fireblood

aconaris

Fireblood Fan
ich hab mir ne fireblood kombo gegönnt und muss sagen bin voll zufrieden danit.nur um nicht wieder für dumme sprüche zu sorgen ich arbeite für mein geld hart!!!!!!!!! mich interessiet wie ihr mit euerm gerät zufrieden seid vor allem fireblood rute,rolle?
 

actron

Sven
AW: fireblood

Die Fireblood ist nen feines gerät... absolut direkter Kontakt zum Köder... meine ist mir nach 1,5 Wochen gebrochen....

Die 1,5 Wochen die ich sie genutzt habe, hat sie mich schon begeistert.... dehalb fehlt sie mir auch... da ich momentan mit meinem alten Gerät wieder losziehen muss....

War aber eigenverschulden...
sie ist eingeschickt.... so wies ausschaut bekomm ich auf Kulanz ne neue... |supergri
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: fireblood

Hi actron!

Wär ja sehr interessant, wenn Du beschreiben könntest, WAS bei der Rute und welchem Modell genau zum Crash geführt hat?
Das interessiert sicher nicht nur mich, sonder ganz viele. |wavey:
Ein derartiger Unfall, Crash und Niederlage |uhoh: hat zumindest bei etwas Abstand auch was positives im Sinne der Erforschung und Erkundung der Eigenschaften und Grenzwerte der Rute.
Daher meine Bitte: Lass uns teilhaben! :m
 

actron

Sven
AW: fireblood

Hi...

Es handelt sich dabei um die Fireblood Spinning 270 H,

Nun ja wie sie gebrochen ist:

ich weiss schlagt mich nicht, habe nach dem Fischen sie im Auto verstauen wollen.

Hab in der Dunkelheit den Rücksitz zurückgeklappt, meine Spinntasche auf den Rücksitz gestellt, dann zum Kofferraum und die Fireblood mit der Spitze voran hinter den Sitz geschoben.
(frag mich net wieso ich die mit der Spitze voran geschoben habe.)
Wollte dann einsteigen, hab den sitz zurück geklappt.
Setz mich hin und Knack....

somit war klar, das die Rutenspitze zwischen den nach vorn geklappten Sitz geschoben wurde.

........................

ich kann nur von Glück sagen, dass meine Frau mein Hobby versteht.... kein gemecker wegen des Geldes was imer beim Fischen draufgeht... Sie sagt "hobbys kosten nun mal geld"

Klein Actron rennt zum Angelcenter und besorgt sich mal eben für 150 bis 200 Euronen neue Wobbler... Das frauchen sagt nur... ok ich bekomm nen paar Bücher :) ...
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: fireblood

Na super, halt deine Frau auf dem Level! #6

Danke, war aber eben "nur" der typische Autounfall, das Auto als größter Feind der Angelrute, das ist ja statistisch im AB belegt. ;)

Insofern gut, dass es kein Fisch oder Hänger war ... :)
 
AW: fireblood

Hallo hab die Kombo bei stollenwerk im Angebot für 600euro gesehen.Gruß Pitti
 

actron

Sven
AW: fireblood

ACHTUNG! Das ist Frauensprache und bedeutet mindestens 100 paar Schuhe! ;)

ne ne... sie geht dafür 1 mal im Monat 2 Bücher kaufen, die sie dann auch am Wasser lesen kann wenn sie mal mit geht....

ich weiß das sehr zu schätzen, aber von mir aus kann sie sich kaufen was sie will....
 

flasha

Active Member
AW: fireblood

Hallo hab die Kombo bei stollenwerk im Angebot für 600euro gesehen.Gruß Pitti

Ochja dann geht das ja ^^ Dafür müsste ich ja nen Monat arbeiten gehen :) Aber wenn man es hat und sich mal was gönnen will okay...andere versaufen das Geld oder kaufen sich nen Plasma TV. Aber mal ehrlich was ist den der Unterschied zu einer vllt. 100 € Spin?! Bzw. wie macht sich der Unterschied bemerkbar...interessiert mich echt schon...für mich waren bis jetzt Ruten um die 150€ schon Luxus :)
 
AW: fireblood

Hallo Flash das würd mich auch mal intressieren für mich sind Ruten über 100 euro auch echter Luxus.Was sind da den die Entscheidenen Punkte einer so Teuren Rute?Gruß Pitti
 

rainer1962

Member
AW: fireblood

Aber mal ehrlich was ist den der Unterschied zu einer vllt. 100 € Spin?! Bzw. wie macht sich der Unterschied bemerkbar...interessiert mich echt schon...für mich waren bis jetzt Ruten um die 150€ schon Luxus :)


dies hier in einem oder zwei Sätzen zu erklären würde absolut misslingen;)
du solltest dir mal die einschlägigen Freds im Board durchlesen, angefangen von dem Twitchin Combo, über dan alten harrison, bis hin zu dem jetzigen handmade Fred. Die Rollenfreds solltest du dabei auch mit durcharbeiten;)
einen guten Tip gebe ich dir noch mit auf den Weg....
nimm dir Zeit mit, ich denke du wirst dafür den ein oder andren Monat brauchen bis du die Fülle der Infos aufgesaugt und vor allem für Dich ausgewertet hast.
Nachdem du das dann getan hast, wirst du merken dass die Posts die Infogehalt besitzen von absoluten #6Spinnern#6 #6kommt, die Tacklefetischismus groß geschrieben haben und die den ein oder andren Trend eigentlich auch mit eingeleitet haben bzw. für ihn "verantwortlich" sind, frei nach dem Motto...
Der eine hats getestet, ein andrer macht mit, die Firmen werden aufmerksam und schon wird es vermarktet. Wobei in der regel nur der gedanke vermarktet wird, nicht aber das Gerät, will heissen, es wird gerät auf den markt geworfen welches absolut überteuert ist und bei weitem nicht mit dem "günstigeren" High End Handbau- Ruten mithalten kann. Siehe als Bsp. den Japan style, die Baitcasterei, die Japanwobbler usw. Die "Spinner" hier im Board haben das Zeugs über Jahre hinweg aus USA, Japan importiert mit echten Stolpersteinen wie Sprache, Zoll, Versand und dem natürlich sehr hohen Risiko "Schund" zu kaufen. Vor 2 Jahren wusste kaum einer hier im AB was Megabass, Daiko, Lucky Craft, Jackall, Yamamoto usw. ist. Diese Leute (ich bezeichne sie gerne als Spinner im pos. Sinne) waren die Vorreiter dieser Trends. Es verhielt sich mit dem jerken so, da gehörte Haese und Mihan dazu, mit dem DS und sonstigen Rigs, mit den Japanwobblern usw. usw. usw. Irgendein "Profi " nimmt diesen trend dann auf und es wird von den Firmen über div. Zeitschriften und Medien vermarktet, ohne dass der ein oder andre wirklich Ahnung von der Materie hat/ hatte;)
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WickedWalleye

Guest
AW: fireblood

Hi flasha und Pitbull,

zu solch hochpreisigen Ruten von der Stange kann ich nix beitragen. Aber zu noch etwas hochpreisigeren Handmades.

als jemand, der sich kürzlich sowas geleistet hat (Handmade-Rute), darf ich viell. nur ganz kurz was dazu sagen.

Natürlich ist das Luxus, keine Frage, daß war mir auch vor dem Kauf bewusst. Daß eine Handmade-Spinne mit einem guten Blank aber wirklich so viel besser ist, als eine Rute von der Stange, das hätte ich mir auch nicht erträumt. Ich habe das "Gelaber" in den einschlägigen threads auch immer für leicht übertriebene Liebhaberei gehalten. Trotz allem musste ja auch was dran sein. Jetzt komm ich aus dem Schwärmen selber kaum raus. Es ist wirklich ein (imho gewaltiger) Unterschied. Wie groß der ist und ob es den Preis rechtfertigt muss jeder selbst sehen. Für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, ich habe jetzt eine Rute, die in allen >Belangen meinem Geschmack und Angelstil entspricht, mit einem WG-Spektrum, für das ich vorher zwei Ruten gebraucht habe.

Ein ist für mich aber nun völlig klar: 300 Euro für eine Nicht-Handmade auszugeben ist P/L-technisch viel, viel unvernünftiger als sich den Luxus einer professionell aufgebauten zu gönnen. :g
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rainer1962

Member
AW: fireblood

, mit einem WG-Spektrum, für das ich vorher zwei Ruten gebraucht habe.

Ein ist für mich aber nun völlig klar: 300 Euro für eine Nicht-Handmade auszugeben ist P/L-technisch viel, viel unvernünftiger als sich den Luxus einer professionell aufgebauten zu gönnen. :g

du hast es ja gut erkannt, EINE Rute für ca 300€ (je nach Aufbau) ist eigentlich günstiger, als 3 Stangenruten aus dem mittleren Preissegment um ca 100€, die das gleiche Spektrum wie die EINE abdecken. (von den hochpreisigen will ich hier erst gar nicht anfangen)
letztendlich ist es so, dass man auch nur die EINE ans Wasser mitnimmt bzw. itnehmen muss und somit auch vieel mehr Gefühl (Köderführung, werfen, Bisserkennung usw. ) entwickelt, man wird eins...
ähnl. mit einem Autofahrer der immer das gleiche Auto fährt, oder jemand der alle Tage dreimal sein Gefährt wechselt, es ist immer eine Umstellung.
Das ist EIN Grund für ne Handmade Rute...
 
AW: fireblood

Nehmt mal solche ruten oder rollen in die Hand und wenn möglich fischt sie mal probe dann wisst ihr warum die 3 oder 4 mal so teuer sind wie andere gute ruten bzw. rollen. Ich habe mir die Fireblood 1000 FA Rolle gegönnt hab sie zum halben Preis bekommen und muss sagen hammer dafür schmeißt ihr jede andere Rolle im unteren Preissegment für weg |supergri
 

powermike1977

DS theoretiker
AW: fireblood

moin grundangler,

hast du n vergleich, z.b. was ist der unterschied zu ner technium von shimano? ich finde die laufen alle saugeil-und weiss nicht warum ich mir anstelle einer neuen technium ne fireblood oder twinpower holen soll...

thx,

mike
 

peterws

Jäger und Sammler
AW: fireblood

moin grundangler,

[...]ich finde die laufen alle saugeil-und weiss nicht warum ich mir anstelle einer neuen technium ne fireblood oder twinpower holen soll...

thx,

mike

... weil die noch "geiler" laufen!
Von einer 100€ Rolle aus gibt es da noch viel Spielraum nach oben.
 

Chrizzi

Active Member
AW: fireblood

... weil die noch "geiler" laufen!

Richtig, das merk ich selbst bei meiner TwinPower im vergleich zur Stella, aber der Unterschied ist marginal und vermutlich beim Angeln gar nicht festzustellen. Ich denke mal im Gegensatz zur Technium gibt's da dann doch einige Unterschiede, z.b. den fehlenden Friction Ring (sollte man selbst nachrüsten).
 
Oben