Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

dede84

Member
Hallo Freunde!

Ich wollte dieses Jahr mal in das Karpfenangeln "reinschnuppern" und habe eine gebrauchte Karpfenrute geschenkt bekommen.

Nun habe ich gesehen das der Startring oberhalb des Rollenhalters (falls es dieser ist ^^) keine SiC-Beschichtung bzw. der SiC-Ring fehlt.

Der Ring ansich ist glatt und ohne Grat.

Meine Frage ist nun ob ich in diesem Ring wirklich diese SiC Beschichtung brauche?

Ich kann mich an meine Kindheit erinnern, das wir dort nicht einmal SiC auch nur an einem Ring hatten.

Grüße

2016-02-27 09.34.25.jpg
2016-02-27%2009.34.25.jpg
 

grubenreiner

Naturköderfreak
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Aber die Ringe in deiner Kindheit waren hard-chrome oder ähnliches. Die waren dafür gedacht und (hoffentlich) entsprechend poliert. Ich fische heute noch solche Ringe an entsprechend alten Ruten, das ist aber was ganz anders als das was du hier zeigst.
Das was an deiner Rute ist, ist sozusagen nur noch eine Halterung für die Ringeinlage, im schlimsten Fall gratig oder rauh/kantig, auch wenn man es nicht sieht.
In jedem Fall würde ich da nicht mit fischen wollen, die Schnur ist schließlich deine wichtigste Verbindung zum Fisch und die wird hier leiden, keine gute Idee hier zu sparen,.

entweder neuen Ring anwickeln oder versuchen eine gut passende Einlage zu finden (SIC; Hardloy, was auch immer) und einkleben. Oder wenn du keine Einlage mehr willst kannst dir auch nen alten hardchromering anwickeln, wie in deiner Kindheit ;-)
 

dib

Active Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

auf jeden fall diese rute nicht in dem zustand zum karpfenangeln verwenden . wenn da mal ein richtiger klopper einsteigt dann leidet deine schnur
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Bei so einem Ring ohne Einlage genügt meiner Meinung nach 1 Karpfen um 15kg und die Schnur überlebt den Drill nicht.
 

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Auf keinen Fall in diesem Zustand benutzen:

So ein Defekt kann so ziemlich jede Schnur (egal ob Mono oder Geflecht; egal ob Karpfen- oder Sonstwasrute) sehr schnell killen - unter Fischlast gleich zweimal, aber evtl. schon beim Werfen (vor allem mit größeren Gewichten).

Eine "eingebaute Fräse" - daher: Entweder neue Einlage rein oder neuen Ring ran.

Es empfiehlt sich ohnehin, Ringeinlagen in gewissen Abständen mal sorgfältig per Wattebausch auf Haarrisse, Einkerbungen etc. zu checken - insbesondere aber nach "Baumslams", Pod-Polterern oder sonstigen heftigeren Hartkontakten mit potenziell materialtötenden Oberflächen

--> schon Haarrisse können die Leine erledigen, da muss nicht mal die ganze Einlage fehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Hm, naja ich sehe das nicht ganz so dramatisch. Klaro, als Dauerlösung würde ich das auch nicht so stehen lassen, aber fürn Notfall kann man damit unter Umständen klar kommen. Ich hatte mal eine Aalrute so verwenden müssen, weil ich nicht schnell genug ersetzen konnte. Dabei gab es keine Probleme. Sicherlich ist würde ich da nicht in Grenzbereichen Fischen und möglichst mit dicker Mono, man könnte den Ringrahmen innen auch schleifen und polieren, aber auch dann würde ich ihn möglichst bald tauschen.

Grüße JK
 

dede84

Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Danke Jungs für eure Antworten.

Habe mir schon fast gedacht das es sich um eine quasi tickende Zeitbombe handelt wenn man mit so etwas ans Wasser geht.

Ich werde dann wohl die Rute entsorgen, weil der Aufwand und die Kosten sich nicht mit dem Wert der Rute decken.

Grüße
 

Allrounder27

Active Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Was für eine Rute ist es denn? So eine Reperatur beim Händler vor Ort muss nicht unbedingt sooo teuer werden.
 

dede84

Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Es handelt sich um eine Zebco Cool Carp mit der Aufschrift "Ebro Carp" 2 Teilig in 3,90m
 

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: Fehlende SiC-Beringung bei Karpfenrute

Na dann auf zum Händler, bringst ihm nen Kaffee mit bzw. wirfst da was in die Kaffeekasse und lässt das richten.

Muss ja kein Superduperhighend ran - Hauptsache, es ist wieder heile und erfüllt seinen Zweck zum Reinschnuppern.

Das kostet bei nem anständigen Händler nicht unbedingt Millionen, einfach mal anfragen - wenn der Laden was taugt, wird er das so günstig wie möglich richten und Dir nix derb Teures aufschwätzen.

Insofern sage ihm: Muss wieder einwandfrei funzen, mehr nicht --> kein Highend und kein unnötiger Aufwand.

Und falls Du Dir irgendwann doch mal was Hochwertigeres holst, hast Du dann eine Backup-Rute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben