Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

fishermanfl

Member
Moin moin,

am 26.08. sollte unsere lang geplante (Wrack)Tour mit der Fio ab Hvide Sande starten.

Am Vortag nahm ein Kollge aus unserer Truppe mit dem Käptn Kontakt auf, ob die Tour denn starten würde. Es sollte klappen. Er erbat sich aber, dass wir möglichst alle etwas früher an bord sein sollten, da er bereits etwas früher starten wollte.

Nunja, da wir die Windvorhersage auf windfinder.com nun schon einige Tage mitverfolgt hatten, war uns dies allen ganz recht. Das Auslaufen startete dann also schon am 25.08. gegen 22:15Uhr an statt um 01:00Uhr am 26.08.. Prima dachten wir da noch.

Etwas hellhörig wurden wir, als wir erfuhren, dass wir bis zum nächsten Morgen um 6Uhr fahren würden. Naja, etwas weiter kann ja nicht zuviel sein dachten wir da noch.

Nachdem dann am Morgen um ca. 06U:00hr alle mit fertigen Ruten an der Rehling standen, machte sich doch schon nach einiger Zeit etwas unmut bemerkbar. Denn wir fuhren, fuhren und fuhren noch immer. Dies sollte dann noch so bis 07:30Uhr so weiter gehen. Infos durch den Käpten oder den Bootsmann? Fehlanzeige. Irgendwann wurde dann doch aufgestoppt und wir sollten die erste Gelegenheit bekommen unsere Pilker und Beifänger zu baden.

Es war auch nur eine kurze Gelegenheit, obwohl bereits hier einige ruten krumm waren, wurde sofort wieder abgeblasen, und der "Kutterkorso" ging weiter. Wie lange gefahren werden sollte? Keine Ahnung, weder der Käptn, noch sein Bootsmann informierten. Es sollten wieder ca. 1 Stunde Fahrweg sein, bis weiter geangelt werden konnte. Hier kamen nun etliche Portionsleng und der ein oder andere Dorsch ans Band und an Bord. Gut geklappt hat beim Angeln, was ja nicht so oft vorkam, ich meine das Angeln, dass die Besatzung beim gaffen behilflich war.

So ging es den ganzen Vormittag, es wurde viel gefahren, aber sehr wenig geangelt. Infos wie lang gefahren wird, wo geangelt wird, wie lang noch geangelt wird, sind sämtlich unterblieben. Nur wenn jemand von uns auf die Brücke ging, um dieses zu erfragen, gab es etwas an Auskunft. Aber selbst diese waren teils mehr Schall und Rauch als denn Handeln.

So wurde dann auf Nachfrage gesagt, dass wir nun noch zwei Riffe anfahren würden und uns so gegen 17:00Uhr auf die Heimreise machen würden. Was folgte war das:
Stopp auf einem Wrack, Köder ins Wasser für ca. 1Minute, abklingeln, 30 min Fahrt mit 6 Driften und einigen zugegebenermaßen sehr schönen Fischen um die 10kg.

Nun waren ja noch etwa 3 - 4 Angelzeit bis zur Rückfahrt offen. Dachten wir. Es wurde nicht abgeklingelt, kein Zeichen also, dass es zurück geht. Da wir die längere "Kutterkorsoabschnitte" nun ja schon gewohnt waren, fragte in den ersten 90 min auch niemand nach, was denn nun noch mit der Angelei ist.

Irgendwann machte sich der Kollege Lutz dann auf den Weg ins Steuerhaus und kam mit der (Hiobs-)Bootschaft zurück, dass wir auf dem Rückweg in den Hafen seien. Zur Aufbesserung der allgemeinen Stimmung an Bord diente dies aber nicht wirklich. Begründung sollte sein: Es gäbe einen Schaden am Kutter, der nur "Schleichfahrt" ermöglichen würde. Fazit: geangelt wurde bei einer Tour die 21 Stunden dauern sollte 3,5 Stunden!

Dass so ein Schiff einen Schaden haben kann, ist unbestritten. Nur habe ich dann als Käptn die Pflicht, die zahlenden Gäste zu informieren. Für uns übertraf diese Reise die Grenzen der Sittenwidrigkeit, oder anders, wir möchten diese Fahrt als Abzocke bezeichnen#q. Als Kutterkorso mit der Möglichkeit auch mal zu angeln wars ok, als Angeltour ein Ding der Unmöglichkeit!

Für 185€ erwarten wir etwas anderes: ein Mindestmaß an Kommunikation. Diese gab es hier nicht im Ansatz! Dies war für uns definitiv die letzte Ausfahrt mit diesem und den anderen von diesem Anbieter angebotenen Touren. Entgangener zu erwartender Einnahmeausfall der Fio 2012: 9x185€=1665€. Selbst schuld Herr Kaptain!
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Moin moin,

am 26.08. sollte unsere lang geplante (Wrack)Tour mit der Fio ab Hvide Sande starten.

Am Vortag nahm ein Kollge aus unserer Truppe mit dem Käptn Kontakt auf, ob die Tour denn starten würde. Es sollte klappen. Er erbat sich aber, dass wir möglichst alle etwas früher an bord sein sollten, da er bereits etwas früher starten wollte.

Nunja, da wir die Windvorhersage auf windfinder.com nun schon einige Tage mitverfolgt hatten, war uns dies allen ganz recht. Das Auslaufen startete dann also schon am 25.08. gegen 22:15Uhr an statt um 01:00Uhr am 26.08.. Prima dachten wir da noch.

Etwas hellhörig wurden wir, als wir erfuhren, dass wir bis zum nächsten Morgen um 6Uhr fahren würden. Naja, etwas weiter kann ja nicht zuviel sein dachten wir da noch.

Nachdem dann am Morgen um ca. 06U:00hr alle mit fertigen Ruten an der Rehling standen, machte sich doch schon nach einiger Zeit etwas unmut bemerkbar. Denn wir fuhren, fuhren und fuhren noch immer. Dies sollte dann noch so bis 07:30Uhr so weiter gehen. Infos durch den Käpten oder den Bootsmann? Fehlanzeige. Irgendwann wurde dann doch aufgestoppt und wir sollten die erste Gelegenheit bekommen unsere Pilker und Beifänger zu baden.

Es war auch nur eine kurze Gelegenheit, obwohl bereits hier einige ruten krumm waren, wurde sofort wieder abgeblasen, und der "Kutterkorso" ging weiter. Wie lange gefahren werden sollte? Keine Ahnung, weder der Käptn, noch sein Bootsmann informierten. Es sollten wieder ca. 1 Stunde Fahrweg sein, bis weiter geangelt werden konnte. Hier kamen nun etliche Portionsleng und der ein oder andere Dorsch ans Band und an Bord. Gut geklappt hat beim Angeln, was ja nicht so oft vorkam, ich meine das Angeln, dass die Besatzung beim gaffen behilflich war.

So ging es den ganzen Vormittag, es wurde viel gefahren, aber sehr wenig geangelt. Infos wie lang gefahren wird, wo geangelt wird, wie lang noch geangelt wird, sind sämtlich unterblieben. Nur wenn jemand von uns auf die Brücke ging, um dieses zu erfragen, gab es etwas an Auskunft. Aber selbst diese waren teils mehr Schall und Rauch als denn Handeln.

So wurde dann auf Nachfrage gesagt, dass wir nun noch zwei Riffe anfahren würden und uns so gegen 17:00Uhr auf die Heimreise machen würden. Was folgte war das:
Stopp auf einem Wrack, Köder ins Wasser für ca. 1Minute, abklingeln, 30 min Fahrt mit 6 Driften und einigen zugegebenermaßen sehr schönen Fischen um die 10kg.

Nun waren ja noch etwa 3 - 4 Angelzeit bis zur Rückfahrt offen. Dachten wir. Es wurde nicht abgeklingelt, kein Zeichen also, dass es zurück geht. Da wir die längere "Kutterkorsoabschnitte" nun ja schon gewohnt waren, fragte in den ersten 90 min auch niemand nach, was denn nun noch mit der Angelei ist.

Irgendwann machte sich der Kollege Lutz dann auf den Weg ins Steuerhaus und kam mit der (Hiobs-)Bootschaft zurück, dass wir auf dem Rückweg in den Hafen seien. Zur Aufbesserung der allgemeinen Stimmung an Bord diente dies aber nicht wirklich. Begründung sollte sein: Es gäbe einen Schaden am Kutter, der nur "Schleichfahrt" ermöglichen würde. Fazit: geangelt wurde bei einer Tour die 21 Stunden dauern sollte 3,5 Stunden!

Dass so ein Schiff einen Schaden haben kann, ist unbestritten. Nur habe ich dann als Käptn die Pflicht, die zahlenden Gäste zu informieren. Für uns übertraf diese Reise die Grenzen der Sittenwidrigkeit, oder anders, wir möchten diese Fahrt als Abzocke bezeichnen#q. Als Kutterkorso mit der Möglichkeit auch mal zu angeln wars ok, als Angeltour ein Ding der Unmöglichkeit!

Für 185€ erwarten wir etwas anderes: ein Mindestmaß an Kommunikation. Diese gab es hier nicht im Ansatz! Dies war für uns definitiv die letzte Ausfahrt mit diesem und den anderen von diesem Anbieter angebotenen Touren. Entgangener zu erwartender Einnahmeausfall der Fio 2012: 9x185€=1665€. Selbst schuld Herr Kaptain!




Kann euren Ärger verstehen.:m
Aber HS ist ein Hafen für Seelenverkäufer (ausgenommen die
Kurztouren mit der Solea).
Getreu dem Motto: Viele kommen,viele gehen.
Die Dummen sind die arglosen Turis (Angler).
 

fishermanfl

Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Naja, so schlimm haben wir das nicht gesehen. Schließlich waren wir mit der Fyrhol auch schon unterwegs allerdings noch ab Hirtshals.
 

Torsk1972

New Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Hallo zusammen,

das ist ja übel, wer war denn der Kapitän bei Eurer Fahrt?

Grüße

Thomas
 

fishermanfl

Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Keine Ahnung wie er hieß, ach ne, ja auch immer noch heißt.
Er kam an Bord. Dass er der Käptn ist vermuteten wir schnell, da er den Dampfer ja über die ganze Zeit steuerte. Wenn er in 26h 50 Worte an Bord verloren hat, war das wohl viel.

Anm.: Wir sind eine Truppe die nun schon über mehr als 15 Jahre regelmäßig nach Norwegen fährt, der Tripp zum Riff oder auch mit anderen Kuttern hier in D gehören auch zum jährlichen Standardprogramm. So etwas haben wir bisher aber noch nicht erlebt und hoffen dass uns dies in Zukunft auch erspart bleiben wird.
 

fishermanfl

Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Hallo zusammen,

das ist ja übel, wer war denn der Kapitän bei Eurer Fahrt?

Grüße

Thomas

Moin Thomas,

nach etwas Forschungsarbeit nun hier die Antwort auf deine Frage wer der Käptn war. Es war, man möge es ja kaum glauben, der dem man das Geld für die Fahrt überweist. Namen wollen wir hier ja nicht nennen.
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Moin Thomas,

nach etwas Forschungsarbeit nun hier die Antwort auf deine Frage wer der Käptn war. Es war, man möge es ja kaum glauben, der dem man das Geld für die Fahrt überweist. Namen wollen wir hier ja nicht nennen.




Und was soll das jetzt?#d
Klappe halten,oder Butter bei die Fische.|gr:


 

KlickerHH

Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Moin Moin,

ich bin dem Kutter auch schon los gewesen.

185 Mücken ist ne Menge Holz, aber dafür bekommt man auch Fisch.
Fische um 10 Kg ist etwas winzig, fahr mal nach Heiligenhafen oder Laboe....schaffst du da auch, aber nur 10 x 1 Kg, wenn überhaupt.

Leng? Wittlinge in der Ostsee sind doch besser......

Man kann es manchen Anglern nicht recht machen.

Sind die Stopps zu lange und es wird kein Fisch gefangen, wird gemault.
Wird Fisch gefangen und dort nur kurz verweilt, wird gemault.
Dauert die Anfahrt zu lang, wird gemault.
Wird die Heimfahrt zu früh angetreten, wird gemault.
Hilft keiner der Crew beim gaffen, wird auch gemault.

Ich bin auch nicht immer gut drauf, vor allem nicht hinterher, aber das gehört dazu. Macnhmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen.

Gruss
Klicker
 

fishermanfl

Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

@j.Breithardt:

klar, könnte ich nen namen schreiben, aber ich denke das sollte man besser lassen.

@Klicker:

ich stimme dir zu 100% bei deiner Meinung

"...Man kann es manchen Anglern nicht recht machen.
Sind die Stopps zu lange und es wird kein Fisch gefangen, wird gemault.
Wird Fisch gefangen und dort nur kurz verweilt, wird gemault.
Dauert die Anfahrt zu lang, wird gemault.
Wird die Heimfahrt zu früh angetreten, wird gemault.
Hilft keiner der Crew beim gaffen, wird auch gemault." zu.

aber wie schon in meinem ersten posting hoffentlich deutlich genug herausgestellt, ging es bei der kritik nicht um den fang. für die zeit die geangelt wurde, war das ok.
nur hat doch auch der däne an sich nen mund. mit dem kann man reden. als käpten, der seine leute nicht nur einmal an bord haben möchte sollte davon schon gebrauch machen. wenn er stumm wäre, hätte er nen schild hoch halten können. er hat weder von dem einen noch dem anderen gebrauch gemacht. und noch mal. wenn ich mehr als 21h auf dem wasser bin, und davon 3,5h die möglichkeit habe zu angeln, ohne dass im vorwege darauf hingewiesen wurde, dass es nur so kurze zeit möglich ist, dann nenne ich das einfach verarsche. und das nicht zu knapp! sowas hab ich bisher nicht erlebt. nichts zu fangen und zu meckern ist das eine. das tat ich nicht. nicht die möglichkeit zu haben zu fangen, das ists was mich schlicht ankotzte.
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

@j.Breithardt:

klar, könnte ich nen namen schreiben, aber ich denke das sollte man besser lassen.

@Klicker:

ich stimme dir zu 100% bei deiner Meinung

"...Man kann es manchen Anglern nicht recht machen.
Sind die Stopps zu lange und es wird kein Fisch gefangen, wird gemault.
Wird Fisch gefangen und dort nur kurz verweilt, wird gemault.
Dauert die Anfahrt zu lang, wird gemault.
Wird die Heimfahrt zu früh angetreten, wird gemault.
Hilft keiner der Crew beim gaffen, wird auch gemault." zu.

aber wie schon in meinem ersten posting hoffentlich deutlich genug herausgestellt, ging es bei der kritik nicht um den fang. für die zeit die geangelt wurde, war das ok.
nur hat doch auch der däne an sich nen mund. mit dem kann man reden. als käpten, der seine leute nicht nur einmal an bord haben möchte sollte davon schon gebrauch machen. wenn er stumm wäre, hätte er nen schild hoch halten können. er hat weder von dem einen noch dem anderen gebrauch gemacht. und noch mal. wenn ich mehr als 21h auf dem wasser bin, und davon 3,5h die möglichkeit habe zu angeln, ohne dass im vorwege darauf hingewiesen wurde, dass es nur so kurze zeit möglich ist, dann nenne ich das einfach verarsche. und das nicht zu knapp! sowas hab ich bisher nicht erlebt. nichts zu fangen und zu meckern ist das eine. das tat ich nicht. nicht die möglichkeit zu haben zu fangen, das ists was mich schlicht ankotzte.


Tut mir leid,aber dafür habe ich kein Verständnis.
Entweder nenne ich Ross und Reiter,oder halte mich geschlossen.
So etwas ist für mich nicht seriös.
 

Quappenjäger

Active Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

@j.Breithardt:

klar, könnte ich nen namen schreiben, aber ich denke das sollte man besser lassen.

@Klicker:

ich stimme dir zu 100% bei deiner Meinung

"...Man kann es manchen Anglern nicht recht machen.
Sind die Stopps zu lange und es wird kein Fisch gefangen, wird gemault.
Wird Fisch gefangen und dort nur kurz verweilt, wird gemault.
Dauert die Anfahrt zu lang, wird gemault.
Wird die Heimfahrt zu früh angetreten, wird gemault.
Hilft keiner der Crew beim gaffen, wird auch gemault." zu.

aber wie schon in meinem ersten posting hoffentlich deutlich genug herausgestellt, ging es bei der kritik nicht um den fang. für die zeit die geangelt wurde, war das ok.
nur hat doch auch der däne an sich nen mund. mit dem kann man reden. als käpten, der seine leute nicht nur einmal an bord haben möchte sollte davon schon gebrauch machen. wenn er stumm wäre, hätte er nen schild hoch halten können. er hat weder von dem einen noch dem anderen gebrauch gemacht. und noch mal. wenn ich mehr als 21h auf dem wasser bin, und davon 3,5h die möglichkeit habe zu angeln, ohne dass im vorwege darauf hingewiesen wurde, dass es nur so kurze zeit möglich ist, dann nenne ich das einfach verarsche. und das nicht zu knapp! sowas hab ich bisher nicht erlebt. nichts zu fangen und zu meckern ist das eine. das tat ich nicht. nicht die möglichkeit zu haben zu fangen, das ists was mich schlicht ankotzte.

mhh mit dem mund sind die dänen nicht so fleißig. nimm nächstes mal ne pulle schluck mit und schau vor dem stop bei ihm aufs echo. gut 3,5 std bei ner 21 std tour ist wirklich nicht viel. das die stops kurz sind ist leider so weil durch die drift auf 50 m tiefe recht schnell wieder vom wrack wech bist.
hatten dieses jahr ne 2 tages tour und war immer so mit stop , runter , treffer und abhupen . hast den fisch inner kiste und er hatte noch nicht gehupt wieder runter aber da war nix mehr .
hast du aber auf den ostsee kuddern auch das keine infos kommen. musst immer zum käpt und aufs echo schauen. das da normal so.

wobei in helitown kommen auch so gut wie nie infos über den lautsprecher , sondern angelt , sauft und fresst ..........
 
Zuletzt bearbeitet:

fishermanfl

Member
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

@quappenjäger:

ja wenn denn mal gehupt, geschweige denn abgehupt worden wäre...

@j.breithardt:

hm, nicht seriös? da meine ich ist ein falsches wort gewählt worden. Was heist denn seriös? wurden ross und reiter nicht genannt? ja sowohl der kutter ist mit namen genannt, als auch der käpten, zwar verklausuliert, dennoch ist er wohl deutlich genug in posting nr.6 bezeichnet auf welches ich dann hier noch einmal per zitat verweise:

Zitat:"...nach etwas Forschungsarbeit nun hier die Antwort auf deine Frage wer der Käptn war. Es war, man möge es ja kaum glauben, der dem man das Geld für die Fahrt überweist."

wem hier noch nicht klar ist, dass es sich dabei um den eigner handelte, der den kutter steuerte...

mehr von mir aus gern in ner pn oder nem telefonat. aber nicht im öffentlichen forum.
 

Frieder

"Der" Norwegenfan
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Wer nun der Schiffsführer der MS Fio ist, entzieht sich auch meiner Kenntnis.
Grauhaarig und sehr kurz geschnittenes Haar hatte der Käptn.

Auch ich bin mit meinen Kameraden nur herumgefahren worden.......
gebucht hatte ich eine Seewolftour für 450,- Euronen p.P.... und ....
nur die Freunde des Käpten haben die Dinger gefangen ......
komisch, die standen alle im Heckbereich.
Genau dort, wo schon am Abend vorher die Plätze mit angebundenen Ruten abgesteckt waren .....


Ich sage .... nie wieder mit der Fio .....
es gibt noch andere gute Schiffe !!!!

Schade, daß Ulrik das Handtuch geschmissen hat !!!!!!!!
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Fio ab Hvide Sande am 26.08.11 :(

Wer nun der Schiffsführer der MS Fio ist, entzieht sich auch meiner Kenntnis.
Grauhaarig und sehr kurz geschnittenes Haar hatte der Käptn.

Auch ich bin mit meinen Kameraden nur herumgefahren worden.......
gebucht hatte ich eine Seewolftour für 450,- Euronen p.P.... und ....
nur die Freunde des Käpten haben die Dinger gefangen ......
komisch, die standen alle im Heckbereich.
Genau dort, wo schon am Abend vorher die Plätze mit angebundenen Ruten abgesteckt waren .....

Ich sage .... nie wieder mit der Fio .....
es gibt noch andere gute Schiffe !!!!

Schade, daß Ulrik das Handtuch geschmissen hat !!!!!!!!



Hallo Wilfried,#h

hatte Dir doch vor langer Zeit bereits was dazu geschrieben.
Glaubst Du es immer noch nicht?|kopfkrat
 
Oben