Feedern am Main Wertheim

Slick

Well-Known Member
Moin Jungs :)

da ich erst dieses Jahr meinen Angelschein gemacht habe und im Februar am Main bei Wertheim feedern möchte wollte ich mal nachfragen ob ihr mir paar Tipps geben könntet in Bezug auf das Futter(Welches Futter optimal ist wegen der Strömung z.B von M.v.d.Eynde?) und Lockstoffe die dort den Fischen munden. :)

Ich hab mir schon von M.v.d.Eynde Lockstoffe gekauft Vanille,Erdbeere,Rotauge,Tutti Frutti,Excotic.
Es fehlt nurnoch das Grundfutter.
Feederkörbe hab ich auch von 5-100 g + eine Heavy Feeder Rute. |rolleyes

Mittlerweile ist der Anglesport ein richtig teueres Hobby geworden und ich möchte dementsprechend nicht mehr Ausgeben wie nötig.Ich hab fast 3k Euro fürs Angeln investiert und war gradmal 3x am Forellenpuff. xD

teueres Hobby


Danke für eure Tipps. |rolleyes
 

Dunraven

Active Member
AW: Feedern am Main Wertheim

http://wewewe.marcelvandeneynde.blogspot.com
Alles über VdE Futter was Du wissen musst. und wie Du sehen wirst ist Record Silver ein guter Anfang für den Fluß (wobei ich jetzt keine Ahnung habe wie die Strecke bei Dir ist und ob Du da im Feeder so gut klebendes Futter benötigst, aber das kann man ja mischen, dann habe ich es auch in Stillwasser benutzt) und auch recht günstig mit ca. 34 Euro für 20 Kg.
 

Hümpfi

Active Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Geile Strecke kann ich dir Sagen, dort gibt es Barben ohne Ende. Ich war schon 2mal bei Trennfeld zum Barbenfeedern.
In Der Starken Strömung etwa 1000m. von Der Staustufe Entfernt benötigst du Körbe bis gut 160gr. und Ruten mit 200-300gr. Wurfgewicht. Die Körbe sollten so groß wie möglich sein denn die Barben wollen ordentlich Lebendköder. Als Futter hab ich Mosella River Feeder benutzt versetzt mit einem Käse Flavour. Mit Maden darfst du nicht Sparen, wärend einer 4 Stunden Session gehen schonmal 1-2 Liter drauf. Ich habe die Maden mit Madenkleber zusammengeklebt und Teilweise sogar Pur ohne Futter in denn Korb gedrückt. Als Montage verwende ich ne ganz normale Schlaufenmontage, Hauptschnur besteht aus 0,30er Mono und die Vorfächer aus 0,26er Mono mit Dickdrähtigen 1er-8er Haken. Die Bisse kommen Knallhart und wenn die Barben erstmal am Platz sind Fängst du eine nach der Anderen. Nach 2-3 Fischen solltest du das Vorfach wechseln da die Barben es im Drill gerne an denn Steinen Aufscheuern. Zudem solltest du die Wiederhaken andrücken, da die Haken sonst so Fest in der Unterlippe hängen das du sie kaum mehr raus bekommst. Ganz wichtig ist auch das du dir nen Freien Platz Suchst wo keine Steine am Grund liegen. Dazu Clipst du dir deine Entfernung ein und montierst nen leichten 60gr. Korb und lässt denn mal übern Grund Hoppeln. Wenn er dauernt hängen Bleibt such dir ne andere Stelle. Wenn die Bisse mal ausbleiben kannst du auch mit dem leichten Korb Driftent Fischen, das bringt auch gut Fisch. Ich Schätze mal in 4 Stunden sind 20-30 Kilo Normal, und bis 50 Kilo durchaus Realität. Die Fische sind meist 800-1500gr. schwer. Willst du lieber Klasse statt Masse muss du dich in Trennfeld vor die Staustufe Setzen. Hier wurden schon Fische bis 16 Pfund gefangen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, du hast auf jedenfall ne Geile Strecke die du Befischt. Ich werd nächstes jahr auch wieder des öfteren dort zu Gast sein.

mfg
 

Slick

Well-Known Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Danke Hümpfi für deine Info.Das war das was ich gebraucht hab. :q


@Borg

Jap so die Stippruten sind nicht grad billig+Extras


p.s. Sollte man hinter einem Stau oder vor einem Stau angeln? Ich gehe davon aus hinter einem Stau?


Cheers#h
 
Zuletzt bearbeitet:

Hümpfi

Active Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Es kommt ganz drauf an was du willst. Am Wehr in Trennfeld stehen vor der Staustufe in der Langsamen Strömung große Barben, dort wirst du aber vil. mal eine Fangen und dann is Schluss. Unterhalb vom Wehr Stabbeln sich die Barben, diese sind aber max. 6 Pfund Schwer. Die Stückzahlen die du jedoch erbeuten kannst Sprechen für sich. Wenn du das Feedern noch nicht sehr gut Beherscht wäre der Berreich unterhalb wohl besser geeignet, da du dort mehr Bisse bekommst und die Angelei an sich recht einfach ist. Propleme wirst du vil. nur wegen des Schweren Gerätes bekommen. Ich musste mich auch erst dran gewöhnen 160gr. Körbe plus Futter auf 40m. zu Werfen und die Kampfstarken Barben in der Strömung zu bändigen. Nach ein paar Stunden Angeln weist du dann wirklich was du geleistet hast;)

mfg
 

wokm4n

Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Tach Slick,
komme selber aus Wertheim und hier wirst du sicher deine Barben fangen. Überall wo die Strömung ordentlich ist kannst du mit Bissen rechnen. Problematisch ist es vielmehr einen wenig hängerträchtigen Platz zu finden. Welches Futter du nimmst ist ziemlich schnurz, hauptsache es löst sich gut und hat ordentlich Partikel drin, aber das kennst du ja schon von meinen Vorrednern. Sobald es wärmer wird kannst du es mit Maden vergessen, sonst erlebst du in deinem ersten legalen Angeljahr ein Grundelinferno. Mit Frolic und Frühstücksfleisch habe ich bisher eigentlich ganz gute Erfahrung gemacht - aber Versuch macht klug...
Grüße woky
 

Hümpfi

Active Member
AW: Feedern am Main Wertheim

@wokm4n
Wo angelst du denn immer auf Barben?

Ich hab bisher immer bei Trennfeld hinter der Staustufe gefeedert und habe nur mit Maden gefischt. Grundel hatte ich bisher nur 2 Stück. Alzu Hängerträchtig sind die Stellen eig. auch nicht, bei einem Ansitz verliert man vil. einen Korb und 5-10 Reißt das Vorfach ab das ist finde ich okay. Da habe ich schon Schlimmeres erlebt.

mfg
 

Slick

Well-Known Member
AW: Feedern am Main Wertheim

@wokm4n

machst mir ja richtig Angst. :q

@Hümpfi

zwischen Wertheim und Urphar gibts da noch eine Staustufe(Stromgewinnung),das wird es wohl sein,aber da darfst nur weiter oben oder unten angeln.#6

Cheers
 

wokm4n

Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Naja, "immer" auf Barben ist wohl übertrieben... meistens bin ich ja mit der Spinne unterwegs... Die Barbe ist dann eher in der Räuberschonzeit das Ziel. Ich angel dann zumeist ziemlich stadtnah, an einem unscheinbaren Plätzchen mit ordentlich Strömung und heftig Muscheln am Grund. Manchmal auch in der Tauber. Ein Barbenpro bin ich aber überhaupt nicht und trotzdem klappts öfter mal. Mit den Grundeln ist das so ne Sache, je weiter draussen, desto weniger Grundeln, aber je näher an der Steinpackung desto bissiger sind die Biester. Zumindest an meinem Lieblingsplatz...
Grüße
 

wokm4n

Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Hallo Slick,
bist du dieses Jahr mit deiner Feeder schon am Main gewesen? Wettertechnisch siehts grad ja garnicht so übel aus. Bei mir wirds in nächster Zeit erstmal nix#q
Grüße
 

Slick

Well-Known Member
AW: Feedern am Main Wertheim

Hallo Slick,
bist du dieses Jahr mit deiner Feeder schon am Main gewesen? Wettertechnisch siehts grad ja garnicht so übel aus. Bei mir wirds in nächster Zeit erstmal nix#q
Grüße

Moin wokm4n

Nein,

ich wollte,wurde aber nichts drauß,aber habe es mir dieses Wochenende vorgenommen.;)
 
Oben