Faullenzen contra Vertikalfischen

Monsterqualle

Kutternarr
Was meint Ihr ist vom Bellyboot auf einem See mit 40 Hektar besser zum Fang von Zandern geeignet. Das Faullenzen a la Strehlow, oder das holländische Vertikalfischen, wenn ichs richtig verstanden habe also senkrecht unterm Boot mit Gufi fischen.
 

HEWAZA

Mitglied
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Absicht um Ferkel zu werden???
 

BigEarn

Puff"angeln", nein danke!
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Faullenzen contra Vaginalfischen

Tatüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüütataaaaaaaaaaaaaaaaa!

Erst Vaginalfischen dann faulenzen ;) :q
 
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

viel zu offensichtlich nach dem Hechtenagler ! #d
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Hallo Mod`s ,

bitte streicht den Mist #d #d #d .

Gruß
j.Breithardt
 

HEWAZA

Mitglied
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

j. Breithardt schrieb:
Hallo Mod`s ,

bitte streicht den Mist #d #d #d .

Gruß
j.Breithardt

#6 #6 #6 #6 #6
 

havkat

Active Member
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Moin!

Habe mal die Überschrift geändert.

Logger bleiben und zum Thema posten, okay?

@Monsterqualle

Büschn weniger Pulver auf die Pfanne. Vaddertach is morgen! ;)
 

Achim_68

Boardkante
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

So ich hab nochmal nachgeändert- ScheiXX Arbeit !


An den Kollegen Monsterqualle mit der "witzigen" Überschrift: lass es beim nächsten Mal. Danke!
 

Monsterqualle

Kutternarr
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Anscheinend war ich mit meinen Gedanken wohl woanders.
Kommt nicht wieder vor.#d

Und jetzt postet bitte zum Thema, da mich dieses doch interressiert.
 

nikmark

Denunziant
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Monsterqualle schrieb:
Anscheinend war ich mit meinen Gedanken wohl woanders.
Kommt nicht wieder vor.#d


...aaaber immer dran denken, dass zu offensichtliche Verfehlungen von der BFF sowieso nicht geahndet werden.
Das ist dann womöglich ein Verstoss gegen die Boardregeln.

Nikmark
 

AngelAndy20

Active Member
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

So, nachdem das jetzt geklärt ist sag mir mal bitte was "faulenzen ala Strehlow" ist, ich versteh nur "BTBT-PSP-Element"... (womit wir wieder bei SAP sind...) *g
 

Monsterqualle

Kutternarr
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Faullenzen nennt sich neuerdings die folgende Angelmethode.

Gufi auswerfen und auf den Grund absinken lassen. Die Rutenspitze Richtung Gufi halten und dann 2- 3 schnelle Umdrehungen mit der Rolle machen. Dann an gespannter Schnur abwarten bis der Gufi wieder auf den Grund aufschlägt.
Die Bisse erfolgen meistens in der Absinkphase. Ich kenne diese Technik bisher nur von der Elbe. Jetzt will ich aber mal mit einem Boot auf einen See, und weiss nicht, ob es da auch funktioniert.
 

Ralle76

Schreibfauler Geselle
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Gufi auswerfen und auf den Grund absinken lassen. Die Rutenspitze Richtung Gufi halten und dann 2- 3 schnelle Umdrehungen mit der Rolle machen.
Die Ruten sollte eher steil gestellt werden, da ansonsten bei weiterer Entfernung der Gufi mehr geschleift wird statt gehoben. Mag sein, dass das vom Boot aus funzt, vom Ufer nur in ca 13Uhr-Position.
Weiß nicht warum das vom Boot nicht auch funktionieren sollte. Denke, dass du im Gegensatz zum driftenden Vertikalangeln schneller Fläche abklopfst. Könnte mir aber auch vorstellen, dass das auf kosten der Gründlichkeit geht.
 

Mac Gill

Earl of all
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Beim Vertikalangeln nutzt man intensiv das echolot, um an die Kanten zu kommen. An diesen "Hot-Spots" ist das Vertikalangeln top!!!

Da du wahrscheinlich mit dem BB kein Echolot dabei hast, wird die andere Methode wohl erfolgreicher sein.

Wobei in der wärmeren Zeit vom BB aus auch der ein oder andere Wobbler nicht zu verachten ist...
 
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Also faulenzen funktioniert wunderbar aufm see,
hab letzte jahr alle meine rekorde so gebrochen!
vertikalfischen sagt mir irgendwie nich so zu...da is sogar eisangeln spannender!
probiers doch einfach aus!
 
F

Franky

Guest
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Moin... Ich habe ja so meine eigene Art von Definition ;) - das, was Monsterqualle beschreibt kenne ich als "Prager Methode": man imitiert so ein von Versteck zu Versteck flüchtendes Fischlein - haut definitiv hin. Dieses "Faulenzen a la Strehlow" mag so neu sein, funktioniert auch und hat so seine Daseinsberechtigung - ich sag mal: viele Wege führen zum Fisch und Gummis sind sehr variabel in der Führung.
Vom BB aus würde ich aber auch mehr und eher Strecken absuchen, als Vertikal direkt nur unter dem Schlauch zu angeln.
Vorschlag: nimm diese komischen Markerbojen mit und markiere bei Erfolg die Stelle. Anschließend im kleinen Umkreis um dieses Ding Vertikalmethodisch abklopfen.
 

Skorpion

Mefo-Hunter
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Also eigentlich ist das faulenzen eine "übertragung" des Vertikalangelns auf die Uferfischerei. Wie Franky schon sagte:" so ein von Versteck zu Versteck flüchtendes Fischlein". Mit dieser Methode werden die Bewegungen des im Wasser schwimenden Stints imitiert. Die Stinte sind wohl das "Lieblingsessen" :k der Zander in der Elbe. Deshalb ist das faulenzen so erfolgreich.
Ich habe letztes Jahr mit dem faulenzen angefangen und gemerkt wie effektiv diese Methode ist. #6 Für mich gibt es einen großen Vorteil: die Bisserkennung ist um einiges besser und genauer. Früher beim "Zupfen" habe ich die Bisse in der Absinkphase gar nicht so gemerkt und beim nächsten anheben des Köders war dieser schon längst ausgespuckt. |rolleyes

Die fängigkeit in einem 40 h Gewässer ist natürlich fraglich. #c Die Faulenzer Stints und Kaulis haben fast keinen Eigenspiel, ob sowas für eine See geignet ist? |kopfkrat Ich denke da sind Köder mit Schaufelschwanz die ein wenig mehr Alarm im Wasser machen besser geeignet.

Monsterqualle berichte mal von deinen Erfahrungen wenn du es ausprobiert hast :g
 

Knobbes

Active Member
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Ich hab die Faulenzermethode durch Jörg Strehlow Damals wo er noch im Anglerboard war kennen gelernt.
Vorher hatte ich noch nie einen Zander auf Gummifisch oder Twister gefangen,aber mittlerweile hab ich schon einige darauf gefanfen und letztes Jahr sogar einer mit 5,1 kg.
Also ich kann dir das faulenzen nur empfehlen.
Gruss Knobbbes
 

The_Duke

Alles kann, nichts muss!
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

Knobbes schrieb:
Ich hab die Faulenzermethode durch Jörg Strehlow Damals wo er noch im Anglerboard war kennen gelernt.
Vorher hatte ich noch nie einen Zander auf Gummifisch oder Twister gefangen,aber mittlerweile hab ich schon einige darauf gefanfen und letztes Jahr sogar einer mit 5,1 kg.
Also ich kann dir das faulenzen nur empfehlen.
Gruss Knobbbes

Moin Knobbes #h
Praktizierst du das auch in Seen und welche Art von Gummis verwendest du dabei? ;+
Wann kommen die Bisse? In der Ruhephase oder in der Bewegung?
Ich hab von dieser Methode keinen Plan, bin aber interessiert :)
 

Knobbes

Active Member
AW: Faullenzen contra Vertikalfischen

@The_Duke,
geh mal auf www.der-angler.de
das ist die seite vom Jörg Strehlow, verfolg ich auch ständig.

Meine Köder Farbe Chartreuse mit glitter oder ohne und Rot-weis-gelb war bei mir bis jetzt auf Zander nur erfolgreich.
Aber ich habe meine Zander immer an total trüben Tagen gefangen, Uhrzeit egal, mal Mittags, mal in der Dammerung.
Leider hab ich nachts noch nicht sauf Gummiköder gefangen.
Den Grossen Zander hab ich letztes jahr ende des Jahres Gefangen auf einen 12 cm Kopyto.
Geb mal bei Suche Hollenbacher S ein, dann wirst du ihn finfen oder 5,1 kg.

Ich fang die Zander im see im Fluss ausser am Neckar mal einen Untermasssigen ging da noch nix.
die Bisse kommen in der Absinkphase des Köders.

Du kannst auch mal bei Suche Absinkphase eingeben, dort wurde schon öfters was darüber geschrieben.
Muss jetzt aber Schluss machen, jetzt gibts Mittagessen. Meld mich die nächsten tage nochmal, das kannst ja noch fragen steelllen, falls die Im Anglerboard noch nicht beantwortet wurden.
gruss knobbes
 
Oben