'Feststehende' Haken Verboten ?

Che_ck_er

MitGlied
Als ich letztens an meinem Vereinsgewässer war und ich wegen viel Kraut mit Spinnerbait auf Hecht angeln wollte, sprach mich einer an und sagte, dass feststehende Haken verboten sind und ich das unterlassen soll.

Stimmt das, dass Spinnerbaits verboten sind ?
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Guckst du in deine Satzung...#h
Wenn es da drin steht, ist es verboten.
 

TJ.

Leider zu wenig angler
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Kommt drauf an was dein Verein oder Hege dir vorschreibt.
Spinnerbauts allgemein sind bestimmt nicht verboten. Es gibt auch welche lit angehängtem nicht feststehenden Haken.

Wenn es eine solche regelung bei euch gibt dann ist denke ich das vielmehr aufs Fische Zocken bzw Reißen bezogen. Es gibt Bleikörper mit großem Feststehendem Drilling und damit werden die Fische gezielt gerissen.

Gruß Thomas
 

Che_ck_er

MitGlied
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Da steht nichts von irgendwelchen Haken außer, dass zwillings- und drillingshaken nur fürs Raubfischangeln genommen werden dürfen und dass Paternoster verboten sind aber das ist ja in den meisten Vereinen so...
Also müssten Spinnerbaits ja erlaubt sein, weil damit kann man sowieso keine Fische reißen;)
 

Professor Tinca

1. Ükel Champion
Teammitglied
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Lass dir vom nächsten Kontrolleur mal zeigen wo das steht . . .;)

Gibt es da nichts, brauchste nichts ändern.#h
 

CK80

Member
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Hallo!
Dann wär ja ein Gummifisch mit Jigkopf auch verboten...
Hat ja dann auch nen feststehenden Haken.;)
Und womöglich noch nen Angstdrilling....|uhoh:
Die armen Fische!;)
 

NickAdams

Active Member
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Kontrolleure müssen sich bei mir grundsätzlich ausweisen. Es ist schon zu oft vorgekommen, dass ganz gewöhnliche Vereinsmitglieder oder Passanten meinten, irgendwelche Regeln aufstellen zu können, die sie selbst nur halb verstanden hatten.

So long,

Nick
 

Che_ck_er

MitGlied
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Hallo!
Dann wär ja ein Gummifisch mit Jigkopf auch verboten...
Hat ja dann auch nen feststehenden Haken.;)
Und womöglich noch nen Angstdrilling....|uhoh:
Die armen Fische!;)

Genau das habe ich geantwortet:vik:
Aber er meinte, dass das etwas anderes wäre weil der jigkopf direkt mit der Schnur verbunden wäre:q Und weil am Spinnerbait ja noch dieses V-Drahtstück wäre und das deswegen nicht ginge, weil der Spinnerbait ja nicht direkt mit der Hauptschnur verbunden sei|uhoh:
Ich hab keine Ahnung was der da gelabert hat...
 

Franz_16

Mitglied
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Es gibt schon Verbote, die in Zusammenhang mit "feststehenden" Haken stehen. Mir ist das vom Meeresangeln her bekannt. Es gibt Pilker mit feststehenden(m) Haken - welche z.T. in einigen Regionen verboten sind.
Sieh z.B. Schleswig-Holsteinische Küstenfischereiordnung:

§ 9 Art und Anwendung von Fischereigeräten

(1) Der Fischfang mit stechenden, reißenden und klemmenden Fanggeräten wie Aalharken, Aalscheren, Speere, Harpunen, Heringspilken oder anderen Pilken mit feststehenden Haken ist verboten. Gleiches gilt beim Fang von Hering oder Kabeljau/Dorsch für Geräte mit losen Haken, sofern sie ruckartig oder reißend eingesetzt werden.

(2) Der Fischfang mit frei treibenden Netzen (Treibnetzen), die nicht verankert, mit dem Fangfahrzeug verbunden oder in anderer Weise am Standort befestigt sind, ist verboten.

(3) Beifänge von Walen sind bei der oberen Fischereibehörde anzuzeigen.

Aber auch in Süßwasser-Gewässerordnungen findet man auch öfter mal was in dieser Richtung, z.B. das in der Gewässerordnung des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt e.V.:
Die Verwendung von Ködern mit feststehenden Haken ist nicht gestattet, ausgenommen sind Krautblinker und Weichplastikköder.

Vermutlich, soll da dem gezielten Reissen im Winter ein Riegel vorgeschoben werden.

Es kann also solche Verbote geben, aber meines Wissens nach gibt es keines auf Gesetzebene, welches bundesweit gültig wäre. D.h. du musst in den Gesetzen und Verordnungen deines Bundeslandes nachschauen - und anschließend im Erlaubnisschein bzw. der Gewässerordnung des entsprechenden Gewässers.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Unddas größte Problem bei deisen (Landes)Gesetzen:
Als die geschrieben wurde kannten weder Angler noch Gesetzgeber Gummifische, Twister oder Spinnerbaits....
Und auch die Minizocker, die Mormyschkas, dürften wohl kaum zum reissen geeignet sein, auch wenns ein feststehender Haken ist.

Faktisch:
Feststehender Haken

Auch faktisch:
Zum Reissen gedacht sind diese Köder nicht..

Da kann man ja mal die Gesetzgeber drauf aufmerksam machen.

Wenn ihr Landesgesetze findet, in denen das steht, lasst mir das mal zukommen..
 

e!k

Spinnfischer
AW: 'Feststehende' Haken Verboten ?

Wenn da irgendwer ankommt und die erzählt, irgendwas sei verboten, würde ich schlicht und ergreifend auf durchzug stellen ;)
Es sei denn natürlich derjenige weist sich aus und ist berechtigt dich zu kontrollieren.

Mir fallen da einige Beispiele ein.
Ich hatte es z.b. schon, dass ein "Passant" mich anmeckerte, das mein Köder in Deutschland verboten sei, obwohl es sich um einen einfachen Kopyto handelte.

Oder, dass mir jemand am 3. Januar erzhälte es sei Zanderschonzeit -.-
Selbige Person beharrte auchnoch auf seiner Meinung, als ich ihm den Erlaubnisschein unseres Vereines gezeigt hatte, in dem die Schonzeiten drinstehen. (Es handelte sich um einen Kanal an dem das Spinnfischen ab dem 1.1 immernoch erlaubt ist -bei uns mit dem Salmonidengewässern das einzige Gewässer- da dort keine Hechte vorkommen.

Oder, dass mich jemand regelrecht anschrie (ich dachte der kommt gleich rüber und pöbelt mich an xD ) nur weil ich am 1.4 an einem Salmonidengewässer stand, die Schonzeit seiner Meinung nach in der NWA (mein Verein) erst am 1.5 endet. (Dies war zwar mal tatsaechlich so, aber diese Regelung war zu dem Zeitpunkt des Vorfalls bereits 2 Jahre nicht mehr aktuell)

Ich habe daraus gelernt auch 9malkluge Menschen, die alles Besserwissen müssen einfach nicht mehr zu reagieren. Am einfachsten ist es man liest sich selbst alles durch und schafft sich damit "Rechtssicherheit". Denn das schon die eigenen Nerven und verhindert sinnlose Diskussionen.


Mfg Jan
 
Oben