Feilaufrollen gesucht

NoFear

Member
Hi Boardis,
ich suche 2 mittelgroße Freilaufrollen zum Feedern, die rollen müssen einen super leichtgänigen freilauf haben und sollten so günstig wie möglich sein.
Alles andere wie Marke oder Model interesieren mich überhaupt nicht und sind völlig egal.


mfg Michael
 

melis

Active Member
AW: Feilaufrollen gesucht

Genau das Thema läuft noch aktuell hier und lief erst vor kurzem.
 

MrFloppy

wurmbader und schnürlwascher
AW: Feilaufrollen gesucht

kann die super xtea von shimano empfehlrn. superfeiner freilauf und 1a bremse und die 5000er fasst 230m 0,30er monofil. damit kannst praktisch alles fangen.
 

jtomit

Saale-Hunter
AW: Feilaufrollen gesucht

???30 mono zum feedern???

Wo feedert Ihr denn? Rhein oder so.

Gruß Tomi
 

klinki

Th. Simon´s Erbe
AW: Feilaufrollen gesucht

Ich persönlich fische mit einer Shimano Baitrunner 5000 Aero GTE, bespult mit ner 15er Fireline Flechte, am Rhein. Shimano ist ja bekanntlich etwas teurer - aber wer schon mal am Rhein gefeedert hat weiß wie wichtig eine gute Rolle ist. Hatte vorher ne "billige" Browning in der 40€-Liga. Die wurde nach 2 Wochen ersetzt....

2 x billig ist einmal teuer (und bei Shimano: spitze!)

Wobei sich das aber an ruhigen, bzw. stillen, Gewässern relativiert. Im Drill kommt es da eher auf eine präzise und gute Bremse an.

Gruß,

dä klinki
 

OnTheMove

Cola bei 37°
AW: Feilaufrollen gesucht

Also, ich fische auch am Rhein mit der 6000er GTE, aber wo zur hölle braucht man denn einen superfein einstellbaren freilauf zum feedern? (Davon mal abgesehen will ich gar keinen Freilauf mehr zum Feedern am Rhein, ist aber anderes thema)

An einem stillgewässer würde bei einem sehe fein eingestelltem freilauf der fisch doch sofort schnur ziehen befor man den biss großartig an der spitze sieht. Ist also nich ganz sinn der sache. Freilauf beim feedern ist in meinen Augen nur etwas für leute die nicht richtig feedern, sondern neben bei angeln, weil feedern heist für mich an "der Rute" (keine zwei!) und damit im ca 3min tackt arbeiten. Da brauch man keinen Freilauf, und man fängt mit einer Rute mehr als mit zweien!

grüße Markus
 

klinki

Th. Simon´s Erbe
AW: Feilaufrollen gesucht

Du angelst also nur Fische < 15cm, oder was? Nicht richtig feedern....oh Mann. Wenn wirklich mal eine Barbe jenseits der 60cm-Marke bei Dir anbeißt und abmarschieren will, dann will ich Deine Ausrüstung aber mal sehen. Bei wirklich stark gebogenen Ruten ist doch jede Federwirkung weg. Da ist ein Freilauf schon nicht schlecht. Klar kann man auch ohne angeln.... Aber am Rhein bei einem Anstell-Winkel jenseits der 80° macht das schon Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ralle 24

User
AW: Feilaufrollen gesucht

Du angelst also nur Fische < 15cm, oder was? Nicht richtig feedern....oh Mann. Wenn wirklich mal eine Barbe jenseits der 60cm-Marke bei Dir anbeißt und abmarschieren will, dann will ich Deine Ausrüstung aber mal sehen. Bei wirklich stark gebogenen Ruten ist doch jede Federwirkung weg. Da ist ein Freilauf schon nicht schlecht. Klar kann man auch ohne angeln.... Aber am Rhein bei einem Anstell-Winkel jenseits der 80° macht das schon Sinn.

Der Hase liegt hier wohl in der Begrifflichkeit von Feedern begraben. Das hat erst mal nix mit Federn im Sinne von abfedern oder dämpfen zu run.

Beim feedern fischt man in der Regel nur mit einer Rute. Dabei ist die Hand immer an bzw. in unmittelbarer Nähe der Rute. Der kleinste Zupfer wird mit einem Anschlag quittiert, resp. bei der Selbsthakmontage die Rute sofort hochgenommen. Es ist also ein sehr konzentriertes Fischen, was den Einsatz einer Freilaufrolle im Grunde überflüssig macht. In so fern ist Markus´Einwand absolut berechtigt.
Anders kann das beim normalen Grundfischen sein, wo man halt nicht direkt an der Angel steht. Hier kann der Freilauf u.U. Sinn machen.
 

OnTheMove

Cola bei 37°
AW: Feilaufrollen gesucht

Danke Ralle du sprichst mir aus der Seele!

Ich fische momentan ca. 2-3 mal die Woche am Rhein gezielt auf Barben, und fange auch fische jenseits der 70cm ohne (genauer mit ausgeschalteten) Freilauf. Der fisch hat gar nicht die zeit meine Rute ins Wasser zu ziehen, da sitzt schon der anschlag (oder net :) )

Der Freilauf, ist das was für leute, die am rhein ihre Feederruten auswerfen, ablegen, und gerne mal abgelenkt sind. Mache ich auch gerne mal. Aber ich fange so, definitiv weniger Fisch! Auch mit zwei ruten, weil ich so keinen Ordentluichen Futterplatz aufbauen kann.

Ich will hier auch niemanden angreifen, aber mal blöd gesagt, warum Fangen Profies wie Schlögel mehr als die Meisten ansitz angler? Ganz einfach! Regelmässiges Punktgenaues werfen auf ein und den selben platz, und volle Konzentration! Wenn dann noch das Futter stimmt, ist alles Klar!

@klinki zum Thema fische >15cm, du bist herzlich eingeladen auf Unsere Hompage http://www.Barbenfischen.de vorbeizugucken, in unserem Forum, kannst du dir unteranderm fänge von meinen Kolegen und mir angucken.

grüße Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

klinki

Th. Simon´s Erbe
AW: Feilaufrollen gesucht

also, dass Feedern nicht mit federn zu tun hat ist mir auch klar!

Aber jetzt mal im Ernst: Lasst doch einfach mal eure Überheblichkeit beiseite. Ein Freilauf schadet nicht - ihr könnt ihn benutzen oder es auch sein lassen. Aber schreibt es anderen Leuten nicht vor!
Wenn die Spitze sich bewegt, tue ich einen Finger an der Schnur - ob Freilauf oder nicht spielt beim Anschlag dann keine Rolle.

Auf Leute, die alles besser wissen habe ich einfach keine Lust. @Markus: ich korrigiere auch nicht Deine Rechtschreibfehler, oder?

Also lasst uns einfach beim Thema bleiben, woll?
 

Ralle 24

User
AW: Feilaufrollen gesucht

also, dass Feedern nicht mit federn zu tun hat ist mir auch klar!

Aber jetzt mal im Ernst: Lasst doch einfach mal eure Überheblichkeit beiseite.
Ich kann hier keinerlei Überheblichkeiten feststellen, lediglich eine Diskussion um den Sinn einer Freilaufrolle beim Feedern.

Ein Freilauf schadet nicht -nutzt aber auch nix beim feedern ihr könnt ihn benutzen oder es auch sein lassen. Aber schreibt es anderen Leuten nicht vor! Macht doch keiner. Das man seine eigenen Erfahrungen mitteilt, bzw. auch auf offensichtliche Irrtümer aufmerksam macht, ist doch ok. Natürlich kann man mit einer Freilaufrolle Feedern, auch Spinnfischen übrigens, kein Problem. Allerdings sind das Features, die halt für diese Angelart keinerlei Nutzen bringen, dafür aber eine zusätzliche Schwachstelle bezgl. der Haltbarkeit und/oder einen höheren Preis.
Wenn die Spitze sich bewegt, tue ich einen Finger an der Schnur - ob Freilauf oder nicht spielt beim Anschlag dann keine Rolle. Eben, Du sagst es. Es spielt keine Rolle. Nix anderes sagen wir auch.

Auf Leute, die alles besser wissen habe ich einfach keine Lust. Dito. @Markus: ich korrigiere auch nicht Deine Rechtschreibfehler, oder?

Also lasst uns einfach beim Thema bleiben, woll?

Genau, lasst uns beim Thema bleiben.
 

Fluke

New Member
AW: Feilaufrollen gesucht

Schau doch mal bei Angelgeraete Wilkerling in den Online Shop, da gibts gerade die Balzer Matrix 900 Feederrunner zum Aktionspreis. Kostet so um die 50 - 60 €.
 
Oben