Feederruten welche Schnur

bebexx

Active Member
Guten abend,

ich fische in der Weser und der Elbe mit Heavy Feederruten WG: 190g und einer 5000 Freilaufrolle auf Aal. Nun zum Problem. Die Rolle ist mit einer 0,35 Mono bespult, irgendeine Schnur die recht billig war. Beim Werfen ist schon öfters das Blei abgerissen. Wenn ich die Schnur locker lasse denn bilden sich Verdrehungen zwischen den Rutenringen. Ich fische mit bis zu 190g Gewichten. Nun will ich die Rollen neu bespulen und ich bräuchte einmal Rat, mit welcher Schnur ich das am besten machen sollte?

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Boerni

Aal Hunter
Hallo,

also ich fische auch mit extra Heavy Feeder Ruten. Ich hab 6500 Rollen drauf geflochtene und dann 20 Meter Mono 0,35. Geflochtene deshalb weil sie weniger Wasser widerstand leistet. Die Mono nur als Schutz wegen Steinen und Muscheln. Das verwirbeln ist schlecht zu verhindern da sich die Aale sehr Winden. Da helfen nur gute Wirbel! Empfehlen würd ich dir eine mind. 0,38 Mono wegen dem hohen wurfgewicht.
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Feederruten welche Schnur

Beim Aalfischen kommt es ja nicht auf Weite an. Da tut es eine ganz normale 35er Mono hinten und vorne. Nimm die, die in dem Laden am meisten verkauft wird. Die ist frisch und geschmeidig, kostet meistens auch nicht viel und du kannst großzügig vorne abschneiden, wenn sie aufraut, oder kleine Macken bekommt.
 

bebexx

Active Member
AW: Feederruten welche Schnur

Ja das stimmt aber in der Elbe hole ich die Aale direkt in der Strömung raus und da muss das Blei doch schon ordentlich weit raus geworfen werden.
 

keinangelprofi

Well-Known Member
AW: Feederruten welche Schnur

das mit der aufgerauten Billigschnur, die sich dauernd kringelt und abgerissene Montagen beim Werfen kenn ich auch...
0,35 ist für die Heavy Feeder OK, so 40-50m geht's damit schon raus, wenns noch weiter gehen muss, hilft wirklich nur noch geflochtene.
Mein Tip:
Shimano Technium (ziemlich hart) - teuer
Stroft GTM - sauteuer
habe mit den Schnüren aber nur gute Erfahrung gemacht!
viel Erfolg
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
AW: Feederruten welche Schnur

Wenn die Schnur eh schon unter Abrieb leidet, was ja in Flüssen beim Grundangeln auch wirklich kein Wunder ist, dann ist der Wechsel auf eine geflochtene Schnur, wie Feuer mit Benzin zu löschen.

Wenn es hart hergeht, dann muss man das einfach einkalkulieren und öfter mal die Mono(!)schnur austauschen.
 
Oben