Bin natürlich nicht von den Bodden ausgegangen, dort ist es def. anders!


Ja aber warum ist das dort definitiv anders, wenn es doch Fakt ist, daß im "Revier" großer Hechte keine kleinen vorkommen, daß ist die Frage?
 
Oben