Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Micha25

New Member
Hallo zusammen...

Ich war vom 18.08.2012 - 31.08.2012 in Dänemark (Sondervig). Es waren ca. 12 km bis nach Hvide Sande wo das Abenteuer beginnen sollte... Als wir am Samstag Nachmittag in unserem Ferienhaus ankamen war erstmal ausruhen angesagt da wir gut 7,5 Std Autofahrt hinter uns hatten(mit Pausen)...Am nächsten morgen bin ich dann zusammen mit meinem Stiefvater zum Hafen nach Hvide Sande gefahren um zu sehen was es dort so Anglertechnisch zu bieten gibt...ausserdem brauchten wir ja noch die Dänische Angelerlaubnis!Dort angekommen staunten wir nicht schlecht da anscheind eine Schleuse defekt war und im Hafen der Hornhecht stand...An den Molen im Hafen tummelten sich die Angel und zogen einen Hornhecht nach dem anderen an Land...Köder Garnelen von Aldi!!!Wir haben uns dort eingereiht und es dauerte nicht lange bis wir die ersten Schnabbeljäger an Land ziehen konnten...Klasse Drills muss ich sagen da sie echt gut Dampf machen an leichtem Angelgerät...Feine Feederrute mit leichter Geflochtener Schnur und Spirolino und ich muss echt sagen das hat super viel Spaß gemacht...Abends ging es los auf Aal da man uns im Angelladen gesagt hat der Hafen wäre ein toller Platz um Aale zu fangen...In 2,5 Std bekamen wir 4 Aale die leider sehr klein waren und deshalb wieder zurück ins Wasser durften...Aaltechnisch leider gar keine Erfolge gehabt...Der Hafen ist zu dieser Jahreszeit voll mit Krabben und deshalb haben wir dort aufgegeben!!!
Nach ein paar Tagen täglichen Hornhechtangeln am Mittag war uns nach was neuem da wir mittlerweile auch genug hatten auch wenn es großen Spaß gemacht hat...Aber ich bin halt auch jemand der sich sagt: "Fange nur so viel Fisch wie du auch verwerten kannst!"
Also machten wir uns am nächsten Morgen auf um uns das Ringköbing Fjord mal genau anzusehen...Ein tolles Gewässer wobei ich leider sagen muss das das fischen vom Land aus so gut wie unmöglich ist! 5-10m breite Schilffkante rund ums Fjord umzu...gelegentlich gibt es kleine Buchten wo das fischen möglich wäre aber dort hat man auf den ersten 25m eine Wassertiefe von ca. 40-60 cm!!!
Aber dann kam unsere Entdeckung des Urlaubs...
Es gibt einen Kanal der das Ringköbing Fjord und das Stadil Fjord miteinander verbindet...Dort fanden wir kurz vor dem Ortschild Ringköbing neben einer Brücke einen kleinen Bootshafen!Wir machten uns dort einen schönen Angelplatz fertig und wussten nicht was uns dort erwartet...Da es schon recht spät am Tag war wollten wir dort ein kleines Nachtangeln machen auf unser so heissgeliebten Aal...Gesagt getan brachte ich meine erste Grundrute aus...Köder Tauwurm...Keine 2 Min. später Biss...Starker Biss...aber kein Aal sondern ein super Barsch hing an meinem Haken!!!Gute 38cm hatte der Kollege Barsch und es sollte nicht der letzte sein...Es ging Biss auf Biss und ein Barsch nach dem anderen fand so den Weg in meinen Eimer!!!Achso Aal konnte man natürlich wieder vergessen war aber auch in dem Moment absolut nicht mehr schlimm...Nach ca. 3 Std hatte ich 12 wirklich schöne Barsche von 30-50cm in meinem Eimer verhaftet!!!Super tolles Gewässer das wir die Tage noch öfter Befischt haben und ich kann euch sagen sowas habe ich noch nie erlebt!Auch am Tag in ca. 1,20m tiefe fingen wir so schöne Barsche und das wirklich Fisch auf Fisch...zwischendurch gab es auch mal ordentliche Plötzen am Haken aber überwiegend Barsch!!!Toller Platz (Ich vermisse ihn jetzt schon ;-)...!!!
Ich habe mir zwischendurch auch immer mal wieder Forellenseen angeschaut weil ich mir das auch einmal in Dänemark gönnen wollte auch wenn ich nicht so ein großer Freund dieser Anlagen bin...Da kann ich euch wirklich nur einen See richtig ans Herz legen...Oxriver...6 Seen mit ca. 50000qm...über 1000m Flußlauf mit einer Wassertiefe bis ca. 2,5m....Regenbogen-Bach & Goldforellen bis zu 10kg schwer...ausserdem Blaufelchen und Seesaiblinge!!!Super schöne Anlage und starke Fische!!! Hier konnte ich einige Forellen verhaften wobei ich sagen muss solltet ihr diese Anlage ansteuern verlasst euch nicht umbedingt auf Powerbaits sondern packt euch auch kleine Spinner und auch Würmer ein...Gute Erfolge hatte ich z.B mit Rotwurm am Spirolino geschleppt...Die donnern dort so drauf!!!
Also alles in allem hat sich Dänemark anglerisch echt gelohnt...Im Hafen von Hvide Sande habe ich an einem Nachmittag noch mehrere schöne Finten und Meerforellen bekommen!!!Da die Familie auch mit war konnte man ja nicht nur Fischen gehen aber es war schon echt ne coole Zeit und damit schliesse ich mein Fazit ab!!!Dänemark gerne wieder!!!

Gruß Michael #h
 

Lucutus

Wahl - da bläßt er ...
AW: Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Schöner Bericht ! Danke !#6
 

schee

Member
AW: Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Wow, das hört sich traumhaft an. Petri.

Ich fahr am Monatsende nach Fünen zum MeFo fischen, daher hoffe ich das die Frage nach dem wie (also Material und Köder und Technik) erlaubt ist. Ich hab mir ja die Fliegenrute rausgelegt, aber man ist ja immer offen für fängige Methoden...

:vik::vik::vik:
 

rainzor

Member
AW: Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Wie sieht es denn in dem von dir beschriebenen Kanal mit der Angelerlaubnis aus? Ist dort der dänische Angelschein gültig, oder braucht man eine extra Karte?

Du weißt schon, daß Mefo's und Lachse im Hafen und im Fjord geschützt sind? Hängen ja überall die Schilder. Die Dänen kontrollieren zwar recht selten, aber wenn sie jemanden erwischen, sind die Bußgelder recht heftig.

Gruß
Rainer
 

Anhänge

  • MefoLachs.jpg
    MefoLachs.jpg
    27 KB · Aufrufe: 151

Micha25

New Member
AW: Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Also der Kollege im Angelladen am Hafen hat gesagt die Dänische Angelerlaubnis gilt auch für dieses Gewässer und rainzor das habe ich dann auch gesehen das die geschützt sind...waren zum Glück überwiegend Finten die ich gefangen habe...Mefo´s waren nur 3 Stk. dabei...habe mit nem kleinen Spinner von Maps gefischt schee auf ner feinen Feederrute mit geflochtener Schnur und dann mit Spirolino geschleppt!Hätte ich das Schild vorher gesehen wären die natürlich sofort zurückgegangen...Naja Glück gehabt!!!

Gruß!!!
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Hallo Micha 25,#h

gratuliere zum tollen Urlaub.#6
Aber hoffentlich hast du die Mefos auch zurück gesetzt, denn die sind im Hafenbereich geschützt.:m
 
AW: Fazit vom Angeltrip in Dänemark...

Moinsen!
Da habt ihr ja glück gehabt den der von dir beschrieben Kanal mit dem "kleinen Bootshafen" ist so gesehen privat.
Genauer gesagt die kleinen anleger wo die Boote liegen.Wir fischen dort auch ab und an mal wenn wir in Hvide Sande sind.Aber auch nur weil wir einen kennen der da sein Boot liegen hat.Ist nen bekannter von nem Arbeitskolegen und ich kann dir sagen das er und auch die anderen die dort ihre anleger haben es net ganz so lustig finden wenn da irgendwelche Angler von Ihren Stegen aus Angeln und oder wohlmöglich noch von ihren Booten.
Wenn ihr es dort echt mal ausprobieren wollt und das "legal"ohne auf Dänisch eine Standpauke zu bekommen ;o) dann fahrt in den Hafen von Rinköbing und sprecht dort den Hafenmeister an.
Für die, die die dicken Fische schon vor Augen haben, das ist eher fischen just vor fun.Ich kann da Micha25 nur bestätigen, egal ob Natur oder Kunstköder....da gibt es einen solch riesen Barschbestand das wenn der Köder im Wasser ist ein andere Fisch kaum eine Chance hat an den Köder zu kommen und zu 98,9% sind die Barsche nicht größer als 15cm.
Und an manchen Tagen herscht da solch eine Strömung da ist die Schleuse in HS pille palle dagegen.
Trotzdem schöner bericht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben