Feedern am Rhein aber wie.?

Posingstar

Member
Hi Angelfreunde,ich angel zwar schon seit Jahren aber nur in Stillgewässern nun habe ich das Problem Fliessgewässer. Ich war dieses Jahr zum 4 mal am Rhein mit der Feederrute und konnte insgesamt gerade mal 2 Brassen überreden den Köder zu schlucken.

Nun mal meine Angelmethode. Futterkorb befüllen und in der Buhne nahe der Steinpackung werfen.30 min min warten und neu befüllen.
Da ich am Sonntag 3 Angler (2 in der gleichen Buhne der dritte in der linken Buhne von mir) gesehn habe wie die in einer Stunde 10 Fische fingen und ich in 6 Stunden 1 Brasse. Kammen mir doch Zweifel auf. Ich beobachtete das die Jungs alle 5 min max Ihre Körbchen befüllten und fingen.

Dann bin ich zu einem gegangen der mir erklärte das es wichtig ist bei der Strömung so oft zu befüllen und man sollte sich ne Kuhle bzw die tiefste Stelle suchen.

Nun meine Frage ist das so simpel und richtig? muss ich noch auf was anderes achten? Und vorallem wie finde ich den so tiefe Stellen?

Bin für Eure Hilfe sehr dankbar.
 

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Feedern am Rhein aber wie.?

Hi Angelfreunde,ich angel zwar schon seit Jahren aber nur in Stillgewässern nun habe ich das Problem Fliessgewässer. Ich war dieses Jahr zum 4 mal am Rhein mit der Feederrute und konnte insgesamt gerade mal 2 Brassen überreden den Köder zu schlucken.

Nun mal meine Angelmethode. Futterkorb befüllen und in der Buhne nahe der Steinpackung werfen.30 min min warten und neu befüllen.
Da ich am Sonntag 3 Angler (2 in der gleichen Buhne der dritte in der linken Buhne von mir) gesehn habe wie die in einer Stunde 10 Fische fingen und ich in 6 Stunden 1 Brasse. Kammen mir doch Zweifel auf. Ich beobachtete das die Jungs alle 5 min max Ihre Körbchen befüllten und fingen.

Dann bin ich zu einem gegangen der mir erklärte das es wichtig ist bei der Strömung so oft zu befüllen und man sollte sich ne Kuhle bzw die tiefste Stelle suchen.

Nun meine Frage ist das so simpel und richtig?
Jap das ist in der Regel so einfach :m

muss ich noch auf was anderes achten?
Das Futter muss ne gut ecke feuchter sein als im Stillwasser und wenn du etwas (ca 10-20%) Sand dazu gibst ist es schwerer und wird nicht so schnell abgetrieben.#6

Und vorallem wie finde ich den so tiefe Stellen?
Entweder wie: jogiderbaer schrieb "beim spinnen" oder du lotest mit net schweren Posenmontage.;)

Bin für Eure Hilfe sehr dankbar.
LG Markus#h
 

Pikebite

Madenverpuppenlasser
AW: Feedern am Rhein aber wie.?

Das mit der tiefsten Stelle ist nicht zwangsläufig fangentscheidend. Zwar bleibt dort das Futter am besten liegen, da du aber künftig deinen Korb alle 5 Minuten nachfüllst, fällt das nicht so ins Gewicht.

Falls du das entsprechende Gerät hast (Heavy Feeder oder auch ne kräftige Karpfenrute), empfehle ich dir, die Buhnen mal links liegen zu lassen und es auf freier Strecke zu versuchen. Da steht nämlich auch ne Menge Fisch #6
 

Posingstar

Member
AW: Feedern am Rhein aber wie.?

Danke an alle das Hilft mir schonmal weiter für kommendes WE. Dachte mir schon das es an meiner Anfütterung lag. hatte es feuchter gemacht und sogar Futter für Fliessgewässer gehabt.

Das mit dem Sand hatte ich auch gemacht aber wie gesagt war wohl eindeutig zuwenig. Na so ein Futterkorb ist ja nicht gross in der Relation zur Strömung und zum Fressverhalten der Fische.

Beim Ausloten werd ich das mal ausprobieren mit beiden Methoden wie Ihr geschrieben habt. Denke aber mit nem Blei anstatt ner Pose wird es schwer am Anfang werden.

Karpfenrute und ne Feeder bis 150g hab ich. Die hält es sogar auss wenn ich ein 180g Blei in die Strömung werfe. Nur voll durchziehen werd ich damit nicht. Aber vom Kopf der Buhne brauch man das ja auch nicht wirklich.

Danke Leute ich geb mal bescheid wie es lief. Denke die ein oder andere Frage stellt sich mir noch beim angeln
 

MArvin123

Member
AW: Feedern am Rhein aber wie.?

Moin! #h
Ich hoffe dir ist klar, dass es beim Feedern auf die Details ankommt z.B. auf die Futterfarbe, Futtegeruch, Haken größe, Vorfach, Anköderungen und und! Du musst dich auf das Gewässer spezialisieren! Das heißt du musst erstmal ziemlich viel ausprobieren und Erfahrungen sammeln was an deinem Gewässer sehr gut funktioniert!
Also viele Duftstoffe und ähnliches ausprobieren und testen! Dann funtzt es nächstes mal auch! :) :m

Hoffe konnte dir ein wenig helfen!

Gruß Marvin :vik:
 
Oben