Feederangeln auf Barbe im Fluss

riverboy

Member
Hallo an alle !

Nach einem erfolgreichen Fang letzte Woche #cmit der Grundrute möchte ich es nun auch mit meiner neuen Feederrute probieren, überwiegend auf Barbe in starker Strömung.
Habt ihr irgendwelche Tipps ?
Was ist sinnvoller: Selbsthackmontage oder Laufblei bzw. freilaufender Futterkorb ?
Welche Rutenhalter bzw. Rutenstellung ist am sinnvollsten ??
Gruß riverboy !
 

Anhänge

siloaffe

Boddensüchtig
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Hallo an alle !

Nach einem erfolgreichen Fang letzte Woche #cmit der Grundrute möchte ich es nun auch mit meiner neuen Feederrute probieren, überwiegend auf Barbe in starker Strömung.
Habt ihr irgendwelche Tipps ?

Mische deinem Futter ca 20% Sand bei um es zu beschweeren und wenn du nen engmaschigen Korb nimst spült sich das Futter nicht so schnell raus

Was ist sinnvoller: Selbsthackmontage oder Laufblei bzw. freilaufender Futterkorb ?

Selbsthakmontage ist in starker Strömung unnötig da die Fische sich beim fressen immer etwas zurück fallen lassen und sich so zu 99% eh selbst haken...

versuch doch auch mal die Schlaufenmonage das klapt super!!!!!#6

Welche Rutenhalter bzw. Rutenstellung ist am sinnvollsten ??

Die Rute solltet du so steil wie möglich stellen um so wenig Schnur wie möglich der Strömung aus zu setzen.

Gruß riverboy !
LG Markus#h
 

ulf

Active Member
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Hallo

Bei den Barben, die ich bis jetzt hatte (auf Grund mit Käse am Haar), war der Biss so heftig, da hätte es die Rutenspitze jeder Angel krum gezogen. Welchen Vorteil versprichst Du dir da von der Feeder-Rute ?

Gruß Ulf
 

Pikebite

Madenverpuppenlasser
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Hallo

Bei den Barben, die ich bis jetzt hatte (auf Grund mit Käse am Haar), war der Biss so heftig, da hätte es die Rutenspitze jeder Angel krum gezogen. Welchen Vorteil versprichst Du dir da von der Feeder-Rute ?

Gruß Ulf
Vielleicht ist seine alte Rute einfach nicht das Wahre am Fluss? Kann zu kurz, zu weich oder beides sein. Dass er damit was gefangen hat, heißt ja nicht, dass das Gerät wirklich gut gepasst hat.
 

ulf

Active Member
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Hallo

Schön, daß Ihr das Orakeln für riverboy übernehmt |kopfkrat.
@freez_chris: eine große Barbe macht bei ordentlicher Ströming auch richtig Rabatz. Da mit "feinem" Zeug dran zu gehen ist meiner Meinung nach nicht so das Gelbe vom Ei.

Gruß Ulf
 

riverboy

Member
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Kollege freez_chris hat es auf den Punkt gebracht :m
Ich möchte endlich meine neue Feederrute und neue Rolle ausprobieren #6. Ist übrigens eine Heavy-Feeder Rute von Sänger 3,60m, WG bis 180 gr, angeblich sogar zum leichten Brandungsangeln geeignet ! Ich hoffe es ist durchaus zum Barbenangeln geeignet. Die alte Rute ist übrigens eine Teleskoprute von Spro, 2,80 m, WG bis 150 gr und damit habe ich schon einige Barben bis 2,5 Kg in starker Strömung gefangen.
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Mit ner 3,60m Feeder BIS 180Gr WG komme ich hier am Rhein nicht weit ;) Dafür ist die Rute schon wieder zu Kurz und da es sich zu 99% um ne Spirit Feeder bei dir handelt - kannste das WG mal leicht auf ca. 150gr runter schrauben. Je nach Strömung gehts noch.....

Aber die Kombi ist besser ne ne kurze Telerute. Und dass Barben IMMER zuschlagen und dabei die Rutenspitze krumm reissen ist ein Märchen.... die haben auch Phasen wo se mal genügsamer ans Werk gehen. Daher die Feederrute ;)
 

riverboy

Member
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Lieber Kollege Pikebite !
danke für den Hinweis :vik:
Zitat : "Haken" schreibt man nicht mit "ck". |bla:


"Gäbe es auf ein Dutzend Besserwisser |kopfkrat nicht einen Bessermacher, sähe es schlecht in der Welt aus.:q


Gruß riverboy !
 

riverboy

Member
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Ich habe bewußt nur die 3, 60 m lange Version der Sänger Spirit MP-1 gewählt, da die Flüsse die ich befische ( Pegnitz, Regnitz usw.), klein sind und wegen der dichten Vegetation, sogar eine 3,60-er Rute manchmal schwer zu händeln ist. Kein Vergleich zum Rhein oder Donau !
 

lsski

Der Fischflüsterer
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Regnitz !

Dir würde ich Raten: Fütter mit einer dritten Rute die Angelstelle an und angel mit den Feedern so leicht wie möglich.
Das bringt die besten drills.
Eine Rut würde ich mit Maden bestücken und eine mit Käse. Füttern würde ich mit einer Dritten Rutemit, einem Zwiebel sack und Stein.
An meiner Feederrute war schon lange kein Futterkorb mehr.

lg Jeff
 
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Ich habe extra "feinere" Angelei geschrieben, und nicht feinste.
Ich mein dann trotzdem eine Heavy Feeder mit bis zu 150-200 gr WG, und einer passender Schnur (in meinem Falle 0,08mm Geflecht). Vorraussetzung ist natürlich auch eine Passende Rolle um evtl. Distanzen von 50-80m oder mehr zu Werfen (in meinem Falle eine Balzer Feedermaster 9600).
Wenn ich dann aber andere am Ufer sitzen sehe mit ihren Brandungsknüppeln und was weis ich was, dann mach ich mir schon ernsthaft Gedanken, ob ich was falsch mach oder die????

Aber eins steht fest, ich werde definitiv mehr freude am Angeln haben

so long chris
 

Pikebite

Madenverpuppenlasser
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Lieber Kollege Pikebite !
danke für den Hinweis :vik:
Zitat : "Haken" schreibt man nicht mit "ck". |bla:


"Gäbe es auf ein Dutzend Besserwisser |kopfkrat nicht einen Bessermacher, sähe es schlecht in der Welt aus.:q


Gruß riverboy !
Da hast du uneingeschränkt Recht. Meine Signatur ist aber echt zeitlos. Trotz mittlerweile langjähriger Besserwisserei haben sich noch nicht so sehr viele Bessermacher entwickelt, zumindest was den "Hacken" und die "Selbsthackmethode" angeht. :m
 

ulf

Active Member
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Hallo riverboy

Mein Barben ware auch aus der Regnitz und da hat die Schnur richtig gesungen ( 0,3 Mono). Außerdem kann es an der Regnitz gut sein, daß auch ein ordentlicher Karpfen einsteigt. Da wäre für mich eine 0,08er Geflecht nicht mehr das richtige gewesen, aber jeder wie er will.
Wo bist Du denn an der Regnitz genau unterwegs ? Vielleicht trifft man sich ja mal.

Gruß Ulf
 

Daroka

Carp-Feeder
AW: Feederangeln auf Barbe im Fluss

Hallo Barbenfreunde,
ich habe mir auch vorgenommen in Zukunft ein wenig den Barben nachzustellen in der Rur bei Vlodrop.
Ich selbst angel mit einer 3m Feeder 30-60g (okay ich gebe zu, eher ne "schwere Winkelpicker, aber wurde nunmal als Feeder ausgeschrieben:)) mit einer 4000er Stationärrolle mit 25er Mono.
Habe am vergangenen Samstag den ersten Versuch gestartet. Bin aufgrund des doch sehr stark begrenzten Gewichts meiner Feeder nicht wirklich in die Hauptströmung gekommen ohne laufenden Korb. Habe dann ca 1-1,5m vom Rand entfernt angesetzt, wo ich meinen 40g Korb gut ans liegen bekommen habe. Und wurde für meinen Tatendrang und meine Versuchsfreudigkeit auch gleich mit einer 32cm Barbe belohnt.
Habe mich jetzt heute mit Karpfenbleien eingedeckt und werde es nun am kommenden Samstag erneut versuchen.

Wo halten sich die Barben denn eigentlich hauptsächlich auf, mehr in der Hauptströmung oder auch in der Ufernähe?

Habt ihr ein besonders Erfolgsversprechendes Futterrezept, oder einen gewissen Zusatz, der euch gute Erfolge eingebracht hat?

Zitat von Isski:

...Eine Rut würde ich mit Maden bestücken und eine mit Käse...
Von welchem Käse spricht DU dort, handelsüblicher Gouda oder hast Du einen speziellen Käse den DU verwendest?

Gruß Daroka
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Angel-Discount24 Aktuelle Angebote 0
H PLZ 1 4
Kochtopf Montagen 1
Neptunmaster Aktuelle Angebote 0
Neptunmaster Aktuelle Angebote 0
Oben